Thema geschlossen 
IS fordert Japan heraus
Verfasser Nachricht
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #131
RE: IS fordert Japan heraus
(05.02.15 00:20)Nia schrieb:  Und der sitzt da weiterhin unschuldig ein?

Nein, letzendlich ist er nach Jahren Verspätung seit geraumer Zeit wieder zurück in Deutschland in seiner Heimatstadt, wo auch seine Eltern wohnen.

(05.02.15 00:33)moustique schrieb:  Wie koennen Bilder einem sehr nah gehen und davon Albtraeume haben, wenn man nicht direkt an solchen Handlungen beteiligt war. Das ist unlogisch.

Es soll Menschen geben, die verfügen z.B. über etwas wie Empathie. Ich sehe da nichts unlogisches dran, oder Grund eine zwingende Logik anzunehmen, um persönliche Beteiligung zu unterstellen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.15 00:37 von torquato.)
05.02.15 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
客人
Unregistriert

 
Beitrag #132
RE: IS fordert Japan heraus
(05.02.15 00:33)moustique schrieb:  Da wird von Heuchlerei geschrieben. Und dass man an Bildern im Internet und so keine Trauer empfinden kann, nur macht mich dein Satz stutzig.
Ich habe nicht geschrieben, das man keine Trauer empfinden kann. Das ist falsch.

Ich finde es heuchlerisch, dass man erst zu schreien beginnt, wenn die Massenmedien das berichten und soz. die Trauer freigeben. Wäre nur der jord. Soldat ohne irgendeinen Zusammenhang mit den USA hingerichtet worden, hätte kein Hahn danach gekräht. Ganz im Gegenteil, wir hätten vielleicht sogar noch gesagt: Sollen die sich doch gegenseitig die Köppe einschlagen.
05.02.15 00:56
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #133
RE: IS fordert Japan heraus
Das gleiche Ergebnis, schon vor 10.000 Jahren.
https://www.youtube.com/watch?v=rwujqy3V...5z&index=6

Menschen toeten andere um diese zu essen.
Und so klein die Erdlinge sind, sie wehren sich.
Sollen wir uns nicht auch wehren?
Duerfen wir uns nicht wehren?

Ist nur ein Film.
05.02.15 02:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #134
RE: IS fordert Japan heraus
Was willst Du uns mit einem Fantasy-B-movie sagen? kratz
05.02.15 02:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #135
RE: IS fordert Japan heraus
(05.02.15 00:56)客人 schrieb:  Ich finde es heuchlerisch, dass man erst zu schreien beginnt, wenn die Massenmedien das berichten und soz. die Trauer freigeben. Wäre nur der jord. Soldat ohne irgendeinen Zusammenhang mit den USA hingerichtet worden, hätte kein Hahn danach gekräht. Ganz im Gegenteil, wir hätten vielleicht sogar noch gesagt: Sollen die sich doch gegenseitig die Köppe einschlagen.

Hätte man diesen jungen Leutnant durch eine Kugel getötet, wäre der Aufschrei bestimmt nicht so gross gewesen, egal welcher
Armee er angehört haben mag, aber der Zynismus mit dem sein Leiden und Sterben per Video dokumentiert wurde erzeugt in
manchen von uns so etwas wie Mitgefühl, für das man sich nicht zu schämen braucht.
05.02.15 02:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #136
RE: IS fordert Japan heraus
Hast du den Film gesehen?
Es liegt doch auf der Hand.
Einfache Menschen leben in Frieden.
Kanibale fallen ueber ein Dorf her. Rauben und pluendern und verschleppen die Menschen um sie zu fressen.
Das sind die IS der Fruehzeit.

Die Syrier, das gemeine Volk sind die Erdlinge.
Die Riesen sind die Amerikaner als ihre Verbuendete.
Und gemeinsam vernichten sie die IS.

Mehr Geschichte gibt es nicht.

Die Geschichte ist voll solcher Szenen.

Ich verstehe die Reaktionen nicht?
Seid ihr denn fuer die IS?

