Antwort schreiben 
Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Verfasser Nachricht
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #101
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Oben gibt es einen Farbbalken "Repeatadviser". Zuerst grau auf der linken Seite (für nicht gelerntes, kann auch rechts je nach Einstellung sein), dann schwarz, von schwarz nach rechts in verschiedenen Graustufen immer heller. Orange kann auch noch in diesem Balken sein. (Ich habe ihn auf Refreshdate gestellt)

Am oberen Rand von diesem Balken gibt es 2 Schieberegler. Die erinnern ein wenig an die Schieberegler bei den Tabulatorenbalken, z.B. in Word oder anderen Textverarbeitungsprogrammen. Mit diesem kann man bestimmte Farben aussortieren und damit nicht lernen. Sehr nützlich.

Im Usermanual sieht man diese auf Seite 14 und 15. Die Bilder "Fig.5", "Fig.6", "Fig.7".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.05.08 23:07 von Teskal.)
30.05.08 23:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chris


Beiträge: 49
Beitrag #102
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
(30.05.08 12:01)Nora schrieb:Eine Freundin hat ein Problem mit Ihrer Stackz-Version. Sie kann zwar Lektionen erstellen und bearbeiten, aber sie hat keine Moeglichkeit, die Datein danach auch zu testen, weil die Felder nicht zur Auswahl stehen, bzw. in hellgrau gefaerbt und nicht auswaehlbar sind. Liegt das an ihrem PC, oder ist das ein Fehler im Programm?

Ich vermute mal dass sie den "Stackz List Editor" installiert hat. Dieses Programm geben wir gratis ab damit die PalmStackz und PocketStackz Benutzer ihre Wortlisten auf dem PC bearbeiten können. Die Lernfunktionen sind da aber nicht enthalten.

Chris
31.05.08 10:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #103
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Lieber Chris!

Das war tatsächlich ihr Problem! Ich danke für die schnelle Hilfe und sie bedankt sich auch sehr herzlich.

Liebe Grüße
Nora
02.06.08 09:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #104
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Stackz im Urlaub - Stackz in Urlaub

Ich möchte mal ein paar Wochen mein Stackz in Urlaub schicken, da ich selbst ein paar Wochen Urlaub zu machen gedenke. Mich interessiert, wie andere Leute das handhaben.

In den zweieinhalb Jahren, seit ich Stackz nutze, habe ich fast keinen Tag Pause damit gemacht, und inzwischen 4000 Vokabeln darin eingetragen, verteilt auf 8 Dateien zu je 500 Vokabeln, die wiederum in jeweils 5 Lektionen a 100 Vokabeln aufgeteilt sind. Dazu kommt eine Datei mit sämtlichen Jouyou-Kanji, eine mit ca. 600 weiteren Kanji, und eine Datei mit 7000 Vokabeln, die mir jemand hier zur Verfügung gestellt hat, von denen aber erst ca 2500 "gelernt" sind.

Kurz: ein Riesenberg, der gepflegt sein will. Ein paar Tage Pause mit dem Wiederholen, und man kommt nicht mehr hinterher. Zumindest, wenn man wie ich jeden Tag neue Vokabeln aufnimmt (pro Tag im Schnitt 5 Stück, mehr kann ich nicht aufnehmen, bei weniger komme ich nicht weiter). Hier setzt auch mein vorläufiger Plan zum "Urlaub" an: Ich werde schon 2 Wochen vor dem Urlaub aufhören, neue Vokabeln aufzunehmen. Dann wird der Berg der zu wiederholenden Vokabeln allmählich ja kleiner. Im Urlaub werde ich dann auch nicht ganz aussetzen, aber wenigstens "nur" wiederholen, und dabei genießen, dass der Berg dann immer noch kleiner wird, um nach dem Urlaub wieder mit frischer Energie weiter zu machen, sprich, wieder wie gehabt neue Vokabeln aufzunehmen. Wie findet ihr den Plan? Man könnte selbstverständlich auch einfach in allen Dateien die Zeit raufsetzen, nachdem nicht wiederholte Karten rot markiert werden, aber das würde viele Vokabeln erst einmal ganz aus dem Gedächtnis rutschen lassen, und nach meiner Erfahrung ist es dann sehr mühevoll und zeitintensiv, diese wieder in eine "günstigere Vergessenskurve" hereinzuholen. Wie macht ihr das, wenn ihr von eurem Vokabeltrainer einmal Pause macht?

