Antwort schreiben 
Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Verfasser Nachricht
namba


Beiträge: 7
Beitrag #1
Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Hallo!

Ich bin zur Zeit im Selbststudium Japanisch und hoffe bis April ca. auf JLPT Stufe 4 zu kommen. Ab dann möchte ich einen Kurs besuchen und überlege zur Zeit wo.
Ich kann als Nebenhörer an der HU und and der FU Japanisch-Kurse in der Japanologie belegen, weiß aber nicht, ob diese nicht evtl. zu theoretisch sind, da es mir um das schnelle erlernen praktischer Kenntnisse geht.
Außerdem werden ja an der TU Berlin in der SKB Japanisch-Kurse angeboten, sowie an den verschiedenen VHS in der Stadt.
Ich möchte ungefähr in einem Jahr auf JLPT Stufe 3 kommen um dann meine Kenntnisse in Japan zu vertiefen.
Jedoch will ich nicht Japanologie studieren, es geht lediglich um Spracherwerb.
Hat einer von euch eine Meinung zu dem Thema und hat evtl. ein paar von den Kursen besucht? Für eine Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.

Salve
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.06 11:40 von namba.)
06.01.06 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #2
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Das Problem ist, daß du genau zum falschen Zeitpunkt anfangen willst. Zumindest an der HU und ich glaube auch an der FU hat das Propädeutikum bereits zum letzten Wintersemester angefangen. Jetzt, ohne Vorkenntnisse einzusteigen, ist nicht mehr möglich. Also am besten Ende nächsten Jahres oder VHS. Für JLPT 4 reicht VHS allemal. Nach dem Propädeutikum an der HU bist du auf level 3.
06.01.06 20:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Außerdem gibt es an der FU kein Propädeutikum mehr. Aber du müsstest dich ohnehin als Gasthörer anmelden, was kein Problem ist. Ansonsten hat mein Vorgänger ja schon alles gesagt...
07.01.06 16:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #4
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Ich habe in der Sinologie munkeln hören, daß man wieder plant, ein Propädeutikum einzuführen, weil es ohne einfach nicht zu bewerkstelligen ist. Leider weiß ich nicht, ob das in der Japanologie auch so ist.
07.01.06 16:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #5
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Naja an der HU ist das jetzt ja alles unter dem neuen Bachelor zusammengeführt. Darum heisst es dann auch nicht mehr Japanologie sondern Asien und Afrikawissenschaften mit Schwerpunkt Japan (oder so ähnlichkratz). Jedenfalls denke ich, daß man wohl um ein Propädeutikum nicht herumkommt, wenn man nicht lauter Sprachkrüppel (in bezug auf Japanisch) in den Seminaren sitzen haben möchte, die nur die Hälfte oder weniger verstehen. Ich kann mir kaum vorstellen, daß die Spracherziehung da auf Dauer auf die VHS, bzw. Schulen verlagert werden kann, ohne daß die fachliche Kompetenz extrem sinkt. Zudem wäre die Zugänglichkeit zum Studiengang dann doch sehr eingeschränkt. Nicht jeder kann es sich leisten, ohne immatrikuliert zu sein (BaföG etc.) als (Semi-)selbstlerner, ein Jahr so vor sich hinzulernen, bis er das entsprechende Sprachniveau erreicht hat. Aber vielleicht geht es ja auch genau darum. Die "Exotenfächer" noch mehr zu schmälern und Teutschland mal wieder mit Myriaden von BWLern so richtig auf Vordermann zu bringen.
07.01.06 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
namba


Beiträge: 7
Beitrag #6
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Super danke für die Tipps, ist echt grottig mit den Strukturplänen für Berlin. Ich glaube ich werde dann evtl. ab Herbst in ein Propädeutikum gehen (da wo vielleicht ich reinkomme).
Hat noch jemand Erfahrung mit den Kurse an der Sprach- und Kulturbörse an der TU Berlin, und Meinungen zum Niveau der VHS in Mitte?

Danke
09.01.06 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LuV


Beiträge: 214
Beitrag #7
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Ich denke, dass es auch ganz gut ohne Propädeutikum geht.
Ich habe einige Freunde, die auch ohne ziemlich gut japanisch können.

Meiner einer hat mal ein Semester in Halle studiert. 12 SWS Sprache, wobei noch die anderen Kurse dazu kommen.
Man lernt eigentlich genauso gut.
10.01.06 00:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #8
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Nur was nützt es Dir in einem Seminar über beispielsweise japanische Geistesgeschichte zu sitzen und nicht in der Lage zu sein mal im Kojien nachzuschlagen, wenn du einen behandelten Gegenstand nicht im Brockhaus/Wikipedia findest?
Eine Grundvoraussetzung um einen fremden Kulturkreis auch nur ansatzweise zu verstehen, ist nun mal die ihm zugrunde liegende Sprache zu beherrschen. Andernfalls ist man immer auf Sekundärquellen angewiesen und kann letztlich nicht wissenschaftlich arbeiten. Zudem... wann soll man denn mit Kanbun/Bungo anfangen, wenn man die ersten zwei Jahre des Studiums kaum modernes Japanisch beherrscht? Letztlich ist es auch mit einem propädeutischem Jahr noch eine zu kurze Zeit.
10.01.06 00:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
karoushi


Beiträge: 2
Beitrag #9
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Im Kôjien kann man nach einem Jahr Propädeutikum, ob an der HU oder FU, auch nicht einfach so nachschlagen. Kango oder Bungo ist natürlich schön zu lernen, aber für einen Japanologen essentiell ist es auf keinen Fall.
Außerdem, da beide keine wirklich frappierende Parallelen zum heutigen Japanisch haben, nützen Dir Deine 2 Semesterchen Propädeutikum auch nicht viel.
Aber darin stimme ich überein, dass es wichtig und tiefgreifender ist, als nebenbei geführter Sprachunterricht. Aber es legt nur mehr oder weniger rudimentäre Grundlagen.
10.01.06 21:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Zitat:Naja an der HU ist das jetzt ja alles unter dem neuen Bachelor zusammengeführt. Darum heisst es dann auch nicht mehr Japanologie sondern Asien und Afrikawissenschaften mit Schwerpunkt Japan (oder so ähnlichkratz). Jedenfalls denke ich, daß man wohl um ein Propädeutikum nicht herumkommt, wenn man nicht lauter Sprachkrüppel (in bezug auf Japanisch) in den Seminaren sitzen haben möchte, die nur die Hälfte oder weniger verstehen.

ist das denn jetzt MIT Propädeutikum soviel anders? kratz hoho

mari
11.01.06 01:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
A1.1 Kurs Berlin - Wer macht mit? ResidentEvil 3 554 03.11.17 19:19
Letzter Beitrag: ResidentEvil
Lerngruppe Berlin 2017 fireniffler 10 1.029 17.09.17 13:15
Letzter Beitrag: そうですね
Lernmöglichkeiten in Berlin, Herbst 2017 natsu 2 554 07.09.17 12:28
Letzter Beitrag: natsu
Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch? Pennywisegames 23 2.101 29.06.17 18:51
Letzter Beitrag: Michael854
FU Berlin: "Japanisch und Japan intensiv" adv 10 5.760 25.02.16 19:40
Letzter Beitrag: Dorrit