Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.522
Beitrag #2361
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
班長 はんちょう Gruppenführer

In einem englischen Text über Kim Jong Un war ich auf das mir bis dato nicht geläufige englische Wort honcho gestossen.
Zitat:Chang Song-min, a former aide to late South Korean President Kim Dae-jung, has alleged that the Hermit Kingdom’s honcho has become seriously ill amid speculation about his limited public appearances this year, the Mirror reported.

https://nypost.com/2020/08/23/kim-jong-u...ol-report/

Obwohl mir aus dem Kontext klar war, was ungefähr damit gemeint ist, habe ich es online nachgeschlagen:

honcho: informal North American A leader or manager; the person in charge.

Origin: 1940s from Japanese hanchō ‘group leader’, a term brought back to the US by servicemen stationed in Japan during the occupation following the Second World War.
https://www.lexico.com/definition/honcho

Ursprung ist also offensichtlich das obige japanische Wort.

Truth sounds like hate to those who hate truth
29.08.20 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.482
Beitrag #2362
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(29.08.20 14:37)Firithfenion schrieb:  Ursprung ist also offensichtlich das obige japanische Wort.
Das kenne ich auch nur als US-englisches Wort, habe es ganz früh in meinem Japanischstudium entdeckt und bin ihm dann im japanischsprachigen Kontext nie begegnet. Vielleicht ist es ein heute ungebräuchlicher Nazizeit-Ausdruck wie im Deutschen der "Pimpf", "Kapo" oder gar der "Sturmbannführer" usw.
Vor nicht ganz 40 Jahren war ich einige Zeit bei meinen Eltern, in der Nachbarschaft hatte sich die Kunde über meine exotische Sprachkenntnis herumgesprochen. Der an Demenz leidende Opa von nebenan kam manchmal und bettelte um Bier. Er kannte aus seiner Zeit als Kriegsgefangener in Sibirien das japanische Wort "hajacku". Damit haben die russischen Kapos die japanischen Gefangenen zu schnellerer Gangart aufgefordert.
Und, wenn wir von dem damaligen menschlichen Elend absehen, ist Japanisch mit russischem Akzent ziemlich eigen.
Mal war ich mit Aeroflot unterwegs neben einer russischen Frau mit zwei Kindergartenkindern, mit denen sie eine Art Japanisch sprach, mithin ischtschooni.
Japonnsky konnjiitschiwa.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.08.20 23:39 von Yano.)
29.08.20 18:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.522
Beitrag #2363
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(29.08.20 18:24)Yano schrieb:  Vielleicht ist es ein heute ungebräuchlicher Nazizeit-Ausdruck wie im Deutschen der "Pimpf", "Kapo" oder gar der "Sturmbannführer" usw.

Die Bezeichnung Kapo war auch in der DDR Armee für Unteroffiziere eine geläufige Bezeichnung. Zwar nicht offiziell, aber es regte sich auch keiner darüber auf wenn man sich mit diesem Wort auf einen Unteroffizier bezog, solange man ihn nicht direkt damit anredete. Offiziell hieß es immer nur "Genosse Unteroffizier".

Als ich mal fragte, woher der Ausdruck käme, erklärte man mir der Ausdruck sei entstanden, weil die NVA aus der sogenannte Kasernierten Volkspolizei hervorgegangen war. Folglich hätten die ersten Wehrdienstpflichtigen die aus der Bevölkerung kamen, ihre vorgesetzten Unteroffiziere (die ja schon vorher ihren Rang bei der Kasernierten Volkspolizei erworben hatten) als Kapo's bezeichnet.

Das klang für mich völlig überzeugend und logisch und ich dachte nicht länger darüber nach. Damals in den frühen 80er Jahren lief im Dritten Programm im Westfernsehen am Samstagabend die Sendung "Vor Vierzig Jahren" in denen eine Kriegswochenschau (manchmal eine Deutsche, manchmal eine Allierte) gezeigt wurde und anschließend meist noch ein Zeitzeuge zu Worte kam. Eines Tages nach dieser Sendung erzählte ein ehemaliger Wehrmachtssoldat aus Bayern von seinen Kriegserlebnissen und über die Erlebnisse mit seinem Kapo. Moment mal, dachte ich erstaunt, der redet auch von Kapos? Dann ist das ja gar kein Begriff aus der DDR-Armee, sondern dann gab es das schon früher!

