Antwort schreiben 
Verben
Verfasser Nachricht
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #31
RE: Verben
Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"Sell" Als was gilt eigentlich die jisho-Form der Verben? Die masu-Form ist ja die neutrale Form und da soll es ja noch eine höfliche Form geben... kratz

Ich hab festgestellt, dass, wenn man mit einem spricht, den man kennt die jisho-Form Anwendung findet. Das Gleiche gilt auch für die japanischen Songs.

Schlechter Stil, unverständlich geschrieben und mind. 2x irgendetwas falsch gehört.
Kauf dir bitte ein Buch oder belege einen Kurs.

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
17.01.05 23:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #32
RE: Verben
Ich habe auch ein wenig gebraucht, bis ich darauf gekommen bin, was Sell meint. Dennoch hoffe ich, etwas freundlicher antworten zu können, als mein Vorredner (bzw. -schreiber):

Sell, Dein Problem ist, daß es eigentlich kein Problem gibt, sondern ein Mißverständnis. Ein Mißverständnis übrigens, das durchaus auch durch manche Bücher gefördert werden kann.

Im Wörterbuch werden Verben in ihrer shuushikei (終止形) aufgeführt. Das meinst Du wohl mit "jisho-Form". Mit dieser Form kann man Sätze beenden. Sie ist die einfachste Form. man kann mit Ihr grammatikalisch völlig korrekte Sätze bilden.
手紙を書く (tegami wo kaku) [Ich] schreibe einen Brief.

Das hat nichts mit Faulheit oder so zu tun, sondern mit dem Sprachstil, mit der Höflichkeitsebene. Die "masu-Form", die Du erwähnst ist eigentlich eine andere Höflichkeitsebene. Weiterhin handelt es sich dabei technisch gesehen um die renteikei (連体形) eines Verbes plus "masu". Das Mißverständnis rührt also von dem Begriff "masu-Form".

手紙を書く (tegami wo kaku)
手紙を書きます (tegami wo kakimasu).
Inhaltlich ist das immer noch das selbe. Aber ausgedrückt ist es nun auf einem neutral-höflichem Level, der Respekt gegenüber dem Zuhörer ausdrückt.

Den "desu/masu"-Stil (genauer teineigo 丁寧語) lernt man am Anfang, weil man damit am wenigsten falsch macht. "desu/masu" geht eigentlich immer.

Aber für die Aspekte der Sprachstile braucht man Sprachgefühl und -erfahrung. Ich würde Dir raten, bis auf weiteres "desu/masu" zu verwenden, die "einfachen" Formen aber auch zu lernen, denn Du wirst sie brauchen (spätestens, wenn Du mit dem Attributivsatz beginnst).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.01.05 23:58 von Ma-kun.)
17.01.05 23:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #33
RE: Verben
Dann wäre es viel einfacher, es wie der ehemalige Leiter des Instituts für der japanischen Sprache, Nonaka Kikuo, in seinem kan´yaku nihongo ron 簡約日本語論 (Abhandlung über "Vereinfachtes Japanisch" (für Ausländer) ) vorgeschlagen hat, die japanische Sprache nur noch auf den desu/masu-Stil zu beschränken, neben anderen Unsinnigkeiten, wie Romanisierung der Alphabete und Beschränkung des Vokabulars auf 1000 Worte.
Hat darüber jemand was gelesen? Das ist wirklich zum Schieflachen.
18.01.05 01:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #34
RE: Verben
Das klingt wirklich komisch.

Vielleicht habe ich unglücklich formuliert. Was ich meine ist, daß es für Anfänger besser ist, im "desu/masu"-Stil zu sprechen und daher anfangs diesen zu lernen. Später, wenn man mehr Gramatik kann und auch mehr Erfahrung hat (vor allem letzteres, denn zum Japanische braucht man einfach ein gefühl für diese Sprache), sollte man sich an die anderen Stile wagen.

