Antwort schreiben 
ga oder o?
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #11
RE: ga oder o?
(04.07.13 19:26)Leo Nemeaeus schrieb:  Seitdem ich habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass japanische "Grammatiken" rundweg nichts erklären, es sei denn möglicherweise, sie sind monolingual, (es gibt ja x Versuche, besonders ausm Humanismus, ähnliche Nuancen fürs Lateinische oder Griechische zu schematisieren oder systematisieren, aber für Japanisch scheint das kein Arsch je mal wirklich exhaustiv gemacht zu haben), habe ich es mir zum Vorsatz gemacht, solche Ambiguitäten glatt auszusitzen, bis mich der Blitz der Erleuchtung trifft.

Lies mal die "Japanische Morphosyntax" von Rickmeyer.
04.07.13 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leo Nemeaeus


Beiträge: 46
Beitrag #12
RE: ga oder o?
Ei, schau mal an, bester Mann! Ist notiert, vielen Dank; beim nächsten Geldsegen wird das mal angeschafft.

Nia, danke für die Schützenhilfe, ich wertschätze die noble Absicht; ist aber von meiner Seite aus nicht nötig gewesen; der Text von Viennah rührt mich nicht.

Nemeaeus.
04.07.13 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Viennah
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: ga oder o?
(04.07.13 20:25)Nia schrieb:  @Viennah:

1. Was heißt denn Ausländer für dich? Hier tummelten sich schon Deutsche, Amerikaner, Österreicher, Bulgaren, Japanaer, Ukrainer, Engländer, Schweizer, Luxemburger...
Du kannst nicht davon ausgehen, dass jeder der hier postet, aus Deutschland kommt.

@Dein Text an Leo:

Schalt du lieber mal nen Gang runter. Du hast was gefragt, und man hat dir geantwortet. Kommunikation ist nun mal aufgrund der vielen Gesellschaflichen/Kulturen/Sprachlichen etc. Unterschiede hier unser größtes Problem, und das obwohl es doch gerade um so ein Thema geht. Vielleicht auch gerade weil es darum geht.
Ich verstehe schon was du meinst. Ich verstehe auch bei weitem nicht alles was Leo uns sagen will, aber Leo ist wortschatztechnisch nun mal in einer anderen Sphäre als ich, und vermutlich als viele andere.
Aber das ist kein Grund ihn anzupampen.
Du hättest ihn auch einfach bitten können, dir seinen Text zu dolmetschen.

So.

[edit]: \o/ ... Hatte ich also recht, dass das 'wa' + 'ga' Beispiel so nicht geht...
Aber das war nur so ein Gefühl, ich war nicht sicher. rot

Der Gute hat womöglich etwas zu sagen, dass interessant und relevant zur Fragestellung zugleich ist. Doch was bringen uns all seine Gedanken, wenn kaum einer sie versteht?
Wenn er es schafft, mit seinen Beiträgen Wissen zu vermitteln, erntet er von mir dafür Respekt und Achtung.

Plumpe Versuche hingegen, durch den massiven Gebrauch von Anglizismen/Fachbegriffen als besonders gebildet und intelligent aufzutreten kann ich nur müde belächeln; Das ist Wissen gepaart mit geistiger Unreife. Eine sehr eklige Kreuzung, die niemandem weiter hilft. Weder Leo, noch uns.

Wie gesagt, wenn er Ausländer ist, sei es ihm verziehen.

(04.07.13 20:22)Woa de Lodela schrieb:  otoko no hito wa sakana ga taberu geht nicht, sakana wa taberu ginge... was geht ist otoko no hito wa sakana ga tabetai (also mit der tai-Form).

sakana ga taberu bedeutet, dass der Fisch etwas isst. (beispiel: sono esa o sakana ga taberu = Dieses Futter frisst der Fisch)

ashita, suupaa de nomimono o kaimasu
ashita, suupaa de nomimono ga kaimasu

doitsu de kimono o kimasen
doitsu de kimono ga kimasen

Und wie sieht's damit aus? Ist das nicht theoretisch beides korrekt?
04.07.13 20:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #14
RE: ga oder o?
(04.07.13 20:52)Viennah schrieb:  ashita, suupaa de nomimono o kaimasu
ashita, suupaa de nomimono ga kaimasu

doitsu de kimono o kimasen
doitsu de kimono ga kimasen

Und wie sieht's damit aus? Ist das nicht theoretisch beides korrekt?

