Antwort schreiben 
Tsunami in Japan.
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #61
RE: Tsunami in Japan.
(14.03.11 04:24)Anime-fan schrieb:  
sora-no-iro schrieb:Hier ist alles in Ordnung.
Das ist schön zu hören.
Dem schließe ich mich an!

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
14.03.11 08:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #62
RE: Tsunami in Japan.
(14.03.11 02:06)Anime-fan schrieb:  Und welche Energieerzeugung ist heutzutage vollkommen sicher? So ein Kohlekraftwerk gibt sicher auch nen schönen laute Knall.

Genau. Das gibt auch nur einen schönen lauten Knall bei den AKWs und alles ist gut.
14.03.11 08:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #63
RE: Tsunami in Japan.
Soweit ich die Erklaerung des "I'm not worried"-Menschen verstanden habe, erzeugen die Brennstaebe nicht unendlich weiter Hitze, weil beim automatischen Abschalten Kontrollstaebe eingefuehrt wurden und damit die Kettenreaktion gestoppt wird.
D.h., nach gewisser Zeit kuehlt alles ab und dann geht das Reinemachen los.

Ich glaub jeder, der nicht direkt vor Ort ist, Ahnung hat und sich ein Bild gemacht hat, kann keine qualifizierte Aussage treffen. Ich hoffe daher ebenfalls, dass die japanische Regierung sich nicht einfallen laesst, irgendwelche Dinge zu vertuschen. Man sollte doch meinen, dass der Imageschaden die Sache nicht wert waere - zumal sie schon einmal vertuscht haben... oder war das nur tepco? Weiss ich gerade nicht. Bekommt die Regierung ihre Infos von tepco oder gibt es "unabhaengige" Experten vor Ort? Aber was heisst schon unabhaengig in diesen Tagen... :/

Im Moment gibt es bei Spiegel vorher/nachher Bilder, die ich immer sehr erschreckend finde. Weiss jemand, welche Orte mit Igohama und Yurijage gemeint sind? (verschrieben, schaetze ich mal, bei ntv sprach so ein Mensch auch immer von Senchai statt Sendai...)

sora-no-iro, yokatta!!

Edit: Du meinst "ausgespien", zongoku. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.11 10:10 von sushizu.)
14.03.11 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #64
RE: Tsunami in Japan.
Verlese ich mich da grad oder lobt Ishihara tatsächlich den Tsunami?
http://www.yomiuri.co.jp/politics/news/2...from=main7
14.03.11 14:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
katzomat


Beiträge: 71
Beitrag #65
RE: Tsunami in Japan.
(14.03.11 08:21)zongoku schrieb:  Mal so eine Frage?
Bei der Kernschmelze, verschmelzen die Brennstaebe in einen fluessigen Zustand und fressen sich in den Boden. Wie geht es dann weiter?
Die brennen ja unendlich weiter nicht wahr?
Wie tief koennen sich die in den Boden fressen?
Und da die Erdkruste darunter nicht allzu dick ist, (wegen der vielen Vulkane), besteht da nicht die Gefahr, dass daraus neue Vulkane entstehen koennen?

Sollte sowas eintreten, frag ich mich, ob die Gefahr nicht besteht, dass dann dieser ewig brennende Klumpen wieder ausgespeit wird?

Also Vulkane können nicht entstehen, dafür ist die Erdkruste zu dick und da müssten auch noch andere Dinge gegeben sein.
Bei einer Kernschmelze verflüssigen sich die Brennstäbe tatsächlich und fressen sich in den Boden. Man sagt so 15 - 20 Meter tief. Das Schlimme daran ist, dass so das Trinkwasser definitiv kontaminiert wird.
Auch fängt das gesamte Stahlkonstrukt im Reaktor an zu schmelzen, was die Versiegelung beschädig und nun große Mengen Radioaktivität freigibt. Im ganz ungünstigen Fall kann es noch zu heftigen Explosionen kommen, was die Umgebung rund ums Kraftwerk noch weiter verseucht.

