Antwort schreiben 
Wie funktioniert Japan?
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #21
RE: Wie funktioniert Japan?
Jetzt geht es mir wie ExarKun. Nachdem dieses Buch in diversen Threads im Forum schon wirklich heftige Diskussionen ausgelöst hat, die mir öfter schon ein bisschen zu heftig waren, werde ich mir das Buch auch zulegen, sobald ich wieder mal etwas Geld zusammengekratzt habe. Will ja auch wissen, um was es geht. Und da sage einer, Negativwerbung funktioniert nicht.
10.03.04 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #22
RE: Wie funktioniert Japan?
Bitte das Buch aber wirklich mit größter Vorsicht zu "genießen"! Man kann sich köstlich damit amüsieren, aber in Teilen ist es wirklich einfach nur unverschämt und wie gesagt:

Einseitiger kann man Japaner kaum beschreiben!!!

正義の味方
10.03.04 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Wie funktioniert Japan?
hey! wer löscht hier meine postings!
11.03.04 23:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #24
RE: Wie funktioniert Japan?
Bitte mache keine Werbung in unserem Forum. (Wenigstens fragen könntest Du vorher).

Ich würde an dieser Stelle das Thema ganz gerne wieder auf die Webseite zurücklenken, zu der rené uns den Link gegeben hat. Das Buch wurde, wie bereits erwähnt, an anderer Stelle besprochen.

Es ist doch eigentlich recht merkwürdig: Seit die Menschen auf Reisen gehen wimmelt es von Berichten à la "meine curiosen und denckwürdigen Abentheuer im Reich der Antipoden", wobei die Japaner die Antipoden schlechthin zu sein scheinen.
Schon der Jesuitenpater Luis Frois hat vor gut 600 Jahren sein Traktat über Japan so verfasst: "Wir machen etwas soundso, die Japaner hingegen so". Das geht etwa 800 mal so. Interessant bei Frois ist aber, daß er nicht wertet. Er stellt nur gegenüber.
Bei den vielen anderen Berichten über Japanerlebnisse (die genannte Webseite eingeschlossen) erkennt man aber immer ein geradezu kindliches Erstaunen wie merkwürdig doch alles dort drüben ist und wie seltsam, daß die Japaner alles genau umgekehrt (oder verkehrt?) machen wie wir.
So ziemlich jeder Text und eigentlich jeder Reiseführer beginnt mit Beschreibungen, daß in Japan die Türknäufe in die andere Richtung gedreht werden, daß man sich wäscht, bevor man in Wanne steigt und daß man (beim kalten Soba) die Nudeln durch die Soße zieht, anstatt letztere einfach über erstere zu kippen.

Das wiederholt sich ohne Ende.

Besonders witzig finde ich die Webseite halt nicht. Es sind halt die üblichen Erlebnisse von jemandem, der fremd in Japan ist und sich offensichtlich nicht auf die Reise vorbereitet hat.
Die Situationen sind aber nett eingefangen.
Nicht wirklich gefällt mir aber der Ton, in dem die Kommentare verfasst sind. Dieses ewige Erstaunen, wie merkwürdig doch alles ist und warum die Japaner nicht alles so machen können wie wir (vernünftigen Leute) auch geht mir mit der Zeit ein wenig auf die Nerven.
So etwas bringt halt nicht besonders viel. Weder Informationen noch Verständnis, aber wenn man das nicht erwartet, ist das nicht so schlimm.
Aber alles in allem: Ganz nett.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.04 00:10 von Ma-kun.)
12.03.04 00:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #25
RE: Wie funktioniert Japan?
Kann dem nur voll zustimmen. Ethnozentrik ist nicht ausrottbar. Vor allem scheint mir der deutschsprachige Raum darunter zu leiden.
12.03.04 00:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #26
RE: Wie funktioniert Japan?
Zitat:Bei den vielen anderen Berichten über Japanerlebnisse (die genannte Webseite eingeschlossen) erkennt man aber immer ein geradezu kindliches Erstaunen wie merkwürdig doch alles dort drüben ist und wie seltsam, daß die Japaner alles genau umgekehrt (oder verkehrt?) machen wie wir.

Da steht nirgendwo, dass die Japaner etwas "verkehrt" machen. Und wenn es da stände, wäre es, um es lustiger zu machen. Die Seite will schließlich keine Hintergründe aufdecken, sondern nur amüsieren und höchstens Interesse wecken.

