Antwort schreiben 
Geld in Japan?
Verfasser Nachricht
Mayavulkan


Beiträge: 525
Beitrag #11
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 14:08)cat schrieb:  Bei Visa Abhebung am Bankomaten fallen aber was ich weiß recht hohe Spesen an. Ich weiß aber nicht, ob die höher oder niedriger sind als Bargeld Euro in Yen wechseln zu lassen. Ich täte mich jedenfalls nicht auf die Maestro-Karte verlassen.
Das mit dem "Verlassen" ist natürlich eine philosophische Frage. Ansonsten ist Barabheben mit Kreditkarte extrem günstig. Es gibt den Devisenkurs und zumindest in meinem Fall Gebühren von 1,25%. Das ist viel, viel besser als der Briefkurs beim Geldwechsler, egal ob in D oder JP. Hier mal ein etwas älterer Kontoauszug:

27.10.2011
26.10.2011
Lastschrifteinzug VISA JR KYOTO STATION
NR723269016 KYOTO JP. KURS 105,8800000 BARGELDAUSZAHLUNG
26.10 30000,00
-283,34
27.10.2011
26.10.2011
Lastschrifteinzug VISA JR KYOTO STATION
NR723269016. 1,25% AEE 26.10
12.01.15 19:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #12
RE: Geld in Japan?
Ich war grad mal auf der Seite von der DBK. Hier heißt es beim Girokonto:

Zitat:kostenfreies Girokonto mit DKB-VISA-Card
Guthabenzins 0,9% p.a. variabel
weltweit kostenfrei Geld abheben
Ein * konnte ich nicht finden. Von daher müsste das wohl auch in Japan gelten. Oder ist das vlt. nur auf DBK-Banken (die man in JP wohl schwer findet) beschränkt?

mfg
12.01.15 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 525
Beitrag #13
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 11:28)torquato schrieb:  Mein dringender Rat, auch wenn Du meinst, Du möchtest das nicht: Eröffne die ein kostenloses Girokonto bei einer Direktbank (Ing-Diba, DBK, etc.) mit kostenloser Visakarte. Die funktioniert auf jeden Fall! Egal, ob Du dieses Konto jemals benutzt. Sicher ist sicher.

Das ist auch für D eine empfehlenswerte Option. Mit den EC-Karten kann man in Gebühren seine blauen Wunder erleben. Mit der Visa-Karte der genannten Banken entfällt dieses Wunder. Dafür gehen die Visa-Karten an einigen Geldautomaten gleich gar nicht, deutschlandweit sollen es wohl so etwa 50 sein. Ich denke, das ist ein überschaubares Risiko im Vergleich zu dem, was man an EC-Gebühren vorfinden kann. Ich hatte einmal 10 €.
Übrigens Vorsicht!! Nicht die EC-Karten der genannten Banken zum Bargeldbezug einsetzen! Das wird richtig teuer. Immer die Visa-Karte, so widersinnig das angesichts der Margen der Kreditkartenfirmen auch scheinen mag.
12.01.15 20:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #14
RE: Geld in Japan?
Und wie ist es mit American express Traveler cheques?
https://www.americanexpress.com/us/conte...eques.html

Hilfreich waere mal ein Currency Converter.
http://finance.yahoo.com/currency-conver...R;amt=3000

Und ein Zahlen Umwandler.
http://www.sljfaq.org/cgi/numbers.cgi
12.01.15 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Norojika


