Antwort schreiben 
Sprachbeherrschung wann
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #31
RE: Sprachbeherrschung wann
Verstehe ich jetzt nicht. Ob man absolut komfortabel alles versteht und alles sagen kann, was man will, weiß man doch. Wenn man da noch überlegen muss, ob und wann und wie, tut man es nicht.

Mit "zu Hause fühlen" meine ich so ein sicheres Gefühl, wie man es in seiner Muttersprache kennt, kein "ich habe mich jetzt dran gewöhnt, dass hier alle Japanisch sprechen, und ich kann wegen meiner vier Japanologiesemester sogar meist verstehen". Wenn jemand sich nur auf rudimentärem Japanisch verständigen kann und sich trotzdem "total zu Hause" in der Sprache fühlt, möchte ich ihm das Gefühl gerne zugestehen (wie gönnerhaft von mir...lol), aber, tut mir leid, das ist nicht das, was ich meine.

Ach so, noch mal zu dem Schreiben in der Fremdsprache: Nein. Es reicht nicht aus, gerne zu schreiben. Wenn man die Sprache durch lange Erfahrung nicht ausreichend beherrscht, kann man in ihr nicht gut schreiben. Dann kann man auch nicht formulieren, auch wenn man es so gerne möchte. Es ist nicht genug, es einfach nur gerne zu wollen, und es reicht auch nicht, in seiner Muttersprache gut schreiben zu können. Nicht umsonst arbeiten die meisten professionellen Übersetzer nur in ihre Muttersprache, auch wenn sie ganz hervorragende Kenntnisse in der Fremdsprache und ellenlange Erfahrung damit haben. Es reicht dann eben doch nicht ganz aus, da eine Sprache unglaublich komplex ist. Und je weiter sie von der eigenen entfernt ist, auch kulturell, desto schwieriger wird es. Das ist die harte Realität, aber deshalb mögen doch viele hier gerade Japanisch, oder? Es ist halt exotisch und dadurch reizvoll.
Nichtmuttersprachler, die Literatur in der Fremdsprache verfassen, werden keinen Wortschatz auf JLPT 2 oder 1-Niveau haben. zwinker Andererseits wird man auch in der Fremdsprache nicht gut schreiben können, wenn man es in seiner Muttersprache nicht tut.
02.05.13 06:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.097
Beitrag #32
RE: Sprachbeherrschung wann
Die Frage war "wann".
Die Antwort ist: in der dritten Generation.
Vorher ist alles Stückwerk.
02.05.13 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #33
RE: Sprachbeherrschung wann
Zweite reicht, wenn die Kinder dort aufgewachsen sind, meinst du nicht?
02.05.13 19:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.097
Beitrag #34
RE: Sprachbeherrschung wann
Jein. Die zweite Generation ja, wenn man alleine die Sprachkenntnis und nicht das Identitätsbewußtsein im Blick hat.
Die zweite Generation ist die interessante, mitunter ist sie luxuriert (rassenkundlicher Fachbegriff), es gibt aber auch welche, die von der zweifachen Volkszugehörigkeit überfordert sind und früh schon eine davon ablehnen.
02.05.13 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karla Kolumna
Unregistriert

 
Beitrag #35
RE: Sprachbeherrschung wann
Zum Schreiben: Hast du z.B. Yoko Tawada schon gelesen? Das ist gerade deshalb so gut, weil Deutsch eben nicht ihre Muttersprache ist, möchte ich behaupten. Ja, das ist ja sogar ihr Thema. Es gibt aber noch etliche andere (Japaner und auch andere Nationalitäten), die erst im Studium Deutsch gelernt haben und wirklich gute Bücher auf Deutsch verfassen.

Und zur eigenen Sprachniveau-Einschätzung: ich halte das wirklich nicht für soo einfach, dass man eines Tages aufwacht und merkt "ja, jetzt kann ich es". Und es wird immer ein paar Wörter geben, die man nicht kennt (die gibt es auch auf Deutsch). Die Frage ist, ob man die Sprache soweit beherrscht, dass man sich frei ausdrücken kann und die meisten Reden, Texte usw. einfach versteht. Man merkt ja seine Grenzen immer nur, wenn einem was begegnet, was man noch nicht kann. Wenn das nicht passiert (aus welchem Grund auch immer), fühlt man sich sicher in der Sprache. Und wenn ich eben z.B. nur über bestimmte Themen oder nur in einer bestimmten Region oder sozialen Gruppe spreche, dann gibt es evtl vieles, was ich nicht kann (einen anderen Dialekt verstehen, Höflichkeitssprache oder Jugendsprache je nachdem, Vokabular aus anderen Themengebieten) und trotzdem kann ich mich frei in der Sprache bewegen und "alles" (was mir unterkommt) verstehen. Ist ja genauso, wie wenn ich mich hier z.B. mit 11-jährigen Kindern unterhalte. Die sprechen alle fließend Deutsch und haben das nötige Sprachgefühl und Sicherheit, aber sie können nicht adäquat höfliche Formulierungen einsetzen, keine Fachtexte und Fachwörter verstehen und evtl auch nicht zwischen Dialekten "switchen" bzw. die aus anderen Regionen verstehen. Das heißt aber nicht, dass sie im Alltag merken, was ihnen noch fehlt für das "perfekte Deutsch". Genauso können Fremdsprachenlerner auf diesem Niveau fließend und sicher ihre Zweitsprache beherrschen und sich nicht bewusst sein, dass noch etwas "fehlt", während andere sich vielleicht überbewusst sind, was alles "fehlt", weil sie sich verstärkt komplizierter Sprache aussetzen, und wieder andere vielleicht ein größeres Vokabular haben, aber dennoch nicht die Flüssigkeit und Sicherheit und das Sprachgefühl, was ein Kind hat.
12.05.13 18:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #36
RE: Sprachbeherrschung wann
Ich glaube aber, dass viele der Nicht-Muttersprachler, die in Deutschland irgendwelche Bücher verfassen, nicht zu wenig von Lektoren noch einmal überarbeitet werden.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
13.05.13 13:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.212
Beitrag #37
RE: Sprachbeherrschung wann
Ich habe mir gerade ein Promo Video für die Youtube Comedy Week angesehen, das von Arnold Schwarzenegger moderiert wird. Ich bin ein großer Fan von Arnie. Was das mit dem Thema Sprachbeherrschung zu tun hat? Nun, ich finde das dieses Video auf eindrucksvolle Weise beweist, das es keineswegs eine Erfolgsbremse sein muss, wenn man selbst nach vielen Jahrzehnten Aufenthalt in einem Land immer noch einen so.... signifikanten Akzent spricht.

