Antwort schreiben 
VHS Ruf und Erfahrungen?
Verfasser Nachricht
Wandor


Beiträge: 32
Beitrag #1
VHS Ruf und Erfahrungen?
Hallo zusammen,

Wie bereits im beitrag über die Beweggründe angedeutet, formt sich immer mehr in mir der Gedanke innerhalb von 1.5 -2 Jahren über die VHS und im Selbststudium auf JLPT 5 vieleicht 4 zu gelangen.
Mir geht es da wirklich nur um die "Basics" um die Erfahrung japanisch zu lernen und im Grundniveau zu verstehen.
Ich bin vollzeit tätig und würde da erstmal 15x einen Kurs 1x wöchentlich besuchen

Wie sind eure erfahrungen und Meinungen über das lernen in bzw. über die Volkshochschulen.
Für mich wäre es die VHS Frankfurt am Main


gruß,

Christian
21.07.16 14:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #2
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Oooooh, dazu kann ich was sagen!
Ich habe jetzt 3 Semester vhs hinter mir, was heißt, dass der erste Band "Japanisch im Sauseschritt" fast geschafft ist. (Er wäre auch ganz geschafft, wenn nicht unsere Sensei gegen Ende des letzten Semesters plötzlich aus mir zunächst unerfindlichen Gründen total gebremst hätte. Des Rätsels Lösung: der Kurs unter uns musste aufschließen, damit es im Herbst überhaupt weitergehen kann. Das ist halt bei allen Sprachkursen so: Schwund ist immer, und je weiter es hinauf geht, desto weniger werden die Teilnehmer.)
Zu "Japanisch im Sauseschritt", falls Ihr das nehmt: nicht ideal, aber machbar. Du wirst nach dem ersten Semester nicht gerade viel Reisejapanisch können (dafür würde ich dann die entsprechenden Bücher von PONS oder Lonely Planet empfehlen), aber irgendwann gegen Ende des Buches hast du schon mal einen ganz netten Sprachschatz, der sich, soweit ich sehen kann, auch nicht viel von dem anderer Lehrbücher unterscheidet.
Zu den Kursen selbst: es ist halt ein Mix. Kleine Mädelchen, die animes kucken und vocaloids hören (kennste nicht? Ich bis dahin auch nicht); Erwachsene, die jahrelang keine Fremdsprache mehr gelernt haben und keinen Plan haben, wie man das macht - aber auch Teilnehmer, die sich richtig Mühe geben und die auch dabei bleiben. Irgendwann (beginnend dann, wenn es langsam klar wird, dass das Ganze mit echter Arbeit verbunden ist) sortiert sich das. Und es ist definitiv netter, als alles zuhause im stillen Kämmerlein zu machen - im Kämmerlein musst du ohnehin noch genug tun.
Ein paar Tipps:
(1) sieh zu, dass du möglichst frühzeitig ein System findest, das dir das Vokabellernen erleichtert und dir zusagt. Sei es Anki, sei es Memrise, sei es Quizlet (mein Liebling). Denn ohne geht's fast nicht, und je früher du damit anfängst, desto vertrauter bist du damit, und umso leichter fällt es dann. Dazu gehört auch das Meistern des hiragana keyboards (auf Apple nicht wirklich ein Problem, auf Android schon mit etwas Mühe verbunden).
(2) blick ab und zu über den Tellerrand deines Lehrbuches: ich habe z.B. die fünfstufigen Verben endlich mit Hilfe von Genki kapiert - Sauseschritt lässt sich da viel (zuviel) Zeit. Die vhs-Kurse haben ja immer diese leidigen Ferien - das ist dann eine gute Zeit zur Wiederholung, und um mal was anderes, z.B. einen NHK Kurs ("Easy Japanese" fand ich nett) auszuprobieren.

In summa: Ich kann es empfehlen! Und wünsche dir viel Spaß!
21.07.16 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 900
Beitrag #3
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Meiner Meinung nach hängt alles vom Lehrer und der Gruppe ab.

Als ich angefangen habe, waren es ungewöhnlich viele Teilnehmer und eine relativ schlechte und eher unsympatische Lehrerin. Viele Teilnehmer haben dann bald aufgehört.

Zum Glück haben wir später eine anderer Lehrerin bekommen, aber trotzdem waren wir dann in höheren Kursen nicht mehr viele und haben jedes Semester gezittert ob genug Teilnehmer zusammenkommen. Unsere kleine Gruppe versteht sich allerdings so gut, dass wir inzwischen bei der Lehrerin Privatunterricht nehmen.

Ich bin privat zu faul um Grammatik zu lernen und das Konverationstraining in der Gruppe ist super. Dafür finde ich den Kurs gut.
Schrift und Vokabel lerne ich allerdings fleißig privat (mit dem Karteikartenprogramm Anki ).

Über die VHS Frankfurt kann ich nichts sagen.

Edit: Yamahito und ich haben uns überschnitten, aber ich kann ihm eigentlich nur zustimmen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.07.16 14:59 von cat.)
21.07.16 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wandor


Beiträge: 32
Beitrag #4
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Danke Euch beiden schonmal für die Antworten.