Hier noch so einen Film. Ganz ist er nicht zu finden.
https://www.youtube.com/watch?v=mVzdHEhC8YI
10,000 BC. Er ist im Handel erhaeltlich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.15 04:25 von moustique.)
05.02.15 04:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #137
RE: IS fordert Japan heraus
Du willst allen Ernstes eine fiktive Story als Argument in eine Diskussion einbringen? kratz
[Das ist ja noch schlimmer als Firith mit gescripteten RTL-Reality-Shows...]

Dann könnte man ja auch nach Biene-Maja das Finanzministerium ausrichten... Wobei Claude Junker das wohl auch schon probiert hat.... hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.15 04:24 von torquato.)
05.02.15 04:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
客人
Unregistriert

 
Beitrag #138
RE: IS fordert Japan heraus
(05.02.15 02:52)Hachiko schrieb:  ... aber der Zynismus mit dem sein Leiden und Sterben per Video dokumentiert wurde erzeugt in manchen von uns so etwas wie Mitgefühl, für das man sich nicht zu schämen braucht.
Ich möchte mich für meinen unklaren Ausdruck ernsthaft entschuldigen. Ich meinte weder, dass man sich für Sein Mitgefühl für den jungen Mann schämen soll noch, dass dieses Gefühl selbst heuchlerisch ist. Es ist zutiefst menschlich mir selbst geht das auch sehr nah. Ich finde den Umgang mit diesem Gefühl heuchlerisch.

Als besagter Kurnaz damals aus Guantanamo zurückkam und erzählte, dass ihn die Amis aufgehängt und mit Stromschlägen gefoltert haben, wie haben wir da reagiert? Wir haben zugelassen, dass der, der das ganze zu verantworten nun unser Bundesaußenguru ist.

Anderes Beispiel: Es gibt eine schöne BBC Dokumentation mit dem Namen "die Geschichte der Kreuzigungen". Man kann sie sich auch auf Youtube ansehen. Dort werden ganz am Ende Beispiele aus Afrika und dem Nahen Osten genannt wo auch heute noch Menschen, sogar Kinder, gekreuzigt werden. Das interessiert niemanden.

Sicherlich kann niemand einzelnes an der Situation etwas ändern. Aber wir können unterereinander schon unser Bewußtsein schärfen. Vielleicht ändert sich ja dann etwas.
05.02.15 08:21
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #139
RE: IS fordert Japan heraus
(05.02.15 00:27)客人 schrieb:  
(05.02.15 00:19)Woa de Lodela schrieb:  Dir ist das allermeiste, was auf der Welt an Dramen passiert, auch völlig egal.
Gibt es keine besseren Gegenargumente als mir zu unterstellen ich kann nur genauso schlecht sein wie Du, deshalb ist es richtig?

Du bezeichnest mich also als "schlechten Menschen", weil ich nicht die gleichen Gefühle habe?

Welche Gegenargumente? Ich muss mich für meine Gefühle, die ich nicht beeinflussen kann, nicht rechtfertigen. Ja, ich finde es schockierender, wenn jemand im Käfig lebendig verbrannt wird, als wenn jemand irgendwo in Petaouchnouk erschossen wird, wie es dort jeden Tag hundertfach geschieht und Alltag ist. Ganz wichtig: Das macht es nicht besser. Aber anscheinend erwartest du genau die geheuchelte Betroffenheit, die du zu kritisieren vorgibst.

Zitat:Ich finde es heuchlerisch, dass man erst zu schreien beginnt, wenn die Massenmedien das berichten und soz. die Trauer freigeben. Wäre nur der jord. Soldat ohne irgendeinen Zusammenhang mit den USA hingerichtet worden, hätte kein Hahn danach gekräht. Ganz im Gegenteil, wir hätten vielleicht sogar noch gesagt: Sollen die sich doch gegenseitig die Köppe einschlagen.

