Antwort schreiben 
Sind Japaner wirklich so anders?
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #91
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(24.02.13 17:03)hez6478 schrieb:  Es ist einfach so ... Männer sind zu Frauen immer lieb und nett, während sich Männer gegenseitig die Köpfe einschlagen ...

Oha, auch Frauen sind zu Männern lieb und nett, wenn sie von ihnen etwas erwarten, während sie
eine andere Frau gnadenlos durch die Macht der üblen Nachrede niederknüppeln.
Möchte sagen 1 : 1.
24.02.13 17:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Liebeskuchen


Beiträge: 31
Beitrag #92
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
Da gebe ich Hachiko vollkommen recht,
Frauen sind in psychologischer Kriegsführung gnadenloser und kaltblütiger als es Männer sein könnten.
Und das tut meistens mehr weh als ne Faust ins Gesicht.
Ich selbst kenne Frauen, die haben einer anderen schon alles genommen was sie hatte nur damit sie sie am Boden sehen kann.

わたしはあなたがすきです
24.02.13 17:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #93
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(24.02.13 17:03)hez6478 schrieb:  Es ist einfach so ... Männer sind zu Frauen immer lieb und nett, während sich Männer gegenseitig die Köpfe einschlagen ...

Genau. Außerdem ist es einfach so, dass es Sklaven gibt und Juden keine lebenswürdigen Lebewesen sind.
24.02.13 18:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MaliceMizer


Beiträge: 226
Beitrag #94
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
Jungen sind zu Frauen immer nett? Gewalt nie eine Lösung? Mobbing?
Dann will ich auch schnell meine Geschichte anbringen:

Als ich 14 war, kam ich in eine neue Schule. Ich und meine Freundin wurden gemobbt wegen - haha, jetzt kommts: - unserer Liebe zu Japan. Japan wär' kindisch, wir sollen erwachsen werden, bla. Das war mir aber ziemlich egal. Jedem das Seine und mir das Meine.
Was mir nicht mehr so egal war, ich wurde auch etwas wegen einem anderen Grund gehänselt - meiner Herkunft (haben wir nur Rassisten in unseren Schulen oder wie? hoho ).
Es war nicht direkt extremes Mobbing, aber es überschritt eindeutig die Grenzen. Es waren 3-4 Jungs gegen mich alleine (Weibchen).
Der eine fing immer wieder damit an, und die anderen zogen mit.
Eines Tages reichte es mir, ich drehte mich um, holte mit der Faust aus, und verpasste dem Anstiftler einen schönen Kinnhaken mit leichtem Rechtsdrall.
Danach war es ruhig. Die restliche gemeinsame Schullaufzeit (er wechselte dann die Klasse) wurde kein verächtliches Wort mehr über mein Herkunftsland verloren - jedenfalls nicht in meiner Gegenwart.
Auch zwei Jahre danach, wenn mich einer der Ex-Mobber - absichtlich oder unabsichtlich, das sei dahingestellt - provozierte, und wo meine Worte nicht genug waren, ich aufstand und mich ihnen näherte, wichen sie und einer hat sich mal so vor mir geschreckt, dass er reflexartig die Hände vors Gesicht hielt und in Abwehrstellung ging.Wohlgemerkt, er ist um einiges älter, größer, und stärker als ich, noch dazu wollte ich ihm nichtmal etwas antun. Das war zwar nicht die Umgangsweise, die ich erzielt habe, aber immer noch besser, als sich am Kopf zu schxxxen zu lassen, meiner Meinung nach.

Ich bin kein Schlägertyp, aber ich bin auch keine, die meint "Gewalt ist keine Lösung". Es ist alles ziemlich relativ und situationsabhängig... Klar, meine Situation war eine harmlose, aber Lösung ist Lösung. Und dazu muss gesagt sein, ich gehe nur auf Männer. Ich schlage keine Frauen, außer sie fangen mit der Gewaltanwendung an.

Und von wegen Männer sind immer nett zu Frauen - kann ich genau null bestätigen. Ist wieder vom Menschen abhängig. Manche Männer zu manchen Frauen, manche Frauen zu manchen Männern, etc. Ich würde da nichts verallgemeinern.