Nein... entweder
doitsu de kimono o kaimasen oder
doitsu de kimono wa kaimasen

(ich meinte kimasen)

usw.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.13 21:06 von Woa de Lodela.)
04.07.13 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Foxy


Beiträge: 46
Beitrag #15
RE: ga oder o?
(04.07.13 20:52)Viennah schrieb:  Der Gute hat womöglich etwas zu sagen, dass interessant und relevant zur Fragestellung zugleich ist. Doch was bringen uns all seine Gedanken, wenn kaum einer sie versteht?
Wenn er es schafft, mit seinen Beiträgen Wissen zu vermitteln, erntet er von mir dafür Respekt und Achtung.

Plumpe Versuche hingegen, durch den massiven Gebrauch von Anglizismen/Fachbegriffen als besonders gebildet und intelligent aufzutreten kann ich nur müde belächeln; Das ist Wissen gepaart mit geistiger Unreife. Eine sehr eklige Kreuzung, die niemandem weiter hilft. Weder Leo, noch uns.

Sprachen sind ein sehr kompliziertes Thema, insbesondere wenn man präzise formulierte Richtlinien, Regeln und Klassifizierungen möchte; die Ungenauen kann man auch gleich komplett weglassen. Dazu reicht Umgangssprache einfach nicht aus, also werden Fachbegriffe hinzugezogen. Anglizismen habe ich in seinem Beitrag aber keine gefunden. Der englische Satz kommt wahrscheinlich aus der Originalquelle und mir fallen auf Anhieb drei Gründe ein, warum er ihn nicht übersetzt hat:
1. Eine Übersetzung zu übersetzen ist oft eine schlechte Idee, da sie dabei noch mehr an Inhalt verliert
2. Er versteht Englisch sehr gut und hat eventuell nicht einmal realisiert, dass es eine Fremdsprache ist (ja, passiert. Nicht verärgert sein, das wäre in diesem Fall ein Versehen)
3. Die meisten Leute verstehen Englisch und einige empfinden es teilweise sogar als Beleidigung, wenn man etwas für sie übersetzt (Stolz eben)

Ich bin generell ein Vertreter von "Sprich deutlich, verdammt!", aber manchmal geht es einfach nicht. Du kannst aber einfach nachfragen, was Fachbegriffe/Lehnwörter bedeuten. Das ist keine Schande und Wissen kann man sowiso immer gebrauchen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.13 21:47 von Foxy.)
04.07.13 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #16
RE: ga oder o?
Oh doch, er hat 'nicks' gesagt und das Verbrechen begangen, dass Menschen, die im Netz unterwegs sind wissen, was ein Nickname ist. zwinker

Ok, ok, ich bin schon still.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
04.07.13 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #17
RE: ga oder o?
Ich find's eigentlich okay, wenn man versucht, schön zu schreiben oder sich gebildet auszudrücken...
04.07.13 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #18
RE: ga oder o?
(04.07.13 20:25)Nia schrieb:  Ich verstehe schon was du meinst. Ich verstehe auch bei weitem nicht alles was Leo uns sagen will, aber Leo ist wortschatztechnisch nun mal in einer anderen Sphäre als ich, und vermutlich als viele andere.

Ich muss ihm da aber zustimmen. Die Texte von Leo sind einfach zu kompliziert. Mit ausreichender Motivation hätte ich nur wenige Probleme mich da durchzukämpfen, nur ganz ehrlich: Will ich das überhaupt? Man schreibt immer für den Leser und nicht für sich selber. Wenn man nicht möchte, dass andere Menschen die eigenen Texte lesen, dann sollte man sie ins Tagebuch schreiben, aber nicht in einem Diskussionsforum. Man nennt das auch Anpassung an die Zielgruppe. Man kann hier zwar schon einiges sprachliches Grundwissen voraussetzen (Subjekt, Verb, Akkusativ usw.), aber es ist kein Linguistenforum.

Mit vielen Texten von Leo mache ich das gleiche wie mit Texten mit unglaublich schlechter Rechtschreibung: Ich lese sie nicht. Pech, Zweck des Beitrags verfehlt.


(04.07.13 20:31)Woa de Lodela schrieb:  Lies mal die "Japanische Morphosyntax" von Rickmeyer.