Zitat:So ziemlich jeder Text und eigentlich jeder Reiseführer beginnt mit Beschreibungen, daß in Japan die Türknäufe in die andere Richtung gedreht werden, daß man sich wäscht, bevor man in Wanne steigt und daß man (beim kalten Soba) die Nudeln durch die Soße zieht, anstatt letztere einfach über erstere zu kippen.

Das wiederholt sich ohne Ende.

Besonders witzig finde ich die Webseite halt nicht. Es sind halt die üblichen Erlebnisse von jemandem, der fremd in Japan ist und sich offensichtlich nicht auf die Reise vorbereitet hat.
Die Situationen sind aber nett eingefangen.

Wieviele Reiseführer liest Du eigentlich, bevor Du irgendwo hinfährst? Einer sollte vollkommen reichen. Hast Du zu viel Zeit? Normale Leute müssen auch Geld verdienen.

Zitat:Nicht wirklich gefällt mir aber der Ton, in dem die Kommentare verfasst sind. Dieses ewige Erstaunen, wie merkwürdig doch alles ist und warum die Japaner nicht alles so machen können wie wir (vernünftigen Leute) auch geht mir mit der Zeit ein wenig auf die Nerven.
So etwas bringt halt nicht besonders viel. Weder Informationen noch Verständnis, aber wenn man das nicht erwartet, ist das nicht so schlimm.
Aber alles in allem: Ganz nett.

Die Zielgruppe sind Leute, die noch nicht da waren. Du scheinst ja schon dagewesen zu sein oder gehörst zu den traurigen Japanologie-Studenten. Japanern gefällt die Seite jedenfalls. Sonst hätten sie sie nicht begeistert übersetzt. Aber ich darf den Link hier ja nicht posten. :-(
12.03.04 00:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #27
RE: Wie funktioniert Japan?
Ein kleines Mißverständnis:
Die Passage von "Bei den vielen..." bis "wiederholt sich ohne Ende" ist allgemein auf Texte über Japan bezogen. Sie ähneln halt Deiner Seite in gewisser Weise. Wie gesagt, solche Japanberichte wiederholen sich endlos seit hunderten von Jahren und sind von einer gewissen Ethnozentrik, wie Bernd bemerkt hat, geprägt. Das soll kein Vorwurf sein. Jeder Mensch ist automatisch ethnozentrisch. Gerade das macht die Seite eben witzig, weil halt das Typische, das einem auffällt durch westliche Brille gesehen, dargestellt wird. (Vielleicht gefällt gerade dieser letzte Aspekt wiederum den Japanern)
Interessant macht es die Seite aber meiner Meinung nicht.

Ich bin kein trauriger Japanologiestudent auch kein glücklicher oder ein neutraler. Neben meinem Studium der Kommunikatiosnwissenschaft habe ich einige zeitfressende Aufgaben, mit denen ich versuche meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Trotzdem lese ich mehr als eine Quelle, bevor ich in ein Land reise und erwarte dann aber immer noch nicht, dieses Land zu verstehen.
Wie ich aber geschrieben habe: Solange man keine tiefen Informationen oder Verständnis von Deiner Seite erwartet, ist sie ganz nett.

Das mit der Zielgruppe verstehe ich leider nicht. Ich dachte, es sei für die gedacht, die schon da waren und deswegen gewisse Dinge erkennen und darüber schmunzeln (und manchmal richtigstellen) können. Leuten, die noch nicht da waren, sagt das Ganze nichts. Sie werden aber unter Gewissheit ähnliche oder gleiche Erlebnisse haben, weil sie - durch die Lektüre der Seite beeinflusst - danach Ausschau halten.

Dein Posting wurde von Nora gelöscht. Soviel ich im Log sehen konnte, ging es in den Posting allerdings darum, daß man dieses Buch bestellen solle. Deswegen wurde es wohl gelöscht.
Den Link zur japanischen Version kannst Du aber gerne posten, wenn Du willst
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.04 01:17 von Ma-kun.)
12.03.04 01:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #28
RE: Wie funktioniert Japan?
@aU: Also, Deinen Einstand hier finde ich auch nicht gerade sonderlich gelungen ... rauschst hier rein, postest Deine Werbung und dann beklagst Du Dich auch noch wegen dessen Löschung, so nach dem Motto: "Wie kann man es nur wagen, mein Posting zu entfernen"!