http://www.youtube.com/watch?v=sHLAXEUCdiQ

Truth sounds like hate to those who hate truth
15.05.13 21:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #38
RE: Sprachbeherrschung wann
Gutes Beispiel! Arnold Schwarzenegger zum Beispiel wäre jemand, der eine Fremdsprache beherrscht in dem Sinne, wie ich es meine. Das dann mit Japanisch, genau das gleiche Level. Und das nach einem halben Jahr???!!!!!!11einself Und nach ein paar Monaten ist dann alles wieder weg???

(Noch mal: Es geht nicht um einen Akzenten resp. das Fehlen eines Akzents.)

Und noch einmal was zur Schriftstellerei und Yoko Tawada & co: Ich hab nix von der gelesen aber a) werden ihre Bücher natürlich -wie alle Bücher- lektoriert und b) KANN sie Deutsch und das nicht nur auf einem rudimentären Niveau (was willst auch schreiben, wenn dir die Worte fehlen?? wie willst Bücher veröffentlichen, die Kontakte herstellen, auf so etwas überhaupt kommen etc.? Auch WENN es gerade um die Fremdsprachigkeit geht). Natürlich gibt es Leute, die in einer Fremdsprache Bücher schreiben, das hat niemand in Frage gestellt und darum geht es nicht. Aber man kann ja einfach mal gucken wie lange diese Leute die Sprache gelernt haben und wie lange sie im Land waren, bevor das erste Buch raus kam. Das war nicht nach ein paar Semesterchen Sprachkurs und nem "Deutschlandsemester" oder so.

Egal, leider scheint mich hier wirklich niemand zu verstehen. traurig
16.05.13 07:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #39
RE: Sprachbeherrschung wann
Zitat:Ich meine nicht dieses Niveau wo man dann das meiste versteht und eine Zeitung lesen kann, oder so. Sondern wirkliche Beherrschung. Das ist ganz sicher nicht nach einem halben oder einem Jahr möglich.

Zitat:Also, ich meine jetzt nicht absolut perfekte Kenntnisse auf höchstmöglichem Sprachniveau
Ich meine z.B., dass man absolut flüssig liest und gar nicht mehr nachschlägt

Zitat:Hast du dich denn nach den 1,5 Jahren in Japan wie Arguelles schreibt "100% at home" in der Sprache gefühlt? Das meine ich eigentlich, und nicht, dass man dann gut klarkommt und die Sprache "schon ganz gut" spricht.

Zitat:Ich meine wirklich das so wie wenn man in seiner Muttersprache mit Freunden oder so redet und absolut keinerlei Anspannung mehr da ist, was das Sprachliche angeht, und man auf die sprachlichen Nuancen genauso gut eingehen kann.

Zitat:Wenn man die Sprache durch lange Erfahrung nicht ausreichend beherrscht, kann man in ihr nicht gut schreiben.

Aha,...
Verstehst du dich selbst nicht, leidest du unter Schizophrenie oder willst du hier einfach nur rumtrollen??
Wie soll ein Ergebnis hierbei rauskommen, wenn du jede deiner Aussage wieder umdrehst??
Erst soll man es perfekt können, dann reicht "sich zu Hause fühlen" aber gut klarkommen ist natürlich sich absolut fremd fühlen, man soll es nicht perfekt können, aber es muss doch absolut flüssig sein. Man soll gut schreiben können, wozu man die Sprache dann aber doch wieder perfekt beherrschen soll.....

just my 2 cents

mfg
16.05.13 12:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #40
RE: Sprachbeherrschung wann
Öhm... wolltest du jetzt irgendwie Widersprüche in meinen Postings aufdecken, oder was soll das Fettgedruckte? hoho
18.05.13 06:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sprachbeherrschung wann
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Tandem - ab wann sinnvoll? Yamahito 7 1.620 14.12.15 20:31
Letzter Beitrag: Katatsumuri
Wann spreche ich ein Shouboushi 7 2.251 04.01.08 16:07
Letzter Beitrag: Shouboushi
Kanji - Lernen - wann kommt der Punkt... Anonymer User 12 3.538 01.12.03 21:24
Letzter Beitrag: Youkou