Antwort schreiben 
Ohne Dialekt Keine Integration?
Verfasser Nachricht
rolly


Beiträge: 8
Beitrag #1
Ohne Dialekt Keine Integration?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.13 17:44 von rolly.)
24.07.13 16:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #2
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Wenn ich in das tiefste Bayern fahre, verstehe ich auch kein einziges Wort. Man könnte natürlich sagen, dass ich dann nicht nach Bayern ziehen dürfte, aber naja...

Die allermeisten Deutschen sprechen ja Hochdeutsch. Sie werden es dann also auch verwenden, wenn ein Ausländer nur Hochdeutsch kann, genau so wie wenn ein anderer Deutscher den Dialekt vor Ort nicht kann.

Allerdings würde ich die meisten Dialekte eher unter Umgangssprache einordnen (sofern sie nicht völlig unverständlich sind). Da ist es für den Ausländer für sich selber sinnvoll, das verstehen zu können, und ich denke, nach einiger Zeit wird er es auch automatisch machen. Natürlich ist da der Fremde (sei es ein Ausländer oder ein anderer Deutscher) in der Bringschuld: Er möchte sich ja nach einiger Zeit natürlich in der Region bewegen können. Wenn er nichts versteht, was andere Leute sprechen, dann wird er wahrscheinlich seine Wissenslücken stopfen.

Allerdings sprechen die meisten jungen Leute ja eher ein Hochdeutsch, welches regional gefärbt ist. Spricht noch irgend jemand richtig tiefstes Bayrisch oder Sächsisch?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.07.13 17:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #3
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Ich wohne auch im Saarland und spreche auch nur Hochdeutsch. Ist überhaupt kein Problem.
24.07.13 18:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Ich kenne fast niemanden, der kein Hochdeutsch sprechen kann. Zumindest junge Leute heutzutage können (fast) alle hochdeutsch sprechen.
Meine Erfahrung mit Dialekten ist, dass viele Leute sich anpassen, je nachdem wie der Gesprächspartner spricht. Und das ganze ist nicht erzwungen, sondern komplett natürlich.
Die selbe Erfahrung habe ich auch in Japan gemacht. Ich kenne eine Person, die mit ihrer Familie yamagata-ben, da sie hat in Kyoto studiert hat mit Leuten aus der Region kansai-ben und mit allen anderen Standard japanisch spricht.

Also: Dialektkenntnisse sind nicht notwendig. Die meisten Leute werden sich der Situation anpassen und hochdeutsch sprechen.

Übrigens, meine Erfahrung mit Dialekt lernen ist, dass, wenn man eine Sprache gut beherrscht, dann ist Dialekte verstehen auch kein Problem - Oder so ist/war es zumindest für mich. Als ich in Kyoto studiert habe, hat es nicht lange gedauert, bis ich mich weitgehend an kansai-ben gewöhnt habe. Die Grundlagen von Yamagata-ben hatte ich in weniger als einer Woche drauf. Wenn man aber schon mit der Standardsprache Probleme hat, dann wird es natürlich nicht ganz so einfach einen Dialekt zu lernen.
Zu dem Beispiel mit der verheirateten Japanerin: Wenn sie schon Probleme mit Hochdeutsch hat, dann ist es kein Wunder, dass Dialekte verstehen schwer ist. Ab einem gewissen Sprachverständnis ist das aber weitgehend kein Problem mehr.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.13 18:52 von Reizouko.)
24.07.13 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 368
Beitrag #5
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Also ich spreche im Normalfall auch Dialekt, kann mich aber auch auf Hochdeutsch ohne Probleme ausdrücken. Zudem erscheint es mir so, also wolle man Dialekte/Umgangssprache eh ausmerzen. (Wer spricht in München noch bayrisch? 1%?)

Von meiner Seite aus muss ein Ausländer keinen Dialekt sprechen. Mir reichts schon wenn ich mich in nem anständigem Deutsch unterhalten kann und er sich normal/deutsch verhält.
Er wird sich dann aber mit der Tatsache abfinden müssen, dass er am Stammtisch nicht mehr viel versteht...

mfg
24.07.13 19:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NL
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Klar der Dialekt der eigenen Stadt wird irgendwann erworben. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es für Ausländer nahezu unmöglich ist die verschiedensten Dialekte zu verstehen. Während der Deutsche sich mit einer Vielzahl Dialektsprechern vor verschiedenen Mundarten - einige dunkle Gebiete auf der Landkarte mal ausgenommen - doch relativ gut verständigen kann, scheint ein vergleichbares Niveau für Ausländer kaum erreichbar.

