Umfrage: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch heutzutage noch?
Ja
Nein
[Zeige Ergebnisse]
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Antwort schreiben 
Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Verfasser Nachricht
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #11
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
@adv:
Ich bin deinem Link gefolgt; da müsste doch irgendwo der Preis stehen? Ich finde ihn nicht, bitte Hilfe.
(In einer der amazon.com Kundenrezensionen des Casios stand, dass man an den Buchstaben das Alter der Casios erkennen kann. Demzufolge müsste "A" schon ziemlich betagt sein, oder? Heißt das auch, dass es merklich preisgünstiger ist?)
25.03.17 16:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 784
Beitrag #12
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Dt. Amazon, Casio EX-word Electronic Dictionary CASIO-XD-B7100 (455 Euro)
"Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?"
→ Langenscheidt Universal-Wörterbuch Japanisch hoho

@ Yamahito
Beim japanischen Amazon kostet der 26,700 (Marketplace 20,754).
25.03.17 18:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #13
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Also ich hatte mal dieses CASIO-XD-B7100? zu Hause und habe es dann irgendwann verkauft.

Das Problem, gerade bei japanischen -> deutschen Wörterbüchern ist, dass es kein gutes gibt.
Damals war das 新コンサイス和独辞典 dabei, was nicht so viele Beispielsätze hat und nicht viele Wörter.

Heutzutage ist das アクセス和独辞典 dabei, was massig Beispielsätze hat, aber wo man sich manchmal fragt, wieso Wort X, was man oft sieht, doch nicht drin ist.
Klar kann man sich eine Karte dazu kaufen, was dann noch teurer wird und man hat dann beide, aber selbst da, bin ich nicht wirklich zufrieden.
Das Problem ist auch, dass es eher umgekehrt, also für Japaner und den 独和 Wörterbüchern, doch besser läuft.

EPWING Versionen von beiden habe ich leider nicht, aber dafür Wadoku für mein Handy.
大辞泉 und 広辞苑 und noch viele andere habe ich dann auch noch auf meinem Handy.

Am liebsten hätte ich natürlich alles im EPWING Format, auch alte Wörterbücher, wie das 和独大辞典 und auch die neuen großen Japanisch-Deutsch Wörterbücher, die alle 280 Euro kosten und mal alle 5 Jahre rauskommen.
Dazu noch viele verschiedene Japanisch-Englisch Wörterbücher.
Das wäre aber ein Traum.

Im Endeffekt ist es aber doch dann eh so, dass man am Anfang ein Japanisch-Deutsches Wörterbuch brauch, dann irgendwann auf Englisch-Japanisch umsteigt, weil die deutschen irgendwann an ihre Grenze kommen (Abgesehen von Wadoku vielleicht) und dann, wenn man viel gelernt hat, nur noch Japanische Wörterbücher benutzt.
25.03.17 19:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 969
Beitrag #14
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
(25.03.17 16:56)Yamahito schrieb:  @adv:
Ich bin deinem Link gefolgt; da müsste doch irgendwo der Preis stehen? Ich finde ihn nicht, bitte Hilfe.
(In einer der amazon.com Kundenrezensionen des Casios stand, dass man an den Buchstaben das Alter der Casios erkennen kann. Demzufolge müsste "A" schon ziemlich betagt sein, oder? Heißt das auch, dass es merklich preisgünstiger ist?)

Ja, ich habe das vor ca. 5 Jahren gekauft. Im dem Link finde ich auch keinen Preis, hatte eben mal gegoggelt
und woanders 287 € gefunden. http://de.denshi-jisho.com/CASIO-XD-A710...lisch.html
25.03.17 22:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #15
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Ich finde, elektronische Wörterbücher haben trotzdem ein paar Vorteile:

a) Bei dem typischen Schreibtischstudium wie an der Uni: Man kann das Denshijisho bequem mit auf den Tisch legen, und wenn man alle paar Minuten mal ein Wort nachschlagen muss, kann man es einfach eintippen. Das Handy muss man erst in die Hand nehmen, entsperren, bei Wadoku das Wort eintippen und auf Suchen drücken (dauert immer ein wenig). Wobei hier ein kleines Netbook auch sehr praktisch ist, wo man dann Wadoku aufrufen kann.

b) Die Richtung Deutsch->Japanisch habe ich bislang woanders noch nicht ordentlich finden können. Wadoku ist dafür nicht zu gebrauchen.

c) Wenn man in Japan ist, hat man nicht unbedingt immer Internet. Klar, Aedict usw. sind offline verfügbar, aber die anderen nicht.

