Thema geschlossen 
Grexit,
Verfasser Nachricht
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #121
RE: Grexit,
Da seht ihr, was unsere yamaneko nicht alles kann.
Griechisch, Japanisch, Franzoesisch, Arabisch, Russissch, Slovakisch und was noch alles?
Danke fuer die Erklaerungen.

Also ich hab nun die Nachricht gefunden, wo Griechenland seine Zahlung an den IWF, gestern nicht bezahlt hat.

Fakt ist, dass die jetzige Regierung die Schulden, ihrer Vor-Regierungen uebernommen hat, aber selber nicht verschuldet hat.
Fakt ist, dass Tsipras sein Volk nicht aushungern wollte und ihnen noch Geld zuschob.
Fakt ist, dass Tsipras, der Troika damit auch zeigen wollte, in welchem Zustand sein Volk sich befindet.
Fakt ist, dass er fuer die Armen sich aufgebaeumt hat und diese nicht mal bereit sind ihn zu unterstuetzen.
Fakt ist, dass seine lieben Buerger, ihr eigenes Land, auf Schritt und Tritt, keine Unterstuetzung geben wollen.
Fakt ist, dass das Volk, keine Steuern bezahlen will. (Es soll sogar so sein, jemand, der einen Umbau in seinem Hause erledigt, nur einen Schubkarren vor das Haus, zu stellen braucht, um darauf hinzuweisen, dass er keine Steuern zu bezahlen hat).
Fakt ist, dass die Reichen, keine Steuern bezahlen wollen.
Fakt ist, dass in der Verfassund, fuer die Reeder, sogar eine Klausel besteht, dass diese keine Steuern bezahlen brauchen.
Fakt ist, dass damit die Regierung keine Handhabe auf Konten, oder Auslandskonten, zurueckgreifen kann.
Fakt ist, dass diese Misere, einzig und allein auf das Volk und seine Buerger zurueckzufuehren ist.
Fakt ist, dass eine solche Regierung pleite gehen muss.
Fakt ist, dass die Buerger mit ihrer Regierung pleite gehen.

Tsipras kann auch nicht aus der Akropolis, Geld herbeizaubern, nur kann und sollte er nun schleunigst eine Rede an sein Volk richten. Und das, noch vor dem Referendum und das Volk mal auf seine Handlungsweise aufklaeren.

Womoeglich ist dann der Fakt, dass das Volk das gar nicht mal interessiert.
Ich kann auch nicht 5.000 Euro / Monat ausgeben, wenn ich nur 1.000 Euro verdiene.
Tsipras sollte seinen Vorsatz, bald moeglichst, dies dem Volk unterbreiten. Dann, so schnell wie moeglich umsetzen und dann hat es sich.

Es koennte sogar sein, dass Alexis Tsipras, das auch nicht vollenden kann, weil er ....... .
Dann aber muessten die nachfolgenden Regierungen es umsetzen.
So viele, von den Reichen, laufen doch nicht davon. Erstens sind die schon weg, mit den 332 Miliarden Euro oder haben ihr Schaefchen schon weggeschafft.

Ich sehe nur, dass Tsipras sein Volk, auf diese Misstaende, aufmerksam machen will. Anscheinend muss er das auf diese Art und Weise tun. Eher will das Volk es nicht verstehen und auch nicht wahrhaben. Es muss (in der Blumensprache) mit dem Scheunentore gewunken werden.

Wenn das Volk nicht auf Tsipras hoeren will, so soll es untergehen. Es hat es nicht besser verdient.

Es sei geschrieben, dass dies erst der Anfang ist. Und dass es noch viel Schlimmer kommen wird. Das Land wird auf Anarchie auslaufen.
Mord und Totschlag wird es geben. Raub und Pluenderung. Die 10 Plagen werden ueber das Land herziehen.

Theatralisch? Nein, jemand der die Zeichen lesen kann und einen gesunden Menschenverstand hat, muss zu diesem Schluss kommen, ob er will oder nicht will.

