Antwort schreiben 
Pocket PC / Palm
Verfasser Nachricht
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #41
RE: Pocket PC / Palm
@Vincent Filter:
Eine Laufzeit von 4-6h bei einem PPC reicht völlig. Das bedeutet nämlich Dauerbetrieb. Ich tippe, wenn ich ihn als Wörterbuch benutze, nicht 4 Stunden ununterbrochen rum…und wenn er leer ist, dann lädt man ihn halt auf, das ist bei einem Wordtank nicht anders (^o^)//
JWPce, in Kombination mit dem Wadoku, Scicomp, Enamdict und J_Places, ist ein recht veritables Wörterbuch (wobei ich mir aber noch einen Wordtank zur Unterstützung leisten werde). Außerdem kann man ihn Runtertakten um die Laufzeit zu erhöhen. 4-6h reichen je nach Benutzung für 2-5 Tage.

@Kanjierkennung:
Ich benutze ihn mit dem recht neuen BagojIME
(http://firstloox.org/forums/showthread.p...&pp=15)
ES GIBT KEINE BESSERE KANJIEINGABE MIT EINEM STIFT!!!
Es entspricht dem original IME-Pad von Windows. Die Zeichenerkennung ist „Uber“, es ist „kostenlos) und vor allem in Verbindung mit JWPce ist es das schnellste Kanjidictionary das ich kenne. Stelle dir einen Nelson vor – okay, nicht ganz ein Nelson -, bei dem Du nicht blättern mußt und Kanji in Nullkommanix finden kannst…und es gibt keine Linkshänderprobleme (bin selber einer).

@Keine gescheiten Wörterbücher für PPCs:
Es gibt das Koujien auch für PocketPCs!!! Es kostet zwar etwa 80€ und ist nur in Japan erhältlich, aber es gibt es.

@Doitsuyama:
Sorry das ich Dir erst jetzt bezüglich HighRes antworte:
Dein PPC hat zwar eine Auflösung von 480x640, aber die werden (normalerweise) nur verwendet, um Dinge besser darzustellen, nämlich ein Pixel wird durch 4 Pixel ersetzt. Also sind Zeichen auf Deinem Display in der gleichen Größe wie auf einem PPC mit einer 240x320er-Auflösung, nur vieeeeellll genauer. Das ist bei Kanji wirklich geil, aber Du siehst nicht mehr Inhalt auf deinem Display. Du kannst aber auch mit Tools einstellen, das bestimmte Programme wirklich auf VGA gehen. Also 1 Pixel auch nur 1 Pixel darstellt, anstatt daß 4 Pixel 1 Pixel ersetzen. Was bewirkt das nur? Alles sieht erst einmal generell kleiner aus; Buchstaben/Kanji sehen also so wie auf älteren PPCs aus (erträglich), aber dafür hast plötzlich Du viermal so viele Buchstaben auf Deinem Bildschirm, und weil bei Deinem PPC das Display von einer guten Qualität ist, kannst Du immer noch alles gut lesen.
Es ist so also genauso, als würdest du deinen PC mit 640x480 laufen lassen und dann auf 1280x960 schalten!!!
Was Auswirkungen hat das jetzt auf JWPce?
Wenn Du ein Wort suchst, werden Dir momentan wahrscheinlich 7 Zeilen Suchergebnis angezeigt. Mit richtigem VGA werden daraus 15 Zeilen, wobei in eine Zeile doppelt soviel Inhalt paßt!!! Du mußt also nicht viel Scrollen und findest erheblich schneller das richtige Wort. Probier es mal aus, es lohnt sich auf jeden Fall, ist ungefährlich und Du kannst Dich ja dann immer noch dagegen entscheiden.

