Antwort schreiben 
Reisen in Japan - günstige Unterkunft oder exklusives Hotel?
Verfasser Nachricht
KAT
Unregistriert

 
Beitrag #1
Reisen in Japan - günstige Unterkunft oder exklusives Hotel?
Es ist mir bewusst, dass nicht jeder das Budget hat, um erstklassig zu reisen. Trotzdem eine Frage: Glaubt ihr wirklich, dass es auf die paar Yen ankommt ? Ist es vielleicht nicht doch besser ein bisschen mehr zu zahlen, um dann richtig "japanisch" Urlaub machen zu koennen.

Die Prioritaten liegen sicher bei jedem anders, ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass eine vernuenftige Unterkunft (und Essen) einen Grossteil des Reiseerlebnisses ausmachen.

Es muss nicht das 4万/Person/Nacht Ryokan mit privatem Naturonsen sein (obwohl das wirklich der Hammer ist grins ), aber bei Etagenduschen und 2 Toiletten fuer 50 Leute, hoert "Sparen" bei mir auf.

Was ich sagen will: Preis ist sicher ein Kriterium. Leistung jedoch auch. "Ich schlaf da sowieso nur" hab' ich schon von so vielen Leuten gehoert. Wenn diese Leute jedoch mal in einem richtigen Hotel oder Ryokan waren (und dort auch richtig gegessen haben) aendert sich deren Meinung meist.

Leider gibt es so viele die hier her kommen, in einem Kettenhotel uebernachtem, MC oder 100円Sushi essen, die Touristenpfade in den grossen Staedten ablaufen und glauben, dass sie bereits zum Samurai mutiert sind. Japan hat doch so viel mehr zu bieten.
Titel editiert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.10 05:26 von Shino.)
24.05.10 03:42
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
The End
Unregistriert

 
Beitrag #2
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
Geiz ist bekanntlich geil in Deutschland. Da darf es nicht verwundern, wenn selbst die Leute, die das Geld haben, so viel wie möglich davon behalten wollen und auf dem Konto horten, so dass sie sich im Alter mal drei statt nur zwei Brötchen leisten können.
Ausgaben für Essen ist für die meisten Deutschen Kollateralschaden. Cuisine existiert für diese Leute nicht; man isst schließlich um die Beendigung des Systems Leben zu verhindern, nicht um dem Gaumen und der Seele was Gutes zu tun.

Immer wenn mir jemand erzählt, er sei schon mal in Japan gewesen und habe dieses "superleckere gyudon" bei Yoshinoya verspeist, und dann auf Grund dessen die japanische Küche in den Himmel lobt, weiß ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
Unnötiges Zitat gelöscht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.10 12:06 von Shino.)
24.05.10 08:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #3
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
Ich bin schon mal in Japan gewesen und ich esse total gern bei Yoshinoya Gyūdon. Die japanische Küche ist phantastisch! (Bitte nicht weinen, ist nicht ironisch gemeint.)

Also es mag ja Leute geben, die Geld haben wie Heu, oder welche, die auch mit 40 immer noch alles von Mama und Papa bezahlt kriegen. Für alle anderen, die nach Japan fliegen wollen, sind die die Tipps hier überaus nützlich. Sparsam sein heißt nicht geizig sein, sondern sein Geld für die wirklich wichtigen Dinge zurücklegen. Und wenn es einem wirklich wichtig ist (und das kann ich durchaus nachvollziehen), dann kann man sich ja von dem ersparten Geld ein oder zwei Nächte in einem schönen Ryokan oder ein paar wirklich gute Mahlzeiten leisten. Eine Woche oder gar mehr in einem edlen Ryokan? Ja bitte, aber nur wenn man im Lotto gewonnen oder viel geerbt hat!

正義の味方
24.05.10 11:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #4
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
Das sehe ich genauso. Ich fliege auch nicht in der "Premium-Class" nach Japan, nur weil das so bequem ist und man so gut Essen und Trinken kann (nicht, dass ich es mir leisten könnte...). Nein, mein schwer verdientes und erspartes Geld gebe ich lieber in Japan für Dinge aus, die mich wirklich interessieren. Und ehrlich gesagt, ich muss auch nicht jeden Tag Kaiseki essen, eine gute Nudelsuppe tut´s meistens auch und ist für meinen Geldbeutel viel angenehmer.

Man muss sich mal vor Augen halten, dass andere für das Geld, das ich allein für den Hin- und Rückflug DE/JA ausgeben muss, mehrere Wochen Pauschalurlaub machen können (und dies auch tun).

