Antwort schreiben 
Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.638
Beitrag #81
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Vor ein paar Stunden war in dieser Gegend ein Erdbeben. Stärke 7,2 auf der Richterskala, was ja ziemlich viel ist. Aber das Epizentrum lag weit unten in 60km Tiefe, und dann hat sich die Energie verteilt, doch nach der japanischen Skala war es immer noch ein starker 5er. Sowas räumt Sachen aus dem Regal, macht Risse in die Wände betonierter Häuser, macht vereinzelt Rohrbrüche, Stromausfälle und wirft dir, wenn du nicht flink genug bist, schonmal das ganze Regal drauf, d.h. es gibt krankenhausreife Verletzte unter den alten Leuten. Es gab auch Tsunami-Warnung, ein Meter Höhe, sowas kann einen küstennahen Parkplatz ausräumen.
Edith:
Man kann aber noch auf der Straße herumlaufen und autofahren. Das meiste blieb unbehelligt. Ein Perser sagte mir einmal, ein richtiges Erdbeben wirft dich aus dem Bett gegen die gegenüberliegende Wand, und auf dem Acker die Kartoffeln in die Luft. Die Perser neigen jedoch zur Übertreibung, das weiß man.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.21 00:16 von Yano.)
20.03.21 16:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 251
Beitrag #82
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
NHK World schaltet bei sowas übrigens zügig auf das Inlandsprogramm um, in Simultanübersetzung.

Gibt ja von damals viele Videos im Internet Fuji Terebi betreibt sogar einen eigenen Kanal: https://www.youtube.com/user/FNN311
Ist schon beeindruckend.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
20.03.21 19:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.379
Beitrag #83
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
danke KIKUNOSUKE für
https://www.youtube.com/user
Die Playlist ist beeindruckend - ich werde damit bald anfangen um schlaflose Nächte zu verkürzen.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.21 00:14 von yamaneko.)
22.03.21 00:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 660
Beitrag #84
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Gibt es nicht noch eine schnellere Methode, wie man diese Welt vergiften kann?

https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...esten.html

Tepko will Radioaktives Wasser ins Meer schmeissen!
Meiner Mutter ist es nun piepegal, was mit dieser Welt passiert.
Aber wie steht es mit euch?

Gluehende Fische aus Fukushima zu haben, 10 Tote das Kilogramm!
So Preiswert wie noch nie.

Makaber?

28.03.2021 Offline Datenbank mit 1.53 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg. Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
13.04.21 19:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 104
Beitrag #85
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
(13.04.21 19:17)Phil. schrieb:  Tepko will Radioaktives Wasser ins Meer schmeissen!
...
Aber wie steht es mit euch?
Mal ganz davon abgesehen das sich nun ein paar Medien über etwas aufregen was andere in ihrem eigenen Land tun.

Womit ist das Wasser belastet und in welchem Grad ? Strahlt das kontaminierte Wasser mehr als das nicht kontaminierte Meerwasser selbst strahlt ?

Viele Stoffe haben eine Halbwertszeit, die im Sekundenbereich liegt. Viele bauen sich innerhalb von zwei Wochen auf ein recht unbedenkliches Maß ab. Andere haben eine Halbwertszeit die im Bereich von tausenden Jahren liegt. Bei Kernwaffen ist von der Strahlungsintensität das meiste innerhalb etwa der ersten 0,4 Sekunden. Nach zwei Wochen kann man in Bezug auf die Umgebungsstrahlung, halbwegs beruhigt zeitweise eine Bunker verlassen, so man einen hatte. Der Rest des Strahlunsabbaus geht allerdings leider langsamer.

Auch ist Radioktive Strahlung nicht gleich Radioaktive Strahlung. Alphastahlung kann man wohl mit einem Blatt Papier aufhalten und schafft es nicht mal eine tiefere Hautschicht zu erreichen. Beta Strahlung schon und Gamma Strahlung wiederum noch deutlich besser.

