Antwort schreiben 
Japanisch und Linux
Verfasser Nachricht
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #21
RE: Japanisch und Linux
(30.08.13 14:04)junti schrieb:  Mac-Books & Co sehe ich auch nur extrem selten wenn man das mit Deutschland vergleicht.
Sowas ist auch zu 95% nur ein Statussymbol. In Japan ist dieses denken fast nicht vorhanden, deshalb tuts auch n normaler PC/Notebook.

mfg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.13 18:04 von UnDroid.)
30.08.13 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #22
RE: Japanisch und Linux
Ich denke, dass kann man so nicht sagen. Das Statussymbol ist in Japan bloss aufs iPhone verschoben. Mac-Software bzw. das OS scheint fuer Japaner einfach nicht gewohnt / schlecht zu bedienen sein. Das sind die Meinungen die ich meist so hoehre. Als wenn ich nicht wuesste, dass die ganzen Hipster in Deutschland Mac-Books & Co nur als Statussymbol haben...

...und Statussymbol-Denken selbst ist in Japan ja nun genug vorhanden...

http://www.flickr.com/photos/junti/
30.08.13 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #23
RE: Japanisch und Linux
Ich habe gestern bei SZ.de noch die weltweite Browserverteilung gesehen. Was ich dort ganz interessant fande: In Deutschland ist Firefox am weitesten verbreitet, in fast allen anderen Ländern Chrome, aber in China, Japan und Korea der Internet Explorer.

Äh, mal eine On-Topic-Sache noch: Mein System ist im Moment unglaublich 中途半端: Die Programme sind zwar alle in Deutsch, aber das Datum ist in vielen Fällen auf Japanisch. Das sieht dann ungefähr so aus:

Code:
hellstorm@Hellstorm-Notebook:~ > ll
insgesamt 144440
drwxr-xr-x  2 hellstorm hellstorm      4096  8月 25 16:54 Dokumente/

Auch bei Thunderbird oder Filezilla ist das so, was ich sehr komisch finde. Das liegt auf jeden Fall an der locale (obwohl ich die eigentlich im KDE-Kontrollzentrum auf Deutschland eingestellt habe):

Code:
LANG=de_DE.UTF-8
LANGUAGE=de:en
LC_CTYPE="de_DE.UTF-8"
LC_NUMERIC=ja_JP.UTF-8
LC_TIME=ja_JP.UTF-8
LC_COLLATE="de_DE.UTF-8"
LC_MONETARY=ja_JP.UTF-8
LC_MESSAGES="de_DE.UTF-8"
LC_PAPER=ja_JP.UTF-8
LC_NAME=ja_JP.UTF-8
LC_ADDRESS=ja_JP.UTF-8
LC_TELEPHONE=ja_JP.UTF-8
LC_MEASUREMENT=ja_JP.UTF-8
LC_IDENTIFICATION=ja_JP.UTF-8
LC_ALL=

Jemand eine Idee, wie ich das alles auf de_DE.UTF-8 ändern kann?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
31.08.13 06:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tommy


Beiträge: 91
Beitrag #24
RE: Japanisch und Linux
Sieh dir mal die /etc/default/locale Datei an. Dort solltest du die Variablen ändern können.

Nebenbei bemerkt, würde ich LC_COLLATE auf "C" (POSIX locale) setzen. Dies setzt die Sortierreihenfolge bei Programmen die diese Variable nutzen (z.B. ls) auf numerische Sortierung basierend auf der jeweiligen Zeichenkodierung. Es gibt nämlich angeblich Programme, die mit manchen locales nicht klar kommen und dann Fehler aufweisen.
Ich selbst habe das allerdings noch nicht untersucht. Man liest es nur überall.
01.09.13 16:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #25
RE: Japanisch und Linux
Meine Locale sieht so aus:

