Thema geschlossen 
Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Verfasser Nachricht
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #21
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
@Genetix: Ich hoffe, dass du da Recht behältst.
Allerdings: Wenn die Daten ersteinmal da sind, ist der Schritt, sie zu verknüpfen nur noch allzu winzig.
Und ist es dir nicht zuwieder, dass die Arbeitgeber inzwischen fleissig den Internetzugang ihrer Angestellten protokollieren, und dass du bei jeder Demo auf offener Straße von der Polizei abgefilmt wirst? Also mir gefällt das ehrlich gesagt überhaupt nicht.

Bei dem neuen Pass ist das kritische ja gerade der Chip, auf dem die Daten gespeichert werden. Der CCC hat bereits demonstriert, dass man die Verschlüsselung knacken und aus 10m Entfernung alles auslesen kann. Auch den Fingerabdruck.
Hach, diese herrliche moderne Technik!

mfG
07.03.06 20:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #22
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Und auch dann habe ich damit meine Probleme, weil diese Daten nicht zu informativen Zwecken, also wer wohnt wo, sondern zu Fahndungszwecken erhoben werden. Es kriminalisiert die Bevölkerung im Allgemeinen (Was Du ja auch von vornherein hinstellst) und bewirkt aller Wahrscheinlichkeit nach, dass Ermittlungsmethoden einseitig verlaufen: Ach ja, der ist arm, hat kein Geld, muss stehlen deshalb hat der die Bank ausgeraubt. Totschlagender Beweis: Dort haben wir seine Fingerabdrücke dort gefunden.

If you have further questions ...
07.03.06 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #23
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:Ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, daß man aufgrund des Fingerabdrucks in falschen Verdacht gerät, ist geringer als daß einem das Gleiche z.B. aufgrund eines Fahndungsfotos oder Phantombildes passiert.

Da ist schon mal der Haken: Wenn es so unwahrscheinlich (aber nicht unmöglich!) ist, infolge einer Verwechslung der Fingerabdrücke in falschen Verdacht zu geraten, erweckt das geradezu den Eindruck, daß der Verdacht ja mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit richtig sein muß! Und selbst für den Fall, daß keine Verurteilung erfolgt, habe ich unter einer Einschränkung meiner Rechte und Freiheiten zu leiden, sei es durch vorübergehende Inhaftierung oder auch durch das mir von nun an anhaftende Stigma, daß mich auch meinen Job kosten könnte.

Meine Daten und Fingerabdrücke sind mein "Eigentum", eine pauschale Erfassung und Speicherung verletzt mein Recht auf informationelle Selbstbestimmung, denn ich wüßte schon ganz gern, wer etwas über mich erschnüffelt.

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
07.03.06 20:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #24
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:@Genetix: Ich hoffe, dass du da Recht behältst.
Allerdings: Wenn die Daten ersteinmal da sind, ist der Schritt, sie zu verknüpfen nur noch allzu winzig.
Und ist es dir nicht zuwieder, dass die Arbeitgeber inzwischen fleissig den Internetzugang ihrer Angestellten protokollieren, und dass du bei jeder Demo auf offener Straße von der Polizei abgefilmt wirst? Also mir gefällt das ehrlich gesagt überhaupt nicht.

Also wenn mein Arbeitgeber nur während der Arbeitszeit protokollieren würde, die private Internetnutzung verbietet, oder dies von vornherein mitteilt, könnte ich damit leben. Schließlich werde ich da für's Arbeiten bezahlt. Wenn jemand ausdrücklich private Nutzung erlaubt und nicht auf's Mitloggen hinweist, finde ich das natürlich unmöglich. Generell finde ich die versteckte Datenerhebung nicht in Ordnung. Jeder sollte wissen dürfen, was andere über ihn an Daten gesammelt haben.

Was die Demos angeht - wenn ich für etwas auf die Straße gehe, dann stehe ich dazu und dann darf das auch jeder wissen. Bei Dingen, hinter denen ich nicht 100%ig stehe, gehe ich nicht auf die Straße. Und bei bestimmten Demos (z.B. extrem rechts - einem Personenkreis, von dem erwiesenermaßen die Gefahr von tätlichen Übergriffen ausgeht) halte ich die Videodokumentation für durchaus angebracht.

Zitat:Bei dem neuen Pass ist das kritische ja gerade der Chip, auf dem die Daten gespeichert werden. Der CCC hat bereits demonstriert, dass man die Verschlüsselung knacken und aus 10m Entfernung alles auslesen kann. Auch den Fingerabdruck.
Hach, diese herrliche moderne Technik!

Da sehe ich das größere Problem: Die technische Unsicherheit aktueller Verfahren. Ich glaube nicht daran, daß eine Personengruppe, die die Daten rechtmäßig erhält, diese unrechtmäßig weitergibt, aber kann mir durchaus vorstellen, daß Sicherheitslücken ausgenutzt werden.
Trotzdem wiegen für mich die Interessen von Verbrechensopfern an einer schnellen Aufklärung, die ggf. sogar Leben retten kann, alles in allem betrachtet einfach schwerer.
Um es ganz direkt zu sagen: Ich setze mich gerne ein paar Tage falsch verdächtigt ins Gefängnis, wenn dafür jemand erwischt wird, der ansonsten eine Bombe in der Tokyoter U-Bahn gezündet hätte, oder ein Kinderschänder festgenommen wird, bevor er sein Opfer umbringen kann...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.06 20:29 von GeNeTiX.)
07.03.06 20:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.633
Beitrag #25
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Auf der ZDF-Seite steht gar nichts von Speicherung der Daten - ich lese da was von "Einreise verhindern", daraus schließe ich, daß sie dir ein Foto und einen Fingerabdruck nehmen, um ihn direkt mit einer Verbrecher?-Datenbank abzugleichen und dich ggf. gleich wieder abschieben zu können.

