Antwort schreiben 
Grausamer Umgang mit Tieren in Japan, aktuell die Delfinjagd in der Taiji-Bucht
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.583
Beitrag #1
Grausamer Umgang mit Tieren in Japan, aktuell die Delfinjagd in der Taiji-Bucht
Trotz weltweiter Proteste, darunter die amerikanische Botschafterin in Japan Caroline Kennedy, hat dort die Jagd auf Delphine in der Bucht von Taiji begonnen.
Die schönsten Tiere werden eingefangen und für Hunderttausende von Dollar pro Exemplar an Delphinarien in aller Welt verkauft, der
Rest wird erbarmungslos abgeschlachet und landet als Delikatesse auf japanischen Tellern.
Die Regierung rechtfertigt dieses Vorgehen mit einer jahrhundertealten Tradition, die jedoch weder zu belegen noch zu beweisen ist,
vielmehr wird das kommerzielle Interesse schöngeredet.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.01.14 00:18 von Ma-kun.)
21.01.14 21:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.677
Beitrag #2
RE: Grausame Tradition
Ich esse auch keinen Thunfisch, aber nicht nur weil da Delfin mit drin ist.
Mag sein, dass das Töten dieser Delfine besonders brutal von statten geht, aber jeden Tag sterben/leben viele Tiere unter grausamen Bedingungen auch vor unser Haustür.
Klar, manchen geht es besser, als anderen. Gibt immer Unterschiede. Nur so weit gucken, um zu sehen, was das Tier Mensch anrichtet müssen wir gar nicht.
Fahr mal durch die Dörfer und zähle die Kühe die tatsächlich noch auf Weiden stehen... Und dann erinnere dich zurück, wie oft du Kühe auf Weiden gesehen hast, als Kind.
Und den Kühen in unserem Land geht es verglichen mit anderen Tieren richtig gut.

Ich mag Delfine auch, und sie sind ja auch sehr intelligent. Intelligent sind Schweine aber auch. Und trotzdem nützt es ihnen nichts wenn sie schreien, wie kleine Babys, wenn sie wissen, sie werden abgeholt.

Ich will damit nicht sagen, wir sollten alle kein Fleisch und keinen Fisch mehr essen. Ich esse beides.
Ich will damit nicht sagen, dass es nicht traurig/sehr schade um die schönen Tiere, die Delfine, ist.

Aber es ist nicht richtig, die Delfine höher als andere Tiere einzustufen.
Und es ist auch nicht schön, was Menschen Tieren antun.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
21.01.14 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #3
RE: Grausame Tradition
Menschen essen so gut wie alles. Bei uns sind Hunde und Katzen niedliche Familienmitglieder, um die man weint und die man auf dem Friedhof begräbt, in anderen Kulturen werden sie gegessen, genau wie Käfer. Wir halten Delfine für intelligent und schön und irgendwie liebenswert und besonders, mitunter sogar für gute Therapeuten, andere sehen darin eine Delikatesse. Wir finden Robben niedlich, andere erlegen und essen sie (roh), und das sehr gerne. Wieder andere essen nur Pflanzen (selten). Kannibalismus war in grauer Vorzeit übrigens auf der ganzen Welt verbreitet. Es war vollkommen normal.

Man sieht, alles ziemlich relativ. Und nun?
21.01.14 22:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.583
Beitrag #4
RE: Grausame Tradition
Nia,
Woa,

ich empfinde jedes Mal, wenn ich einen Transporter mit lebenden Tieren, der sich auf dem Weg zum Schlachthof
befindet, tiefstes Mitleid mit diesen Kreaturen. Seit einiger Zeit verzichte ich gänzlich auf den Verzehr von Säugetierfleisch, weil
mich der Gedanke an das Leid dieser Kreaturen nicht loslässt. Aber ich esse immer noch Fisch in der trügerischen Annahme, dass
er im Augenblick seines gewaltsamen Todes frei von Schmerzempfindungen ist, was so nicht stimmt. Irgendwie widersprüchlich.
Sehr wahrscheinlich wäre ich auch bereit ein Tier zu töten wenn ich kurz vor dem Verhungern stünde, aber aus reiner
Genußsucht oder aus einem Überlegenheitsgefühl diesem gegenüber niemals.
22.01.14 00:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #5
RE: Grausame Tradition
Die Grausamkeiten gegenüber anderen Lebenswesen kennen keine Grenzen. Hierzulande sind die Menschen schockiert über das Massenschlachten der Delfine in Japan, dass in den heimischen Wäldern Hobbyjäger weiter fleißig Trophäen sammeln, findet kaum Beachtung. So ist das...

