Antwort schreiben 
Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Verfasser Nachricht
TCJN


Beiträge: 276
Beitrag #11
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(25.07.16 22:39)Nia schrieb:  Wir unterscheiden im Deutschen doch Farben auch, als Beispiel.
Nein, tun wir nicht! Hier ist alles grau. ... Zumindest nachts.

Ich hab jetzt keine große Ahnung von den Farbwörtern, aber mir ist z.B. grad aufgefallen, dass 茶色 (ちゃいろ "Tee-farben") nicht (wie's im Wörterbuch steht) einfach nur "braun" heißt, sondern "hellbraun". Wenn man da stattdessen nach deutschem Konzept mit 明る茶色 (Ist das grammatikalisch richtig?) kommt, macht man sich vermutlich zum Deppen. Oder vielleicht doch nicht? ^^'

Ansonsten fällt mir zu dem Thema noch ein, dass man im Japanischen oft das Personalpronomen weglässt. Soweit ich weiß, klingt es im Japanischen seltsam, wenn man immerzu: "あなた dies. あなた das." sagt. So spricht man wohl eher einen Fremden (dessen Namen man nicht kennt) oder seinen Partner an. Ansonsten sagt man den Familiennamen oder lässt es ganz weg. Bei uns hingegen klingt es eher unhöflich, das Du/Sie (fast) wegzulassen: "Heute schon gelernt? Kannst'e gut Japanisch?" Wenn man sich da nicht ganz sicher ist, welche Höflichkeitsstufe angebracht ist (weder Geschäftsessen, noch Abhängen mit Kumpels, sondern irgendwas dazwischen) und man sich auf sein Gefühl verlässt, klingt das vielleicht auch komisch.
Und わたし soll man ja auch nicht andauernd sagen, so weit ich weiß.
25.07.16 23:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #12
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Eines der klassischsten Beispiele hierfuer ist doch wohl, "heisses Wasser", was man gerne mal als 熱い水 oder aehnliches zu uebersetzen versucht, obwohl es dafuer ja お湯 gibt. Das habe ich auch nach der Anfaengerstufe gerne noch falsch gemacht.

Etwas anderes im Bereich Wasser ist "frisches Wasser", was wir ja im Deutschen generell fuer "neues/nicht dreckiges Wasser" verwenden. Das hatte ich auch mal versucht mit 新鮮な水 zu beschreiben, was natuerlich Quatsch ist. Unabhaengig davon, ob das Wasser an sich wirklich "schoen" ist oder nicht, sagt man im Japanischen dafuer naemlich きれいな水.

http://www.flickr.com/photos/junti/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.16 00:39 von junti.)
26.07.16 00:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 760
Beitrag #13
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(25.07.16 23:34)TCJN schrieb:  Ich hab jetzt keine große Ahnung von den Farbwörtern, aber mir ist z.B. grad aufgefallen, dass 茶色 (ちゃいろ "Tee-farben") nicht (wie's im Wörterbuch steht) einfach nur "braun" heißt, sondern "hellbraun". Wenn man da stattdessen nach deutschem Konzept mit 明る茶色 (Ist das grammatikalisch richtig?) kommt, macht man sich vermutlich zum Deppen. Oder vielleicht doch nicht? ^^'

Farben sind wohl wirklich in jeder Sprache interessant, und Übersetzungen dann erst recht nicht immer einfach. Ich meine aber, 茶色 kann beides sein,"braun" und "hellbraun". Man könnte ja jetzt auch meckern und sagen; wieso "Tee-farben" = "Braun", es gibt doch auch Pfefferminztee. Na ja, 明るい茶色 gibt es jedenfalls. (Es gibt auch noch andere Wörter, um "Hell-Farbe", "Blass-Farbe" auszudrücken, z.B. 浅い - あさい und 淡い - あわい. Also das Konzept "nicht-so-intensive-Farbe" ist definitiv vorhanden. Genauso wie "dunkle" oder "intensive" Farbe, da gibts ja auch mehrere Wörter für. (Hm, ist wahrscheinlich in fast jeder Sprache so, nehm ich an). Man sollte vielleicht nur nicht "ein sattes Grün" unbedingt mit お腹いっぱいな緑の一つ übersetzen wollen).
26.07.16 03:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nokoribetsu


Beiträge: 112
Beitrag #14
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
@Dorrit: Was für reizende Namen einige Farben haben... Herzlichen Dank für die japanische Farbenlehre, sowas hab ich schon lange gesucht!
*schnappt sich die Farbtafel und haut damit ab*

「からだの傷なら なおせるけれど
心のいたでは いやせはしない」
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.16 04:32 von nokoribetsu.)
26.07.16 04:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #15
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Wir haben doch aber auch blutrot, weinrot, grasgrün, himmelblau, kackbraun ... *hust*, sonnengelb etc.? kratz

Ich muss wohl einfach noch weiter lernen, um es zu begreifen.