Das bedeutet nicht, dass ich viel Geld habe, sondern, dass ich noch viel mehr sparen muss, um mir eine solche Reise zu ermöglichen - und das vielleicht auch nicht in Abständen von 10 Jahren... Da kommt es in Japan eben doch auf den einen oder anderen Yen an und gerade am Essen, welches man ja bekanntlich täglich zu sich nehmen muss, kann man vorzüglich sparen - und dabei muss man auch nicht auf köstliche Gerichte verzichten, denn hüben wie drüben muss gute, einfache "Hausmannskost" nicht schlecht sein, im Gegenteil.

Dafür erlaube ich mir dann mal zwischendurch den Besuch eines schönes Restaurants oder Ryokans oder was auch immer. Würde ich es nicht so handhaben, wären die ersten Tage vielleicht super, aber die restlichen Wochen ziemlich armselig.

(24.05.10 03:42)KAT schrieb:  Es ist mir bewusst, dass nicht jeder das Budget hat, um erstklassig zu reisen.
Das ist für mich der entscheidende Satz: Es hat nicht jeder das Budget, um erstklassig/teuer zu reisen und ja, es kommt bei den meisten tatsächlich auf "ein paar Yen" an. Besonders für jene, die nicht auf den einen Lebenstraum-Urlaub sparen, den sie sich schon immer gewünscht haben sondern öfter nach Japan reisen wollen. Außerdem stellt sich die Frage, ob man das "wahre" Japan eher kennenlernt, wenn man nur in den teuersten Etablissements absteigt und wie ein Kaiser speist...

(24.05.10 08:56)The End schrieb:  Geiz ist bekanntlich geil in Deutschland. ...
Ausgaben für Essen ist für die meisten Deutschen Kollateralschaden. Cuisine existiert für diese Leute nicht;...
Mit Pauschalisierungen konnte man noch nie irgendetwas erklären, bestenfalls nur provozieren. Und mit der tatsächlich existierenden angesprochenen Sparmentalität hat das hier eigentlich nichts zu tun.

Man muss auch daran denken, dass unsere Forumsmitglieder und Japan-Reisenden in höchst unterschiedlichen gesellschaftlichen wie beruflichen Situationen stecken, z. B. haben sie vielleicht eine eigene Familie; sind noch sehr jung und haben kein eigenes Geld bzw. es dauert sehr lange, bis sie sich ein entsprechendes Sümmchen zusammengespart haben; es gibt andere Verpflichtungen unterschiedlicher Art, die die Möglichkeiten einschränken oder man hat einfach nicht den Job bzw. das Gehalt, welches es einem ermöglichen würde, für einen Urlaub allzu große Mittel zurücklegen zu können.

Das bedeutet alles nicht, dass derjenige, der die entsprechenden Mittel hat, nicht auch einen Premium-Class-Flug nehmen, in exklusiven Hotels absteigen und teure Restaurans und Ryokans besuchen soll. Jedem das Seine, aber so etwas ist eben nicht jedem möglich und zudem hat auch nicht jeder an dieser Art Urlaub Interesse und führt lieber ein ehrliches Gespräch mit dem Mann auf der Straße und speist "gutbürgerlich", anstatt sich von vorne bis hinten hofieren zu lassen.

Ich für meinen Teil jedenfalls dankbar für die Infos in diesem Thread und werde ganz sicher mal darauf zurückgreifen.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.10 16:26 von Shino.)
24.05.10 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
KAT
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
(24.05.10 12:48)Shino schrieb:  Das ist für mich der entscheidende Satz: Es hat nicht jeder das Budget, um erstklassig/teuer zu reisen und ja, es kommt bei den meisten tatsächlich auf "ein paar Yen" an. Besonders für jene, die nicht auf den einen Lebenstraum-Urlaub sparen, den sie sich schon immer gewünscht haben sondern öfter nach Japan reisen wollen. Außerdem stellt sich die Frage, ob man das "wahre" Japan eher kennenlernt, wenn man nur in den teuersten Etablissements absteigt und wie ein Kaiser speist...

Nun ja, wir reden hier ja nicht ueber eine Reise zum Mond, sondern "nur" ueber ein vernuenftiges Hotel. Ich denke die paar Yen haben die meisten. Zumindest konnte ich bisher bei Deutschen, die nach Japan kommen konnten, keine Armut veststellen. Und wenn ich mir die Parkplaetze der Unis in Deutschland ansehe und die Preise in den ueberfuellten Diskotheken, kann man selbst in den unteren Einkommensschichten nicht davon reden, dass die paar Euro nicht vorhanden waeren. Falls nicht, gibt es ja immer noch die gute alte "Arbeit". Scheint ja schon ein bisschen vergessen worden zu sein in "Sozial-Europa". grinsIch konnte mir auch waehrend meiner Studienzeit immer eine vernuenftige Unterkunft leisten, obwohl keine Unterstuetzung von Eltern oder Staat da waren.