Der Duden sagt, das es vom französ. caporal kommt, was auch mehr Sinn macht.

Truth sounds like hate to those who hate truth
31.08.20 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.482
Beitrag #2364
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
NVA und Bundeswehr muß damals wohl ziemlich ähnlich gewesen sein.
Einem Onkel, NVA-Feldwebel, habe ich mal erzählt, daß wir in der Grundausbildung (Kempten) Maskenball machen mußten, was aber illegal war. Der sagte, in der NVA macht man das auch und es ist auch illegal. Das hat mich beeindruckt.
Was "Maskenball" in diesem Kontext bedeutet, erläutern wir mal, wenn jemand gefragt hat, Kamerad.
Der einzige japanische Soldat, den ich kennenlernte, war ein Veteran einer für ihre Operationen (früher nannte man das "Feldzüge") auf den Philippinen übel beleumundeten Truppe, das war ein Bauer, voller Ruhe in seinen Bewegungen, erzählt hat er kaum etwas aus dem Weltkrieg.
Auf der Hochzeitsfeier meiner (einzigen) Schwägerin hat er noch mein Baby, seinen Urenkel, gesehen, die geistige Umnachtung auch seiner Ehefrau hatte da schon begonnen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.09.20 00:25 von Yano.)
31.08.20 21:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.482
Beitrag #2365
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Auf dem Balkon meines Arbeitszimmers wachsen Petersilie und Schnittlauch. Grad kam meine Frau und hat ein bißchen was geerntet. Ich habe sie gefragt, wie "Schnittlauch" auf Japanisch heißt, und sie hat routiniert 浅葱 Asatsuki gesagt, bevor ich noch meine Frage fertig gesagt hatte. Das macht sie deswegen, weil ich sie schon so oft nach dem Wort für Schnittlauch gefragt habe.
Ich habe dieses Wort nicht erst heute neu gelernt sondern vor Jahrzehnten. Aber dieses eine alltägliche Wort vergesse ich immer wieder, es will einfach nicht in meinem Hirnkastel bleiben, wahrscheinlich weiß ich es morgen früh schon wieder nicht mehr.
Dementia precox wird das wohl sein oder frühkindliche Traumata, geschenkt, manche Wörter sträuben sich eben hartnäckig.
01.09.20 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 48
Beitrag #2366
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
1. dass Schnittlauch auf Japanisch zunachst einmal fast wie "Morgenmond" klingt.
2. "Morgenmond" 朝月 あさづき ausgesprochen wird. (vermutlich [2])
2. dass man die beiden Kanji 浅葱 sowohl あさつき [2] (Schnittlauch), als auch あさぎ [0] (blass blau-grün) lesen kann
3. das erste Kanji auch in 浅い [0] (あさい = blass, seicht...) vorkommt (ein Wort das ich schon kenne).

Das Japanische Wort für Schnittlauch werde ich nun wohl nicht mehr so schnell vergessen !
Danke Yano hoho

PS:
Yano, stecke doch ein kleines Fähnchen mit dem Wort in den Blumenkasten, dann siehst du es jedes mal. Ich hatte das zum Teil in der Wohnung gemacht und überall Aufkleber an Alltagsgegenstände geklebt. Kühlschrank, Wasserkocher, Spülmaschine, Schublade etc. vergesse ich wahrscheinlich nie mehr grins

PPS:
für diejenigen, die sich wundern: die Zahlen in Klammern geben die Stelle an, an der der Pitch abfällt.
also -> あさ↓つき [2], あさぎ und あさい [0] fallen beide nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.20 09:54 von 梨ノ木.)
02.09.20 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 152
Beitrag #2367
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(02.09.20 09:38)梨ノ木 schrieb:  Yano, stecke doch ein kleines Fähnchen mit dem Wort in den Blumenkasten, dann siehst du es jedes mal.

Wozu ein japanisches Wort lernen, das in Japan nicht gebräuchlich istkratz
Oder gibt es Schnittlauch in Japan? Mir nicht begegnet.
Als Entschädigung gibt es dagegen ニラ, hmmm, das fehlt mir in D sehr (hat zufällig jemand Samen?).
ニラレバ炒め probieren!