正義の味方
05.07.08 08:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #105
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Ich habe ja nur Anki, bin nicht sicher ob das vergleichbar ist. Aber wenn ich mal 14 Tage aussetze, prassel auch gut 1000 Vokabeln auf mich ein. Davon darf man sich dann nicht einschüchtern lassen. Ich arbeite an diesem Berg erstmal so lange, bis ich keine Lust mehr habe. Selten mehr als 200 pro Sitzung. Dann habe ich halt am nächsten Tag immer noch 800 vor mir. Plus ein paar, die dann wieder neu angefallen sind. Das dauert halt ein paar Tage, bis man wieder auf null ist. Danach werden dann wieder neue hinzugefügt.

Das ist ja das tolle am Leitner System. Wenn man davor sitzt und Anki fragt nichts mehr, dann weiß man, dass es Zeit ist, neue Vokabeln einzugeben. grins

接吻万歳
05.07.08 10:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #106
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Anki hat da so eine Art Bonussystem. Wenn du eine Vokabel später wiederholst als eigentlich von Anki vorgesehen, und die Vokabel trotzdem noch wusstest, dann wird dir das angerechnet und das Intervall der Vokabel wird entsprechend größer. Dadurch wird dann das durch die Pause entstandene Defizit ein wenig ausgeglichen, da die Kartenintervalle trotz der Pause entsprechend wachsen (ich vermute das ist dann so ungefähr das was du mit günstigerer Vergessenskurve meintest). Wirklich arbeiten musst du, wie immer, nur an den Sachen die du halt nicht (mehr) weisst. Das ist dann halt auch ein psychologisches Problem, je nachdem wie groß der Berg ist den man nachzuholen hat. Aber solange man jeden Tag dran arbeitet holt man das (leider erfahrungsgemäß) wieder rein. Als stillstehen darf man das eigentlich nicht sehen, bzw. auch den status quo halten ist bereits eine nicht zu unterschätzende Leistung. Wenn man gar nichts mehr macht gehts nur in eine Richtung: rückwärts... traurig

Ich kenne Stackz nicht aber ich denke mal hier ist es ähnlich... wenn du eine Pause machst darfst du halt nach der Pause nicht an dem Vokabelberg verzweifeln sondern musst ihn halt Tag für Tag schrumpfen. Manchmal breche ich auch die Regeln und füge einfach neue Sachen dazu wenn die alten noch nicht abgearbeitet sind, das abarbeiten dauert dann halt noch länger aber dafür bringen die neuen Sachen wieder mehr Motivation ins Spiel. augenrollen

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
05.07.08 11:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #107
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Vielen Dank für eure Kommentare. Ich habe mir Anki nie ganz genau angeschaut, aber die Problematik scheint tatsächlich die gleiche zu sein. Ich würde sehr gern einmal 4 Wochen total abschalten und meinen Pocket-PC im Urlaub zu Hause lassen, aber dann ist der Berg nachher einfach zu groß. Irgendwie wird man doch ein wenig zum Sklaven des Programms, oder?

Ich werde also das Teil, wie schon angedeutet, an den Strand mitschleppen, allerdings nur zum Wiederholen. Um wenigstens den status quo zu halten, wie frostschutz es genannt hat. Wenn ich 2 Wochen vor dem Urlaub mit dem "Füttern" aufhöre, werde ich insgesamt 6 Wochen keine neuen Vokabeln eingegeben haben.

Einerseits fällt mir das sehr schwer, weil ich immer noch täglich mit vielen neuen Vokabeln konfrontiert werde. Von meinem News-Podcast, von meiner augenblicklichen Murakami-Lektüre und von meiner JLPT-Vorbereitung. Bei meiner JLPT-Liste (die nach a-i-u-e-o geordnet ist) z.B. stecke ich immer noch bei i fest, da fehlen mir noch hunderte von Vokabeln (irgendwie hasse ich es, eine trockene Liste abzuarbeiten, ich sehe das nur als Ergänzung an und bevorzuge Vokabeln die ich in Kontexten gesehen oder gehört habe und deshalb viel besser verstehen und behalten kann).

