Antwort schreiben 
Kulinarische Geheimtipps
Verfasser Nachricht
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #1
Kulinarische Geheimtipps
Ich will hier mal einen Thread eröffnen über die tausend kleinen Köstlichkeiten (Essen und Trinken), die man als Gourmet in Japan genießen kann, vielleicht auch gleich mit empfehlenswerten Adressen dazu...
Mir fallen da zur Einstimmung erstmal tako-yaki aus Osaka ein, die man auch in Tokyo auf jedem matsuri erhält...

Was könnt Ihr empfehlen?

gokiburi, der Kaiten-sushi nicht wirklich für eine gelungene kulinarische Errungenschaft hält...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.05 15:06 von gokiburi.)
17.06.04 21:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
komixx


Beiträge: 134
Beitrag #2
RE: Kulinarische Geheimtipps
Bevor der Thread richtig ins Rollen kommt vielleicht noch ne Bitte meinerseits: Wäre ganz gut, wenn vielleicht noch kurz beschrieben wird um was es sich da handelt (Fisch, Fleisch, süß, herzhaft...)

..ooOOoo..ooOOoo..

mfg
komixx
17.06.04 21:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
asodesuka


Beiträge: 241
Beitrag #3
RE: Kulinarische Geheimtipps
Sukiyaki! Ich liebe Sukiyaki. Es ist zwar recht bekannt in der westlichen Welt, aber das Essen von Häppchen ist ganz nach meinen Vorstellungen von Essen. Essen als Zeremoniegrins
"Gekocht" wird am Tisch und von jedem selbst. Es gibt diverse Gemüsesorten und Rindfleisch, hauchdünn geschnitten. Das Ganze brutzelt man sich auf einem etwas eigenartig wirkenden Eisenkübel, der meistens mit Gas erwärmt wird. Das gebratene kann man dann in Sojasoße tunken, oder einfach so essen. Natürlich gibt es auch Reis dazu.
Wenn man es im Restaurant ist, gibt es noch diverse vorspeisen, wie Misosuppe, und allerlei Fingerfood und natürlich warmen Sake.
So ein Essen kann sich dann auch mal locker über 3 Stunden ziehen und ist etwas für ne kleine Runde. Leider kann man es sich nicht mal soeben selber machen, wenn man nicht grade dieses Bratgerät hat. (Ich hab es nicht) und die Vorbereitungszeit ist auch recht zeitintensiv.

Aber es ist soooooo legg0r rot grins zunge

Wir verbringen so viel Zeit mit dem Ziel mehr Zeit zu haben, so das wir in Wirklichkeit gar keine mehr übrig haben diese zu genießen. ...
17.06.04 22:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
komixx


Beiträge: 134
Beitrag #4
RE: Kulinarische Geheimtipps
Klingt nach einem japanischen Gegenstück zum "heißen Stein"...kann das sein?

..ooOOoo..ooOOoo..

mfg
komixx
17.06.04 23:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
asodesuka


Beiträge: 241
Beitrag #5
RE: Kulinarische Geheimtipps
Wenn der heiße Stein ein Steinblock ist, auf dem man sich selbst das Steak brät? Jeinzwinker Das Prinzip ist ähnlich, aber wenn man es in einem guten Restaurant isst, dann ist es ein richtiges Schlemmvergnügen, alleine wegen der Vielfältigkeitgrins Aber! Das Steak liebe ich auch grins

Wir verbringen so viel Zeit mit dem Ziel mehr Zeit zu haben, so das wir in Wirklichkeit gar keine mehr übrig haben diese zu genießen. ...
17.06.04 23:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #6
RE: Kulinarische Geheimtipps
Zusatz zum Sukiyaki...
Das Fleisch wird eigentlich eher gedünstet als gebraten, und gewürzt wird mit Zucker, Sojasoße und regional auch mit Miso. Finde es besonders lecker, wenn zuerst der Zucker karamelisiert wird, wie in Kansai (glaub ich) üblich...
Dazu Lauch, shirataki (konnyaku in Spaghetti-Form), Chrysanthemen-Blätter, und ein rohes Ei als Dip, mmmhhhhhh.!

Ach ja, in Süd-Nagano z.B. kann man auch sakura-nabe (auch ba-nabe) probieren, das ist dann sukiyaki aus Pferdefleisch, sicher auch was feines und ein Menüpunkt auf meiner nächsten Japanreise...

gokiburi, der schon mal die Pfanne anwärmt

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
18.06.04 00:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #7
RE: Kulinarische Geheimtipps
すき焼きが食べたい!!! grins
[Bild: sukiyaki.jpg]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.06.04 13:51 von MIFFY.)
18.06.04 10:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
komixx


Beiträge: 134
Beitrag #8
RE: Kulinarische Geheimtipps
Zitat:Wenn der heiße Stein ein Steinblock ist, auf dem man sich selbst das Steak brät? Jeinzwinker Das Prinzip ist ähnlich, aber wenn man es in einem guten Restaurant isst, dann ist es ein richtiges Schlemmvergnügen, alleine wegen der Vielfältigkeitgrins Aber! Das Steak liebe ich auch grins

Ne also heißen Stein kenne ich so, dass man in die Mitte des Tisches einen heißen Marmorstein legt und dann mit einer Gruppe von so 2-5 Personen alles mögliche drauf brutzelt...aber schon in kleinen Häppchen! Fleisch, Gemüse...alles was man will! Sowas wie Raclette nur anstelle vieler kleinef Pfannen ein großer Klotz *g*

..ooOOoo..ooOOoo..

mfg
komixx
18.06.04 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #9
RE: Kulinarische Geheimtipps
Diesen heißen Stein würde ich lieber mit yakiniku vergleichen, ursprünglich aus der Koreanischen Küche, wo es bulgogi heißt. Auf einem Grill bereitest du dir am Tisch dünn geschnittenes Rindfleisch, Zunge, Leber... sowie Gemüse zu und dipst es in lecker Soße. Dazu gibts Beilagen wie Kimchi und als Abschluß z.B. bibin-ba

seit auch in Japan der Trend zu BSE mitgemacht wurde, verkauft sich auch sehr gut Schweinefleisch in den Restaurants, und auch hier ist Pferd ein echter Geheimtipp!

gokiburi, der in Tokyo-Kichijôji gleich 2-3 Lieblings-yakiniku-Restaurants kennt

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
18.06.04 12:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Kulinarische Geheimtipps
Also als ausgesprochen köstlich habe ich auch "Chanko" empfunden. Ist vielleicht nicht unbedingt was für jeden Tag (man will ja schließlich kein Sumo werden ;-), aber es hat mir persönlich ausgezeichnet geschmeckt. Genau wie bei Shabu-Shabu ist auch hier die „gesellige Komponente“ enthalten; man sitzt gemeinsam um einen/oder mehrere Töpfe und kocht sich sein Süppchen … das kann mit Fleisch/Fisch/Gemüse, je nach Belieben sein. Leider bekomme ich grade keine Bilder hochgeladen (sogar mein schöner Avatar ist futsch) so dass ich derzeit keinerlei Fotos aus meinem Lieblings-Chanko-Lokal zur Verfügung stellen kann. Habe auf die Schnelle somit nur einen kleinen „Abklatsch“ der köstlichen Realität im Internet stibitzen können.

http://www.ramenkan.co.jp/chanko.htm
(dies sind nur die Zutaten; zusätzlich müßt Ihr Euch noch den grossen Topf vorstellen, wo Ihr die Leckereien gemeinsam köcheln könnt)
18.06.04 22:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kulinarische Geheimtipps
Antwort schreiben