Antwort schreiben 
Kanjis identifizieren - aber wie?
Verfasser Nachricht
vdrummer


Beiträge: 912
Beitrag #11
RE: Kanjis identifizieren - aber wie?
(03.06.16 17:44)Hellstorm schrieb:  Ich würde nur noch Handschrifterkennung verwenden. Was soll man sich mit Radikalen herumärgern, wenn der Computer das Zeichen in 99% der Fälle erkennt?

Ich meinte damit nicht, dass man sich mit den Radikalen an sich beschäftigen sollte, sondern, dass Kanji-Suchen auf Basis von Graphemen diadaktisch sinnvoll ist. Radikale hab ich auch nie gelernt. Abgesehen von ein paar Radikalnamen was ganz praktisch ist, wenn man sich mündlich über Kanji unterhält.
In der Praxis benutze ich aber auch meistens Handschrifterkennung.

Zitat:Four Corner ist übrigens für Chinesisch; ich denke nicht, dass das auf Japanisch nutzbar ist, weil die Wörterbücher das nicht erhalten (oder?).

Also im KANJIDIC zum Beispiel ist der Four-Corner-Code enthalten und ich meine mich dran zu erinnern, dass ich frührt ne Wörterbuch-App hatte, in der man auch darüber suchen konnte.

(03.06.16 18:07)frostschutz schrieb:  Eigentlich ist das bei jisho.org echt gut gemacht, vor allem daß die unmöglichen Kombinationen direkt ausgegraut werden.

Das kann bibiko übrigens auch. Allerdings ist das bei jisho.org definitiv grafisch am schönsten gelöst.

Zitat:Wenn das zu nervig ist muss man vom Papier weggehen und gleich alles im Browser mit Rikaichan machen. zwinker (Leider lernt man da nicht unbedingt was dabei, Technik macht faul)

Genau das ist der Grund, warum ich mir kein Rikaichan installiert habe hoho

PS: Ich finde das bei Tagaini Jisho sehr schön gelöst, da man dort sogar Teile eingeben kann, die gar nicht in der offiziellen Radikaltabelle sind.
Wenn ich zum Beispiel 儲 suche, kann ich einfach 人者 eingeben und bekomme u.a. 儲 als Resultat.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.06.16 18:50 von vdrummer.)
03.06.16 18:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 737
Beitrag #12
RE: Kanjis identifizieren - aber wie?
Nochmal kurz zu dem Buch "Gemalte Wörter" - wenn man herausfinden will, welches Graphem das Radikal eines Kanji ist, kann einem das Buch sicherlich nicht dabei helfen. Die Radikale werden auch nicht mit ihrer Nummer aufgeführt, und im Inhaltsverzeichnis stehen leider nur die Namen der Radikale ('Abend', 'Abhang', 'Abreisen'...), man kann sie da nicht nach ihrem Aussehen suchen.
(Ich will das Buch jetzt nicht schlechtreden, nachdem ich gesagt hatte, dass ich es gut finde. Aber besser, man weiß sowas vorher...)
Ich kann ja mal ein Beispiel schreiben.

糸 SI Seide
Die Legende schreibt die Erfindung der Seide der Frau des gelben Kaisers zu (2698 v. Chr.). Seide gab es mit Sicherheit schon vor der Shang-Dynastie. Wir finden dieses Zeichen, später zu 'Faden' geworden, auch schon unter den Orakelknochen. Erst gegen 550 haben zwei Mönche im Auftrag des Kaisers Justinian I. Seidenraupen aus China gestohlen und damit die chinesische Monopolstellung der Seidenerzeugung und des -handels schwer geschädigt. Das Piktogramm zeigt zwei Kokons übereinander und drei verknüpfte Fäden.
Die 'Hand' über dem 'Faden' ergibt 'binden, Reihe, Folge'. Das ist die Arbeit dessen, der die Fäden vom Kokon löst, verknotet, festknüpft und zu einem kontinuierlichen Faden verbindet. Der 'Sohn' und der 'Faden' ist der 'Enkel', der die Fortführung der Familie bedeutet, am Leitfaden des Familiennamens. Die 'Seide' neben dem 'Flaum' bedeutet 'Samt'. Frei sein heißt: "nicht mal an einen Seidenfaden gebunden sein."

Dann gibt es noch ein paar Abbildungen; das Zeichen in schön groß, eine Zeichnung mit Seidenraupenkokons, wie die Form des Zeichens entstanden ist, die Strokereihenfolge, das Zeichen im Quadrat und die heutige chinesische Schreibvariante 纟.

Beim Suchen nach 纟habe ich gerade gemerkt, dass ich mir die halbe Tipperei hätte sparen können, das steht fast eins zu eins im wikipedia.org beim Radikal_120. traurig
Scheint aber nicht bei allen Radikalen der Fall zu sein.

(03.06.16 17:44)Hellstorm schrieb:  Wenn man genügend Erfahrung mit Kanji hat, dann kennt man die grundlegenden Radikale sowieso
Ich denke, dieses Buch kann hilfreich sein, wenn man diese Erfahrung noch nicht so hat. Und einem die kleinen Radikal-Listen nicht reichen. Und man gerne ab und an in einem Buch blättert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.06.16 23:22 von Dorrit.)
03.06.16 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #13
RE: Kanjis identifizieren - aber wie?
(03.06.16 23:21)Dorrit schrieb:  und die heutige chinesische Schreibvariante 纟.

iihhh. Bitte benutz weiter 糹.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
03.06.16 23:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjis identifizieren - aber wie?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
難読漢字 - Schwierige Kanjis Hellstorm 39 8.423 29.12.11 00:08
Letzter Beitrag: konchikuwa
Gleiche Aussprache, verschiedene Kanjis? Kevelinu 5 2.105 18.09.11 22:19
Letzter Beitrag: Mayavulkan
japanischer Künstlername von Katakana in Kanjis? kariruga 13 3.849 25.01.09 05:48
Letzter Beitrag: Ex-Mitglied (bikkuri)
Kanji,Hiragana und Katakana,...aber Kanji ? moshi-moshi 7 2.906 02.10.03 20:27
Letzter Beitrag: moshi-moshi