Andererseits gab es auch Leute, die Japanisch sehr gut gelernt haben, bevor es solche Hilfsmittel wie Stackz oder Anki gab, also muss doch wenigstens eine "Pause" mal möglich sein. Ich werde auf jeden Fall meinen Murakami und andere japanische Literatur am Strand genießen und es tut auch sicher mal gut, nicht dauernd irgend etwas nachzuschlagen und festzuhalten.

Weitere Kommentare sind sehr willkommen.


Anmerkung zu Stackz vs. Anki: Stackz unterscheidet sich von Anki anscheinend dadurch, dass etwas mehr Selbständigkeit gefordert wird (um es mal positiv auszudrücken), was das Bestimmen des Abstands zur nächsten Wiederholung anbelangt. Ich kriege die Vokabeln nicht, wie ich es von SuperMemo kenne, und wie es bei Anki auch der Fall zu sein scheint, automatisch nach einer der natürlichen Vergessenskurve angepassten Zeit vorgelegt, sondern kann lediglich anhand der Farbe der "Karten" im "Stapel" erkennen, wann ich die Vokabeln zum letzten Mal gesehen habe. Daraufhin muss ich mich selbst entscheiden, wann ich mir den Stapel wieder vornehme. Das erfordert etwas Fingerspitzengefühl und Erfahrung, aber ich komme damit inzwischen sehr gut klar und fühle mich ein bisschen weniger versklavt... hoho

Edit: Typo

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.08 08:07 von atomu.)
06.07.08 08:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #108
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Also bei deiner Vokabelliste wäre es mir auch ein Horror eine Pause zu machen. Ich komme vielleicht auf 1000 - 1200 Vokabeln und fange gerade wieder komplett neu mit Stackz an. Wobei ich meine Uhrzeit um ein Monat zurückgestellt habe und dann ein paar Vokabeln, die ich gut kenne, jeden Tag ein wenig verschoben habe. So das ich jetzt nicht mit einen riesigen Berg noch einmal anfangen muß.

Ich denke wir sollten im Stackz-Forum das einmal anmelden, das man so etwas wie eine Pausenfunktion braucht. Ich möchte auch einmal ein paar Tage davon weg sein können, ohne das ich 50 - 200 Vokabeln auf einmal habe. (Ich jammer schon bei 50 am Tag. hoho )

Ich würde überlegen ein paar Vokabeln gar nicht mehr anzufassen. Das ist aber eines der wenigen Mankos das Stackz hat. Ich kann aus dem Lernprozess bestimmte Vokabeln nicht ganz oder für bestimmte Zeit entfernen. Vokabeln wie いい、はい、いええ、私、あなた usw. benötigen keine Wiederholung mehr. Trotzdem bleiben diese in den Lektionen.

Ich benutze übrigens das Leitner-System. Das Stackz-System finde ich merkwürdig.
06.07.08 08:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #109
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
(06.07.08 08:46)Teskal schrieb:Vokabeln wie いい、はい、いええ、私、あなた usw. benötigen keine Wiederholung mehr. Trotzdem bleiben diese in den Lektionen.

Das ist eigentlich grade das, was von der spaced repetition abgefangen werden sollte. Wenn du bei einer Karte immer "Ja, weiss ich" antwortest, dann siehst du sie irgendwann praktisch nicht mehr, weil sie erst nach 1, 2, 5 Wochen / Monaten / Jahren wieder kommt. Solange man das Wissen an sich noch braucht, sollte man die Karten in dem System lassen können, ohne daß sie stören.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
06.07.08 09:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chris


Beiträge: 49
Beitrag #110
RE: Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Die besondere Problematik der Pause ist meiner Meinung nach dass das Hirn etwas "aus dem Tritt" kommt, andere Dinge werden prioritärer behandelt und nehmen einen grösseren Teil der Hirnleistung in Anspruch. Ich finde es ziemlich wichtig das hin und wieder zu tun wenn man es sich zeitlich leisten kann. Das spezielle Gefühl, den "alten Bekannten" dann wieder zu begegnen und anfänglich zu glauben dass alles weg ist - bis man dann erkennt dass es nur ganz wenig Repetition braucht und alles wieder zurückkommt, tut gut und zeigt wie gut so ein Hirn funktioniert. Was mal richtig verankert war, kann man recht leicht wieder hervorklauben. Was nur so kurz angelernt war kann jedoch vollkommen verschwinden.