Joa sowas in der Art hab ich mir ausgemacht.
Naja schaun wir mal was noch so zusammenkommt
21.07.16 16:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #5
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Ich weiß natürlich nicht, ob du das zeitlich gestemmt kriegst, aber die Uni Hamburg bietet im September Zwei-Wochen-Intensivkurse an:

http://japanischintensiv-hamburg.de/info.html

(Ich hab mich für den Fortgeschrittenen-Kurs angemeldet; es ist aber noch nicht klar, ob der zustande kommt.)
21.07.16 16:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wandor


Beiträge: 32
Beitrag #6
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Danke Yamahito für den Tipp leider ist Hamburg 600KM weit weg und ich bin wie gesagt in Vollzeit Schichtarbeiter
21.07.16 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yupp
Gast

 
Beitrag #7
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
(21.07.16 14:14)Wandor schrieb:  Hallo zusammen,

Wie bereits im beitrag über die Beweggründe angedeutet, formt sich immer mehr in mir der Gedanke innerhalb von 1.5 -2 Jahren über die VHS und im Selbststudium auf JLPT 5 vieleicht 4 zu gelangen.
Mir geht es da wirklich nur um die "Basics" um die Erfahrung japanisch zu lernen und im Grundniveau zu verstehen.
Ich bin vollzeit tätig und würde da erstmal 15x einen Kurs 1x wöchentlich besuchen

Wie sind eure erfahrungen und Meinungen über das lernen in bzw. über die Volkshochschulen.
Für mich wäre es die VHS Frankfurt am Main


gruß,

Christian
Wenn du die Basics lernen möchtest, schau dir Let's Learn Japanese an und arbiete die zugehörigen Dialogtexte im Buch nach, bis du sie verstehst. Danach hast du die Basics richtig ordentlich drauf. Damit schaffst du den N5 in 1,5- 2 Jahren locker und hast obendrein keine Schichtdienstprobleme. Vorausgesetzt allerdings, du erfreust dich am Alter der Serie und kommst mit der englischen Sprache klar. Es gibt noch viele andere gute Sachen, aber etwas vergleichbar herausragendes habe ich noch nicht gefunden.
Da die Serie jedoch nicht das Schriftsystem beibringt, geht das mit dem JLPT natürlich nur, wenn du auch Hiragana, Katakana und die wichtigsten Kanji lernst und einige Anfängertexte aus irgendeinem Lehrbuch liest. Aber da sind die Anforderungen beim 5-er NOCH nicht allzu hoch sind solltest du damit keine Probleme haben, vorausgesetzt du kannst Japanisch, aber ein gewisser Fortschritt ist mit der Serie unvermeidbar ...
21.07.16 23:32
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #8
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
(21.07.16 14:57)cat schrieb:  Meiner Meinung nach hängt alles vom Lehrer und der Gruppe ab.

Als ich angefangen habe, waren es ungewöhnlich viele Teilnehmer und eine relativ schlechte und eher unsympatische Lehrerin. Viele Teilnehmer haben dann bald aufgehört.

Das stimmt, solche Erfahrungen haben wohl viele gemacht, das mag daran liiegen, dass die meisten "Lehrer" an der VHS gar keine Pädagogen
sind, sondern Leute, die ganz nebenbei Japanisch unterrichten, sagen wir es einmal ganz salopp als kleines Zubrot oder Zeitvertreib.
Ich würde da eher empfehlen mit Japanisch im Sauseschritt zu arbeiten, das erspart Zeit und Energie und führt mit etwas Disziplin und
Fleiss direkt ins Ziel, vorausgesetzt man bleibt konstant am Ball.
22.07.16 10:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 900
Beitrag #9
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Für das Sebststudium würde ich aber Japanisch im Sauseschritt nicht empfehlen. Vorallem wenn das Ziel keine Geschäftsbeziehungen, sondern Reisen bzw. Interesse an Land und Kultur sind.

Ob man lieber allein lernt oder in der Gruppe hängt wohl von der jeweiligen Person ab. Mir macht die Japanischgruppe (mit der anderen, guten Lehrerin) einfach Spaß, auch wenn im Selbststudium (das ich nebenbei mache) mehr weitergeht.
22.07.16 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wandor


Beiträge: 32
Beitrag #10
RE: VHS Ruf und Erfahrungen?
Sodele,

Ich werde es bald wissen wie es ist den ich habe mich sooeben an der Volkshochschule FFM für Japanisch A1 angemeldet grins mitte September geht's los
03.08.16 18:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
VHS Ruf und Erfahrungen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JET Programm Erfahrungen Seki-desu 5 848 12.04.17 18:38
Letzter Beitrag: chochajin
Asienwissenschaften / Japanologie studieren. Eure Erfahrungen, Tipps usw ? Calys 2 1.628 25.08.14 18:05
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Hilfe bei Studienwahl (Bremen angedacht Andere Meinungen/Erfahrungen erwünscht!!) Morfium 18 3.747 12.08.06 12:35
Letzter Beitrag: Morfium
Bochum Studiengang "Wirtschaft und Politik Ostasiens" erfahrungen ? Anonymer User 8 4.742 21.01.04 10:23
Letzter Beitrag: Daremo