Thema geschlossen 
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #21
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(29.04.13 00:14)Yano schrieb:  Nein.
Folge ihm. Der weiß was.
Vielleicht hat er auch Kenntnis über die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert.
Manches darf man in D nur privatim sagen, in J ist die Meinungsfreiheit größer.

Du schreibst schon wieder einmal in Rätseln, was meinst du denn konkret mit "privatim".
29.04.13 09:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
komarunda


Beiträge: 243
Beitrag #22
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(29.04.13 09:59)cat schrieb:  Das ist doch das beste Beispiel wo du was ändern kannst. In diesem Fall hättest du einfach die Taschen wieder genommen und zurück an den Tisch gesetzt und ihn beleidigt am anderen Tisch schmollen lassen sollen. Solange du nachgibst, signallisierst du ihm, dass du das ok findest.

So ein ähnlicher Gedanke ist mir beim Lesen des Textes auch durch den Kopf gegangen. Du magst mit ihm vielleicht befreundet (oder auch etwas verliebt) sein, das muss aber noch lange nicht heißen, dass du (vor allem öffentlich) alles tolerieren musst, was er tut. Wenn dir sein Verhalten gegen den Strich geht oder sogar peinlich ist, lass ihn einfach machen, distanziere dich aber von ihm. Das ist beim Chinesen-Besuch zuhause zugegebenermaßen etwas schwierig, aber bei dem Restaurant-Fall wäre es wohl wirklich die beste Option gewesen, die eigenen Taschen mit einem entsprechenden Blick wieder an sich zu nehmen und ihn alleine an dem Tisch sitzen zu lassen. So riskierst du vielleicht eine Verschlechterung der Freundschaft bzw. Sympathie zwischen euch, ansonsten sehe ich aber keine anderen Möglichkeiten. Solche "persönlichen" Reaktionen halte ich in diesem Fall für weitaus vorteilhafter als ihm irgendwelche Moralpredigten, Texte o.ä. vorzusetzen, denn die wird man als überzeugter Radikaler eh immer mit irgendwelchen abstrusen Argumenten abschmettern können. Aber wenn seine Freunde / Umgebung ihm wichtig genug sind, wird er unter Umständen von sich aus anfangen ein wenig darüber nachzudenken. Auch hier würde ich aber nicht zu viel erwarten - so wie du es darstellst, besteht in seinem Fall echt nur noch wenig Aussicht auf Änderung und eine 180°-Wende wird so jemand garantiert wohl nicht hinlegen, egal mit welchen Mitteln du es versuchst...

総天然色の青春グラフィティや一億総プチブルを私が許さないことくらいオセアニアじゃあ常識なんだよ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.13 10:54 von komarunda.)
29.04.13 10:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Atze
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Schmeiß den Trottel raus, Du wirst an dem nichts ändern können. Ich hatte schon ein paar mal mit japanischen Rechtsextremen zu tun, beim ersten habe ich es noch nett und freundlich versucht, aber das ist vergeudete Zeit. Nun erzähle ich, dass deutsche Nazis keinen tatsächlichen Unterschied zwischen Asiaten machen und auch Japaner in die Gaskammern gewandert wären oder bestenfalls versklavt worden wären sobald sie ihre Schuldigkeit als nützliche Trottel erfüllt hätten. Du kannst ihn ja auch mal fragen, warum genau es "patriotisch" sein soll, japanische Kinder in Flugzeuge zu stecken und ihnen den Tod zu befehlen, nur um die Profite einiger Großkonzerne zu sichern. Aber wahrscheinlich wird da nicht viel kommen, außer "Das waren Helden" und " Das kannst du nicht verstehen" ... augenrollen
29.04.13 11:06
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #24
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Zu diesem Thema gehe ich in diesem Forum nicht darüber hinaus, legale Andeutungen zu äußern.
Welches Land hat Japaner aufgrund ihrer Herkunft in Konzentrationslagern interniert?
29.04.13 12:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #25
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(29.04.13 12:36)Yano schrieb:  Welches Land hat Japaner aufgrund ihrer Herkunft in Konzentrationslagern interniert?

Du meinst sicherlich die USA.
Es ist jedoch nicht bekannt, dass dort die Insassen um ihr Leben oder Gesundheit bangen mußten, ganz im Gegensatz zu
denen in den japanischen Todeslagern reichend von Mikronesien bis Burma.
Erwähnenswert sei in diesem Zusammenhange das eines Dr. Ishi, Einheit 731, in dem Vivisektionenen an Chinesen, Koreanern, kriegs-
gefangenen Amerikanern, Engländern, Australiern durchgeführt wurden.
Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, bittschön, auch wenn die Liebe zu Japan noch so gross sein mag.
29.04.13 15:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
ChibiLaura


Beiträge: 13
Beitrag #26
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Ich versuche mich in die Sozialisation hinein zu versetzen. Er kommt aus Kyoto...das ist eine sehr tradiionelle und konservative Gegend Japans. Er hat zumindest in einer Linie höher gestellte Vorfahren, die im diplomatischen und militärischem Dienst standen, auf der anderen Seite wohlhabende Industrielle. Seine Familie ist extrem konservativ ausgerichtet. Entsprechend wird auch die Erziehung gewesen sein. Aus Japan selber ist er vorher noch nie raus gekommen außer zu Pauschalurlauben nach Neuseeland und Hawaii und eine Kreuzfahrt hat er mal mit seinen Eltern gemacht. Ansonsten fahren die im Sommer nach Okinawa und im Winter nach Hokkaido oder besuchen verschiedene Städte. Mit 2. Weltkrieg braucht man nicht kommen, laut seinen Schulbüchern gab es eh das meiste davon nicht.