Ich bleibe bei meiner Meinung. Entweder richtig oder gar nicht. Ich mag diese Mittelwege nicht (obwohl das ja auch sehr japanisch isthoho)
25.05.10 10:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #6
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
Jeder lebt eben in der Blase, in der er gerne leben möchte...

Davon abgesehen, daß es sich nicht jeder leisten kann, gibt es auch einfach andere Motive für eine Japanreise und nicht jeder fährt nur nach Japan, um sich verwöhnen zu lassen und Oberschicht-Japan kennenzulernen. Es ist ja nun bei weitem nicht so, daß auch Japaner nur in teuren Ryokan absteigen würden und man nur da "original Japan" mitbekäme. Ein Homestay oder ein Business-Hotel, selbst eine Jugendherberge oder eine Übernachtung in einem dieser furchbaren Manga-Cafés kann da sehr viel Einsicht in das japanische Leben geben. Und gut essen kann man sowieso auch anderswo.
26.05.10 07:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
KAT
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
(26.05.10 07:55)Nora schrieb:  Jeder lebt eben in der Blase, in der er gerne leben möchte...

Davon abgesehen, daß es sich nicht jeder leisten kann, gibt es auch einfach andere Motive für eine Japanreise und nicht jeder fährt nur nach Japan, um sich verwöhnen zu lassen und Oberschicht-Japan kennenzulernen.

Das ist sicher alles richtig. Ist aber auch ein bisschen ein "Totschlagargument" in einer Diskussion: "Jeder ist anders". Das ist in den meisten Diskussionen der letzte Satz, da man dagegen kaum etwas sagen kann. Ich bin da eher der Typ, der sich auf eine Seite schlägt.

Ich denke, es liegt weder an Geldnot, noch and den anderen Motiven. Ich glaube, dass sich (vor allem für Deutsche) die Prioritäten in den vergangenen Jahren sehr stark verändert haben. Diese Veränderung hat volkswirtschaftlich verherende Folgen. Hauptsache billig. Sind wir doch mal ehrlich. Die Leute, die in Japan in einem Billighotel mit Etagenklos schlafen, gehen nicht erstklassig essen. Sie essen auch billig.

Sicherlich ist "Original-Japan" nicht nur das teuere Ryokan. Aber eine Woche Kettenhotel ist es auch nicht. Da fehlt einen bedeutendes Stück vom Land. Ich bin überzeugt, dass sich ein paar Tage in einem hochwertigen Haus sogar lohnen können. Nicht nur die Eindrücke werden sich verändern.

Ich rate jedem (auch wenn es nur für eine Nacht ist) sich sowas mal zu gönnen. Ich glaube die meisten hier waren noch gar nicht in einem hochklassigen Ryokan. Falls Interesse besteht, kann ich gerne ein paar Tips geben (...nein, ich habe daran keine finanziellen Vorteile und bin weder verwandt noch verschwägert mit einem Ryokan-Besitzer).

Ich habe über die Jahre so einige besucht und festgestellt, dass die meisten guten Häuser kaum von Ausländern besucht werden und, dass es nicht die Teuersten sind, die wirklich einschlagen.
26.05.10 10:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #8
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
Also natürlich finde ich Einzelzimmer/Doppelzimmer mit eigenem Bad wesentlich bequemer.
Wenn ich alleine reise, frage ich mich allerdings doch, was mir das im Endeffekt bringt. Im Grunde würde ich dort ja auch nur in meinem Zimmer sein und nicht mit anderen Hotelgästen reden.
Klar, spricht man, wenn man in einem Hostel mit 8 Personen in einem Raum schläft, auch nicht wirklich mit Japanern, aber man spricht zumindest mit anderen Menschen. In einem Hotel würde ich, außer mit der Rezeption, wahrscheinlich mit niemandem sprechen.

Außerdem hat das doch nichts mit Geiz-ist-geil zu tun. Zum einen habe ich eine Abneigung gegen Hotels, so dass ich dort versuche, mein Geld zu reduzieren. Klar sind die typischen Hostels vielleicht auch nicht das allerbeste für die Hotelkultur einer Stadt, extrem teure Hotels aber meiner Meinung nach auch nicht.

Falls ich später mal etwas mehr Geld verdiene (was bestimmt nicht der Fall sein wird hoho ) werde ich auch in etwas besseren Hotels absteigen. Die absoluten Superklassehotels sind aber meiner Meinung nach nichts weiteres als Geldverschwendung (Wobei ich jetzt nicht anderen Leuten die Berechtigung absprechen möchte, dort hinzufahren).