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass ich mein elektronisches Wörterbuch die letzten Jahre nicht mehr so oft nutze. Allerdings kann das auch allgemein damit zusammenhängen, dass ich jetzt wesentlich flüssiger Japanisch lesen kann (leider aber allgemein auch nicht mehr so viel mit Japanisch mache). Wenn mir ein Wort fehlt, habe ich dann doch eher mein Smartphone zur Hand und rufe kurz Wadoku auf. Wenn ich aber jetzt beispielsweise einen mehrseitigen Text richtig durcharbeite, dann würde ich wohl immer noch mein Denshijisho nutzen. Ob das einem die mehreren Hunderte Euro wert ist, kann ich aber nicht beurteilen.

Ich muss allerdings DigiFox’ Aussage zu den Wörterbüchern zustimmen. Mit dem 新コンサイス和独辞典 war ich eigentlich immer recht zufrieden, dort habe ich eigentlich die meisten Sachen gefunden, die ich brauchte. Wenn nicht, konnte ich immer noch auf Wadoku gehen. Aber bei den neueren Denshijishos ist dann doch dieses アクセス和独辞典 drin, was ich persönlich indiskutabel schlecht fande.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
26.03.17 12:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #16
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
(26.03.17 12:09)Hellstorm schrieb:  Mit dem 新コンサイス和独辞典 war ich eigentlich immer recht zufrieden, dort habe ich eigentlich die meisten Sachen gefunden, die ich brauchte. Wenn nicht, konnte ich immer noch auf Wadoku gehen. Aber bei den neueren Denshijishos ist dann doch dieses アクセス和独辞典 drin, was ich persönlich indiskutabel schlecht fande.

Kannst du ein bisschen was zu diesen Wörterbüchern sagen? Ich überlege mir, ob ich mir ein Denshijisho zulegen soll - wäre ja ärgerlich, wenn ich dann ein suboptimales Wörterbuch drin hätte.
26.03.17 20:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #17
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
(25.03.17 22:57)adv schrieb:  hatte eben mal gegoggelt
und woanders 287 € gefunden. http://de.denshi-jisho.com/CASIO-XD-A710...lisch.html

Schockschwerenot! Ich kann mich gar nicht entscheiden - alles so schön bunt hier. (Consumer decision fatigue ist doch mittlerweile sogar Forschungsthema, oder?)

Auch interessant, dass die sich auf dieser Website im Anfangsbuchstaben anscheinend doch nicht unterscheiden, so dass wahrscheinlich hier der Preis den Anhaltspunkt für Alter ist.

Bei dieser Fülle wünsche ich mir einen kompetenten Fachverkäufer, der einfach sagt: "Nehmse das da!"
WENN man (=ich) sowas in Tokyo kaufen wollte, wo sollte ich da hin?

(26.03.17 20:06)Yamahito schrieb:  
(26.03.17 12:09)Hellstorm schrieb:  Mit dem 新コンサイス和独辞典 war ich eigentlich immer recht zufrieden, dort habe ich eigentlich die meisten Sachen gefunden, die ich brauchte. Wenn nicht, konnte ich immer noch auf Wadoku gehen. Aber bei den neueren Denshijishos ist dann doch dieses アクセス和独辞典 drin, was ich persönlich indiskutabel schlecht fande.

Kannst du ein bisschen was zu diesen Wörterbüchern sagen? Ich überlege mir, ob ich mir ein Denshijisho zulegen soll - wäre ja ärgerlich, wenn ich dann ein suboptimales Wörterbuch drin hätte.