@Probleme bei PPCs:
Ja es gibt sie. Es gab sie immer und wird sie immer geben. Stören sie? Ja. Nimmt man sie aber auch hin? Ja, weil PPCs einfach ein so großes Spektrum an Möglichkeiten anbieten, die ein Wordtank einfach nicht mitbringt, mitbringen kann. Man muß Arbeitszeit investieren, damit er so funktioniert, wie er funktionieren soll. Aber wenn er funktioniert…der Himmel auf Erden. Nicht „nur“ was für Bastler…

Zum Preis: Ich habe für meinen PocketPC insgesamt mit Tasche, Schutzfolie und Speicherkarte etwas über 600€ ausgegeben. „Oh Mein Gott!“ werden jetzt viele schreien, „der ist verrückt oder hat zuviel Geld“. Nein beides trifft nicht zu, weil das Ding a) das beste auf dem Markt ist b) supergeil ist!
Wozu verwende ich ihn bzw. könnte ich ihn verwenden (bedenkt dabei, daß er sehr handlich und portabel ist):
Wörterbuch mit schneller Kanjieingabe mittels Stift, MP3-Player, Animes schauen (in der gleichen Qualität wie auf dem Computer, ruckelfrei!), normale Filme gehen auch.
Bücherlesen (PDFs, Worddateien etc.). Ihr sagt, ihr habt lieber Bücher oder haßt es, am PC zu lesen. Mir ging es genauso. Aber jetzt habe ich immer eine kleine Bibliothek dabei, also mindestens 20 Bücher. Ihr könnt auch ganze Webseiten runterladen, auf den PDA übertragen und dort offline lesen. Ihr könnt Euch z.B. „Rashomon“ runterladen und lesen (versuchen ;-/), wobei Ihr nicht extra ein Wörterbuch dabeihaben müßt. Komfortabler geht es nicht!!!
Lexikon (Wikipedia), tragbarer Duden, Texte Schreiben: Ihr habt da Word drauf (wenn auch abgespeckt). Aber Ihr seid in der Bahn und wollt kurz etwas notieren oder an Eurer Hausarbeit/Hausaufgaben weiterschreiben? Kein Problem. Kein nerviges Aufklappen von Notebooks nötig…
Terminplaner, Telefonbuch. USB-Stick, Datenspeicher? Auch möglich. Einfach noch einen Cardreader mitnehmen (kleiner als eine Zigarettenschachtel
Taschenrechner, PowerPoint-Präsentation via Beamer ist mit einer Zusatzkarte (recht teuer) auch drin.
Ihr vergeßt gerne Paßwörter? Kein Problem. Speichert sie auf Eurem PPC, der wie ein Datentresor funktioniert.
Internet via WLan
Notebookersatz. Schließt einfach eine Tastatur an und los geht es. Ein veritabler Ersatz, man muß halt das geschrieben zuhause am PC formatieren.
Hemmungsloses Posen! Yeah, Baby!
usw.

Dafür braucht man keine teure Maschine, wie ich eine habe, aber es hilft. Und ja, ich liebe meine Kleine. Ich hege Sie, pflege Sie, streichle Sie auch ab und zu, wenn Sie tut, was ich Ihr befehle, denn Sie hat die Streicheleinheiten verdient. *huahaha*

So, genug der Lobeshymne auf PPCs. Lange Rede, kurzer Sinn: Keiner, denn ich kenne, bereut den Kauf seines PPC/Palm, aber auch keiner bereut den Kauf seines Wordtank. Es gibt einen in jeder Preiskategorie, je nach Bedürfnis.
Und wirklich nichts spricht dagegen, beides zu besitzen!!!
Ein ordentlicher Wordtank kostet „nur“ 150€, das ist erträglich. Einen ordentlichen PPC bekommt man dafür nicht unbedingt, aber dafür kann er so viel mehr…

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
28.08.05 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #42
RE: Pocket PC / Palm
So, nach diesem Beitrag hat sich wohl ziemlich klar herauskristallisiert, dass es eine Frage der Verwendung ist, für was man sich entscheidet.
Braucht man wirklich nur ein Japanisch Wörterbuch, dann sehe ich wenig Sinn darin einen PPC zu kaufen, da sie teurer sind und die schlechteren Wörterbücher haben. Es sei denn, man benötigt unbedingt ein Deutsch-Japanisches Wörterbuch, soweit ich weiss sind diejenigen der Wordtanks nämlich nicht viel besser als Wadoku.