Es wurde ja schon gesagt, aber das ist ganz natürlich. (Ganz wichtig: Das macht es nicht besser.) Es geht dir doch genau so. Die IS-Sache beschäftigt dich, weil sie eben momentan durch die Massenmedien geht und du sie deshalb wahrnimmst. Vorher war es dir egal. Andere Themen interessieren dich nicht einmal (Hexenkinder in Afrika, um nur ein Beispiel zu nennen). Also bist du genauso "schlecht". Darauf hat man keinen Einfluss, und deshalb ist das "Heuchlerargument" auch schwachsinnig.

Da war mal so ein Fall im Iran. Da hat ein Mann einer Frau, die er nicht kriegen konnte, Säure ins Gesicht geschüttet (das kommt in einigen Ländern gar nicht so selten vor, das mal so nebenbei). Die Frau war daraufhin entstellt und verlor ihr Augenlicht. Das Gericht verurteilte ihn folgendermaßen: Er sollte zur Strafe ebenfalls Säure in die Augen bekommen - unter ärztlicher Aufsicht. Die Frau versuchte durchzusetzen, ihm die Säuretropfen persönlich zu verabreichen. Ganz kurz vor der Urteilsvollstreckung hat sie sich dann dazu entschlossen, Gnade walten zu lassen. (Das lag in ihrem Ermessen und das Urteil wurde tatsächlich nicht vollstreckt.) Ein Staat, der Menschen unter ärztlicher Aufsicht Säure in die Augen tropft, um sie erblinden zu lassen - das war jedenfalls so etwas, was mir persönlich Albträume verursacht hat. In anderen Ländern wird so etwas anscheinend als vollkommen gerecht angesehen.

(05.02.15 08:21)客人 schrieb:  Anderes Beispiel: Es gibt eine schöne BBC Dokumentation mit dem Namen "die Geschichte der Kreuzigungen". Man kann sie sich auch auf Youtube ansehen. Dort werden ganz am Ende Beispiele aus Afrika und dem Nahen Osten genannt wo auch heute noch Menschen, sogar Kinder, gekreuzigt werden. Das interessiert niemanden.

Ja, genau das meinte ich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.15 08:28 von Woa de Lodela.)
05.02.15 08:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Firithfenion


Beiträge: 1.189
Beitrag #140
RE: IS fordert Japan heraus
(04.02.15 23:50)客人 schrieb:  Es ist heuchlerisch ein Tara zu machen, weil es unter anderem die von uns und den Japanern gewählten Politiker sind, die den ganzen Terrorismus zu veranworten haben. Keiner interessiert sich dafür, dass der ganze Terror und der ganze Krieg durch ein Machtvakuum im nahen Osten entstanden ist, den der Westen, inklusive Deutschland und Japan zu verantworten hat.

Was redest du denn da wieder für ein Zeug? Es klingt so, als wäre der nahe Osten mit lauter Kindern bevölkert und wir wären für deren Schandtaten verantwortlich weil wir nicht richtig auf sie aufgepasst haben. Wir sind nicht verantwortlich dafür, wenn erwachsene Religioten sich irgendwo auf der Welt die Schädel einschlagen. Es ist bedauerlich, aber nicht zu ändern. Du musst dich damit abfinden das nicht die ganze Welt deine Wertvorstellungen teilt. Willkommen im realen Leben.

Jeder erwachsene Mensch hat eine Eigenverantwortung und wenn wir das vergessen und uns laufend in weltweite Konfliktherde einzumischen versuchen die uns nichts angehen, dann werden wir lediglich damit erreichen das wir die Konflikte in unsere Länder importieren und letztlich ist niemandem damit geholfen. Der Versuch Deutschland zur Weltproblemlösungszentrale umzufunktionieren und die selbstverschuldeten Probleme anderer Länder dadurch zu lösen indem man dem Deutschen beständig einredet er wäre für alle Ungerechtigkeiten auf diesem Planeten verantwortlich hat bisher noch nichts anderes als Flüchtlingsströme bisher unbekannten Ausmaßes und ein vergrößertes Elend erzeugt.

Truth sounds like hate to those who hate truth
05.02.15 10:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
IS fordert Japan heraus
Thema geschlossen