Antwort schreiben 
Hat der JLPT einen Wert ?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Hat der JLPT einen Wert ?
Hallo Japan-Freunde,

es wird sich hier im Forum gerne und lange über den JLPT ausgelassen. Jeder hat so sein Geheimrezepte und jeder arbeitet auf irgendein Level hin.

Die grundsätzliche Frage, ob der JLPT überhaupt einen Wert hat wird nur sehr dürftig behandelt. Ist auch verständlich. Ist der JLPT ja der einzigste Test, den alle kennen. Und wer gibt schon zu sein halbes Leben für einen Test gelernt zu haben, der eigentlich wenig aussagt.

Ich persönlich bin dem JLPT sehr skeptisch eingestellt.

Zunächst ist ein Sprach - Test, in dem kein einziges Wort gesprochen und geschrieben werden muss, kein Sprachtest. Vielleicht definiere ich Sprache ja auch falsch. Aber wie kann man denn eine Sprache (insbesondere Japanisch) testen, ohne, dass jemand spricht und schreibt ?

Zum Zweiten gibt es Muttersprachler, die beim Level 1 Fragen nicht beantworten können. Es gibt jedoch Leute, die den Level 1 haben und nicht annähernd an das Niveau eines Mutterprachlers herankommen. Daraus ergibt sich für mich, dass in dem Test zu viele Dinge abgefragt werden, die nicht relevant sind und vieles Wichtige weggelassen wird.
Es wird also Sprache gelernt, die nicht alltäglich ist. Das wäre nicht weiter schlimm, da man sich ja gerne über den normalen Tanaka-san erheben möchte. Wenn man sich aber mit Tanaka-san unterhält und Floskeln weiß, die gar nicht verwendet werden und dafür ganze Sätze von Tanaka-san nicht versteht, dann läuft was falsch.

Des weiteren ist die Methode des ,,Ankreuzens" sehr fragwürdig und eher darauf zurückzuführen, dass die Macher des Tests die Papiere einfacher maschinell verarbeiten wollen und der Profit steigt. Mathematisch hat sogar ein Laie 25 Prozent. Wenn ich also 2 Leute, die keine Ahnung von Japanisch haben, an einen JLPT 1 hinsetze, ist es wahrscheinlich, dass der eine 20 Prozent und der andere 10 Prozent richtige Antworten hat. Ist nun der eine doppelt so gut, wie der andere ? Klar, beide haben nicht bestanden, aber auf welchem Niveau sind sie ?

Da wäre ein Test, der das freie Schreiben und Reden testet angebrachter. Der Profit für die Macher würde sinken und einige Manga-Liebhaber, die gar nicht sprechen wollen, hätten Probleme, aber man würde nicht testen, wer am schnellsten 200 Grammatikpunkte auswendig lernen kann, sondern wer Japanisch kann.

Ich pesönlich vertrete die Meinung, dass der JLPT die klügste Abzocke ist, die es gibt. Er kommt für mich noch vor dem TOEFL (Englisch). Auch der TOEFL kommt bei einem Sprachtest ohne das Sprechen aus, hat aber wenigstens ein bisschen ,,Schreiben".

Dass es anders geht zeigt Cambridge. Zwar kommt auch hier, der vom schüchternen Lerner gefürchtete, Sprachtest zu kurz, aber es gibt ihn. Freies Schreiben ist auch enthalten.

Blöd ist halt, dass er auf Englisch ist.

Was meint ihr ?

Schöne Grüsse

Mike the pike
02.03.06 17:47
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Er ist eine Abzoke, wie so vieles im Leben. Aber das ist kein Grund ihn nicht zu schreiben, denke ich. Man muss zumindest mal etwas lernen. Und ganz so schlimm ist es auch nicht. Man muss ein gewisses kommunikatives Level erreicht haben, um sich mit dem Level 1 messen zu können.

Ich persönlich schreibe Tests nur, wenn sie mich weiterbringen. Von Papier, was ich mir einfach an die Wand nageln kann hab ich nichts. Von der Seite werde ich niemals den JLPT schreiben, auch wenn mal mit dem Gedanken gespielt habe. Aber da denke ich ganz in Deine Richtung, für das, wass ich in die Vorbereitung dieser Prüfung investieren müsste, lese ich lieber etwas über "Ryukyu-shima". Daran hab ich persönlich nämlich auch Freude.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.06 18:49 von Bitfresser.)
02.03.06 18:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #3
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
@Mike the pike,

Ganz interessante Frage.

Nun die Wahrscheinlichkeit dass ein Analphabet, (jmd der kein japanisch kann) in diesem Test durchkommt, und zwar mit 100%, wird wohl sehr minim sein.

Und wenn er sich auch durchmogeln mag, und auch diese 100% Stufe erreichen sollte, so wird ihn das nicht viel nuetzen, sollte er Aufgrund der Abschlussdiplome eine Stelle bekommen.

Das Leben wird dann diesen Faulpelz schon bestrafen, denn dann kann er sich nicht mehr durchmogeln, wenn der Chef ihn dann was auf Japanisch fragt. Ich hoffe jedenfalls, dass doch noch gescheite Pruefer vorhanden sind, die einen solchen Betrug beizeiten aufdecken, um gegebenfalls einer weiteren Person eine ehrliche Chance fuer diesen Job zu geben.

Kann sein dass dies fuer manche ein Lukratives Geschaeft ist, wo so manche Organisation sein Geld damit macht.
Und wo man kein Geld verdient, hat es ja auch keinen Sinn dass man sich dafuer abrackert.

Fuer den Studenten, ist es eine Bestaetigung, dass er bisher alles verstanden hat. Und sich auf neuere Aufgaben vorbereiten kann.

Wobei jedoch weiter gesagt werden muss, Dass ein bestandener JLPT-kyuu keine Auskunft gibt, auf welcher Position sich der Student dann befinden mag. Und auch keine Note ausgibt von 1 bis unendlich auf der Sprach-verstehst-du-mich-Stufe.

Jene die einen solchen Test bestanden haben, haben immerhin mehr Chancen bei einer japanischen Firma eine Stellung zu finden, als andere, die dies nicht gemacht haben. Nun das ist wohl meine Meinung.

Vielleicht koennte man einen JLPT-1 Testperson ueberfluegeln, indem man beim Vorstellungsgespraech mit einem sicheren Auftreten und guter Sprachkenntnissen glaenzt. Aber ein Diplom ist nun mal ein Diplom. Und viele sind verblendet, wenn sie Diplome sehen.

Ich habe noch nie einen JLPT gemacht und das wird schon deshalb nicht vorkommen, da ich fast blind bin. Aber das haelt mich dennoch nicht davon ab, japanisch zu lernen.

Fazit:
Jemand der einen JLPT 1 kyuu macht, kann Dank eines Diploms mehr Chancen haben einen japanischen Job zu bekommen, als wer, ohne JLPT 1.
02.03.06 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #4
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
@zongoku
Mal ehrlich, wenn ich einen Ingenieur einstelle, der vorgibt Japanisch zu können, dann werde ich mich auf die Qualitäten verlassen, von denen ich mich selbst überzeugen kann (wenn es mir wichtig ist, ansonsten ist es mir ja Wurscht). Und da hat der anon.Us. "Mike" schon recht. Was nutzt mir eine Prüfung, wenn der Inhalt nicht alltagstauglich ist? Der JLPT ist ein Zeitvertreib. Ein guter und sicherlich auch sehr lobenswerter. Aber für das praktische Leben halte ich ihn auch für falsch.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.06 18:56 von Bitfresser.)
02.03.06 18:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #5
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
@Bitfresser

Ich finde es inzwischen höchst amüsant, wie sehr sich manche an ihren Punktzahlen im JLPT (gleich welchen Levels) regelrecht aufgeilen hoho . Ich lerne in meiner Freizeit nicht Japanisch, um anderen zu gefallen, sondern weil es mir ganz einfach Spaß macht. Der JLPT ist sicherlich nicht ganz wertlos, aber echte Sprachzertifikate sehen anders aus. Ich sehe ihn als ganz groben Indikator für meine *passiven* sprachlichen Fähigkeiten.

