Antwort schreiben 
Zukunft in Japan
Verfasser Nachricht
DateX


Beiträge: 3
Beitrag #1
Zukunft in Japan
Hallo Leute,

erst mal wollte ich mich kurz vorstellen da ich noch neu hier im Forum bin.
Also mein Name ist Florian bin 16 Jahre alt und wohne in der nähe von Thüringen.

So nun zu meiner Frage, ich wollte euch mal fragen was man benötigt um eine Zukunft in Japan zu haben, da ich vllt. nach Japan gehen möchte um dort zu Leben und Arbeiten.
Ich mach zu Zeit den Realschulabschluss würde aber das Abitur wenn es nötig wäre danach nach machen.

Meine Stärken (Fächer) sind : Physik, Chemie, Deutsch, Englisch, Geographie, Biologie, Informatik, ...
Außerdem bin ich : Teamfähig, sehr Lernfähig, Sorgfältig und immer bei der Sache

Meine Schwächen (Fächer) sind : Mathe , Kunst ^^

Japanisch hab ich im Selbststudium (3 Jahre) gelernt.
Um das weiter Auszubauen würde ich auf eine VHS gehen , nach meinem Abschluss.
Lohnt sich so ein Work a Holiday zu machen hat da jemand Erfahrung ?

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen

Mit freundlichen Grüßen Florian
20.10.11 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.895
Beitrag #2
RE: Zukunft in Japan
Hallo,

Zuerst einmal: Was ist denn so gut an Japan, dass du dort leben möchtest (Würde nicht ein Urlaub für den Anfang reichen)? Dort ist nicht alles Gold was glänzt, deswegen würde ich mir da mal etwas darüber Gedanken machen.

Falls du doch noch nach Japan möchtest: Natürlich ist ein möglichst hoher Schulabschluss sehr wichtig. In vielen Fällen bekommt man wohl ohne Hochschulabschluss dort kein Arbeitsvisum – Man muss ja bedenken, dass es in Japan selbst sehr viele Arbeitslose gibt, und wieso sollte man sich dann noch Ausländer holen? Daher muss man den Japanern wohl etwas „bieten“. Ein Working-Holiday-Visum ist allerdings zumindest für den ersten Eindruck wohl ganz gut, da weiß man dann, ob einem Japan gut gefällt. Aber: Aus mehreren Quellen habe ich bisher gehört, dass ein Working-Holiday-Visum absolut kein Zuckerschlecken ist. Wenn man keine Frau ist, könnte es unglaublich schwierig werden (noch dazu, wenn man praktisch kein Japanisch kann).

VHS für’s Japanischlernen ist allerdings sehr unsinnig. Ich weiß nicht, wie viel Japanisch du bereits gelernt hast, aber wenn du halbwegs engagiert bei der Sache warst, wirst du dort nichts neues mehr lernen können.

Allgemein würde ich sagen, dass du auf jeden Fall dein Abitur machen solltest – nicht für Japan, sondern allgemein für dich. Falls du in einigen Jahren immer noch nach Japan möchtest, stehen dir dann viel mehr Möglichkeiten offen. Normalerweise ist das eventuell so mit 25 der Fall.

Aufgrund vieler Erfahrungsberichte hier (ich weiß es allerdings nicht persönlich), ist die Arbeitswelt in Deutschland wesentlich angenehmer und auch aussichtsreicher. Japan steckt schon seit Jahrzehnten in einer Wirtschaftskrise, was sich stark auf den Arbeitsmarkt auswirkt. Und dieser war schon immer sehr „unangenehm“, d.h. wenig Urlaub und lange Arbeitszeiten.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.10.11 16:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DateX


Beiträge: 3
Beitrag #3
RE: Zukunft in Japan
Vielen Dank für deine Antwort zwinker

Also das Abitur werde ich wenn nichts dazwischen kommt zu 100 % machen weil man damit mehr erreichen kann, egal wo man Lebt ^^.

Warum ich in Japan leben bzw. arbeiten möchte:
- Einmal ist es die Nettigkeit bzw. die Freundlichkeit der Menschen in Japan
- Aber auch in der Zunkunft denk ich Japan wird sich noch Wirtschaftlich weiterentwickeln.
- Auch die Traditionen , die Geschichte und die vielen Sitten, Breuche faszinieren mich schon seit Jahren

Weißt du was man beim Working-Holiday alles machen muss ?
Aufjedenfall mach ich mein Abschluss fertig danach Abitur und danach denk ich noch mal dran nach Japan zu gehen .
Ich wolte mich nur schon mal Informieren für Später ^^

mfg
20.10.11 19:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.895
Beitrag #4
RE: Zukunft in Japan
Hallo,

gut, ich hoffe nur, dass du dir nicht irgendwelche falschen Vorstellungen machst.

