Thema geschlossen 
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Verfasser Nachricht
Respit


Beiträge: 176
Beitrag #51
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
@Firithfenion
Ich erkläre mir das paradoxe Verhaltensmuster von Partein eigentich immer damit, dass sie gucken müssen, dass sie genug Gelder und Anhänger ansammeln.
Und um ehrlich zu sein so sehr interessiert mich das dann auch nicht wer da nun genau was warum gemacht hat.^^
Das soll nicht heißen, dass ich es als Zeitverschwendung empfinde wenn du dich so sehr damit beschäftigst, ist nur nicht so ganz mein Ding.
Ich bin hauptsächlich an extremen Verhaltensmustern von Parteien und deren Entstehung und wie Propaganda auf Menschen wirkt interessiert um meine Fantasy Parteien halbwegs realistisch zu machen.
Zu sehr ins reale Detail will ich da nicht gehen, das übersteigt meine Kompetenz, meine Bereitschaft Zeit zu investieren und das Risiko ist mir bei gewissen Themen einfach zu hoch.

Wenn jetzt jedes Industrieland die selbe Promillegrenze hätte würde ich voll zu stimmen, dass die Polizei da keine Tolleranz zeigen darf.
Dem ist aber nicht so was auf eine gewisse Willkür in der Festlegung der Promillegrenze schließen lässt und mich eher finanzielle Gründe vermuten lässt als die Sorge um die Sicherheit im Straßenverkehr, wenn die Polizei da im Einzelfall mal puffert finde ich das okay.
Das kann natürlich auch voll in die Hose gehen, aber es kann genau so gut ein Leben zerstören wenn man wegen 0,1 zu viel den Führerschein entzogen bekommt.

@prowodnik
Hab jetzt nen andern Link genommen hoffe der ist neutraler^^
Aber siehste da gehts schon los, ich wollte eigentlich nur einen lustigen Text linken aber den "musste" ich jetzt ändern wegen der Seite auf der der Text war^^

Inventar: 9 | 0
Alle denken nur an sich... Nur nicht ich! Ich denk an mich.
01.05.13 04:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
ChibiLaura


Beiträge: 13
Beitrag #52
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Ja, diesen Blutgruppen Quatsch hat er auch schon erzählt...xD

Zumindest hat er mir versprochen sich zusammenzureißen und ich glaube ihm.
01.05.13 09:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano


Beiträge: 2.054
Beitrag #53
Strafrecht
Aus eigener Erfahrung kann ich nichts sagen über japanische Gefängnisse. Jedenfalls ist das in deutschen nicht sehr lustvoll. Wenn ich mich selber als Stichprobe nehme, komme ich rechnerisch zu dem Schluß, daß man in J nicht so viel eingesperrt wird als wie in D.
Man bekommt auch weniger leicht die Fahrerlaubnis aberkannt als in D. Gleichwohl wird das Alkoholverbot auch in J mit Strafen durchgesetzt, es wird nämlich sehr teuer. Eine Trunkenheitsfahrt kann zig Man kosten, und zwar zusätzlich auch jedem Beifahrer. Ich weiß das vom Hörensagen, weil ich in der Gastronomie tätig war.
01.05.13 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.701
Beitrag #54
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Autsch! Dieser Thread tut weh.

@Admin
Gibt es eine Stellungnahme, bitte enger beim Thema zu bleiben? Muß ich wirklich off-topic Nazi-comming-outs mitlesen?

@ChibiLaura
Schwieriges Thema. Scheinst ja ein "tolles" Früchtchen erwischt zu haben...

Mein Rat: Nimm ihn bei seiner Ehre und Verantwortung.. für sein Land. Er ist jetzt 'Diplomat' im Ausland. Wenn er seiner Verantwortung nicht nachkommt, dann fällt das auf alle seiner Landsleute zurück.

Der islamische Schwulenhasser Ahmadinedschad und Westerwelle geben sich die Hand (http://www.taz.de/uploads/images/684x342...223-17.jpg ), genau so sein Landsmann Abe und ein Schwarzes Staatsoberhaubt (http://www.themalaysianinsider.com/image...130223.jpg )

Da springen einige Leute über ihre Schatten, um internationale Gepflogenheiten zu wahren. Wenn er das nicht kann...

Ich könnte mir vorstellen, daß auf diesem Wege zumindest eine Verhaltensänderung möglich ist.

Die Wurzel des Übels.... naja, es reicht hier mitzulesen.
01.05.13 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #55
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Jaja, heute ist der 1. Mai, deswegen solltet ihr den Feiertag genießen und euch nicht gegenseitig beschimpfen.
Dieses Forum hier ist eine ausgewiesene Diktatur, darum werde ich die letzten Beiträge, in denen es gar nicht mehr um Japan ging, sondern nur mehr über Kommunisten hier und Nazis dort gestritten wurde entfernen.