Ich will beileibe nicht sagen "'desu/masu' und gut." Japanisch ist sehr viel mehr. Jedoch dieses "mehr" und seine Feinheiten muß man peu à peu lernen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.05 01:25 von Ma-kun.)
18.01.05 01:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #35
RE: Verben
:l0a_d1v: Beitrag von:"Frage des Tages" Da das Thema mal wieder Diskutiert wird möchte ich die Gunst der Stunde auch mal nutzen.

Als wie höflich gilt die Grundform der Verben? Und wo findet sie Anwendung (mit welchen Leuten Spricht man die etwa nur unter Freunden oder oder?)? (ich mein jetzt nur bei Satzendungen nicht wenn man Verben in Satzkonstruktion mitten drin in der Grundform anwendet wie z.B. Kuruma o unten suru toki megane o kakemasu.)

Grundform ?
desu/masu neutral
Keigo besonders höflich
18.01.05 12:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #36
RE: Verben
:l0a_d1v: Beitrag von:"Mr Spok" Na das ist doch ganz einfach. Musst nur nach der logik gehen dann hast du die lösung praktisch in der Hand.

Bei deine kleinen Aufzählung hast du "neutral" und "freundlich" also ist das erste "unfreundlich" logisch gell?

Und wo das anwendung findet banale Frage natürlich dann wenn man über was verärgert ist z.B. über das Wetter oder wenn man sicht mit seiner Freundin mal streitet hoho
18.01.05 13:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #37
RE: Verben
Zitat::l0a_d1v: Beitrag von:"Mr Spok" Na das ist doch ganz einfach. Musst nur nach der logik gehen dann hast du die lösung praktisch in der Hand.

Bei deine kleinen Aufzählung hast du "neutral" und "freundlich" also ist das erste "unfreundlich" logisch gell?

Und wo das anwendung findet banale Frage natürlich dann wenn man über was verärgert ist z.B. über das Wetter oder wenn man sicht mit seiner Freundin mal streitet hoho
...oder wenn man nach solchen Erklärungsversuchen einfach ausrufen möchte: 違うよ!

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
18.01.05 13:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #38
RE: Verben
Stimmt leider nicht, Mr. Spok. Man kann auch mit den Höflichkeitsformen streiten und beleidigend sein.

Wann man welche Formen benutzt, hängt davon ab, wie nahe die Person einem steht. Es gibt das berühmte Gegensatzpaar uchi 内 und soto 外. Ganz allgemein: nah und fern (親/疎; 近い/遠い). Weiterhin spielt das Oben und Unten (上下関係 jougeikankei), also die Frage, ob die Person, mit der man spricht höher oder niedriger steht, als man selbst eine Rolle.

Je weiter die Person von mir entfernt ist (nicht räumlich), desto höflicher muß ich sprechen. Das ist die allgemeine Regel. Die Grundform also kannst Du unter Freunden und in der Familie verwenden. Sie zu verwenden bedeutet Nähe und Freundlichkeit.

PS: Bitte, Mr. Spok, achte beim nächsten Beitrag auf Groß- und Kleinschreibung und Verständlichkeit.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.05 13:51 von Ma-kun.)
18.01.05 13:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Verben
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Frage zu fünfstufigen Verben Yakuwari 20 2.787 07.04.17 21:39
Letzter Beitrag: vdrummer
Negative Aufzählungen mit Verben? Yakuwari 2 609 26.05.16 11:12
Letzter Beitrag: fuyubi
Dake hinter Verben? Yakuwari 3 738 22.05.16 18:00
Letzter Beitrag: Dorrit
Was ist der Unterschied zwischen transitiven und intransitiven Verben? japnet 35 6.341 23.11.15 02:58
Letzter Beitrag: yamaneko
Konstruktion der Verben "befehlen, verbieten..." Ioscius 5 1.540 29.07.14 23:36
Letzter Beitrag: Yano