Vermutlich ist das ein völlig falscher Schluss, aber steht irgendwo genau beschrieben, was die Japaner da angedacht haben? (möglichst auf Deutsch oder Englisch). Mit der Pressemeldung alleine kann ich nichts anfangen, höchstens ziemlich viel reininterpretieren.

Was Erfassung von Ausländern vs. Erfassung von in Japanern angeht, so würde ich hier nicht von "Diskriminierung" sprechen. Selbst das Freiheitsrecht des Menschen erlaubt dir nicht, einfach so in irgendein anderes Land hineinzuspazieren. Daß Daten nur von Einreisenden Ausländern erfasst werden, ist genauso fair oder unfair wie die Tatsache, daß Ausländer ein Visum brauchen, um überhaupt einreisen zu dürfen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
07.03.06 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #26
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:Ich glaube nicht daran, daß eine Personengruppe, die die Daten rechtmäßig erhält, diese unrechtmäßig weitergibt

Und genau das ist dein Denkfehler.

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
07.03.06 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #27
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:Also wenn mein Arbeitgeber nur während der Arbeitszeit protokollieren würde, die private Internetnutzung verbietet, oder dies von vornherein mitteilt, könnte ich damit leben. Schließlich werde ich da für's Arbeiten bezahlt. Wenn jemand ausdrücklich private Nutzung erlaubt und nicht auf's Mitloggen hinweist, finde ich das natürlich unmöglich. Generell finde ich die versteckte Datenerhebung nicht in Ordnung. Jeder sollte wissen dürfen, was andere über ihn an Daten gesammelt haben.
Das glaube ich steht auf einem anderen Blatt. Es werden ja speziell Dinge an mir überwacht, die mich selbst betreffen. Im kriminalistischen Fall sieht das ja auch so aus. Hast Du was angestellt, wirst Du gespeichert. Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem was Du machst und weswegen Deine Daten gespeichert werden.
In dem Fall den wir hier diskutieren werden Daten nur mal so gespeichert, so dass man bei einer Rasterfahndung drauf zugreifen kann. Menschen machen Fehler. Und das paart sich teilweise mit Lustlosigkeit bei der Ermittlung. Oft werden einfach Täter gesucht, die in bestimmte Fälle gut hineinpassen. So eine globale Datenbank eignet sich da hervorragen, um sich noch effizienter bei unlösbaren Fällen schnell ein "Opfer" zusammenzustricken. Am besten speichern wir dazu noch die Lebensläufe, die das persönliche Meinungsbild und den Freundeskreis ab, so können wir in Zukunft alle Verbrechen binnen weniger Minuten auflösen, einfach so am Computer.

If you have further questions ...
07.03.06 20:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #28
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:Daß Daten nur von Einreisenden Ausländern erfasst werden, ist genauso fair oder unfair wie die Tatsache, daß Ausländer ein Visum brauchen, um überhaupt einreisen zu dürfen.
Bist Du Dir da so sicher? Ein Visum ist grundsätzlich mal dazu da, ein Land vor Zuwanderung zu schützen (Fairness mal dahingestellt). Viele Länder missbrauchen das nun als Geldquelle.

If you have further questions ...
07.03.06 20:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #29
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:
Zitat:Ich glaube nicht daran, daß eine Personengruppe, die die Daten rechtmäßig erhält, diese unrechtmäßig weitergibt

Und genau das ist dein Denkfehler.

Vielleicht sollte ich Personengruppe durch Behörde oder "seriöses Unternehmen" ersetzen... (Es gibt natürlich Unternehmen, die in betrügerischer Absicht Adressen etc. zum Weitergeben sammeln, wobei vielleicht die Adressamlung selbst noch legal ist. )

Aber in diesem Fall würde ich wirklich gerne mal Beweise dafür sehen, daß das mein Denkfehler ist. Wenn Du mir einen konkreten Fall nennst, wo diese Datenweitergabe in größerem Maße, am besten noch bei einer Behörde, Krankenversicherung, also jemandem der wichtigere Daten als nur Adressen hat, passiert ist, revidiere ich diese Meinung umgehend...
07.03.06 20:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
cornix


Beiträge: 79
Beitrag #30
RE: Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Zitat:Auf der ZDF-Seite steht gar nichts von Speicherung der Daten
Wenn man sich den "Audiobericht" anhoert wir deutlich gesagt: "... ausserdem werden ihre Fingerabdruecke elektronisch registriert..."
Mit registriert verstehe ich, wie ich es drehe und wende, eindeutig eine Archivierung der aufgenommenen Daten.

The circle of hatred continues unless we react. [Zack De La Rocha]
07.03.06 21:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Ich glaub mein Schwein pfeift: Verbrecherdateierfassung jetzt auch in Japan
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich? Shizuka 76 31.970 22.06.15 00:26
Letzter Beitrag: moustique
Jetzt muss man nur noch ein bischen reich sein Mayavulkan 0 603 15.06.14 15:22
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Geldautomaten in Japan auch english/Romaji ? gojira 11 2.268 04.02.13 00:25
Letzter Beitrag: Kasu
Jetzt nach Japan, macht das Sinn? D-Zera 3 1.981 17.07.11 22:35
Letzter Beitrag: D-Zera
japantraveller.de / mein Blog / 1 Jahr in Japan japantraveller 2 2.220 06.02.11 04:47
Letzter Beitrag: chochajin