Welche Strahlung haben Länder die Kernwaffen auf andere Abgeworfen haben und Länder die in Summe eine beachtliche Anzahl von ober und unterirdischen als auch im Meer gezündeten Kernwaffen frei gesetzt ? Wie viel Radioaktivität wird alleine in der Landwirtschaft in anderen Ländern durch Dünger frei gesetzt ? Wie groß ist die Radioaktivität in einem normalen Gebäude der einen Keller hat und in dem sich Radon frei ansammelt ? Wie groß ist die Radioaktive HARTE Strahlung die wir aus dem Weltraum ausgesetzt sind ?

Ach ja und welche Belastung setzen die in Fässern von bestimmten anderen Ländern in den Meeren versenkten Radoaktiven Abfälle, VERLORENE KERNWAFFEN, aufgegebene Atomuboote und Jahrzehnte im Meer entsorgte CHEMIEWAFFEN aus ? Welche Strahlung setzen Länder täglich frei, die täglich zu Übungszwecken Uran ummantelte Geschosse verschießen ? Gibt es da auch einen Aufschrei ? Oder ist das was die einen über Jahrzehnte freiwillig tun ok und das was andere einmalig unfallbedingt tun nicht ? Und wie groß ist die Strahlung die von den Kernprozessen im inneren der Erde aus gehen ? Geht von dem Wasser eine stärkere Strahlung aus als von der restlichen Umgebungsstrahlung ? Und liegt die Änderung der Strahlungswert nach einem Einleiten innerhalb der Nachweisgrenze ? Ist diese auf der Erde größer, als bei einem alle etwa 11 Jahre statt findenen Sonnenmaximum der Fall ist ?

Zu all dem gilt es ins Verhältnis zu setzen, womit und in welchem Grad das kontaminierte Wasser belastet ist. Japan ist nicht ganz unerfahren in diesen Dingen.

Aber ohne irgend welche, vlt. sogar etwas belastbare Zahlen, läßt sich dazu kaum etwas sagen. Außer das man heuzutage Strahlung geneigt ist zu vermeiden. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich die Fingernägel und die lippen mit selbst leuchtenden radioaktiven Stoffen angemalt hat. Selbst leuchtende Ziffernblätter gibt es wohl noch immer mit Radiaktiver Strahlung. Auch gibt es wohl Schlüsselanhänger die mit irgend einem Radioktiven Gas gefüllt, die über Jahrzehnte selber leuchten, oder auch elektromagnetisch strahlende Handys, wo auch diese gerne in der Hosentasche, schön nahe am Erbgut der folgenden Generationen gelagert wird... Und das alles geschieht freiwillig und Tag für Tag und nicht als Ergebnis eines Unfalls.
13.04.21 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 660
Beitrag #86
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Dann lieber Jerry, guten Appetit.
Dir wird schon nichts passieren.

28.03.2021 Offline Datenbank mit 1.53 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg. Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
13.04.21 20:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 104
Beitrag #87
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
(13.04.21 20:43)Phil. schrieb:  Dann lieber Jerry, guten Appetit.
Dir wird schon nichts passieren.
Ich weiss. In der heutigen Zeit werden Zahlen basierende Entscheidungen von der Generation FFF Hopser und ihrer Lenker gerne als Hass angesehen und verteufelt. Ein wenig Abstand zu der lokalen Qualitätspresse, kann einem zu Platz und Zeit für Zahlen basierende Betrachtungen geben.

Was da passiert oder auch nicht, hängt nicht von den Wallungen irgend welcher Qualitätsjournalisten ab, sondern von Meßwerten und den technischen Zusammenhängen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.21 21:52 von Jerry.)
13.04.21 20:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 57
Beitrag #88
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Ich schicke mal voraus, dass ich grundsätzlich, tendentiel, und in der Theorie eher pro Atomkraft eingestellt bin. Andere Ansichten und Vorbehalte kann ich aber durchaus nachvollziehen, und will da auch gar nicht drüber diskutieren, denn bei der Art wie Geld statt ins Atom oder Wind/Solar in Kohle gepumpt wurde sehe ich den praktischen Betrieb von Atomkraft auch kritisch. Trotzdem halte ich die Idee, kontaminiertes Material einfach in die Umwelt abzulassen für ziemlich verantwortungslos, denn wenn erst mal einer damit anfängt, wir kennen das ja.