Code:
LANG=en_US.UTF-8
LC_CTYPE="en_US.UTF-8"
LC_NUMERIC="en_US.UTF-8"
LC_TIME="en_US.UTF-8"
LC_COLLATE=C
LC_MONETARY="en_US.UTF-8"
LC_MESSAGES="en_US.UTF-8"
LC_PAPER=de_DE.UTF-8
LC_NAME="en_US.UTF-8"
LC_ADDRESS="en_US.UTF-8"
LC_TELEPHONE="en_US.UTF-8"
LC_MEASUREMENT=de_DE.UTF-8
LC_IDENTIFICATION="en_US.UTF-8"
LC_ALL=

LC_COLLATE habe ich auf C, Hauptsächlich weil dann auch Hiragana etc. richtig sortiert werden und es insg. an meinem Wunschergebnis am nächsten dran ist. Auf de_DE.UTF-8 ist die Reihenfolge すせそたちつきくけこしあいかおえうさて... kratz LC_COLLATE=C führt aber leider auch dazu daß deutsche Umlaute etc. ans Ende rutschen.

Ansonsten läuft mein System auf Englisch.

Aber wenn die Locale durch KDE verstellt wurde muß/sollte man es vielleicht da auch wieder einstellen, leider kenne ich mich mit KDE gar nicht aus. zwinker

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
01.09.13 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #26
RE: Japanisch und Linux
Hm, das ist ja echt doof mit dem LC_Collate. Kann man die nicht irgendwie selber anpassen (Also lateinisches Alphabet nach deutschem Muster, Hiragana/Katakana richtig)? Umlaute ans Ende finde ich allerdings sehr doof...

Naja, ich werde mich mal noch ein wenig drum kümmern und gucke jetzt erstmal, wie ich das umstellen kann.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
02.09.13 04:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #27
RE: Japanisch und Linux
*Hervorkram*

Ich habe mir jetzt mal OpenSUSE auf Japanisch auf eine externe Festplatte installiert (Klappt sogar richtig gut davon, auch wenn der Bootvorgang etwas dauert, aber das wird wohl an USB 2 liegen).

Jedenfalls finde ich (natürlich) die Fonts etwas schlecht. Das japanische Standardfont hat echt schlechtes Hinting und ist schwer zu lesen. Ich habe mir also MS Mincho und Meiryo von Windows 7 herüberkopiert und basierend auf dieser Anleitung die Schriftart umgestellt.

Japanisch sieht jetzt richtig schön sauber und glasklar aus, wie eine gut gemachte Pixelschrift. Leider sieht Deutsch jetzt scheiße aus hoho Hat jemand noch andere Tipps, wie man das machen könnte?

Edit: Wobei, so sieht es ganz gut aus:

Code:
<?xml version="1.0"?>
<!DOCTYPE fontconfig SYSTEM "fonts.dtd">
<!-- /etc/fonts/local.conf file for local customizations -->
<fontconfig>
    <alias>
        <family>sans-serif</family>
        <prefer>
  <family>DejaVu Sans</family>
  <family>MS Gothic</family>
  </prefer>
    </alias>
    <alias>
        <family>serif</family>
        <prefer>
  <family>
  <family>MS Mincho</family></prefer>
    </alias>
    <alias>
        <family>monospace</family>
        <prefer>
  <family>DejaVu Sans Mono</family>
            <family>MS Gothic</family>
        </prefer>
    </alias>
</fontconfig>

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.15 21:33 von Hellstorm.)
04.02.15 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.780
Beitrag #28
RE: Japanisch und Linux
(04.02.15 21:29)Hellstorm schrieb:  Japanisch sieht jetzt richtig schön sauber und glasklar aus, wie eine gut gemachte Pixelschrift.

Du erinnerst Dich, daß wir zu diesem Thema Pixelschrift sehr unterschiedliche Auffassungen haben? hoho

(04.02.15 21:29)Hellstorm schrieb:  Leider sieht Deutsch jetzt scheiße aus hoho Hat jemand noch andere Tipps, wie man das machen könnte?
Ich weiß, daß (und wie) man unter Mac OS X dem Typesetter mitteilen kann, welchen Font er für welche Zeichen verwenden soll. Das geht da allerdings nur für Textlayout, daß man als Entwickler selbst verantwortet und nicht etwa generell systemweit.

