Antwort schreiben 
JLPT 2008
Verfasser Nachricht
himitsu


Beiträge: 159
Beitrag #41
RE: JLPT 2008
(25.04.08 17:46)Cloonix schrieb:Nur Berlin, Düsseldorf und Stuttgart.

So ist es. Kannst ja mal prüfen ob Bern, Milano oder Roma für dich attraktiv sind. Da geht's auch.

あどせよとかも?
25.04.08 19:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cloonix


Beiträge: 22
Beitrag #42
RE: JLPT 2008
Zitat:So ist es. Kannst ja mal prüfen ob Bern, Milano oder Roma für dich attraktiv sind. Da geht's auch.

Danke für deine Antwort.

Also wenn Stuttgart schon unpraktisch ist, werde ich wohl kaum Rom, Bern oder Mailand in Betracht ziehen. Wunder mich allerdings, wieso die LMU in München sowas nicht anbietet.

Aber wie gesagt, danke für die Info.
25.04.08 19:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cloonix


Beiträge: 22
Beitrag #43
RE: JLPT 2008
Was haltet ihr eigentlich von

http://www.taipansoftware.com/de/japanisch/

als Vorbereitung auf JLPT? Ist eine 20 Euro teure Software. Ich hab mal reingeschnuppert und mein Laienblick ist entzückt, wenn auch alles recht farblos ist.
25.04.08 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
izukura


Beiträge: 14
Beitrag #44
RE: JLPT 2008
Also, ich werde dieses Jahr mich an Level 1 versuchen, aber ich muss mich ranhalten, Vokabeln zu lernen, das ist nämlich meine Schwachstelle traurig Ein Freund von mir wird dieses Jahr Level 3 machen...
Ist noch jemand da, der dieses Jahr in Düsseldorf den Test macht?
27.04.08 14:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Soemurai


Beiträge: 78
Beitrag #45
RE: JLPT 2008
Zitat:4er-Mulitiple-Choice-System, bei dem man natürlich immer mit 25% Wahrscheinlichkeit die richtige Antwort tippt und die Wahrscheinlichkeit zunimmt umso mehr man versteht/weiss was dazu führt, dass man den Test auch gut mit Halbwissen bestehen kann.

Aus diesem Grund liegen die Grenzen fürs Bestehen bei 60% bzw. 70%. Wenn man die Ratewahrscheinlichkeit abzieht kommt man auf rund 35%-45%, die fürs Bestehen reichen. Ist an Unis also auch nicht anders, egal welche Prüfungsmethode. Multiple Choice wird nicht ohne Grund auch von Leuten als Testmethode genommen, die sich damit auskennen, z.B. Lernpsychologen.

Man muss ein JLPT-Testergebnis natürlich lesen können.
28.04.08 04:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oojika


Beiträge: 172
Beitrag #46
RE: JLPT 2008
(28.04.08 04:37)Soemurai schrieb:Multiple Choice wird nicht ohne Grund auch von Leuten als Testmethode genommen, die sich damit auskennen, z.B. Lernpsychologen.

Wie kommst Du darauf, daß Lernpsychologen Multiple Choice
Tests bevorzugt verwenden? Die sind sich der Schwäche
dieser Vorgehensweise durchaus bewußt. Es wird nämlich
nicht das Reprodzieren, sondern nur das Wiedererkennen
geprüft. Wiedererkennen ist viel leichter als Reproduzieren.

Es macht manchmal Sinn, nur auf die Stufe des
Wiedererkennens zu kommen, z.B. wenn ich für einen
Japan-Urlaub nur ein paar Kanji lernen möchte, so daß ich sie
erkennen kann. Für eine umfassende Sprachkompetenz
ist das jedoch nicht ausreichend, da ich ja dann auch aktiv
sprachliche Äußerungen (schriftlich und mündlich) gestalten
können muß.

Für die Verwendung von multiple choice Tests gibt es
andere Gründe, vermutlich sind die geringeren Kosten
der Hauptgrund.


Grüße

oojika

Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Lernpsychologie

Möööööhp...

oojika }:-)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.04.08 09:02 von oojika.)
28.04.08 09:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #47
RE: JLPT 2008
Man kann sich mit Augenzwinkern einig sein, dass Multiple Choice Tests in der Regel eine Lachnummer sind, völlig ungeeignet, das Wissen, gerade bei einer Sprache, zu prüfen. Es sind Kostengründe, weil man so nicht aufwendig korrigieren oder ein Gremium zusammenstellen muss, dass die Prüflinge befragt.
Auch daraufhin folgende Zertifikate haben den gleichen Wert und den Zweck, dass Unternehmen und Institute nichts selbst überprüfen muss ("hat der Bewerber ausreichende Sprachkenntnisse für den Job") und jeder Verantwortliche retten seinen A... wenn was schief läuft: "der hatte doch ein Zertifikat, woher sollte ich wissen, dass er trotzdem versagt hat?".