Aber was ich eigentlich beitragen möchte:
Was unsere deutsche Qualitätsjouralismus in dem sehr einseitigen Artikel verschweigt ist, dass das Wasser auf 1/40 des jap. Höchstwertes für Tritium bzw. auf 1/7 des von der WHO empfohlenen Höchstwerts für Trinkwasser herunter verdünnt werden soll. Danach wird das Wasser dann sich nochmal mit Meerwasser soweit verdünnen, dass wahrscheinlich eine Ölpest vor Australien den Fisch mehr vergiftet als das.
(zur Klarstellung: mir ist bewußt, dass bei der Kernspaltung auch andere, längerhalbwertszeitige Produkte entstehen, über die hier nicht gesprochen wird, aber es könnte auch sein, dass Tritium gerade wegen seiner dominanten Konzentration als Maß gewählt wurde. Das konnte ich nicht herauslesen.Ausserdem weiß ich, dass sich Tritium in Fisch anreichert und dann doch die schädliche Dosis überschritten werden wird, auch darüber will ich keine Diskussion anstoßen.)

Hier gibt es den easy article, und hier den Original-Artikel von NHK, der auch ein bischen die Vorbehalte der Bewohner und Fischer vor Ort anschneidet. Diesen Artikel halte ich für wesentlich geeigneter als Diskussionsgrundlage als unsere deutsche Berichterstattung.

(Bei meiner Recherche zum Thema "Anreicherung im Fisch" fand ich einen Artikel mit dem Titel "Ostseefisch doppelt so radioaktiv wie Nordseefisch!", wo im letzten Absatz dann drinstand, dass Nordseefisch mit 3 Bequerel strahlt, Ostseefisch aber mit 5 Bequerel. Der zulässige Grenzwert liegt aber - haltet Euch fest - bei 500 (i.W. fünfhundert) Bequerel. Da musste ich angesichts der Headline schon laut auflachen.)

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.21 17:47 von AwesomeSepp.)
16.04.21 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 1.020
Beitrag #89
RE: Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Das Hauptproblem ist, dass trotz aufwendigster Reinigungsverfahren bei der Kühlung täglich bis zu 170 Tonnen radioaktiv kontaminierten Kühlwassers entstehen. Über die Zeit haben sich auf diese Weise, Stand Januar 2021, schon 1,25 Millionen Tonnen dieses Kühlwassers angesammelt, die in inzwischen über 1000 Wassertanks zwischengelagert werden und deren Kapazität spätestens im Sommer 2022 ausgeschöpft sein wird. Im wesentlichen enthält das Wasser nach den zahlreichen, vorgeschalteten intensiven Reinigungsstufen (Ionenaustauch etc. pp.) nur noch dasradioaktive Tritium (Überschweres Wasser, Halbwertzeit 12,2 Jahre, das sich vom normalen Wasser nur schwer und vor allem nicht in diesen Volumendimensionen trennen läßt).
Radiologisch betrachtet ist die Einleitung dieses Wasser in starker Verdünnung wohl kein Problem. Großbritannien (Sellafield) und Frankreich (Le Hague) haben das schon seit Jahren und in phasenweise noch viel höheren Konzentration durchgeführt und durch den Verdünnungseffekt im Ocean ist das Tritium dann nach kurzer Zeit kaum noch nachweisbar. Das Hauptproblem ist eher der Imageschaden den die Fischer befürchten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.21 18:51 von adv.)
16.04.21 18:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Strahlung von Fukushima auch in Tokyo gefährlich?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Sumo in Tokyo faloport 6 1.679 23.03.21 14:58
Letzter Beitrag: cat
Tokyo 2018? N0325 0 740 18.12.17 23:08
Letzter Beitrag: N0325
Tipps für Tokyo Neulinge Azrael 3 2.013 07.02.17 11:04
Letzter Beitrag: Azrael
Knotfest in Tokyo Muxxen 2 1.124 12.09.16 10:21
Letzter Beitrag: cat
Deutsche Restaurants in Tokyo Anonymer User 16 10.358 30.08.16 11:37
Letzter Beitrag: Yamahito