Antwort schreiben 
Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Verfasser Nachricht
User1291


Beiträge: 1
Beitrag #1
Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Also ... ich hab mir mal die "Learning Japanese" App runtergeladen, hätte aber auch Zugang zu Ausgaben des "Genki"-Kurses und der "Kanji Books".
Das Kana hab ich endlich im Kopf.

Gehen wir mal davon aus, dass ich so gut wie nichts über die Sprache weiss, wie fang ich an?

Ich könnt mich schlicht durch die Genki-Bücher arbeiten, über die hab ich noch nichts negatives gehört.
Ich könnt mir die App reinziehen, die mir sehr vielversprechend und vor allem kompakt aussieht.
Ich könnt auch die ganze Grammatik Grammatik sein lassen und mir zunächst etwas Grundvokabular aneignen indem ich mich durch die "Basic Kanji Book"s schlage.
Ooooder ich könnt auch das aufschieben und zuerst die Kanji Radikale auswendig lernen, was ich hab sagen gehört würde beim Kanji lernen helfen.

Intuitiv scheint ein Ansatz
Radikale -> Basic Kanji Books -> App -> Intermediate Kanji Books -> ???
logisch.

Ich verlass mich aber lieber auf Meinungen von Erfahrereren als auf die Intuition.
Was meint ihr?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.14 18:03 von User1291.)
05.02.14 18:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #2
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Das scheint mir etwas arg kanjibetont, ich würde die Genki-Bücher machen und gleichzeitig Kanji lernen. "Kanji und Kana I" von Langenscheidt ist ein gutes Lehrbuch.
05.02.14 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 521
Beitrag #3
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Braucht man die Radikale überhaupt noch zu irgendetwas?
Ich weiß schon, für die Wörterbuchsuche war das mal unerlässlich, aber dafür hat man jetzt ja ein IME-Pad.
05.02.14 19:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.747
Beitrag #4
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Radikale im engeren Sinne als Leit-Grapheme zur Wörterbuchsuche eher nicht mehr wirklich, aber allgemein zum Verständnis der lauttragenden oder sinntragenden Elemente in zusammengesetzten Kanji - durchaus.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.14 20:03 von torquato.)
05.02.14 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.681
Beitrag #5
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Ich denke jeder muss seinen eigenen Weg finden. Aber von der Reihenfolge Kana--->Radikale habe ich hier noch nichts gelesen, bin ich der Meinung.
Klingt für mich sehr gruselig.
Vielleicht ist es ja aber genau dein Weg.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.02.14 23:12 von Nia.)
05.02.14 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #6
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Ich würde vermeiden, irgend etwas "isoliert" zu lernen. Ein Kanji bleibt besser hängen, wenn du es in einer Vokabel brauchst, ein Radikal bleibt besser hängen, wenn du gerade ein entsprechendes Kanji gelernt hast u.s.w.

MIt einer "isolierten" Methode (wie etwa Kanji-Lernen nach Heisig) baust du sozusagen einen Turm aus einzelnen Klötzchen, der zwar schnell wächst, aber immer wackeliger wird. Beim integrierten Lernen baust du eine Wand - langsamer, aber sicherer.

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
03.04.14 11:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 395
Beitrag #7
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Ganz genau, sehe ich auch so! Und Vokabeln merkt man sich auch besser im Satz. grins

^^;~;^^
03.04.14 14:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vlad


Beiträge: 98
Beitrag #8
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Also meiner Meinung nach ist es sehr wichtig alles auf einmal zu lernen, also Kanji-Grammatik-Übungen-Vokabeln. So finde ich es besser da man die Vokabeln auch praxisbezogen anwendet und sich dann dadurch auch die Kanjis besser einprägen kann. Beim sturen auswendig lernen von Kanji, ohne es irgendwo einzusetzen (also Übungssätze mit Grammatik usw), vergisst man sie sehr schnell!