Dass der Norddeutsche sich im Notfall dann noch mit dem Dänen verständigen kann und sich das Rheinländische oder Friesische teilweise kaum vom niederländischen Dialekt unterscheidet, dass Leute, die an der Grenze aufwachsen unter Umständen den Nachbarn gut verstehen können, löst bei Ausländern Verwunderung aus, weil sie keine Übereinstimmung erkennen können. Zumindest nicht, wenn sie nicht in der Nähe wohnen. Aber das gilt wohl auch für andere Teile unseres Landes.
24.07.13 19:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #7
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 19:17)rolly schrieb:  Aber es geht nicht um japanische Dialekt! Was Du innerhalb einer Woche gelernt hast, ist sicherlich kein richtiges Yamagata-ben, sondern lediglich die Akzent und einige Wörter. Oder meinst Du, dass Du besser als Japaner Japanisch kannst, so dass nach Deiner Theorie japanische Dialekt auch ganz schnell und leicht gemeistert werden konnte? Wie meinst Du, wie viele Zeit ein normaler Japaner braucht, Yamagata-ben zu beherrschen?

„Akzent und einige Wörter“ ist aber meistens, was die Deutschen mittlerweile als Dialekt sprechen. Ich glaube, die wenigsten Leute sprechen richtigen Dialekt. Und selbst wenn, dann können sie ja immer noch Hochdeutsch sprechen. Wenn man irgendwie formell spricht, ist der Dialekt ja praktisch sowieso verschwunden.

Ich glaube auch nicht, dass es schlecht wirkt, wenn ein Ausländer nur Hochdeutsch spricht. Das machen andere Personen auch.

Umgekehrt sollte allerdings ein Ausländer doch versuchen, zumindest etwas Dialekt zu verstehen. Ich für meinen Teil spreche äußerst ungern Hochdeutsch, einfach weil es sehr umständlich und gestelzt wirkt. Unter normalen, informellen Gesprächen spreche ich daher „Dialekt“ (Allerdings ist meiner nicht so stark, ist nur ein wenig Ruhrdeutsch). Wenn ein Ausländer nun dabei ist, ist es für mich anstrengend, extra für ihn Hochdeutsch zu sprechen. Daher sollte der Ausländer zumindest etwas Dialekt verstehen.
Allerdings geht da Dialekt und Umgangssprache relativ fließend ineinander über. Ich würde mich nicht als Dialektsprecher bezeichnen, sondern einfach nur normale Umgangssprache. Und die muss man ja so oder so lernen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.07.13 19:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #8
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 19:17)rolly schrieb:  Aber es geht nicht um japanische Dialekt! Was Du innerhalb einer Woche gelernt hast, ist sicherlich kein richtiges Yamagata-ben, sondern lediglich die Akzent und einige Wörter. Oder meinst Du, dass Du besser als Japaner Japanisch kannst, so dass nach Deiner Theorie japanische Dialekt auch ganz schnell und leicht gemeistert werden konnte? Wie meinst Du, wie viele Zeit ein normaler Japaner braucht, Yamagata-ben zu beherrschen?

Wir müssen nicht vergessen, dass Japaner sagen nicht "Ohne Sprache keine Integration".
Sie sind gegenüber Ausländer ganz freundlich und sprechen noch langsamer und höflicher.

(24.07.13 18:46)Reizouko schrieb:  Zu dem Beispiel mit der verheirateten Japanerin: Wenn sie schon Probleme mit Hochdeutsch hat, dann ist es kein Wunder, dass Dialekte verstehen schwer ist. Ab einem gewissen Sprachverständnis ist das aber weitgehend kein Problem mehr.

Hast Du mein Schreiben richtig gelesen? Ihr Deutsch ist nun ganz gut.
Mit dem Satz "Ab einem gewissen Sprachverständnis ist das aber weitgehend kein Problem mehr" kann ich sagen, dass Du nur eine kleine Welt kennt. Es tut mir sehr leid.