Dass Frauen jedoch kaltherziger in der Kriegsführung sind... Leider ja. Ich erwische mich immer wieder selbst dabei, wie ich gezielt hinterrücks auf Schwächen anderer losgehe. Ich würde es mit mir selbst wahrscheinlich nicht aushalten. hoho

ADD ME ON LANG-8: http://lang-8.com/566418
_________________________________



Mana<3
24.02.13 19:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #95
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(24.02.13 19:40)MaliceMizer schrieb:  Jungen sind zu Frauen immer nett? Gewalt nie eine Lösung? Mobbing?
Dann will ich auch schnell meine Geschichte anbringen:

Als ich 14 war, kam ich in eine neue Schule. Ich und meine Freundin wurden gemobbt wegen - haha, jetzt kommts: - unserer Liebe zu Japan. Japan wär' kindisch, wir sollen erwachsen werden, bla.

Ja Mobbing ist ein übles Thema. Indirekt hat mein Interesse an Japan auch etwas mit mobbing zu tun. Meine Youtubefreundschaft Magibon wurde bei Youtube von einigen Nichtjapanern wegen ihrer Liebe zu Japan gemobbt. Im englischen gibt es sogar einen abfälligen Slangbegriff für weibliche Personen die Japan lieben: Weebo.

Da ich in der Schulzeit auch gemobbt wurde, aber wegen anderer Dinge, regte ich mich fürchterlich über die Haß- und Hetzkampagne gegen Magibon auf und stellte eine Gegenbewegung auf die Beine, indem ich eine Unterstützergroup aufbaute, die Mitglieder aus vielen verschiedenen Ländern hatte und die es vereint schaffte, die Hater einigermassen in Schach zu halten und die unter anderem dafür sorgte, das einige der bösartigsten Haßvideos gegen Magi von Youtube gesperrt wurden und die Macher eines auf den Deckel bekamen.

Zwangsläufig bekam ich dabei auch einiges über Magis große Faszination für Japan mit und wurde dann vermutlich im Laufe der Zeit ohne es zu merken auch irgendwie davon angesteckt.

Auch ich teile die Meinung, das Gewaltlosigkeit nicht immer eine gute Lösung ist. Es gibt ein bekanntes Internetvideo von einem dicklichen Jungen der gemobbt wird, bis er die Nase davon voll hat und sich wehrt:
Victim Fights Back In NSW Sydney School
Gelegentlich sollte man es so machen wie der dickliche Junge in dem Video, damit man seine Ruhe hat.....
24.02.13 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #96
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(24.02.13 22:20)Firithfenion schrieb:  Gelegentlich sollte man es so machen wie der dickliche Junge in dem Video, damit man seine Ruhe hat.....

Ich bin ebenfalls dieser Meinung, aber bei unserer verzwickten Rechtsprechung könnte der Schuss durchaus
gegen den losgehen, der sich berechtigterweise zur Wehr setzt, er könnte eine Anzeige wegen Gewalt-
anwendung riskieren. Kommt immer darauf an, welcher Richter darüber entscheidet und wie er die
Situation einschätzt.
Ich weiss nicht, wie dies in Japan aussieht, aber hier ist rechtlich alles so verfahren, dass man es sich
gut überlegen sollte jemanden eine Ohrfeige zu verpassen, auch wenn er der Provocateur ist.
25.02.13 00:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.219
Beitrag #97
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(25.02.13 00:46)Hachiko schrieb:  Ich bin ebenfalls dieser Meinung, aber bei unserer verzwickten Rechtsprechung könnte der Schuss durchaus
gegen den losgehen, der sich berechtigterweise zur Wehr setzt, er könnte eine Anzeige wegen Gewalt-
anwendung riskieren. Kommt immer darauf an, welcher Richter darüber entscheidet und wie er die
Situation einschätzt.

Da hast du leider Recht. Es gibt ein altes Sprichwort: "Vor Gericht und auf hoher See sind wir in Gottes Hand". Was das "auf hoher See" angeht, so muss man sagen, das die Hochseeschiffe heutzutage verhältnismässig sicher geworden sind, so das man im allgemeinen kein mulmiges Gefühl zu haben braucht, wenn man eine Seereise antritt. Was jedoch die Rechtssprechung angeht, so hat sich da leider in punkto Unberechenbarkeit nicht so viel geändert.