Rauswerfen will ich ihn sicher nicht...wahrscheinlich ist es wirklich das beste solches Verhalten zu ignorieren und ihn zum Beispiel im Restaurant dann alleine sitzen zu lassen.
29.04.13 17:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #27
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(29.04.13 17:22)ChibiLaura schrieb:  Ich versuche mich in die Sozialisation hinein zu versetzen. Er kommt aus Kyoto...das ist eine sehr tradiionelle und konservative Gegend Japans. Er hat zumindest in einer Linie höher gestellte Vorfahren, die im diplomatischen und militärischem Dienst standen, auf der anderen Seite wohlhabende Industrielle. Seine Familie ist extrem konservativ ausgerichtet. Entsprechend wird auch die Erziehung gewesen sein. Aus Japan selber ist er vorher noch nie raus gekommen außer zu Pauschalurlauben nach Neuseeland und Hawaii und eine Kreuzfahrt hat er mal mit seinen Eltern gemacht. Ansonsten fahren die im Sommer nach Okinawa und im Winter nach Hokkaido oder besuchen verschiedene Städte. Mit 2. Weltkrieg braucht man nicht kommen, laut seinen Schulbüchern gab es eh das meiste davon nicht.

Rauswerfen will ich ihn sicher nicht...wahrscheinlich ist es wirklich das beste solches Verhalten zu ignorieren und ihn zum Beispiel im Restaurant dann alleine sitzen zu lassen.

Nun ja, er ist eben der Sohn seines Vaters, der Enkel seiner Großväter, der Neffe seiner Onkels und tritt eine verantwortungsvolles
Familienerbe an, er trägt eben eine schwere Last auf seinem unausgereiften Buckel, beinahe, aber wirklich nur beinahe könnte er
einem leid tun.augenrollenaugenrollen

Schön langsam dürfte aber über diesen Kerl genug diskutiert sein.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.13 17:53 von Hachiko.)
29.04.13 17:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
ChibiLaura


Beiträge: 13
Beitrag #28
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Wie ist das eigentlich generell in Japan? Ich habe gehört Kyoto und die ganze Kansai Region gilt doch eher als..."wertekonservativ".

Habe gehört Firmen dort haben sogar alte handgeschriebene "Familienbücher" im Giftschrank in denen Wohngegenden und Familien aufgelistet und fortgeschrieben werden, welche man nicht einstellen sollte...und da darüber zum Beispiel Leute aus Tokyo nur den Kopf schütteln können.

Das bedeutet das du dich zum Beispiel bei Nintendo bewirbst und eine Absage bekommst, weil dein Ururopa mal Schuster war und deine Oma mal 1956 Tee verschüttet hat.
29.04.13 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #29
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Hast du mal gesehen, wie penetrant in den chinesischen Massenmedien Japaner als Teufel dargestellt werden?
Ich als Deutscher will z.B. auch nicht mit Holländern beisammensein, für die ich ein Moffe bin.
29.04.13 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #30
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(29.04.13 18:14)Yano schrieb:  Hast du mal gesehen, wie penetrant in den chinesischen Massenmedien Japaner als Teufel dargestellt werden?
Ich als Deutscher will z.B. auch nicht mit Holländern beisammensein, für die ich ein Moffe bin.

Ja natürlich ist es mir nicht entgangen, wie sich China gegenüber Japan äussert.
Aber was die Holländer angeht, und ich lebe nahe der holländische Grenze und übschreite diese zig-mal im Jahr, habe
ich noch nie eine Moffen-Feindlichkeit erkennen können. Nichts ist uns lieber als so ein kleiner Ausflug zu unseren
Käse-Nachbarn.
29.04.13 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
japanischer Forscher aktuell im oe1 ORF yamaneko 0 96 07.07.18 09:13
Letzter Beitrag: yamaneko
Mein Studium remikun 57 6.197 23.11.17 06:36
Letzter Beitrag: Eijuusha
Suche Kontakt Hilfe zu mitsubishi Crazydriver 0 3.342 08.11.16 14:52
Letzter Beitrag: Crazydriver
Japanischer Lesekreis - Organisationsthread Katatsumuri 21 1.749 13.10.16 16:14
Letzter Beitrag: moustique
Hilfe für einen Einkauf in Japan (import) Chris Ghost 2 939 02.07.15 03:03
Letzter Beitrag: bd1215