Nachtrag: Mir ist Japanese - German gar nicht so wichtig; ich wäre mit einem guten Japanese - English Wörterbuch schon hochzufrieden. Aber nach welchem sollte man da suchen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.17 08:35 von Yamahito.)
27.03.17 08:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #18
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Zitat:Nachtrag: Mir ist Japanese - German gar nicht so wichtig; ich wäre mit einem guten Japanese - English Wörterbuch schon hochzufrieden. Aber nach welchem sollte man da suchen?

Auf dem Handy habe ich das 新和英大辞典 第 5 版 Kenkyusha's New Japanese-English Dictionary.
Das find ich ganz gut.
Im Gegensatz zu den Japanisch-Deutschen, halt doch mehr Auswahl und mehr Beispiele.

Casio hat das aber auch drauf bei den Englisch Wörterbüchern https://casio.jp/exword/products/XD-G9800/
Das 英語文型・文例辞典 im Casio scheint auch interessant zu sein.

Sollte man sich noch ein Japanisch-Deutsch dazu wünschen, wie geschrieben, man kann sich auch Karten dazu kaufen. Die Karten immer wechseln ist aber lästig und das ganze draufspielen, ich weiß nich wie viel Speicherplatz die Casios haben und ob das so einfach geht.
Möglichkeiten gibt es aber sicher.

Zitat:Geschrieben von Hellstorm - Gestern 13:09
Ich finde, elektronische Wörterbücher haben trotzdem ein paar Vorteile:

a) Bei dem typischen Schreibtischstudium wie an der Uni: Man kann das Denshijisho bequem mit auf den Tisch legen, und wenn man alle paar Minuten mal ein Wort nachschlagen muss, kann man es einfach eintippen. Das Handy muss man erst in die Hand nehmen, entsperren, bei Wadoku das Wort eintippen und auf Suchen drücken (dauert immer ein wenig). Wobei hier ein kleines Netbook auch sehr praktisch ist, wo man dann Wadoku aufrufen kann.

b) Die Richtung Deutsch->Japanisch habe ich bislang woanders noch nicht ordentlich finden können. Wadoku ist dafür nicht zu gebrauchen.

c) Wenn man in Japan ist, hat man nicht unbedingt immer Internet. Klar, Aedict usw. sind offline verfügbar, aber die anderen nicht.

Das stimmt, wobei c) geht halt mit dem Handy und den EPWING Formaten von Wadoku und so auch.
Bei a) hast du natürlich recht und das Handy geht normalerweise auch irgendwie halt wieder auf Stromsparen aus und dann wieder entsperren.
27.03.17 10:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #19
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Re EPWING: laut Google ein Standard für japanische Wörterbücher.
Wozu brauche ich das - damit gewisse Wörterbücher auch auf Android funktionieren?
27.03.17 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #20
RE: Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
EPWING ist nur ein Format.

Bei Videoformaten gibt es .avi, .mp4, .mkv...
Bei Wörterbüchern ebend EPWING.

https://www.wadoku.de/wiki/display/WAD/D...+und+Links

Wadoku bietet sein Wörterbüch auch als Download in verschiedenen Formaten an.

(PS: Mir ist klar dass .avi, .mp4 etc nur Container, sollte nur ein Beispiel sein, weil es jeder mal gelesen haben müsste)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.17 11:39 von DigiFox.)
27.03.17 11:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lohnt sich ein elektronisches Wörterbuch noch?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Noch Teilnehmer gesucht: Intensivkurs Japanisch (Anfänger mit Vorkenntnissen), Uni HH Yamahito 0 1.120 23.08.16 08:52
Letzter Beitrag: Yamahito
Japanologie...Wie? Wo? Was noch? Seija_chan 3 2.033 25.08.09 16:19
Letzter Beitrag: Seija_chan
Japanisch in Berlin: HU, FU, SKB, VHS - was lohnt sich? namba 13 6.343 11.01.06 21:18
Letzter Beitrag: filter
Und noch eine Studienortfrage/Wo geht's auch zum Sommersemester? Anonymer User 8 1.606 31.03.05 15:35
Letzter Beitrag: neonblack
Japanologie und was noch? Anonymer User 1 1.062 05.11.03 02:27
Letzter Beitrag: Puh