Besonders wirtschaftlich geht es Japan unglaublich schlecht, und es ist eines der absoluten Negativbeispiele für ein wirtschaftlich erfolgreiches Land heutzutage. Ich glaube nicht, dass sich bei der aktuellen politischen Führung dort in naher Zukunft noch irgendetwas bewegen wird (Aber ich lasse mich auch gerne positiv überraschen).

Über das Visum kannst du dich hier informieren: http://www.de.emb-japan.go.jp/konsular/f...rbeit.html

Ich will dir da jetzt nichts vermiesen, allerdings gibt es hier oft irgendwelche Fragen nach dem Motto „Ich möchte in Zukunt auf jeden Fall in Japan leben!“, ohne dass die Leute jemals in Japan gewesen sind. Japan hat natürlich auch viele nette Seiten, aber es gibt auch sehr viele Schattenseiten.

Natürlich triffst du jetzt ja keine Entscheidung, die du nicht umkehren könntest, weswegen deine Überlegungen nicht schlimm sind. Aber trotzdem solltest du im Hinterkopf behalten, dass Japan eher nicht so toll ist, wie man es vielleicht von hier mitbekommt. Im Forum gibt es sehr viele ähnliche Threads wie von dir, da könntest du mal ein wenig lesen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.10.11 21:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DateX


Beiträge: 3
Beitrag #5
RE: Zukunft in Japan
Danke erst mal für deine weisen Worte ^^
Ich hab ja noch ein paar Jahre Zeit mir das noch mal zu überlegen.

Sicher hat Japan viele Schattenseiten z.b
- Naturkatastrophen
- Das Arbeitsverhältniss (Viel Arbeit, wenig Urlaub)
- Die Verschuldung (mit einem BIP von 189,8 % :O )

Das sind sicher nur paar Schattenseiten die Japan.
21.10.11 14:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sarganto


Beiträge: 6
Beitrag #6
RE: Zukunft in Japan
Also Ziel sollte mindestens ein Bachelor, besser ein Master in einem begehrten Fach sein, wie z.B. Chemie, Physik, Elektrotechnik, Mechatronik, irgendwas ingenieuriges halt. Alternativ gehen auch so Informatik-Sachen oder BWL in einer seiner vielen Formen und Farben.

Was nicht geht: Japanologie hoho

Aber von der Entscheidung, was du studieren sollst, bist du ca. ein Abitur weit entfernt grins
Ein Schritt nach dem anderen.

www.kartoffelsushi.de.vu
25.11.11 12:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #7
RE: Zukunft in Japan
(25.11.11 12:32)Sarganto schrieb:  Also Ziel sollte mindestens ein Bachelor, besser ein Master in einem begehrten Fach sein, wie z.B. Chemie, Physik, Elektrotechnik, Mechatronik, irgendwas ingenieuriges halt. Alternativ gehen auch so Informatik-Sachen oder BWL in einer seiner vielen Formen und Farben.

Fächer, die heute in Deutschland "begehrt" sind, können morgen schon uninteressant sein. Außerdem kommt es vor allem darauf an, was man später arbeiten möchte.

Zitat:Was nicht geht: Japanologie hoho

Das kann man nicht pauschalisieren. Gerade in Japan zählen die Fächer, die man studiert hat, nicht so viel wie bei uns. Die Firmen sind flexibler. Es gibt einige Japanologen, die in Japan in japanischen Firmen untergekommen sind.

Ich würde allerdings nicht deshalb Japanologie studieren, weil ich a) lediglich Japanisch lernen will oder b) später nach Japan auswandern will.
25.11.11 13:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zukunft in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen für die japanische Zukunft. Aporike 81 15.732 24.08.16 16:48
Letzter Beitrag: Yamahito
Arbeit und Zukunft in Japan Mag_Japan 4 791 20.08.16 13:30
Letzter Beitrag: Nia
Lehrer in Japan - hat sowas Zukunft? Kchan 42 13.088 05.04.13 11:36
Letzter Beitrag: Kulturrevolution
Japanisch? Lernen Sie Chinesisch – das ist die Zukunft! 3ur4s1a 11 6.513 20.08.11 12:15
Letzter Beitrag: konchikuwa
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.143 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP