Antwort schreiben 
Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Verfasser Nachricht
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #31
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
hifuka - gibts überall.
Kosten kommen auf die Behandlung an. Es gibt Ärtze und Krankenhäuser mit entsprechender Abteilung. Vor der Behandlung fragen, was es kostet. Wird wie in Deutschland nach einem Punktesystem abgerechnet, wobei die Ärzte manchmal Punkte raffen. Der Arzt oder das Krankenhaus ist gut, wenn die Abrechnung mit Punkten belegt wird. Wenn du nur einen Registrierkassenzettel bekommst, nach einer richtigen Abrechnung fragen. Erst immer nur Beratung und dann einen Kostenvoranschlag machen lassen.
Und was meinst du mit Krankenkasse? Sobald du deine Ausländerregistrierung gemacht und den Ausweis hast, kannst du in die japanische Krankenkasse gehen. Ist hoken fukushi ka auf der Gemeinde- oder Stadtverwaltung.
Falls du eine deutsche Versicherung hast, musst du alles vorlegen und dir dann mit entsprechender Übersetzung bei der deutschen Versicherung das Geld wiederholen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.04 04:44 von Bernd.)
03.03.04 02:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #32
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
So, ich weiß nicht, ob das noch jemanden interessiert....
Aber ich habe gestern erfahren, dass ich in Japan dann nur einmal pro Woche für eine Stunde maximal ins I-net darf... Da ich einen Großteil der verfügbaren Zeit in emails stecken werde, wird für das J-N wohl definitiv nicht mehr so viel übrig bleiben... Es sei denn, ich darf noch irgendwie in der Schule an die Computer.
Also "good-bye my love".... (naja... hoho )
Zwei Wochen verbleiben mir ja noch...

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
09.03.04 19:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hi no Tori


Beiträge: 165
Beitrag #33
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Zitat:Aber ich habe gestern erfahren, dass ich in Japan dann nur einmal pro Woche für eine Stunde maximal ins I-net darf... Da ich einen Großteil der verfügbaren Zeit in emails stecken werde, wird für das J-N wohl definitiv nicht mehr so viel übrig bleiben... Es sei denn, ich darf noch irgendwie in der Schule an die Computer.

Ich hatte in zwei Gastfamilien überhaupt keinen Internet-Anschluss, konnte aber die Schulcomputer nutzen, die eigentlich jede Oberschule in Japan hat. Eventuell dauert's ein bisschen, bis dein Passwort eigerichtet ist, aber dann kannst du mit DSL ins Netz. ^_^

Und falls du länger an den PC kannst, schreib' doch einfach offline deine Mails - dagegen wird vermutlich niemand was haben. ODER: Falls deine Organisation es erlaubt, besorgst dir ein Mobiltelefon und verschicke damit emails. *grinst*

Ja ne!
09.03.04 21:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JapanIry


Beiträge: 333
Beitrag #34
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
hallo leutz

kaum zu glauben, aber wahr: mich gibt es auch noch zwinker
Entschuldigt bitte, dass ich so lange nichts von mir habe hören lassen

Wie warai? noch 2 Wochen? Ist ja super aber wie schnell die Zeit doch vergeht...
Erzähl doch mal ein bisschen mehr über deine Gastfamilie
Und Internet bekommst du wirklich in jeder Highschool, wenn du self study Stunden bekommen solltest, kannst du problemlos anfragen, ob du in diesen das Internet nutzen dürftest. Dann bleibt sogar noch genügend Zeit fürs JN zwinker

@--}--}--Iry--{--{--@

日本語を まだ にがてなので、もっと 勉強を したい。 だから entschuldigt bitte meine Fehler...und es heisst ja auch "aus Fehlern wird man schlau"
@--}--}--弥奈--{--{--@
13.03.04 22:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #35
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Das ist jetzt für euch irgendwie zu spät, aber da es halbwegs ins Thema paßt:
Häufig werde ich gefragt, was man für Gastgeschenke mitbringen könnte. Natürlich fällt mir auch nie was vernünftiges ein, bis auf Nahrungsmittel. Auf einer Touristikwebsite habe ich aber mal folgende, mehr oder minder zuverlässige Auflistung gefunden:

Geschenke für Japaner
Im folgenden finden Sie einige Anregungen dafür, was man alles an Geschenken mit nach Japan bringen kann. Viele dieser Dinge sind hier kaum oder nur sehr teuer zu kaufen. Es ist wichtig, daß die Geschenke originalverpackt sind. Silberlöffel mit Monogramm, Artikel aus Solingen, Besteck-Sets, Taschenmesser, Lederetuis deutscher Firmen, Bierkrüge mit deutschen Sprüchen, Artikel von 4711, CDs (klassische Musik, Chöre, Volkslieder), Bildbände über Deutschland (ev. in Engl.), deutscher Wein, französischer Cognac, Whisky, Spitzentaschentücher, Glas, Kristall und Porzellanartikel (wichtig: mit Markenetikett!), Römertöpfe mit Kochbuch, Stiche von deutschen Städten, Pralinen, Steifftiere (mit Knopf im Ohr), Scherenschnitte, Kuckucksuhren, Erzgebirgsartikel.

Natürlich kommt es dabei sehr darauf an, wem man das Ganze schenken will. Für Jugendliche sind diese Vorschläge sicher nicht geeignet. Ehrlich gesagt, ich persönlich würde davon, bis vielleicht auf die Bildbände und die Pralinen, überhaupt nichts für meine Freunde dort mitbringen (obwohl eine Kuckucksuhr cool wäre). Es sind auch nur ein paar Anregungen, vielleicht hilft's ja irgendwem.
03.05.04 20:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #36
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Da ich auch grad auf der Suche bin: Vielen herzlichen Dank Nora!
Auch wenn ich nicht weiss wie die sich das vorstellen mit Porzellanartikeln im Flugzeug... ?!?
Naja, es sind ein paar Nette Sachen dabei.

Wenn noch jemand gute Ideen hat, bitte veröffentlichen! hoho
03.05.04 23:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nensei


Beiträge: 64
Beitrag #37
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Mein mitgenommenes "Mensch-Aergere-Dich-nicht-Spiel" kam prima an.

Ansonsten muss ich bei den gleichaltrigen Maedels ja einen fatalen Hang zum Kitsch feststellen: moeglichs rosa, alles kawaii. Also wahrscheinlich kommt so alles von diddl prima an...

Ich hatte Bad Koesener Plueschtiere mit und kleine Taschen-Puzzle aus Holz. Das hat sogar mein Gastvater begeistert.

Hat jemand was von Warai gehoert?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.05.04 08:18 von Nensei.)
11.05.04 12:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #38
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Ja, ich hab Warai neulich getroffen. Sie war total im Stress... ihr muesst wissen, sie hat sehr viel zu tun und eigentlich gar keine Zeit fuer Computer oder gar Internet. Japan haelt einfach viel zu viele andere interessante Dinge fuer sie parat. Sie wuerde echt gerne mal wieder hier im Forum rumgammeln, aber das geht wohl erst wieder in Deutschland. Aber dann, hoho, dann hat sie soooo viel zu erzaehlen, dass Nora den Speicher des Forums gleich verzehnfachen kann....
Gruesse von Warai

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
13.05.04 07:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nensei


Beiträge: 64
Beitrag #39
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
na dann bin ich ja beruhigt ... (^_-)
hatte schon gedacht, dass nur mein tag viel zu kurz ist, aber wenn es dir aehnlich geht...
ich schaffe es mit ach und krach gerade noch einmal pro woche, mein internet-tagebuch zu fuettern...
13.05.04 08:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #40
RE: Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Ich bewundere dich echt, dass du das mit dem Internet-Tagebuch so gut durchhaelst. Ich z.B. haenge dauerhaft eine Woche oder laenger mit dem (normalen) Tagebuch hinterher. Einfach - keine Zeit!!! Zumal ich auch noch alle meine Fotos beschrifte (von wegen wo und wann geschossen und so), aber es sind so viele!!! Und staendig kommen neue dazu. Da schreibt man mal eine Woche lang nichts und schon kann man sich vor Arbeit nicht mehr retten...

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
13.05.04 08:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fragen einer angehenden Japan-Austauschschülerin
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zu anderen Sprachen Nia 5 823 10.05.16 21:25
Letzter Beitrag: Nia
Wie einer japanischen Familie kondolieren? nouse 4 969 05.08.15 23:38
Letzter Beitrag: nouse
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 847 16.11.14 01:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
Fragen zum Studium Timäh95 1 657 25.09.13 23:00
Letzter Beitrag: Hachiko
Vorstellungsgespräch in einer japanischen Firma tcakira 1 3.005 12.08.09 00:19
Letzter Beitrag: yamada