Dann definiere Dialekt. Die Leute haben so gesprochen, wie sie immer sprechen. Ich habe auch mehrere Leute in yamagata untereinander sprechen hören (d.h. ich habe nicht am Gespräch teilgenommen) und an ihrer Sprechweise hat sich nichts geändert. Können besagte Leute also auch kein yamagata-ben? Vielleicht keinen "richtigen" yamagata-ben? Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, worauf du hinaus willst.

Egal wie gut ihr Deutsch ist, ihr Sprachverständnis scheint nicht gut genug zu sein um Dialekte zu verstehen. Aber hier sind wir wieder bei der Frage: Was ist "Dialekt"? Anscheinend sprichst du von etwas anderem als ich und bevor ich weiß, was du mit "Dialekt" meinst, kann ich nicht weiter auf die Thematik eingehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.13 19:37 von Reizouko.)
24.07.13 19:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #9
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
Meine Erfahrung mit Dialekten: Ich habe weder im Japanischen, noch im Deutschen jemals ein Problem gehabt Dialekte zu verstehen.
Das was du unter Dialekt verstehst ist, wie von Hellstorm bereits gesagt, heutzutage weitgehend ausgestorben. Sprache verändert sich nunmal.

Dann verstehe ich eben keinen richtigen yamagata-ben. Das heißt aber auch, dass besagte Leute (die aus yamagata stammen und ihr Leben weitgehend dort gelebt haben) keinen richtigen yamagata-ben sprechen. Merkst du, wohin das führt? Wie gesagt: Sprache ändert sich.

Ich denke, dass Ausländer sehr wohl deutsche Dialekte verstehen können und dass es nicht so schwer ist, wie du denkst, wenn man die gegenwärtige Sprachrealität betrachtet.
Ob es nötig ist hängt vom Umfeld an.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.13 20:18 von Reizouko.)
24.07.13 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #10
RE: Ohne Dialekt Keie Integration
(24.07.13 20:07)rolly schrieb:  Denkt noch jemand, dass die Ausländer deutsche Dialekt verstehen müssen oder ob es überhaupt möglich ist?
Klar, nichts ist unmöglich. Aber auf welchen Kosten?
Die Deutschen denken wohl anders als die Ausländer (ja schon mit dem Satz "Ohne Sprache keine Integration").
Ich würde mal den japanischen Sprachwissenschaftlern gleiche Frage stellen.

Naja, natürlich ist das möglich. Ein Dialekt ist ja nicht „anders“ als die Standardsprache. Der einzige Unterschied ist, dass die Standardsprache eben Standard ist, der Dialekt aber nicht. hoho In Japan war doch vor einigen hundert Jahren der Tokio-Dialekt auch nur ein einfacher Dialekt, heute ist es Standardsprache. Vom Lernen macht es daher keinen Unterschied.

Ich denke aber nicht, dass Ausländer unbedingt Dialekte verstehen müssen. Wie gesagt, wenn ich nach Bayern fahre, verstehe ich auch kein Bairisch. Wieso sollte man dann für Ausländer strengere Anforderungen ansetzen?

Allerdings ist es für einen Ausländer (und gleichermaßen auch für Deutsche) natürlich sinnvoll, den Dialekt des Ortes, in dem man dauerhaft lebt, zu verstehen. Sonst kann man ja selber keine natürlichen Gespräche verstehen, sondern muss immer warten, bis man es auf Hochdeutsch übersetzt bekommt. Wenn das die Person allerdings nicht stört, dann ist das ihr eigenes Problem.

Diesem „Ohne Sprache keine Integration“ würde ich zustimmen, da Hochdeutsch nun einmal Grundlage für die Kommunikation im Land ist. Die Kommunikation wird nun einmal unglaublich erschwert, wenn man sich nicht mit jeder beliebigen Person im Land unterhalten kann. Da aber jeder Hochdeutsch kann, reicht das aus.
(In anderen Ländern ist die Situation möglicherweise anders, z.B. in Belgien, der Schweiz oder in afrikanischen Ländern. Aber Deutschland und Japan haben ja den „Luxus“, eine zu fast 100 % verbreitete Standardsprache zu haben).

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.13 20:19 von Hellstorm.)
24.07.13 20:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ohne Dialekt Keine Integration?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
gel (Dialekt) ironsand 14 9.720 25.02.11 19:15
Letzter Beitrag: Kasu