Antwort schreiben 
Japanische Mode
Verfasser Nachricht
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #11
RE: Japanische Mode
gyaru

Zugegeben, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus, das mußte ich jetzt selber nachgucken ギャル http://en.wikipedia.org/wiki/Gyaru

Interessant. Besonders, da es da anscheinend noch die verschiedensten Unterbegriffe gibt. Ich muß mir das noch mal genauer anschauen. Heute abend aber nicht mehr. Trotzdem http://en.wikipedia.org/wiki/Kogal finde ich auf den ersten Blick ziemlich bemerkenswert.

Es scheint sich seit meiner Zeit damals in Japan heute ein ungemein reiches, differenziertes Geflecht aus diversen Mode-, Subkultur-, individual und Gruppen- Strömungen entwickelt zu haben.

(13.02.13 23:12)Reizouko schrieb:  Dein Beispiel mit Uniqlo ist da eher die "Ausnahme", da Uniqlo sich auf schlichte Kleidung beschränkt.

Das mag so sein, aber Uniqlo ist in Japan nunmal absolut omnipresent. Insofern sind die durchaus stellvertretend. Du setzt die Ausnahme ja selbst wieder in Anführungszeichen.

(13.02.13 23:12)Reizouko schrieb:  sondern von "normaler" Japanischer Mode.

Ja, was ist das? Mir fällt da jetzt so z.B. bei junge Frauen ein: Lederstiefel, glänzende hautfarbene Strumpfhosen, kurzer Rock, Seidenblouson, kurzes Oberteil, Seidenschal und eine dieser häßlichen Gucci-Handtaschen. Alles möglichst westliche Markenware. Je teurer als Marke bekannt, desto besser. Meinst Du die?

Besonders den Hang zu westlicher Markenware empfinde ich wiederum als sehr typisch japanisch. Nur welche deutsche Frau würde sich eine italienische Handtasche kaufen, um ein japanisches Modegefühl zu verkörpern?
14.02.13 00:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #12
RE: Japanische Mode
(13.02.13 23:12)Reizouko schrieb:  Also ich sehe einen großen Unterschied zwischen Deutscher und Japanischer Mode. Dein Beispiel mit Uniqlo ist da eher die "Ausnahme", da Uniqlo sich auf schlichte Kleidung beschränkt. Wie es auf dem Land aussieht weiß ich nicht, aber zumindest die jungen Japaner in Großstädten unterscheiden sich äußerlich schon erheblich von den Deutschen, finde ich. Deutsche Mode ist wesentlich schlichter. So, wie einige Japaner (vorallem Japanerinnen) rumlaufen würden sie in Deutschland definitiv auffallen. Und ich rede jetzt nicht von irgenwdelchen gyaru oder dergleichen, sondern von "normaler" Japanischer Mode.

Hmm... teilweise gebe ich dir recht. Viele Japaner (vor allem juengere) scheinen mehr Wert auf Kleidung und Aeusseres zu legen. Wobei ich die Unterschiede zwischen Berlin, Muenchen, Frankfurt und sagen wir mal japanischen Provinzstaedten a la Sendai, Fukuoka usw. auch nicht als allzu gross sehen wuerde. Meine Probleme habe ich mit den Begriffen "Deutsche Mode" und "Japanische Mode". Was soll das sein? Bezieht sich der Modebegriff auf die saisonal wechselnde Erscheinungsform, was gerade "in" ist. Oder ist damit Kleidung allgemein gemeint? Wenn ja, sind Frauen oder Maenner gemeint, welche Altersklasse usw.?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.02.13 04:16 von global mind.)
14.02.13 04:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #13
RE: Japanische Mode
(14.02.13 00:21)torquato schrieb:  gyaru




Besonders den Hang zu westlicher Markenware empfinde ich wiederum als sehr typisch japanisch. Nur welche deutsche Frau würde sich eine italienische Handtasche kaufen, um ein japanisches Modegefühl zu verkörpern?

In Hong Kong und in Singapur stehen Japaner/innen Schlagen vor Gucci-, Vuitton-, Fendi-, Hermes-Läden
und hinterlassen dort wahre Vermögen. Aber da muss ich den Japanern Recht geben, sie haben einen
Sinn für das Schöne, denn es gibt keine besseren Lederwaren- und Accessoireshersteller als
Italiener und Franzosen.
Japaner, auch die weniger Betuchten, kaufen diese Dinge, weil sie einen guten Geschmack haben, in
Deutschland hingegen sind sie reine Statussymbole.
Und was mir an Japanern immer wieder auffällt, sie haben ein sehr gutes Händchen für Farbkominationen,
da passt alles.
14.02.13 10:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karatte


Beiträge: 7
Beitrag #14
RE: Japanische Mode
Zitat:Yoko Ono hat ne Kleiderkollektion herausgebracht. Wäre das nicht etwas für dich?? hoho
http://www.spiegel.de/fotostrecke/kollek...90348.html
Genau das habe ich gesucht! hoho

Zitat:Und was mir an Japanern immer wieder auffällt, sie haben ein sehr gutes Händchen für Farbkominationen, da passt alles.