Das ist so eine fiese Sache und ich hoffe immer noch auf ein Wunder.
14.03.11 14:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #66
RE: Tsunami in Japan.
Aber angeblich sind jap. AKWs doch so konzipiert, dass selbst eine Kernschmelze dauerhaft hermetisch abgeschlossen bleibt.
Also nix Durchschmelzen, nix Tschernobyl, nix Austritt von spaltbarem Material. Alles halb so wild. Sagen sie.

Bedenklich finde ich eher, dass deutsche AKWs, im Gegensatzt zu den Japanischen, einer Kernschmelze nicht standhalten sollen.
Meinte zumindest Trittin gestern im TV.

接吻万歳
14.03.11 14:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
furupi


Beiträge: 88
Beitrag #67
RE: Tsunami in Japan.
Hmmm
Hab heute einen Atom-Sicherheits Experten der ETH Zürich im Radio gehört.
Der sagt im AKW Fukushima ist selbst im aller schlimmsten anzunehmenden Fall der "todes-Radius" (nenn ichs mal) 100-200 Meter um das Kraftwerk.
Gesundheitsschädlich seien dann höchstens noch die 20 Kilometer die Evakuiert wurden, aber das im schlimmsten Fall.

Ich hoff dem kann man glauben. Horror ....

どうも、クマです
14.03.11 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #68
RE: Tsunami in Japan.
(14.03.11 14:35)shakkuri schrieb:  Aber angeblich sind jap. AKWs doch so konzipiert, dass selbst eine Kernschmelze dauerhaft hermetisch abgeschlossen bleibt.
Also nix Durchschmelzen, nix Tschernobyl, nix Austritt von spaltbarem Material. Alles halb so wild. Sagen sie.

Bedenklich finde ich eher, dass deutsche AKWs, im Gegensatzt zu den Japanischen, einer Kernschmelze nicht standhalten sollen.
Meinte zumindest Trittin gestern im TV.

In Japan sind aber auch andere, zu beachtende Aspekte vorhanden, wie Erdbeben, Tsunami und Taifune. Diese machen es nötig, das die Schutzmaßnahmen noch größer sind als hier.

Ansonsten können wir nur hoffen das es bald sichere Alternativen als Atomkraft gibt.
14.03.11 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shiragumo


Beiträge: 208
Beitrag #69
RE: Tsunami in Japan.
Eine direkte Gefahr durch komplett aus dem Wasser ragende Brennstäbe in Reaktor 2 scheint erstmal gemindert, es ist wohl gelungen, Meerwasser hineinzupumpen, so dass die Brennstäbe zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind, wenn ich den Bericht auf NHK gerade richtig verstanden habe.

Edano Yukio Kanbochoukan sagte jedoch auf der Pressekonferenz: 「炉心溶融を起こしている可能性は高いとの状況は(1~3号機)三つとも一緒だ」[1] "Die Wahrscheinlichkeit einer laufenden Kernschmelze ist gemeinsam für die drei (Reaktoren) hoch."

Der Sicherheitsbehälter (格納容器, kakunou-youki) ist in D aus Stahl und schmilzt im Falle einer Kernschmelze ziemlich schnell durch. In J ist der Behälter aus dickem Beton, der nicht direkt durchschmilzt, aber mit der Zeit aufgrund der hohen Temperaturen brüchig wird.
14.03.11 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #70
RE: Tsunami in Japan.
Mir wurde gerade mitgeteilt, dass in den japanischen Nachrichten gesagt wurde, dass sie kein Meerwasser mehr ins Dai ni mehr hineinpumpen können - hat jemand dazu schon mehr gehört?

Hier habe ich etwas ähnliches gefunden:
http://www.stern.de/panorama/-liveticker...63186.html

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.03.11 16:48 von Shino.)
14.03.11 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tsunami in Japan.
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche Amateuraufnahmen zu Tsunami/Erdbeben 2011 pinguin24 0 743 29.08.12 11:45
Letzter Beitrag: pinguin24
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.322 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP