Thema geschlossen 
IS fordert Japan heraus
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #171
RE: IS fordert Japan heraus
(06.02.15 11:09)Woa de Lodela schrieb:  Kennst du dieses Wort wirklich nicht? Noch nie gehört? Ist mir seit mind. 10 Jahren sehr geläufig, ohne, dass ich je nach einer "offiziellen Definition" nachgeschlagen hätte.


Ich bin sicher das Torquato diesen Begriff kennt. Wenn jemand in einer Diskussion nach der Definition eines Begriffes fragt, dann tut er das häufig auch in der Absicht damit die Ungültigkeit oder Sinnlosigkeit eines Begriffes zu beweisen. Wenn der andere sich bei einer Definition eines allgemein bekannten Begriffes am Kopf zu kratzen beginnt und ad hoc keine präzise, in sich widerspruchsfreie Definition des Begriffes liefern kann, dann wird dies vom Diskussionspartner häufig als Triumph oder Beweis bewertet, das dieser Begriff eigentlich sinnlos wäre.

Paradoxerweise ist aber manchmal genau das Gegenteil der Fall. Wenn ein neuer Begriff von den meisten Menschen sofort intuitiv verstanden wird, ohne das sie eine lexikalische Erklärung benötigen, dann ist dies häufig auch ein Zeichen dafür, das dieser Begriff notwendig geworden ist, weil er etwas bezeichnet für das es vorher keine passendere, allgemein übliche Bezeichnung gab.

Veränderte Umwelt- und gesellschaftliche Bedingungen bringen oft auch neue Begriffe hervor.

Beispielsweise wurde hier im Osten zur Wendezeit der Begriff "Wendehals" zu einem weitverbreiteten Wort. Er bezeichnete Opportunisten, die vorher jahrelang die SED-Politik propagiert hatten und nun plötzlich demokratische Gefühle in sich zu entdecken begannen und zur Opposition überliefen, um sich auch in der neuen Zeit wieder Vorteile durch ihre Anpassung zu sichern. Kein ehemaliger DDR Bürger brauchte eine Definition für dieses Wort, jeder wusste sofort und intuitiv was damit gemeint war.

Das zeigt, dass das plötzliche vermehrte Auftreten von persönlichem Opportunismus förmlich nach einem Begriff wie "Wendehals" schrie und die Sprache des Volkes intuitiv eine neue Begrifflichkeit schuf, wo die veränderten Umstände eine sprachliche Lücke hatten entstehen lassen.

Truth sounds like hate to those who hate truth
06.02.15 14:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Mitleser
Unregistriert

 
Beitrag #172
RE: IS fordert Japan heraus
(06.02.15 09:46)torquato schrieb:  Kann mir mal jemand bitte eine Definition des Begriffes 'Gutmensch' geben!?

Da ich den Begriff hier auch benutzt habe: Schließe mich der Definition von Firithfenion und Woa de Lodela 100% an und denke auch das er von fast allen die ihn benutzen so gemeint ist. Der wikipedia-Artikel ist für mich übriges typisch für einen weiteren Aspekt des Gutmenschentums. Wird nämlich der Gutmensch kritisiert, so wird er ganz schnell richtig sauer und neigt gleich zu den übelsten Unterstellungen. Besonders geeignet ist das schnell die Nazikeule, so wie in dem Artikel gleich pseudowissenschaftlich gleich noch versucht wird, die Quelle des Begriffes gleich auf Hitler zurückzuführen. Was offensichtlich nicht gelingt, da sonst sicher das entsprechende Zitat genüsslich präsentiert worden wäre und man sich so kräftige Aussagen, wie "den wiederholten Gebrach der Vorsilbe gut- in negativem Zusammenhang" berufen müßte. Wie auch immer stammt der Gebrauch des Wortes in der heutigen Zeit aus den 80er Jahren und sicher nicht aus der rechten Ecke, Ziel war eher der umsichgreifende Betroffenheitskult, wie er jüngerer Zeit neue Höhen durch Leute wie Käßmann oder Roth gefunden hat.