Rein aus Kuriosität würde mich durchaus auch interessieren, wie das unter Linux + GUI gehandhabt wird. Ob es da überhaupt einen systemweiten Ansatz gibt?

Als Holzhammermethode würde mir spontan nur einfallen, aus den MS Mincho und Meiryo Fonts die westlichen Glyphen zu entfernen... hoho

Edit: Dein edit erst jetzt gesehen. Interessant...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.15 21:45 von torquato.)
04.02.15 21:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #29
RE: Japanisch und Linux
Man kann theoretisch bei Fontconfig alles unglaublich genau einstellen. Man kann das sogar für jede Sprache einstellen, also dass z.B. die virtuelle Schriftart "sans-serif" bei Japanisch und bei Deutsch und bei Chinesisch usw. eine andere Schriftart nutzt.
Leider ist es halt total ätzend, in diesen xml-Dateien herumzuhantieren.
Andererseits finde ich es bei Linux echt gut, dass man wirklich die Fonts ganz nach seinem Belieben anpassen kann. Bei Windows muss man ja sogesehen schlucken, was MS einem vorsetzt (bei Mac wahrscheinlich auch). Wenn ich bei Windows z.B. eher auf Chinesisch stehe, dann habe ich bei einem deutschen Windows trotzdem die japanischen Glyphen als Voreinstellung.

Im Grunde bräuchte man dafür mal eine anständige GUI hoho Vielleicht mal ein Programmierprojekt für mich?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.15 21:55 von Hellstorm.)
04.02.15 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.780
Beitrag #30
RE: Japanisch und Linux
(04.02.15 21:52)Hellstorm schrieb:  Andererseits finde ich es bei Linux echt gut, dass man wirklich die Fonts ganz nach seinem Belieben anpassen kann. Bei Windows muss man ja sogesehen schlucken, was MS einem vorsetzt (bei Mac wahrscheinlich auch).

Ja, ist ja das, was ich im Prinzip gechrieben habe. Auf dem Mac kann man da nicht systemweit zwischenhaken, sondern nur im Code, der Dir selber gehört.

Das ist irgendwie Fluch und Segen unter Linux. Segen, weil man so ziemlich alles über Konfigurationsdateien steuern kann ("everything is a file"), Fluch, weil damit ein riesen Loch aufgemacht wird, und ein Normalsterblicher nicht mehr, weiß, wo was wie miteinander zusammenhängt...

Das ist eine Prinzipien- oder Grundsatzfrage. Ich halte beide Ansätze durchaus für legitim.

Ach ja, bevor ich das vergesse. Auf dem Mac komme ich erst gar nicht in die Verlegenheit, an der Stelle rumschrauben zu wollen. zwinker Bis auf den CLI-Terminal finde ich überall bestens leserliche Schriften vor.

(04.02.15 21:52)Hellstorm schrieb:  Im Grunde bräuchte man dafür mal eine anständige GUI hoho Vielleicht mal ein Programmierprojekt für mich?

Der xml-Code sieht jetzt nicht besonders kompliziert aus. Ein einfacher xml-Editor sollte da doch ausreichen. Vielleicht verstehe ich das aber jetzt auch nicht ganz, was Du meinst.

Ich habe die Tage in den Datenbestand von wadoku.de als xml-Austauschformat reingeschaut. Uih... Das ist ein ganz anderes Kaliber! Das wäre wohl mal mein Projekt, das zu parsen...
05.02.15 00:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch und Linux
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder moustique 39 5.686 30.05.15 08:10
Letzter Beitrag: moustique
Linux XServer oder Lightdm stürzt nach Installation des japanischen Sprachpaketes ab 客人 8 1.766 01.02.15 16:14
Letzter Beitrag: Yano2
Welches Linux Kuranio 4 1.130 26.09.14 14:06
Letzter Beitrag: Hellstorm
Linux ibus anthy mouzc Zirkumflex funktioniert nicht yoshi030 5 1.210 14.09.14 14:07
Letzter Beitrag: Hellstorm
CJK-LaTeX u. Linux Hellstorm 9 3.297 01.12.06 06:04
Letzter Beitrag: muffelwild