Es gibt nur einen Weg, aus dieser Misere.
Und das ist, .........?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.15 06:13 von moustique.)
01.07.15 05:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Nia


Beiträge: 3.698
Beitrag #122
RE: Grexit,
Zitat:καφέ

Das sieht ja sogar lesbar aus, wenn man es so drunter geschrieben sieht, jedenfalls. grins

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
01.07.15 18:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
yamaneko


Beiträge: 2.773
Beitrag #123
RE: Grexit,
(01.07.15 05:50)moustique schrieb:  Da seht ihr, was unsere yamaneko nicht alles kann.
Griechisch, Japanisch, Franzoesisch, Arabisch, Russissch, Slovakisch und was noch alles?
Es fehlt m Forum ein Klugscheißer-Smiley für mich. Ich denke dabei an NIA die einmal von meinem "queren Humor" geschrieben hat, zur Begrüßung nach längerer Abwesenheit. Dazu mehr bei anderem Thema, das noch zu schreiben ist)


Der Hauptteil des Beitrags von moustique betrifft die Aufzählung der Gründe, warum das Volk bei der Abstimmung zwei Dinge entscheiden sollte
1. ja und nein
ναι και ΟΧΙ =nai kai OCHI
Ochi nein
zum EU-Gelder nur für die Banken und die Rückzahlungen.
nai ja
EU-Gelder bitte für das Volk. Ja zum Verbleib in der EU, Ja zu Änderungen in der Verfassung.
Vertreibt uns den Tsipas nicht, der wird vielleicht doch Schluß machen mit Schulden vermehren durch Kredite zur Entschädigung der Banken, aber nicht für Gesundheitsvorsorge und Verbesserung der Kaufkraft .

In diesem Sinne gibt es in den letzten Tagen die Wut der Eurobürger zum provokanten Verhalten der beiden Griechen, die uns mit Recht erklären, dass die EU Griechenland helfen muss, weil die EU-Verträge einen Ausschluß aus der EU nicht möglich machen und Unterstützung geben muß, wenn ein Volk Schwierigkeiten ist. England darf gehen, weil die Bürger es vielleicht (hoffentlich nicht!)freiwillig machen wollen.

Da gehören die EU-Verträge geandert, denn jetzt ist man wirklich erpressbar und hat Gysi Recht, wenn er gegen den Grexit ist:
http://www.deutschlandfunk.de/griechenla..._id=322910
Ich glaube, dass man nein zu 100% Verlust sagen sollte in Europa. Neuverhandeln mit Schuldenschnitt wird wohl herauskommen.
Wir EU-Bürger hätten halt lieber einen etwas demütigeren Tsipas und einen weniger spielbereiten Finanzminister als den aktuellen, dessen Auftreten sogar friedliche EU-Bürger ärgerm kann.
meint yamaneko

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.15 05:37 von yamaneko.)
02.07.15 05:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #124
RE: Grexit,
So ist es liebe yamaneko.
Es gibt Zeichen die man auch schon im Internet findet.
http://www.rp-online.de/politik/eu/griec...-1.4871444

gegoogelt mit folgendem Begriff.
griechenland verfassung aendern

Was Tsipras braeuchte, das waeren angeheuerte Buerger, welche den Slogan durch die Strassen der Grossstaedte herumposaunen wuerden. "Verfassung aendern! Steuern bezahlen! Probleme geloest!".

Aber das tut keiner, im Moment noch nicht. Das koennte noch kommen.
02.07.15 09:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #125
RE: Grexit,
Bei 1&1 liest man heute:
Christine Lagarde stellt die Frage in den Raum ob Athens Regierung unreif sei. Das will sie und ihresgleichen erst jetzt bemerkt haben.
Diese beiden hellenischen Enfants Terribles beweisen, dass jeder, sage und schreibe jeder, Politiker werden kann.
02.07.15 09:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #126
RE: Grexit,
Aber sicher doch kann ein jeder Politiker werden.
Aber nicht jeder Politiker wird ein Arzt werden.

Dass Christine Lagarde das erst jetzt bemerkt, ist traurig.
Sowas haette sie schon unlaengst wisssen muessen.
Nur hat dieses Szenario etwas mit der Zerschlagung Europas zu tun.
Wenn man einige Zeit zurueckblickt, gab es eine Periode, wo Kraefte in der Finanzwelt existierte, die den Euro unter Druck setzten. Es gab daraufhin von vielen Seiten, Unterstuetzungskaeufe des Euro.

Urploetzlich war der Spuk vorbei. Nun beginnen die gleichen Kraefte, einen Hebel an Europa anzusetzen. Genauer genommen, an Griechenland.

Und wenn es hier nicht klappen sollte, dann werden sie es bald woanders versuchen.
Griechenland ist deshalb Pleite, weil eben die Vorherigen Regierungen nicht funktioniert haben und immer wieder weitere Schulden aufnahmen um alte Loecher zu stopfen.
Aber gesund arbeiten, haben sie alle Zeit verwirkt.

Sie haben nicht an das Wohl des Landes gedacht, sondern sich um ihre eigenen Geldsaeckel gesorgt. Tsipras ist nun der Erste, der sich um das Wohl des Landes kuemmert.
ER hatte Versprechungen gemacht und sie sofort umgesetzt.
Das haben die wenigsten Regierungen, Weltweit nicht fertig gebracht.
Immerzu leere Versprechungen, vor den Wahlen, bis sie im Sattel sassen.
Und danach kam nichts mehr zustande.