Wenn ihr über Meinungsfreiheit in D und J sprechen wollt, könnt ihr ein eigenes Thema dafür aufmachen. Ich würde euch aber bitten, dort freundlicher zu diskutieren.

Edit: Ich habe jetzt einige Beiträge abgewiesen, die mit dem Hauptthema gar nichts mehr zu tun hatten und die drin gelassen, in denen es noch ein bisschen darum ging. Für die Zukunft dieses Threads: Es geht nur darum, ChibiLaura Tipps zu geben, wie sie mit dem Verhalten ihres Gasts zurecht kommen kann. Umstürze macht ihr bitte in einem anderen Forum.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.05.13 14:33 von Ma-kun.)
01.05.13 14:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
ChibiLaura


Beiträge: 13
Beitrag #56
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Danke dafür. xD Hab mich nicht getraut das zu sagen. xD
01.05.13 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Aminta


Beiträge: 5
Beitrag #57
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(01.05.13 15:00)ChibiLaura schrieb:  Danke dafür. xD Hab mich nicht getraut das zu sagen. xD

Hallo, zwar bin ich eher ein stiller Mitleser des Forums, aber bei diesem Problem kann ich mich doch nicht zurückhalten etwas zu schreiben.

Dein Gast scheint ein schwieriger Fall zu sein und wie du schon selbst erkannt hast, wirst du ihn nicht ändern können. Allerdings könntes du ihm durch seine 'vorsinnflutliche' Erziehung etwas beikommen. Wenn er aus einer alten Familie stammt, sollte ihm klar sein, dass man als Gast die Harmonie des Hauses des Gastgebers nicht stören sollte und genau das tut er mit seinem Verhalten. Du solltest ihm genau das sagen und er sollte das als Japaner auch verstehen.
Ich denke, das Problem liegt einfach, dass du ihn auf deutsch dazu bringen willst, sein Verhalten zu ändern und das wird nicht klappen, wenn er sich als aus einer überlegenen Nation sieht. Reib ihm unter die Nase, dass er sich gefälligst an die Regeln dieser überlegenen Nation (also Japan) halten soll, die er ständig hoch hält. Vielleicht wird ihn das etwas zu Besinnung bringen.

Auf jeden Fall wünsche ich dir Erfolg mit deinen Bemühungen sein Verhalten etwas runter zu schrauben. grins
16.05.13 08:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.556
Beitrag #58
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(16.05.13 08:45)Aminta schrieb:  Ich denke, das Problem liegt einfach, dass du ihn auf deutsch dazu bringen willst, sein Verhalten zu ändern und das wird nicht klappen, wenn er sich als aus einer überlegenen Nation sieht. Reib ihm unter die Nase, dass er sich gefälligst an die Regeln dieser überlegenen Nation (also Japan) halten soll, die er ständig hoch hält. Vielleicht wird ihn das etwas zu Besinnung bringen.

Und genau dürfte da der Hase im Pfeffer liegen, denn ich hatte es einmal gewagt einen Japaner, an Jahren etwas gereifter
als dieser Jungspund, an die in Japan so hochgehobene Tugend der Höflichkeit zu erinnern, was war das Ergebnis, er zeigte
sich beleidigt und gekränkt, da gab es keine Einsicht. So kann es auch laufen.
16.05.13 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Aminta


Beiträge: 5
Beitrag #59
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(16.05.13 09:51)Hachiko schrieb:  Und genau dürfte da der Hase im Pfeffer liegen, denn ich hatte es einmal gewagt einen Japaner, an Jahren etwas gereifter
als dieser Jungspund, an die in Japan so hochgehobene Tugend der Höflichkeit zu erinnern, was war das Ergebnis, er zeigte
sich beleidigt und gekränkt, da gab es keine Einsicht. So kann es auch laufen.

Nun ja, Ignoranten gibt es überall, aber es wäre schon richtig ihn darauf hinzuweisen, oder zumindest, dass er sich mit seinem Verhalten hier in Deutschland durchaus in Schwierigkeiten bringen kann. Nicht jeder reagiert so tolerant auf derart gezeigtes Verhalten. Das kann von einem leichten "Was guckst du" zu Handgreiflichkeiten führen. Es wäre also auf jeden Fall besser ihm die Augen dafür zu öffnen, bevor er unschöne Erfahrungen macht.
16.05.13 18:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Fuyuda


Beiträge: 43
Beitrag #60
RE: Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
(30.04.13 19:48)Firithfenion schrieb:  
(30.04.13 12:40)Yano schrieb:  Das Problem dabei ist, daß die verquaste BRD-Ideologie gegen jemandem mit Geschichtswissen argumentativ schwer zu vertreten ist.