Wenn schon Eselsbrücke für あさつき, würde ich noch ein anderes Lernwort damit verbinden, z.B.
あさつき und きつつき haben beide nichts mit dem Mond zu tun.

きつつき [2] wörtlich Baumpicker, also Specht
Kanji kann man sich sparen.
02.09.20 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.482
Beitrag #2368
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(02.09.20 14:53)Haruto schrieb:  Oder gibt es Schnittlauch in Japan? Mir nicht begegnet.
Oho! Meine (gemietete) Datsche in Karuizawa -- das war so ein edles Holzhaus mit Atrium und Balkonen im Stile der Edozeit, vergleichbares würde man hier ein Jagdhaus nennen -- die hatte im Garten (ca. 2000qm) sehr viel Schnittlauch, eine Schnittlauchwiese, man hätte kiloweise ernten können. Wahrscheinlich hatte hundert Jahre zuvor jemand Schnittlauch gepflanzt, und der hat sich dann so ausgebreitet.
Karuizawa, das habe ich mir nicht viele Jahre leisten können, es wäre auch mit Kindern dort schwierig gewesen. Ono Yoko und John Lennon hatten in der Gegend auch so eine Datsche, begegnet bin ich ihnen nie, sie waren vielleicht auch damals bereits weg.
02.09.20 15:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 48
Beitrag #2369
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(02.09.20 14:53)Haruto schrieb:  Wozu ein japanisches Wort lernen, das in Japan nicht gebräuchlich istkratz

Naja, wird schon einen Grund haben, warum Yano seine Frau immer wieder mal nach dem Wort fragt - für ihn scheint es eher wichtig zu sein.

Zitat:Wenn schon Eselsbrücke für あさつき, würde ich noch ein anderes Lernwort damit verbinden, z.B.
あさつき und きつつき haben beide nichts mit dem Mond zu tun.
Habe ja nicht davon gesprochen es als Eselsbrücke zu verwenden - das fiel mir nur auf, deshalb habe ich 朝月 nachgeschlagen, was bei Jisho keinen Treffer ergab, wurde dann aber bei Kotobank fündig.

Zitat:きつつき [2] wörtlich Baumpicker, also Specht
Kanji kann man sich sparen.
Und wieder ein neues Wort - danke! Als Biologe lerne ich die Kanji für Tier- und Pflanzennamen gerne - muss man sicherlich nicht, aber da ich Kanji schön finde mache ich das eben.

mir fiel spontan auch noch 嘘つき (うそつき [2] ) ein grins
Vielleicht bleibt mir jetzt der Lügner im Gedächtnis, der jemandem erzählen wollte, dass ein Specht blass blau-grünen Schnittlauch fressen würde hoho
02.09.20 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.522
Beitrag #2370
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Gegen Schnittlauch bin ich ohnehin etwas allergisch. Frischer Schnittlauch enthält ebenso wie Zwiebeln irgendeine Substanz die bei mir starken Brechreiz und Übelkeit hervorruft. Mit gebratenen Zwiebeln dagegen habe ich keine Probleme, dann ist die Substanz offenbar verdunstet die mir Probleme bereitet. Aber Brötchen mit Hackepeter und Zwiebeln oder Käse mit Schnittlauch sind eigentlich die einzigen Dinge die ich nicht essen kann. Ansonsten bin ich extrem flexibel und unmäkelig und mir schmeckt fast alles.

Ansonsten kennt wohl jeder solche Worte mit denen er häufigere Probleme hat, sie ins Langzeitgedächtnis zu bekommen. Mir fällt da spontan 雄 und 雌 ein, die ich immer wieder verwechsle. Kürzlich hatte ich 雄猫 und 雌猫 mal wieder in meinem Anki, deshalb weiß ich es wieder, aber wenn ich nach 10 Monaten diese Vokabeln wieder gezeigt bekomme, kann es durchaus sein, das ich wieder ins Grübeln kommen werde was jetzt der Kater ist und was die Kätzin.

Im französischen verwechsle ich manchmal die Haare und die Pferde: cheveux chevaux

Im Deutschen kommt es hin und wieder vor dass ich spontan übrigends statt übrigens schreibe etc.

Truth sounds like hate to those who hate truth
02.09.20 17:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 2.023 19.01.16 16:32
Letzter Beitrag: Yakuwari