Zu allem Überfluß pöbelst Du dann auch noch ein Forum-Mitglied an, der zufällig einer unserer Admins ist, ob er zuviel Zeit hätte, weil er sich vor Antritt über ein Reiseland eingehend informiert. Spätestens hier, werden sich hier schon eine Menge Leute angegriffen fühlen.... Ich gehörte z. B. auch nie zu denjenigen, die sich nach kurzer Lektüre dünner Heftchen auf zu neuen Ufern machten. Und es ist auch keine Frage von zu viel Zeit, sondern nur -wie in vielen Dingen- eine Frage von Prioritäten, ob man seinen Horizont erweitern will, oder eben nicht. Ein Tag hat prinzipiell 24 Stunden; jeder kann selbst entscheiden, wie er diese nutzt.

Und bezüglich des Buches: Die Zielgruppe dessen sind gerade die Leute, die schon einmal da waren; sonst würden sich wohl selbst auch manche Japaner kaum darüber amüsieren können. Solltest Du das nicht verstanden haben, so gehörst Du zu den "traurigen Menschen", die das Buch völlig fehlinterpretieren ...

Was Deinen Sarkasmus gegenüber Japanologie-Studenten angeht, so hast Du Dir hier auch nicht unbedingt Freunde gemacht ... was für eine bescheuerte Aussage ...

Wünsche Dir mit dieser Einstellung noch viele interessante Eindrücke in sämlichen Lebensbereichen ...

Wie immer
Nix für ungut
AU
12.03.04 02:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #29
RE: Wie funktioniert Japan?
Zitat:Das mit der Zielgruppe verstehe ich leider nicht. Ich dachte, es sei für die gedacht, die schon da waren und deswegen gewisse Dinge erkennen und darüber schmunzeln (und manchmal richtigstellen) können.

Nein, die Seite ist für Nicht-Japankenner und kommt bei denen auch sehr gut an. Mir haben schon viele gemailt, dass sie jetzt auch Urlaub in Japan verbringen möchten. Japan ist halt auch ein Spass-Land und nicht nur ein Land zur intellektuellen Erbauung einer kleinen Gruppe. Wenn es dort nicht so teuer wäre, wäre es für den Massentourismus geeignet.

Zitat:Den Link zur japanischen Version kannst Du aber gerne posten, wenn Du willst

http://www.din.or.jp/~a_ohno/Wie_funktio...an/wie.htm
und englisch http://www.generatemusic.com/japan/
12.03.04 02:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #30
RE: Wie funktioniert Japan?
Zitat: Nein, die Seite ist für Nicht-Japankenner und kommt bei denen auch sehr gut an.
Das ist ja gerade das Problem. Die bekommen ein total schiefes Bild von Japan und das kriegen sie aus ihren Köpfen vielleicht nie wieder ganz raus.

Zitat: Mir haben schon viele gemailt, dass sie jetzt auch Urlaub in Japan verbringen möchten.
Sie werden wahrscheinlich finden, was sie suchen. Sie werden dann sagen: "Wir waren in Japan!", aber das werde ich ihnen nicht glauben. Viel Spaß in "Japan"!

Zitat: Japan ist halt auch ein Spass-Land...
Soso. Und als nächstes geht´s dann in irgendein afrikanisches Land, und dort hat man dann auch seinen Spaß mit den Affen und den Ureinwohnern...

Zitat: Wenn es dort nicht so teuer wäre, wäre es für den Massentourismus geeignet.

Hach verflixt aber auch, dass der Spaß aber auch immer so teuer sein muß... ja schade, dass wir so wenig Massentourismus in Japan haben.

Ich werde demnächst das Buch schreiben: "Darum nerven Deutsche". Und dann werde ich etwas mit Hilfe der B-Zeitung recherchieren und mich mitten ins deutsche Leben stürzen um eine entsprechende Foto-Strecke ins Netz zu stellen, ist ja nur Spaß...

hoho grr hoho grr hoho grr hoho grr hoho grr hoho grr

gähn

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.04 09:39 von atomu.)
12.03.04 09:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wie funktioniert Japan?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 807 16.11.14 00:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.439 24.03.09 07:49
Letzter Beitrag: Fred