Ich denke dass die Bombe, am Montag platzen wird.
Sollte das Land zu einer grossen Mehrheit fuer OXI stimmen, wuesste ER, dass diese bereits hinter ihm stehen. Tun sie es nicht, dann kann er zuruecktreten. (wird er aber nicht tun, sondern wird die Buerger andersweitig beeinflussen), Aber auch wenn er zuruecktritt, wird die neue Regierung mit 0 Null, anfangen muessen. Dafuer hat er jetzt bereits gesorgt. Das Land liegt trocken.

Die Reformen die er diese Woche abgegeben hat, haben keine Bedeutung. Er wuerde sie ja doch, vor der Unterschrift wieder dementieren.

Es ist nur so, dass diese Lage mit den vielen Komponenten, unuebersichtbar ist.
Politische Einfluesse, Finanzielle Spielregeln, und Psysche des Volkes sollten auf keinen Fall umgeworfen werden. Tsipras hat, wie ein cleverer Kriegsgeneral, andere Wege eingeschlagen.

Er versucht die Psysche des Volkes zu manipulieren.
Die politischen Strukturen fuer sein Vorhaben auszureizen und sich gar nicht um eingespielte, Verfahren zu kuemmern. (So wie die Deutschen es mit der Maginot Linie im letzten Weltkrieg machen, sie griffen nicht frontal an, sondern floegen darueber hinweg).

Finanziell gesehen, laeuft es auch darauf hinaus.
Es soll nichts geaendert werden, was nicht sein soll! Er aber sagt sich,
es gibt so viele gedrehte Kniffe in dieser Welt, warum diese nicht ausreizen!
Von daher versteht kein Politiker und auch kein Finanzexperte, Tsipras mehr.

Keiner hat bislang, Tsipras durchschaut. Man findet es womoeglich absurd, einen solchen Gedankengang zu haben und was noch schlimmer waere, diesen auszusprechen.

(ich behaupte daher jetzt schon, dass man beim naechsten Krieg (und das ist bereits im Gange mit den IS) dass man sich nicht mehr an Fronten orientiert. Man geht zielgerade ueber alle Fronten hinweg und schlaegt im Hinterland zu. So koennte der Koenig oder ein Diktator, sich in Sicherheit wiegend, urploetzlich mit einem Angriff aus der Luft, vernichtet werden.

Der erste der es macht, wird Geschichte schreiben.
02.07.15 10:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
客人
Gast

 
Beitrag #127
RE: Grexit,
(02.07.15 09:37)Hachiko schrieb:  Diese beiden hellenischen Enfants Terribles beweisen, dass jeder, sage und schreibe jeder, Politiker werden kann.
Sollte das nicht das Selbstverständlichste an einer Demokratie sein?
02.07.15 13:14
Reedmace Star


Beiträge: 183
Beitrag #128
RE: Grexit
Festhalten, hier kommt die ultimative Lösung für die griechischen Probleme:

Indigogo-Crowdfunding-Kampagne „Greek Bailout Fund“

Jetzt schnell „pledgen“, es winken tolle Belohnungen wie Postkarten und Fressalienkörbe. 1,4 Millionen Euro sind schon zusammen, fehlen nur noch, ähm, 1,5986 Milliarden. Das ist doch sicher in fünf Tagen machbar.

(Und dann war da noch der Unternehmer, der sich „Grexit“ als Wortmarke für Spirituosen gesichert hat und einen „europäischen Lemon-Wodka-Likör“ unter diesem Namen plant.)
02.07.15 14:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #129
RE: Grexit,
Die Zeitschrift "El Mundo" (Spanien) berichtet:
Tsipras scheint einer Art Schizophrenie verfallen zu sein. Er rast sehenden Auges mit einem Auto ohne Bremsen dem Abgrund zu.
Und dieser Mann und sein motorradfahrender Finanzexperte möchte gerne das Schicksal Europas lenken.
02.07.15 14:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #130
RE: Grexit,
(02.07.15 13:14)客人 schrieb:  
(02.07.15 09:37)Hachiko schrieb:  Diese beiden hellenischen Enfants Terribles beweisen, dass jeder, sage und schreibe jeder, Politiker werden kann.
Sollte das nicht das Selbstverständlichste an einer Demokratie sein?
Das gute an einer Demokratie:
Jeder kann Politiker werden.
Das schlechte an einer Demokratie:
Jeder kann Politiker werden.

mfg
02.07.15 17:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Grexit,
Thema geschlossen