@Farben in anderen Sprachen:

Ich fands ja damals toll, dass Fraben im Spanischen männlich und weiblich sein können. Je nach dem was die Farbe hat. grins

Mausgrau, khaki, olivgrün, azurblau, königsblau, mint... *spontan nochmal ergänz*

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.16 21:17 von Nia.)
26.07.16 21:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 276
Beitrag #16
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(26.07.16 03:26)Dorrit schrieb:  Na ja, 明るい茶色 gibt es jedenfalls.
Mist! Da hab ich mich wohl verschätzt.

Zitat:Also das Konzept "nicht-so-intensive-Farbe" ist definitiv vorhanden. Genauso wie "dunkle" oder "intensive" Farbe, da gibts ja auch mehrere Wörter für. (Hm, ist wahrscheinlich in fast jeder Sprache so, nehm ich an).
Dass man in fast jeder Sprache helle und dunkle Farben benennen kann, ist schon anzunehmen, aber ich meinte, dass die Art, wie man die entsprechenden Worte bildet, sehr unterschiedlich sein kann. Mein Beispiel war halt schlecht, da es da nun doch keinen Unterschied zwischen den Sprachen gibt. Aber dein Beispiel verdeutlicht eigentlich gut, was ich meinte:
Zitat:Man sollte vielleicht nur nicht "ein sattes Grün" unbedingt mit お腹いっぱいな緑の一つ übersetzen wollen).
Für uns ist es klar, dass Farben auch satt sein können, aber in anderen Sprachen macht das keinen Sinn. Das würde ich unter verschiedenen "Konzepten" verstehen. Wobei es wohl eher um weniger offensichtliche Sachen geht als "satte" Farben. Eher Dinge, bei denen man sich erstmal bewusst werden muss, dass sie nicht selbstverständlich sind, oder, die so fest in unserem Denken verankert sind, dass es schwer ist, sich davon zu lösen.
Mir fällt da sonst nur ein Beispiel aus dem Englischen ein. Da sind Tiere ja prinzipiell sächlich, während sie bei uns jedes mögliche Geschlecht haben können. Da passiert es mir auch noch gelegentlich, dass ich von einem (auch noch weiblichen) Hund als "he" spreche.
28.07.16 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leyata
Unregistriert

 
Beitrag #17
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Also mich würde so eine Auflistung, die Hellstorm gerne hätte, auch wahnsinnig interessieren.

Ich weiß genau, was du meinst und ich mache mir darüber tatsächlich oft einige Gedanken. Es ist einfach ab einem gewissen Level lästig, das "japanische Konzept" für viele Wörter nicht zu kennen und sich dann bei Umschreibungen, die natürlich vom Deutschen gezogen sind, eventuell lächerlich macht.

Nur wo könnte es so eine Liste geben? Oder wollen wir uns vielleicht zusammen tun und selbst eine erstellen? Alles Wissen aller Forenuser - bzw. derer, die bei sowas mitmachen - zusammengeworfen könnte doch eine ganz gute Länge ergeben grins
03.08.16 13:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #18
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Vielleicht habe ich diesen Thread jetzt verstanden...

'Feigling、Schwaechling' ist ja ein Schwächlingskäfer... grob gesagt... 弱虫.
Auch die 'Heulsuse' ist ein Käfer.

Gibt es dann noch andere Bezeichnungen, die in die gleiche Richtung gehen, die das Krabbeltierkanji besitzen?

Nehmen wir z.B. 'Nervensäge', ist das vielleicht auch ein 'Käfer'?

Meint ihr so etwas?

こまったちゃん finde ich dafür, scheint also nicht ins Schema zu passen. Hätte ja klappen können. zwinker

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.08.16 21:59 von Nia.)
03.08.16 21:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #19
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Eher nicht, das sind ja einfache Wörter. Die kann man im Wörterbuch finden. Man denkt sich dort wahrscheinlich auch schon, dass das auf Japanisch nicht so klappen wird.

Beispiel (wenn auch kulturell): Auf Deutsch sagt man, wenn einer niest, Gesundheit. Das könnte man jetzt natürlich auch auf Japanisch sagen: 健康. Hier ist wahrscheinlich etwas offensichtlich, dass das dämlich ist, aber: Man sagt eben gar nichts, sondern die Person, die geniest hat, sagt すみません.

Oder aber man geht wie von selbstverständlich davon aus, dass man im Geschäft der/dem Kassierer/in „Hallo“ und „Tschüss“ sagt. Aber sag mal こんにちは im Konbini... hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.08.16 22:25 von Hellstorm.)
03.08.16 22:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #20
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Was sagt man denn im Konbini - gar nichts?
03.08.16 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Warum brauchen Japaner mehr Wörter? japnet 42 8.188 21.09.14 02:07
Letzter Beitrag: junti
Übersetzen komplizierter Texte Bitfresser 37 10.010 10.04.08 09:53
Letzter Beitrag: Lori