Für alle diejenigen, die gerne mehr haben als nur ein tragbares Wörterbuch, empfielt sich wohl der Kauf eines PPC. Sie zeichen sich durch Funktionen und Möglichkeiten, die diejenigen eines Wordtanks bei weitem übersteigen, aus.

Wie immer bei Elektronik Produkten sind beide Geräte ein Fass ohne Boden. Man kann immer noch mehr Geld bezahlen um noch mehr Schnickschnack zu bekommen.
Wenn man also einen günstigen PPC haben möchte, der nicht viel mehr auf dem Kasten hat, als die Wörterbuch Funktion, dafür aber kostengünstig ist, stellt sich die Frage ob es nicht doch sinnvoller ist einen Wordtank zu erwerben.
Für alle anderen Fälle ist die Entscheidung scheinbar recht einfach.

Jedenfalls wurden in diesem Thread viele Fragen beantwortet und etwas Licht in den Dschungel der PPCs gebracht, dafür bin ich dankbar. Etwas ähnliches gibt es ja auch für die 電子辞書.
28.08.05 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #43
RE: Pocket PC / Palm
Kann mir jemand helfen ?
Ich suche eine Japanisch-Japanisch Wörtebuch für den PPC.

Es darf gerne was kosten und sollte mindestens so gut sein wie die auf den Wordtanks.

Ach ja . . . ich finde die PPC-Lösung bei weitem besser. Der PPC (nur für die Sprache) kostet mich hier 30.000 Yen. Also genau so viel wie ein Wordtank. Ich habe eine Eingabe mit dem Stift und kann den ganzen Quatsch den die Wordtanks drin haben weglassen (TOEIC-Test, ...). Ausserdem kann ich den PPC mit den Sprachen erweitern, die ich brauche. Das wadoku ist genauso gut (ich finde sogar besser) als die deutschen Nachlagewerke auf den Wordtanks. Das Einzige was noch passen muss ist das Japanisch-Japanisch. Wenn ihr von der Grafik bei den PPCs redet, dann erwähnt doch auch mal die von den Wordtanks. Darf man das überhaupt Grafik nennen ? Des weiteren kann ich auf dem PCC gleich Vokabeltrainer einbauen. Die einzigen deutschen Wordtanks (Japanisch) sind der von Seiko und der von Casio. Das von Seiko ist eine Katastrophe, weil es einmal runter fällt und dann kaputt ist (Erfahrung). Das von Casio ist stabil aber nicht praktisch. Und wenn ich mir dann noch das Kanji mit der Strichzahl raussuchen muss und schätzen darf wie das Wort sich liest, sind 30.000-50.000 einfach zu viel.





Danke !

Pat
28.08.05 15:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #44
RE: Pocket PC / Palm

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
28.08.05 17:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #45
RE: Pocket PC / Palm
Vielleicht noch etwas für diejenigen von Euch mit zu viel Geld:
http://www.japonet.de/asd/se6.html

Ist aber wohl eher etwas für Japaner.
28.08.05 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #46
RE: Pocket PC / Palm
@ Pat
Hier ist die offizielle JWPce HP.
Das Programm wird stetig weiterentwickelt und ist wirklich das beste seiner Art auf dem PPC.

http://www.physics.ucla.edu/~grosenth/jwpce.html

Den Wadoku Deutsch-Japanisch-Deutsch-Dictionary gibt es hier für JWPce aufbereitet:

http://www.bibiko.de/dlde.htm
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.08.05 23:58 von Christof.)
29.08.05 21:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #47
RE: Pocket PC / Palm
@Pat
falls du einen japanischen PPC kaufst, hast du damit sicherlich Standard Windows-Eingabemöglichkeiten; ich weis nicht, wie gut diese sind, aber eines weis ich, dass Decuma ein wirklich gutes Stricherkennungsprogramm ist (habe es schon gesehen und getestet). Solange du noch in Japan bist, solltest du es mal testen, da es dieses Programm nur dort gibt. (leider nur kommerziell)
29.08.05 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #48
RE: Pocket PC / Palm
Zitat:@Doitsuyama:
Sorry das ich Dir erst jetzt bezüglich HighRes antworte:
Dein PPC hat zwar eine Auflösung von 480x640, aber die werden (normalerweise) nur verwendet, um Dinge besser darzustellen, nämlich ein Pixel wird durch 4 Pixel ersetzt. Also sind Zeichen auf Deinem Display in der gleichen Größe wie auf einem PPC mit einer 240x320er-Auflösung, nur vieeeeellll genauer. Das ist bei Kanji wirklich geil, aber Du siehst nicht mehr Inhalt auf deinem Display. Du kannst aber auch mit Tools einstellen, das bestimmte Programme wirklich auf VGA gehen. Also 1 Pixel auch nur 1 Pixel darstellt, anstatt daß 4 Pixel 1 Pixel ersetzen. Was bewirkt das nur? Alles sieht erst einmal generell kleiner aus; Buchstaben/Kanji sehen also so wie auf älteren PPCs aus (erträglich), aber dafür hast plötzlich Du viermal so viele Buchstaben auf Deinem Bildschirm, und weil bei Deinem PPC das Display von einer guten Qualität ist, kannst Du immer noch alles gut lesen.
Es ist so also genauso, als würdest du deinen PC mit 640x480 laufen lassen und dann auf 1280x960 schalten!!!
Was Auswirkungen hat das jetzt auf JWPce?
Wenn Du ein Wort suchst, werden Dir momentan wahrscheinlich 7 Zeilen Suchergebnis angezeigt. Mit richtigem VGA werden daraus 15 Zeilen, wobei in eine Zeile doppelt soviel Inhalt paßt!!! Du mußt also nicht viel Scrollen und findest erheblich schneller das richtige Wort. Probier es mal aus, es lohnt sich auf jeden Fall, ist ungefährlich und Du kannst Dich ja dann immer noch dagegen entscheiden.
Danke jedenfalls für den Tipp. Bei einem anderen Programm (Stackz, ein sehr nettes Programm zum Lernen, verwaltet Karteikarten (virtuelle...) sehr übersichtlich) war das schon ganz toll, da dort teilweise Kanji ge-vierpixelt werden mit VGA.

Ganz ehrlich, Deinen Tipp mit JWPce und HiRes verstehe ich immer noch nicht. Bei JWPce kann man doch sowieso für alles und jedes die Schriftart und Schriftgröße einstellen. Wenn man also einfach eine kleine Schriftgröße einstellt, hat man doch auch ohne ForceHiRes viel auf dem Bildschirm. Aber ich mag das fürs Erste sowieso, dass die Kanji wie gedruckt aussehen, völlig neue Erfahrung. hoho

Ich bin übrigens in Tokyo demnächst, hast Du (oder jemand anders?) einen Tipp, wo ich das Kojien für den Pocket PC kaufen könnte? Oder sonst irgend einen netten Laden mit Pocket PC Zeug in Akihabara oder so?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.05 07:32 von Doitsuyama.)
30.08.05 07:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #49
RE: Pocket PC / Palm
Soweit ich weiß, wird das Koujien auf CD nur übers Internet vertrieben, wobei man eine Adresse in Japan angeben muß (habe ich jedenfalls so gelesen).

Kannst ja vielleicht Greggman fragen, der hier drüber geschreiben hat:
http://www.greggman.com/japan/ce/ce.htm

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
30.08.05 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #50
RE: Pocket PC / Palm
Bei Dell in Japan gibt es nur 2 PDA momentan !

Den X30 mit 624 MHz gibt es nicht.

Was haltet ihr von dem X50 hier ?

http://www1.jp.dell.com/content/products...&s=dhs

Der kostet ca. 38000 Yen.

Danke !
30.08.05 13:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pocket PC / Palm
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
PDA / Palm / Zaurus - Zusammenfassung Pinkys.Brain 40 11.693 22.12.08 20:18
Letzter Beitrag: sushimi
Preiswertester Palm für King Kanji tcakira 1 1.432 27.05.07 12:27
Letzter Beitrag: tcakira
EB Pocket erkennt Wörterbücher nicht maverik 1 1.395 24.04.07 11:15
Letzter Beitrag: Pinkys.Brain