Zur Gutmenschen-Definition auch interessant der wesentlich wertfreiere Beitrag der Gesellschaft für Deutsche Sprache: http://gfds.de/gutmensch/

Btw., laut Duden, ist der "Gut|mensch ein [naiver] Mensch, der sich in einer als unkritisch, übertrieben, nervtötend o. ä. empfundenen Weise im Sinne der Political Correctness verhält, sich für die Political Correctness einsetzt"
06.02.15 15:34
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #173
RE: IS fordert Japan heraus
(06.02.15 11:09)Woa de Lodela schrieb:  (Gutmenschen muss man z.B. auch immer erklären, dass ja "nicht alle so sind", wenn man über eine bestimmte Menschengruppe spricht, obwohl das bei einem Gespräch unter Erwachsenen eigentlich klar sein sollte. Sie neigen zum Schwarz-Weiß-Denken.)


Der Grund warum Leute anfangen sich schon im Vorfeld zu entschuldigen oder zu rechtfertigen, liegt darin das sogenannte Strohmann-Argumente heutzutage in der politischen Diskussion inflationsartig zugenommen haben.

Wenn jemand wenig sachliche Argumente hat, dann werden oft Strohmann-Argumente benutzt um den Gegner scheinbar zu widerlegen. Das ist ein alter billiger Trick aus der Mottenkiste der unsachlichen Diskussionsstile. Anstatt die Argumente des Gegners zu widerlegen, unterstellt man ihm etwas gesagt zu haben was er in dieser Form gar nicht gesagt hat und widerlegt dann diese Aussage. Für naive Zuschauer sieht das dann manchmal so aus als hätte man den Diskussionspartner widerlegt, obwohl man ja nur etwas widerlegt hat, was der andere in dieser Form gar nicht gesagt hat.

Ich erinnere mich z.b. als in den 90er Jahren dieses Soldaten-sind-Mörder (Beleidigung oder nicht?) Urteil gefällt wurde. Im Zuge dieser Diskussion wurde auch die Bundeswehr mit der Wehrmacht verglichen. Ein zu Recht verärgerter Bundeswehr General dessen Namen ich vergessen habe, äusserte sich daraufhin öffentlich dahingehend das ein Vergleich der Bundeswehr mit der Wehrmacht genauso so absurd wäre als würde man den Bundesgerichtshof mit dem Volksgerichtshof vergleichen.

Am nächsten Tag erhob sich in zahlreichen Zeitungen ein scheinheiliger Sturm der Entrüstung das dieser General sofort suspendiert werden müsse, denn es wäre unzumutbar das er den Bundesgerichtshof mit dem Volksgerichtshof verglichen hätte.

Als ich das las fasste ich mich an den Kopf und fragte mich, wie es möglich ist das Leute auf solche Strohmann Argumente hereinfallen denn jeder der nicht ganz dumm ist muss doch begreifen das er genau das eben nicht gesagt hat.

Truth sounds like hate to those who hate truth
06.02.15 16:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AtilladerMenschenfreund
Unregistriert

 
Beitrag #174
RE: Wortdefinition
(06.02.15 11:09)Woa de Lodela schrieb:  ("Hey, pst, ich teile mein 20-Quadratmeter-Appartment zurzeit mit 9 Kriegsflüchtlingen. Ich selbst schlafe auf dem Balkon, es ist ja schon März. Außerdem habe ich keinen Kühlschrank, kein Telefon, keinen Computer und esse nur das Nötigste. Der Rest meines Einkommens geht an ein Kinderheim in Afrika."
... aber auch z.B. bei Organisationen wie den Grünen (Claudia Roth).
Ist es nicht ein wenig Grotesk
ein paar Asketen mit solchen Populisten wie Claudia R. in einen Topf zu werfen ?
06.02.15 16:46
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #175
RE: IS fordert Japan heraus
Ja, es ist schwierig, über so Themen neutral zu diskutieren. Ich denke, dass wir vielleicht eher zu Ergebnissen kommen, wenn wir zum einen emotional aufgeladenem Begriffe wie "Gutmensch" vermeiden und zum allgemein nur auf die Sachebene eingehen. Damit spart man sich auch die Ernegie, lange herumzuspekulieren, ob ein Diksutant mit einem Beitrag eine garn ganz finstre Strategie verfolgt grins.