Beiträge: 311
Beitrag #15
RE: Geld in Japan?
Das mit der DKB-Karte stimmt - weltweit kostenlos. Ich hatte noch nie irgendwo Probleme damit und kann sie sehr empfehlen!
12.01.15 21:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.148
Beitrag #16
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 20:13)Mayavulkan schrieb:  lenswerte Option. Mit den EC-Karten kann man in Gebühren seine blauen Wunder erleben. Mit der Visa-Karte der genannten Banken entfällt dieses Wunder.
Naja, das mit den Gebühren ist das eine. Das andere ist die Sicherheit. Mal habe ich in D am Bahnhofskiosk meine Kreditkarte verloren, frühmorgens. Am Nachmittag haben die mich angerufen, sie sei gefunden worden, ich soll sie abholen kommen, vorher hatte ich das nicht bemerkt. Da waren dann schon 7000 Mark weg. Soviel war gar nicht auf dem bezogenen Girokonto, aber Kredit ist Kredit. Seitdem will ich keine Kreditkarte mehr haben.
Diese Geschichte ist wieder ein Beispiel für typisch japanisch mangelnde Sorgfalt in Tateinheit mit Pfennigfuchserei, wie sie einer meiner Schwiegergroßwäter zeitlebens beklagt hat. Ich erläutere das auf Anfrage gerne nochmal genauer.
12.01.15 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #17
RE: Geld in Japan?
Zitat:Naja, das mit den Gebühren ist das eine. Das andere ist die Sicherheit. Mal habe ich in D am Bahnhofskiosk meine Kreditkarte verloren, frühmorgens. Am Nachmittag haben die mich angerufen, sie sei gefunden worden, ich soll sie abholen kommen, vorher hatte ich das nicht bemerkt. Da waren dann schon 7000 Mark weg. Soviel war gar nicht auf dem bezogenen Girokonto, aber Kredit ist Kredit. Seitdem will ich keine Kreditkarte mehr haben.
Genau deshalb habe ich keine Kreditkarte und will auch keine.

EC-Karten sind zwar eh sicherer durch PIN, aber auf den habe ich trotzdem sowohl ein Tages- als auch ein Wochenlimit. Und die Fähigkeit schulden zu machen, ist auf meinen Konten auch ziemlich begrenzt.

Zitat:Ich erläutere das auf Anfrage gerne nochmal genauer.
Erzähl ruhig weiter, ein Thread ohne Offtopic ist hier sowieso eine Utopie. hoho

mfg
12.01.15 22:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.698
Beitrag #18
RE: Geld in Japan?
Zitat:Erzähl ruhig weiter, ein Thread ohne Offtopic ist hier sowieso eine Utopie. hoho

*rofl*

DAS stimmt wohl. hoho

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.01.15 22:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robato


Beiträge: 148
Beitrag #19
RE: Geld in Japan?
@kyuukaryokousha
Das ein oder andere mal habe ich es hier im Forum schon erwähnt:
Neben der DKB-VISA ist die Postbank Sparcard ideal für gebührenfreien Bargeldbezug in Japan. Die Sparcard ist ein Sparbuch im Kreditkartenformat mit der man pro Jahr 10 x gebührenfrei Geld im Ausland abheben kann.
Beide Kartentypen nutze ich seit Jahren problemlos an den ATMs der japanischen Post.

Sports Bakka... wenn schon Sport, dann dieser *^-^*
12.01.15 23:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.148
Beitrag #20
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 22:50)UnDroid schrieb:  EC-Karten sind zwar eh sicherer durch PIN, aber auf den habe ich trotzdem sowohl ein Tages- als auch ein Wochenlimit. Und die Fähigkeit schulden zu machen, ist auf meinen Konten auch ziemlich begrenzt.
Das muß man aber überwachen, weil es kommt vor, daß die den Überziehungsspielraum eigenmächtig ausweiten, ist mir in D selber schon passiert. Die waren ein bißchen pikiert, als ich sagte, sie sollen diesen Dreck wegmachen. In J hingegen waren jedenfalls zu meiner Zeit Guthabenkonten das normale. Wenn nix war, war halt nix. Andererseits konntest du - wenn was da war - am Bankomat gigantische Summen abheben, der machte seine Schublade mehrmals auf.
13.01.15 00:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Geld in Japan?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
[Reise] Geld abheben oder mitbringen? cLam 45 4.190 05.12.16 14:01
Letzter Beitrag: adv
Geld abheben in Japan? Urmila922 2 678 24.06.16 03:38
Letzter Beitrag: torquato
Wo am besten Geld wechseln lassen? Anonymer User 39 36.965 13.09.15 19:44
Letzter Beitrag: Kikunosuke
Geld abheben in Japan Damasta 3 909 31.08.15 14:46
Letzter Beitrag: Damasta
2 kleine Fragen.. Geld wechsel und Flug.. Yaoi 8 4.023 28.10.11 17:18
Letzter Beitrag: satala