Daran abgeleitet könnte man sich in einer Pause auf das Repetieren der neueren Vokabeln beschränken. Das Repetieren von älteren Vokabeln, die ausgerechnet in diesem Zeitraum nach mehreren Wochen wieder repetiert werden sollten, kann man locker noch ein bisschen weiter verschieben.

Nach der Pause sieht man in Stackz sehr übersichtlich was, und auch wo, alles "rot" geworden ist. Man kann nun verschiedene Sachen tun. Das einfachste ist die Pause einfach zu ignorieren. Das heisst, man setzt die Statistik an den Tag des letzten Tests zurück ("Revert to last test"). (Das geht nur bei kompletten Pausen, wenn nichts getestet wurde.) Dann ist die angezeigte Statistik genau so wie vor dem Unterbruch, somit man hat nicht das Problem mit den Karten bombardiert zu werden. Das Problem wird ganz natürlich in die Zukunft verlagert weil es einfach ein bisschen mehr "nicht gewusste" Karten gibt. Die "immer noch gewussten" werden ganz normal verarbeitet.

Eine andere Möglichkeit ist, die Parameter etwas zu lockern. Im ColorMode "Repeat Advisor" (der die gleiche Idee verfolgt wie der spaced repetion Algorithmus von Anki) sieht man ja genau welche Karten in welchen Lektionen zum Repetieren vorgesehen sind. Diesen Zeitpunkt kann man level-abhängig einfach um ein paar Tage in die Zukunft schieben, so weit bis die Farbgebung verkraftbar aussieht, man sieht in Stackz ja was auf einen zukommt. Innerhalb der nächsten Tage/Wochen kann man schrittweise wieder auf den ursprünglichen Wert zurückkehren.

Und die dritte Möglichkeit wäre dass man direkt nach der Rückkehr nicht gleich mit dem gesamten Material weiterarbeitet sondern den Umfang schrittweise wieder aufbaut. Lektionen die uralt sind muss man ja nicht gleich in dieser speziellen Situation wieder repetieren, es ist sicher besser sich auf die neueren zu konzentrieren die noch weniger gefestigt sind. Damit verlängert sich die Lernpause der älteren Lektionen zwar, aber bei allen anderen Methoden wird etwas aufzuarbeitendes Material in die Zukunft verschoben und es ist sicher sinnvoll bewusst zu entscheiden welches Material da zurückgestellt wird.

In jedem Fall geht es einfach darum zu überlegen bis wann der Rückstand aufgearbeitet sein soll, und in welcher Reihenfolge das geschehen soll. Nur der Lernende selber kann wissen welchen Teil des Rückstandes er als erstes aufholen will und wieviel Zeit er sich mit dem Aufholen geben darf/kann/will.
06.07.08 10:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Vokaltoleranz in Kanji Study ケルシュ 3 168 22.09.18 20:05
Letzter Beitrag: cat
Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux/Mobil) frostschutz 565 153.651 12.09.18 21:35
Letzter Beitrag: cat
Vokabeln aus bekannten Kanji "generieren" Kroshg 20 663 25.06.18 21:30
Letzter Beitrag: Phil.
Ich habe ein kleines Jump'n Run RPG zum Lernen der Jōyō-Kanji erstellt kanji_illustrator 6 1.175 28.06.17 16:12
Letzter Beitrag: Colutea
Kanji Island - Ein RPG zum Erlernen der japanischen Schriftzeichen kanji_illustrator 1 756 17.07.16 12:54
Letzter Beitrag: Nia