Ich erinnere nur an den Fall des Kindermörders Magnus Gäfgen, wo ein Polizist durch lediglich verbale Gewaltandrohung versuchte, den Aufenthaltsort des noch als lebend vermuteten 11 jährigen Opfers herauszufinden. Der Polizist wurde suspendiert und dem Mörder wurde sogar noch eine Entschädigung zugesprochen.

Richter die mit dieser gängigen Praxis nicht einverstanden sind, findet man immer seltener. Ausserdem sind sie stark "Suizid" gefährdet, wie wir es bei der Berliner Richterin Kirsten Heisig gesehen haben, die kurz nach dem Erfolg ihres kritischen Buches "Das Ende der Geduld" plötzlich eines Morgends statt zur Arbeit in den Wald ging, dort auf einen hohen Baum kletterte, die Leiter verschwinden liess und sich dann aufhängte. Statt eines handgeschriebenen Abschiedsbriefes schickte sie kurz vor ihrem "Selbstmord" lediglich eine kurze SMS von ihrem Handy an ihre Tochter das ihr "alles zuviel" geworden sei.

Nichtsdestotrotz: Ich finde es jedenfalls besser lebendig zu bleiben und vor Gericht zu stehen als mich totschlagen oder tot trampeln zu lassen und mich nicht zu wehren, nur aus Angst vor unseren Täterfreundlichen Richtern.

Also: Lasst euch nicht einschüchtern, lernt Krav Maga oder eine andere Kampfsportart, oder schaut euch ganz einfach die Selbstverteidigungsvideos von Bas Rutten an und macht es ihm im Ernstfall nach so gut ihr könnt. Lebend vor Gericht ist immer noch besser als tot in der Kiste:
http://www.youtube.com/watch?v=mosX7L25HV8
25.02.13 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #98
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
Mir sind solche Fälle aus dem Japan der letzten Jahrzehnte nicht bekannt.
Als Student hatte ich in J ein gutes Verhältnis sowohl zu Yamato-Extremisten als auch zu Kommunisten, die haben sich auch gegenseitig respektiert. Zur nämlichen Zeit wurde in D auf dem Campus der Rechts-Links-Kampf täglich lautstark ausgetragen.
In D ist mir die hohe Sterblichkeit von "Rechten" natürlich aufgefallen, mal steckt die Pest dahinter, mal wohl die Auserwähltheit, viel Vertrauen in die Gestapo (oder wie sie sich heute nennt) hege ich auch nicht - in J herrschen hingegen mehr Toleranz und politischer Konsens; und Differenzen werden gewaltärmer ausgetragen als in D.
25.02.13 15:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.746
Beitrag #99
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
(25.02.13 15:29)Yano schrieb:  In D ist mir die hohe Sterblichkeit von "Rechten" natürlich aufgefallen

huch

Du meinst bestimmt solche "Rechtspopulisten" wie Benno Ohnesorg und Rudi Dutschke.

kratz
25.02.13 15:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.117
Beitrag #100
RE: Sind Japaner wirklich so anders?
Ohnesorg war meines Wissens nach kein Rechtspopulist, sondern ein Normalo, der von einem Kommunisten getötet wurde, wie so viele Millionen andere Normalos.
Dutschke hingegen war ein Prominenter, was der sagte, hatte etwas Gewicht. Wenn der Begriff seiner ideologischen Aufladung entkleidbar wäre, hätte man Dutschke auch einen Nationalsozialisten nennen können.
Ich sag es nochmal, es kann auch meiner Unkenntnis geschuldet sein: meiner Ansicht nach wird in Japan mehr Opposition geduldet und es wird weniger Opposition getötet als in Deutschland.
25.02.13 16:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sind Japaner wirklich so anders?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Haben Japaner Sommerferien? TE 2 444 07.08.17 17:48
Letzter Beitrag: そうですね
Was sind denn 2人席 und 4人席? Mayavulkan 10 2.846 04.01.17 19:28
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Herkunft/ Einwanderung der heutigen Japaner? / Erstes japanisches "Reich" Ioscius 4 1.368 13.08.15 14:31
Letzter Beitrag: torquato
Japaner sind eigentlich Juden Yano 20 4.528 26.11.14 00:54
Letzter Beitrag: adv
was sind dort für Zeichen zu sehen ? Frage 9 2.337 15.11.14 11:28
Letzter Beitrag: yamada