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.14 01:24 von nekorunyan.)
22.01.14 01:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ÄÄÄHHHHH
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Grausame Tradition
Es ist ok tierisches oder pflanzliches Leben zu nehmen, aber man darf die Natur nicht zerstören, nicht mehr nehmen als man braucht und man muss dankbar sein.
Das wird natürlich zum Problem, je näher das genommene Leben von Pflanze oder Tier an Unsergleichen heranreicht. Wir, unsere Gesellschaften und wir persönlich müssen da unseren eigenen Standort finden und auch andere Standorte respektieren. Aber wie gesagt, wir dürfen die Natur nicht zerstören, nicht mehr nehmen, als wir brauchen und - ich bin nicht religiös und auch kein Anhänger irgendeiner Religion oder Tierschützer - aber wenn wir für das genommene Leben dankbar sind, werden wir unseren Standort finden und können viellicht andere Standorte respektieren. Wertschätzung des genommen Lebens und Dankbarkeit scheinen mir dafür nicht unwichtig.

Wie auch immer wir über Essen denken, wäre es vielleicht auch nicht schlecht unser Augenmerk darauf zu richten, was unsere Industrien mit dem einzigen Lebensraum machen, den wir haben.
22.01.14 04:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #7
RE: Grausame Tradition
Was mich an der ganzen Diskussion stoert ist, die Art und Weise wie hier argumentiert wird. Der Kritik wird einfach der Begriff der "Tradition" gegenuebergestellt. Ganz nach dem Motto, Tradition sei frei von Kritik. Wo kommen wir hin, wenn Traditionen nicht mehr hinterfragt werden (duerfen)?
22.01.14 05:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 521
Beitrag #8
RE: Grausame Tradition
(22.01.14 05:52)global mind schrieb:  Was mich an der ganzen Diskussion stoert ist, die Art und Weise wie hier argumentiert wird. Der Kritik wird einfach der Begriff der "Tradition" gegenuebergestellt. Ganz nach dem Motto, Tradition sei frei von Kritik. Wo kommen wir hin, wenn Traditionen nicht mehr hinterfragt werden (duerfen)?
Man darf - und soll - natuerlich alles hinterfragen. Gar zu schwarz/weiss ist das aber alles nicht. Nur mal ein Beispiel ganz abseits dieser Tierfrage. Die Maillard-Reaktion (Eiweisse und Zucker bei 150 bis 200 Grad zusammenruehren) ergibt einen Hoellensumpf. Richtig spannende, teilweise hochgiftige und kanzerogene Verbindungen. Ganz klar, dass man die Maillard-Reaktion niemals an lebenden Personen ausprobieren darf.

So weit, so gut. Schnitzelbraten ist Maillard-Reaktion in Reinkultur ....
22.01.14 09:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 395
Beitrag #9
RE: Grausame Tradition
Obwohl ich prinzipiell auch Nias Meinung bin, finde ich es trotzdem richtig, dass über so etwas hier berichtet wird schließlich ist es ja ein Japan-Forum. Danke, Hachiko! Es ist einfach nicht richtig, Tiere und die Natur generell völlig respektlos zu behandeln. Und was mit den Delphinen in dieser Bucht passiert, ist absolut respektlos und darf ruhig angeprangert werden.
Genau wie natürlich auch der respektlose Umgang mit so sensiblen und intelligenten Tieren wie Schweinen und Kühen in Deutschland, keine Frage, auch wenn das sicher nicht speziell ein Thema für ein Japanforum ist. Und Hachiko hat ja auch mit keinem Wort gesagt, dass sie Delphine höher einstufen würde als diese, oder dass sie Jagden gutheißt.

Und genau, so alt kann die Tradition, Delphine weltweit an Delphinarien zu verkaufen, auch nicht sein.

^^;~;^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.14 11:34 von Koumori.)
22.01.14 11:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #10
RE: Grausame Tradition
Koumori, auch in Japan selbst werden durchaus noch andere Tiere "erarmungslos abgeschlachtet" und verspeist, oder befinden sich dort in Qualhaltung. Schweine und co. isst man ja nicht nur in Deutschland. Es darf doch die Frage gestellt werden, warum ausgerechnet der Delfin so viel Mitleid erfährt. Thunfisch ja, Delfin oh nein, diese Mörder.

(22.01.14 09:42)Mayavulkan schrieb:  Man darf - und soll - natuerlich alles hinterfragen. Gar zu schwarz/weiss ist das aber alles nicht. Nur mal ein Beispiel ganz abseits dieser Tierfrage. Die Maillard-Reaktion (Eiweisse und Zucker bei 150 bis 200 Grad zusammenruehren) ergibt einen Hoellensumpf. Richtig spannende, teilweise hochgiftige und kanzerogene Verbindungen. Ganz klar, dass man die Maillard-Reaktion niemals an lebenden Personen ausprobieren darf.

So weit, so gut. Schnitzelbraten ist Maillard-Reaktion in Reinkultur ....

Ist das eine Anspielung auf das angeblich schädliche Acrylamid in gebratenem Essen?

Ich kann irgendwie nicht ganz nachvollziehen, was das eine mit dem anderen zu tun hat.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.14 12:08 von Woa de Lodela.)
22.01.14 12:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Grausamer Umgang mit Tieren in Japan, aktuell die Delfinjagd in der Taiji-Bucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
jährliche Delfinjagd in Japan Hachiko 15 2.408 16.09.15 22:18
Letzter Beitrag: Nia