Gut ist halt meine Meinung... Kann gut sein das man der eine oder andere besser damit zurecht kommt, aber ich habe da eher andere Erfahrungen gemacht.
03.04.14 16:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.221
Beitrag #9
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Ich habe die Kanji separat gelernt und würde es auch wieder tun. Man bekommt dann ein besseres Gefühl für die Kanji und muss sich Gedanken darüber machen, warum sie so aussehen wie sie aussehen.

Für eilige, die in der nächsten Zeit nach Japan wollen, ist diese Methode wahrscheinlich nicht geeignet, aber wer japanisch nicht unter Zeitdruck erlernt der kann es durchaus so machen. Natürlich hat Vlad Recht, das man - wenn man es zeitlich schafft - auch nach Möglichkeit noch was anderes nebenher lernt, zumindest die Vokabeln (in Kanji-schreibweise) damit man dann gleich ein paar Anwendungsmöglichkeiten für die Kanji sieht.

Ich empfehle hier die kostenlosen Memrise-Kurse JLPT5 und JLPT4 bei denen man die Vokabeln unter Zeitdruck in Kanjischreibweise eingeben muss. Dadurch lernt man gleichzeitig Japanisch zu tippen und sieht auch etliche Kanji wieder, die man vorher oder nebenher separat gelernt hat.

Zuerst mal kostet das separate Kanjilernen Zeit. Leute die Kanji und Vokabeln gleichzeitig lernen haben erstmal einen kleinen Zeitvorsprung. Diesen Zeitverlust macht man aber meiner Meinung nach anschliessend wieder wett, weil man Vokabeln viel schneller lernen kann, wenn man die Kanji bereits kennt.

Truth sounds like hate to those who hate truth
03.04.14 20:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyubi


Beiträge: 78
Beitrag #10
RE: Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Das Bild von Landei mit dem Turm ist wirklich gut! Mein Türmchen ist tatsächlich sehr wackelig geworden, ich konnte mir nur eine begrenzte Anzahl Kanji merken, den Rest habe ich dauernd vergessen und durcheinandergeschmissen. So lief es übrigens auch mit den Vokabeln.

Ich hab dann gemerkt, dass ich beides unbedingt in einen Zusammenhang bringen muss. Deshalb hab ich mir in letzter Zeit die Methode angeeignet, Kanji-Heftchen zu schreiben, wo auf jede Seite oben ein Kanji kommt und darunter schreibe ich dann Vokabeln und Ausdrücke, die dieses Kanji enthalten. So lerne ich Bedeutung, mehrere Lesungen und Vokabeln zu dem Kanji und übe gleichzeitig, es zu schreiben und bekomme ein Gefühl dafür, wie es aussieht. Dazu braucht man zwar verdammt viele Heftchen, die man dann auch mit Inhaltsverzeichnis organisieren muss, aber plötzlich komme ich mit riesigen Schritten vorwärts.

Aber ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - jedem das Seine. Wenn User, wie er schreibt, "intuitiv" darauf kam, dann ist es ja vielleicht der Weg, mit dem er am besten zurechtkommt. Jeder ist schließlich ein anderer Lerntyp.
07.04.14 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Plätzefertiglos - Radikale vs Kanji vs Grammatik
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kennt ihr Kanji abc & gutes Wörterbuch??? Tsukuyomi 5 669 09.07.17 16:05
Letzter Beitrag: DigiFox
Zu starker Fokus auf Kanji? RedSunFX 11 988 03.07.17 01:15
Letzter Beitrag: RedSunFX
JLPT-Kanji ohne eigene Bedeutung Viennah 55 5.422 23.02.16 11:52
Letzter Beitrag: moustique
Kanji aus Vokabeln raussuchen DeJa 13 2.229 01.09.15 20:32
Letzter Beitrag: DeJa
Unterschiedliche Schreibweisen von Kanji Mihaeru60 14 2.291 30.08.15 23:17
Letzter Beitrag: Mihaeru60