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
02.03.06 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #6
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Zitat:Ich finde es inzwischen höchst amüsant, wie sehr sich manche an ihren Punktzahlen im JLPT (gleich welchen Levels) regelrecht aufgeilen hoho

Ist mir nicht aufgefallen. Sprichst du von diesem Forum?

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
02.03.06 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #7
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Nö.

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
02.03.06 23:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #8
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Zitat:Mal ehrlich, wenn ich einen Ingenieur einstelle, der vorgibt Japanisch zu können, dann werde ich mich auf die Qualitäten verlassen, von denen ich mich selbst überzeugen kann

Nur, wie bringst du einen Arbeitgeber dazu, dir überhaupt erst die Gelegenheit zu geben, ihn von deinen Qualitäten zu überzeugen? Dazu brauchst du entweder gute Beziehungen, Leistungsnachweise oder alternative Strategien.

Es gibt keinen Test, dessen bestehen dazu führt, daß du überall mit Kusshand genommen wirst. Es gibt auch keinen Test, der eine definitive Aussage darüber machen kann, welche Fähigkeiten du denn nun wirklich hast. Sei das nun Abitur, Uni-Diplom, oder eben ein Sprachtest wie Latinum, TOEFL, oder JLPT. Trotzdem sind es Nachweise, mit denen du z.B. ein Bewerbungsschreiben untermauern kannst.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
02.03.06 23:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Warum verlangen alle Leute, daß der JLPT ein Test für das gesprochene Alltagsjapanisch sein soll? Es geht nicht ums Sprechen oder Schreiben, allgemein nicht ums aktive Verwenden der Sprache. Es ist ein Verständnistest (d.h. für Hör- und Leseverständnis) und als solcher ist er auch zu verstehen.

Zudem: In vielen Berufen sind Lese- und Verständnisfähigkeiten (Stichwort Zeitung/Fachliteratur im Original lesen und verwerten) wichtiger als mündliche Kommunikationsfertigkeiten, da kann ein bestandener ikkyû als Hinweis auf mögliche Fähigkeiten wohl durchaus nützlich sein. Konversationsfähigkeiten dürften ohnehin am besten bei einem direkten Bewerbungsgespräch herauszufinden sein.

Ansonsten stimme ich zu: Abzocke ist das, aber offenbar gibts genug Leute, die das freiwillig mitmachen.


insert_name_here
03.03.06 00:21
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #10
RE: Hat der JLPT einen Wert ?
Abzocke? Die Tests kosten nicht die Welt.

Grund 1: Den eigenen Wissensstand testen, einfach so.

Grund 2: Ein weiteres Zertifikat neben dem Seepferdchen und Jodeldiplom. Manche Firmen wird das imponieren (falls Sprachkenntnisse erforderlich sind).
Manche Firmen wird es geben, die das verlangen (falls Sprachkenntnisse erforderlich sind).

Ich brauche den Test nicht, aber wem es Spaß macht?
03.03.06 02:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hat der JLPT einen Wert ?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JLPT 2018 frostschutz 39 1.866 18.08.18 18:47
Letzter Beitrag: zanza
Komm', wir schreiben einen Brief! FelixH 4 176 14.07.18 18:49
Letzter Beitrag: Nia
JLPT 2017 Hellstorm 90 8.890 25.01.18 11:19
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2016 Dorrit 24 4.440 03.12.16 14:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2015 Hellstorm 143 16.594 30.01.16 21:49
Letzter Beitrag: Sarina-San