Also, es geht (dutzendfach erwähnt) um ein Stück beschriebenes Papier für die Firma oder das Institut in spe.
Um den eigenen Lernerfolg zu checken ist der JLPT schlicht und einfach idiotisch (ich beziehe mich ein) und Geld aus dem Fenster geworfen! Dafür kauft man sich besser eine schöne Lernsoftware mit Prüfungsmöglichkeiten und vor allem schöne Lernhefte.
Oder man lädt seine japanische Tandempartnerin zum Essen ein und lässt sich von ihr beim Essen mündlich prüfen........ ;-)

Ich nehme von meiner unüberlegten Idee (JLPT 2) Abstand nehmen und den Test erst dann machen, wenn ich dazu gezwungen werde, d.h. es einer sehen will.
28.04.08 10:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Soemurai


Beiträge: 78
Beitrag #48
RE: JLPT 2008
(28.04.08 16:01)oojika schrieb:Wie kommst Du darauf, daß Lernpsychologen Multiple Choice
Tests bevorzugt verwenden?
Habe ich nicht geschrieben.

Zitat:Für die Verwendung von multiple choice Tests gibt es
andere Gründe, vermutlich sind die geringeren Kosten
der Hauptgrund.
Ich nehme schnelle Korrigierbarkeit und geringe Anfechtbarkeit an.

Zitat:Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Lernpsychologie

Gruß,
Alex
Doktorand in Lernpsychologie. Toll, ne.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.04.08 12:06 von Soemurai.)
28.04.08 12:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Soemurai


Beiträge: 78
Beitrag #49
RE: JLPT 2008
(28.04.08 17:38)icelinx schrieb:Man kann sich mit Augenzwinkern einig sein, dass Multiple Choice Tests in der Regel eine Lachnummer sind, völlig ungeeignet, das Wissen, gerade bei einer Sprache, zu prüfen.
Es steht außer Frage, dass die Aussagekraft des JLPTs begrenzt ist. Als Lachnummer bezeichnen ihn aber eher solche Leute, die nicht lernen wollen, oder nicht bestanden haben.
Ich will einen Vergleich zu Intelligenztests ziehen. Sie werden oft kritisiert, weil sie ja angeblich gar nicht richtig Intelligenz messen würden. Dabei wird gerne vergessen, dass das auch gar nicht Zweck des Intelligenztests ist, denn niemand weiß so recht, wie Intelligenz definiert werden kann, ohne Kontroversen hervorzurufen. Der Intelligenztest wird deswegen durchgeführt, weil er z.B. beruflichen Erfolg ziemlich sicher voraussagen kann. Egal, ob er nun "die Intelligenz" misst, oder nicht, es hat schon seinen Sinn, warum manche Arbeitgeber sowas wollen.
Zurück zum JLPT. Er misst sicher nicht die vollen Japanischfähigkeiten, ist aber ein ziemlich sicheres Indiz für Arbeitgeber oder Universitäten, was der Bewerber kann, oder auch nicht.

Es ist daher lächerlich, den JLPT als lächerlich zu bezeichnen (was du indirekt getan hast). Einigkeit besteht da überhaupt nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.04.08 12:13 von Soemurai.)
28.04.08 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tcakira


Beiträge: 123
Beitrag #50
RE: JLPT 2008
Letztes Jahr habe ich den JLPT Kyu 2 nicht gemacht, weil ich einen Test von Microsoft in dieser Zeit gemacht habe. Ich trage jetzt den hochtrabenden Titel "Microsoft Certified Technology Specialist".

In der IT-Industrie sind solche Zertifizierungen üblich und von den meisten Arbeitgebern auch verlangt.

Wenn ich den JLPT mit der Microsoft Prüfung vergleichen soll, so stelle ich fest, dass der JLPT um einiges "cooler" ist:

1. Der JLPT kostet 50 Euro, Microsoft 150.

2. Es gibt keine Braindumps für den JLPT, während die braindumps IT-Prüfungen teilweise entwerten. (Braindumps sind Original-Prüfungsfragen, die man übers Internet kaufen kann, aber nicht tun sollte.)

3. Microsoft bietet 20-40 verschiedene Prüfungen an, die sich im Zeitablauf permament ändern, was zu einer gewissen Unübersichtlichkeit führt. Der JLPT ist seit Jahren stabil.

4. Der JLPT dauert 4 Stunden, Microsoft nur 2. Beim JLPT gibt es richtige Menschen, wärend die Microsoft-Prüfung im Multiple-Choice Verfahren nur von einem Computer abgenommen wird.

Fazit: Für die 50 Euro bekommt man viel geboten. Ich kenne keinen anderen Test, wo soviel Arbeit vorher vom Testausrichter investiert wurde. (Überlegenheit des Japanischen Bildungssystems !?)
28.04.08 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JLPT 2008
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JLPT 2018 frostschutz 23 1.040 14.04.18 11:26
Letzter Beitrag: remikun
JLPT 2017 Hellstorm 90 8.535 25.01.18 11:19
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2016 Dorrit 24 4.351 03.12.16 14:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2015 Hellstorm 143 16.332 30.01.16 21:49
Letzter Beitrag: Sarina-San
JLPT 2014 frostschutz 154 24.041 29.01.15 20:49
Letzter Beitrag: Nia