Zum Thema Restaurant: Wenn man jeden Tag in einem Restaurant essen muss, geht es schon arg in den Geldbeutel. Da bin ich in Japan richtig froh, dass es dort Yoshinoya, Matsuya oder Konbinis gibt (im Gegensatz zu Deutschland, wo man höchstens zu Mc Donalds gehen könnte).
Ab einem gewissen Punkt läuft es nämlich für mich auch darauf hinaus, dass ich mich einfach nur ernähren will. Da zählen für mich nur die Nährstoffe, nicht das Ambiente.

Hier in Taiwan speise ich auch immer in den billigen Garküchen/„Restaurants“ für 1-2€ pro Mahlzeit. Da erlebe ich dann aber viel mehr das richtige Taiwan als wenn ich in einem Restaurant für 15€ pro Mahlzeit speisen würde. In Japan ist es gleich.

Natürlich würde ich auch gerne mal in einem teuren Hotel schlafen. Genauso, wie ich auch schon in einem Kapselhotel geschlafen habe. Zur Normalität würde ich das aber nicht machen.
Allerdings hab ich da noch Zeit. Mit 24 oder 25 in so einem Hotel abzusteigen ist meiner Meinung nach übertreiben. Das kann ich mit 40 oder 45 noch machen. Dann habe ich auch das Gefühl, dass es sich lohnt (im Moment habe ich in meinem Leben ja noch nichts geleistet, was das rechtfertigen würde).


Übrigens: Ich finde die Internationalität von Hostels sogar wirklich ganz interessant. Es gibt nämlich noch andere Länder außer Deutschland und Japan. Wieso nicht in solchen Hostel nicht mal ein paar Koreaner kennenlernen?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
26.05.10 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
KAT
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
@Hellstorm:

Ich kann deinen Ausführungen leider nicht ganz folgen. "Was es mir im Endeffekt bringt" sind Aussagen mit denen ich nichts anfangen kann. Gegenfrage:Was bringt überhaupt was ? Alles was über den Erhalt der Körperfunktionen hinausgeht geht bringt im Endeffekt nichts. Manche glauben sogar, dass selbst dies nichts bringen würde.kratz

Wenn für dich nur die Nähstoffe und nicht das Ambiente zählt wäre doch die beste Alternative zu Hause zu bleiben. Die Nährstoffe sind im Heimatland die selben und das Ambiente ist ohnehin egal. Oder vielleicht doch nicht ? zwinker

Für mich fallen die Buden in Taiwan und/oder Nahrungsmittel vom Konbini nicht unter die Kategorie "Essen". Das was da angeboten wird ist jenseits von Gut und Böse. traurig
28.05.10 04:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #10
RE: Günstiges Hotel in Tokyo?
(28.05.10 04:25)KAT schrieb:  Wenn für dich nur die Nähstoffe und nicht das Ambiente zählt wäre doch die beste Alternative zu Hause zu bleiben. Die Nährstoffe sind im Heimatland die selben und das Ambiente ist ohnehin egal. Oder vielleicht doch nicht ? zwinker

Hm, ja, gut, für manche Leute ist vielleicht gerade das Ambiete von Restaurants im anderen Land wichtig. Für mich aber nicht so sehr zwinker Ein Land hat doch noch andere Besonderheiten zu bieten als die Restaurantkultur?
In Deutschland gehe ich auch fast gar nicht in Restaurants, aber trotzdem kann ich doch etwas von Deutschland kennenlernen grins


Zitat:Für mich fallen die Buden in Taiwan und/oder Nahrungsmittel vom Konbini nicht unter die Kategorie "Essen". Das was da angeboten wird ist jenseits von Gut und Böse. traurig

Da muss ich jetzt aber widersprechen. Klar ist es vielleicht kein 5-Sterne-Essen, aber so schlecht ist es auch nicht.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.05.10 11:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reisen in Japan - günstige Unterkunft oder exklusives Hotel?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Daueraufenthalt oder Japanische Staatsbürgerschaft - was braucht man? Kokujou 121 2.901 20.09.18 20:26
Letzter Beitrag: Hachiko
Anschlussflug oder Hochgeschwindigkeitszug? Samoth 7 346 01.06.18 07:51
Letzter Beitrag: vdrummer
Günstige Klamotten (-ketten)? nannachan 1 144 25.05.18 09:17
Letzter Beitrag: tachibana
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 2.403 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano
Unterkunft finden - Fukuoka semibaron 3 446 30.04.17 15:34
Letzter Beitrag: semibaron