Mir ist klar, dass man das nicht so pauschalissieren kann, aber genau so empfinde ich das auch. Und außerdem finde ich den Style oft auch gewagter (also sowohl was die Farbkombinationen, Schnitte und Materialien betrifft). Oft kommt es mir vor, als sei man in Japan modisch einen Schritt voraus. (Aber ich weiß es nicht. Bin in Sachen Mode nicht besonders bewandert und habe keine Ahnung welcher Desinger auf wen einen Einfluss hat und vor allem welche bekannten japanischen Designer es gibt.)
Mir ist einfach ein gewisses Trendbewusstsein oder eben guter Geschmack in Sachen Mode positiv aufgefallen. "Japanische Mode" ist da natürlich unglücklich formuliert. Ich wusste nicht, wie ich den Thread sonst nennen soll.
Ich hatte nur Interesse daran, mir solche Shops mal anzuschauen, um zu sehen, was da anders angeboten wird oder ob eben überhaupt was anderes angeboten wird und mir gegebenenfalls eben dort mal was zu bestellen, statt zum tausendsten mal in den europäischen Ketten.
Oder falls ihr wisst, ob japanische Labels (wenn ja, welche?) in den deutschen online Mode-Shops angeboten werden, würde ich dann dort ganz gezielt nach denen suchen.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten. Werde gleich mal rumstöbern. grins

Übrigens interessiere ich mich auch für die Kultur und schaue mir daher sehr gerne auch Kimonos an. Es gibt ja manchmal Ausstellungen, die welche zeigen. grins

猿も木から落ちる - Saru mo ki kara ochiru.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.02.13 17:03 von Karatte.)
14.02.13 12:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #15
RE: Japanische Mode
Morgen oder übermorgen werde ich eine Ukiyoe-Messe besuchen, die Bilder sind ein wahrer Augenschmaus, bevorzugt
Werke von Kitagawa Utamaro, Ando Hiroshige , Keisai Eize(a)n und andere weniger bekannte Künstler. Eines schöner als das andere, von der Schneelandschaft bis zum Fuji-san, belebte Strände und Tempel und nicht vergessen, die Bijin in ihren
prachtvollen Kostümen und Kimonos.
Das ist japanische Kunst, die man sie selbst nicht alle Tage in Nippon zu sehen bekommt.
So ein Werk, will man es erwerben, kostet meist um die 4.000 - 10.000 Euro, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.
Aber es gibt auch Bilder für den kleineren Geldbeutel, meist schmaler im Format und mit viel Kalligraphie. Nach so einem
halte ich Ausschau.
14.02.13 13:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.149
Beitrag #16
RE: Japanische Mode
(14.02.13 13:48)Hachiko schrieb:  halte ich Ausschau.
Guckst Du vielleicht auch für mich ein wenig nach alten Landkarten, besonders
Stadtpläne, besonders von Edo/Tokyo und Shikoku. Frühes 20. Jhd oder früher.
14.02.13 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sanyuu


Beiträge: 104
Beitrag #17
RE: Japanische Mode
Was ich mich immer schon gefragt habe, was macht Kimonos so astronomisch teuer?

神は昊から土に降る。
28.02.13 10:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.904
Beitrag #18
RE: Japanische Mode
Das frag ich mich auch, bzw. damit zusammenhängend: Wieso hatte früher dann jeder einen Kimono, obwohl die Leute in Armut gelebt haben (d.h. vor dem Krieg).

Allerdings werden wohl heutzutage nur noch gute Materialien verwendet, bzw. das ganze ist jetzt einfach etwas hochwertiger. Früher gab es wohl auch so Allerweltskimonos, die sehr billig waren. Wenn Frau sich jetzt einen anziehen möchte, dann wahrscheinlich nach dem Motto „Mach ich eh nicht immer, deswegen kann es auch teurer sein“.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.02.13 12:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #19
RE: Japanische Mode
(28.02.13 10:20)Sanyuu schrieb:  Was ich mich immer schon gefragt habe, was macht Kimonos so astronomisch teuer?

Nicht alle Kimonos sind teuer, aber es gibt auch welche, die über 2.000.000 Euro kosten.
Ist eine Prestigefrage.
28.02.13 14:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #20
RE: Japanische Mode
(28.02.13 10:20)Sanyuu schrieb:  Was ich mich immer schon gefragt habe, was macht Kimonos so astronomisch teuer?

Die Stoffe und die Arbeitskosten. BTW, ein massgeschneiderter Anzug oder Schuhe kommen auch locker in diese Regionen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.13 09:05 von global mind.)
01.03.13 09:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische Mode
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Wörter mit eigenständigen bildlichen Bedeutungen Firithfenion 162 16.798 11.02.18 05:14
Letzter Beitrag: TCJN
japanische Zungenbrecher yamaneko 1 897 19.07.16 19:17
Letzter Beitrag: Firithfenion
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 6.088 12.05.16 02:13
Letzter Beitrag: Christoph
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 795 25.09.15 17:09
Letzter Beitrag: yamaneko
japanische Benutzernamen und die Regel 3. der Nora-Forumsregel yamaneko 7 1.835 19.08.15 17:48
Letzter Beitrag: yamaneko