Jetzt sind wir ziemlich weggekommen vom Ursprungsthema: Wie reagiert die japanische Politik auf die nun schon verwirklchte Drohung des IS'.
07.02.15 01:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Yano2
Unregistriert

 
Beitrag #176
RE: IS fordert Japan heraus
(07.02.15 01:56)Ma-kun schrieb:  : Wie reagiert die japanische Politik auf die nun schon verwirklchte Drohung des IS'.
Also, daß hier Geheimdienste mitlesen, halte ich für wahrscheinlich, aber antworten wird darauf keiner der Bescheid weiß.
07.02.15 02:09
Hachiko


Beiträge: 2.561
Beitrag #177
RE: IS fordert Japan heraus
Jede Regierung täte gut, wenn sie ihre Bürger davon abhalten würde, sich in solche Krisengebiete zu begeben, sei es als Kriegsreporter,Entwicklungshelfer oder Arzt ohne Grenzen und sie darauf hinzuweisen, dass sie dies auf eigenes Risiko tun, so herzlos dies jetzt rüberkommen mag. Nur so kann man den Lösegeldforderungen Einhalt gebieten.
Jetzt wo die jordanische Luftwaffe massiv IS-Stellungen bombardiert hat wird berichtet, dass eine weibliche US-Geisel dabei
zu Tode gekommen ist.
07.02.15 12:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AtilladerMenschenfreund
Unregistriert

 
Beitrag #178
RE: IS fordert Japan heraus
(04.02.15 23:50)客人 schrieb:  Es ist heuchlerisch ein Tara zu machen, weil es unter anderem die von uns und den Japanern gewählten Politiker sind, die den ganzen Terrorismus zu veranworten haben. Keiner interessiert sich dafür, dass der ganze Terror und der ganze Krieg durch ein Machtvakuum im nahen Osten entstanden ist, den der Westen, inklusive Deutschland und Japan zu verantworten hat.
Haben denn auch Aramäer, Armenier und Jesiden was zu verantworten ?
07.02.15 15:13
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #179
RE: IS fordert Japan heraus
IS Problem, da wird ja jetzt was dagegen getan.
Gut so.

Aber was wird mit unserer Welt in Zukunft geschehen?
Russland will keine Ruhe in der Ukraine geben.
Steht der 3te Weltkrieg kurz bevor?

Nun stellt euch mal vor, es gaebe 100 Russen in Deutschland die dem Herrn Putin sagen wuerden, sie wuerden hier bedroht. Steht da nicht die Uebernahme Deutschlands (oder sonst einem Land) bevor, durch die Russen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.15 19:45 von moustique.)
07.02.15 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
AtilladerMenschenfreund
Unregistriert

 
Beitrag #180
RE: IS fordert Japan heraus
(04.02.15 18:44)客人 schrieb:  Das fängt bei jedem persönlich bei seiner Wahlentscheidung an. Unser Bundesaußenguru genießt ja eine unwahrscheinlich hohe Reputation. Ich weiß nur nicht warum?

Und sojemanden vertrauen wir durch unsere Wahl poltitische Entscheidungen an, die die Zukunft unseres Landes betreffen.
(05.02.15 08:21)客人 schrieb:  Als besagter Kurnaz ... , wie haben wir da reagiert? Wir haben zugelassen, dass der, der das ganze zu verantworten nun unser Bundesaußenguru ist.
erstens: rufen seit Jahren islamische (und islamistische) Vereine die Moslems in D dazu auf, die Sozis und die Pseudogrünen zu wählen - somit haben auch seine Glaubensbrüder zur Wahl dieses Sozis beigetragen. augenrollen
07.02.15 22:06
IS fordert Japan heraus
Thema geschlossen