Für mich ist die heutige Ideologie keineswegs unverständlich. Schliesslich bin ich in der ehemaligen DDR aufgewachsen und kenne diese Ideologie noch von damals. Was wir heute in Westeuropa erleben, ist nichts weiter als ein Revival marxistischer Ideologie. Während der ökonomische Marxismus 1989 durch seinen historischen und gesetzmässigen Untergang weitgehend von der Bildfläche verschwand, hat sich das dahinterstehende Gedankengut in Form des Kulturmarxismus weitgehend erhalten und feiert derzeit wieder fröhliche Urständ.

Die SED braucht heute keine Spione mehr mühselig einzuschleusen, sie sitzt ganz offiziell in Form ihrer Nachfolgepartei "Die Linke" im Bundestag, da man ja bei den ersten gesamtdeutschen Wahlen extra für die Mauermörderpartei die 5% Klausel wohlwollend ausser Kraft gesetzt hatte. Die Bundesrepublik und die einst konservative CDU wird heute von einer ehemaligen FDJ-Sekretärin angeführt und hat praktisch alle ihrer einstigen konservative Positionen aufgegeben. Ob es um Wehrpflicht, Einwanderungspolitik oder Homoehe geht, die CDU vertritt heute Positionen die denen des äussersten linken Flügels der SPD in den 80er Jahren entsprechen. Personen wie der migrantische Gewalt- und Pöbelrapper Bushido werden als leuchtendes Vorbild der Jugend gepriesen und von der CDU zu einem Praktikum im Bundestag eingeladen und mit Preisen überschüttet.

Kinderbuchklassiker wie Pippi Langstrumpf gelten plötzlich als politisch unkorrekt und sollen umgeschrieben oder am liebsten gleich verboten werden, stattdessen werden heute Werke wie "Eberhard die Schwule Sau" als besonders Kleinkindgerecht und pädagogisch wertvoll gepriesen.

Über 70% der Journalisten gaben kürzlich in einer Umfrage zu, das sie sich eindeutig als Linksstehend einordnen (30% gaben es also nicht zu) womit so etwas wie eine halbwegs neutrale Berichterstattung in den Medien praktisch nicht mehr gegeben ist. Die Kürzlich u.a. von der Grünen Jugend gestartete Kampagne "Ich bin Linksextrem" fordert Linksextreme zum Outing auf und versucht gleichzeitig den Linksextremismus endgültig öffentlich und bundesweit Salonfähig zu machen. Wohl dem der heute Fremdsprachen beherrscht und nicht auf die offiziellen deutschen Medien angewiesen ist!

Man könnte noch viel mehr über die rapide zunehmende Verblödung im Irrenhaus Bundesrepublik schreiben, aber dann käme locker ein dickes Buch zusammen. Wer sich fragt, was für ein Gedankengut in den Köpfen solcher Leute spukt, wer sich z.b. fragt, was in einem Richter vorgeht, der Intensivtäter am laufenden Band freispricht und Kinderschänder schnellstmöglich wieder auf die Öffentlichkeit losslässt, der möge sich mal mit den Ideen der sogenannten "Frankfurter Schule" beschäftigen, die bis heute für viele westliche Linke die Grundlage ihres Denkens sind.

Hier mal ein Infovideo (englisch mit deutschen Untertiteln) welches über die Frankfurter Schule aufklärt:
http://www.youtube.com/watch?v=XPrmZAP81sY

Mein Gott, hat dieser Beitrag gut getan. Ich hab schon gedacht, ich bin der Einzige in meinem Umfeld, der ständig gegen die gleichgeschalteten Medien in unserem Land wettert.
Danke, jetzt geht´s mir besser.

Und was diesen Jungen betrifft, das Problem besteht ja aus zwei Teilen: das ist einmal seine Einstellung an sich und zweitens die Art, wie diese auf seine Umwelt reflektiert.
An seiner Einstellung kann man eh nichts ändern. Sollte man vielleicht auch nicht, da er ein Recht auf sein Denken hat; wie verkorkst das auch immer sein mag. (Ich würde mir mein Denken auch nicht vorschreiben lassen).
Nur wenn er seiner Gastfamilie damit schadet, dann muß ihm das nachhaltig klargemacht werden. Das MUSS er begreifen.
Und wenn er auch nur über rudimentäre Ansätze von Intelligenz verfügt, dann wird er das auch.
22.06.14 19:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist...
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
japanischer Forscher aktuell im oe1 ORF yamaneko 0 70 07.07.18 09:13
Letzter Beitrag: yamaneko
Mein Studium remikun 57 6.127 23.11.17 06:36
Letzter Beitrag: Eijuusha
Suche Kontakt Hilfe zu mitsubishi Crazydriver 0 3.309 08.11.16 14:52
Letzter Beitrag: Crazydriver
Japanischer Lesekreis - Organisationsthread Katatsumuri 21 1.686 13.10.16 16:14
Letzter Beitrag: moustique
Hilfe für einen Einkauf in Japan (import) Chris Ghost 2 918 02.07.15 03:03
Letzter Beitrag: bd1215