Ist für mich auch einfach schlecht geschrieben. Für einen wissenschaftlichen Aufsatz ist das meinetwegen gut, aber im Grunde ist auch das schon zu schlecht. Ich habe so viele wissenschaftliche Paper gelesen (nicht in der Japanologie), und da merkt man schlicht und einfach, dass man manche Sachen auch einfacher ausdrücken kann, ohne irgendeinen Informationsverlust. Das schlimmste ist ja, dass die normalen Japanisch-Lehrbücher aus Bochum fast in dem gleichen Stil geschrieben sind...

Aber für Leo ist sie wahrscheinlich perfekt. hoho

(04.07.13 21:45)Foxy schrieb:  Sprachen sind ein sehr kompliziertes Thema, insbesondere wenn man präzise formulierte Richtlinien, Regeln und Klassifizierungen möchte; die Ungenauen kann man auch gleich komplett weglassen. Dazu reicht Umgangssprache einfach nicht aus, also werden Fachbegriffe hinzugezogen. Anglizismen habe ich in seinem Beitrag aber keine gefunden. Der englische Satz kommt wahrscheinlich aus der Originalquelle und mir fallen auf Anhieb drei Gründe ein, warum er ihn nicht übersetzt hat:
1. Eine Übersetzung zu übersetzen ist oft eine schlechte Idee, da sie dabei noch mehr an Inhalt verliert
2. Er versteht Englisch sehr gut und hat eventuell nicht einmal realisiert, dass es eine Fremdsprache ist (ja, passiert. Nicht verärgert sein, das wäre in diesem Fall ein Versehen)
3. Die meisten Leute verstehen Englisch und einige empfinden es teilweise sogar als Beleidigung, wenn man etwas für sie übersetzt (Stolz eben)

Ich bin generell ein Vertreter von "Sprich deutlich, verdammt!", aber manchmal geht es einfach nicht. Du kannst aber einfach nachfragen, was Fachbegriffe/Lehnwörter bedeuten. Das ist keine Schande und Wissen kann man sowiso immer gebrauchen.

Das Problem ist allerdings, dass Leo mal ruhig ein paar Punkte in seinen Sätzen einbauen könnte. Ich zitiere:

„ Seitdem ich habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass japanische "Grammatiken" rundweg nichts erklären, es sei denn möglicherweise, sie sind monolingual, (es gibt ja x Versuche, besonders ausm Humanismus, ähnliche Nuancen fürs Lateinische oder Griechische zu schematisieren oder systematisieren, aber für Japanisch scheint das kein Arsch je mal wirklich exhaustiv gemacht zu haben), habe ich es mir zum Vorsatz gemacht, solche Ambiguitäten glatt auszusitzen, bis mich der Blitz der Erleuchtung trifft.“

Das ist ein einziger Satz. Erinnert mich ein bisschen an japanische Autoren, wo 1 Absatz = 1 Satz ist zwinker
Wenn ich Leos Deutschlehrer gewesen wäre, hätte ich den folgendermaßen korrigiert:

Ich habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass japanische "Grammatiken" rundweg nichts erklären, es sei denn möglicherweise, sie sind einsprachig (es gibt ja x Versuche, besonders ausm Humanismus, ähnliche Nuancen/Feinheiten fürs Lateinische oder Griechische zu schematisieren oder systematisieren, aber für Japanisch scheint das kein Arsch je mal wirklich vollständig gemacht zu haben). Daher habe ich es mir zum Vorsatz gemacht, solche Ambiguitäten/Mehrdeutigkeiten glatt auszusitzen, bis mich der Blitz der Erleuchtung trifft.“

Den kann man sicherlich noch weiter vereinfachen. Nun ist „monolingual“ nichts weiter als ein tolles Fremdwort für „einsprachig“. „exhaustiv“ heißt einfach nur „vollständig“ (Quelle: Duden). „Nuancen“ und „Ambiguitäten“ würde ich durchgehen lassen, allerdings kann man auch dafür noch einfachere Wörter finden. Außerdem habe ich die Schlussfolgerung auf zwei Sätze trennen können, ohne dass man den gesamten Satz im Kopf behalten muss.

Ich habe nichts gegen etwas gebildetere Ausdrücke: Das klingt oft schöner. Wenn man allerdings krampfhaft versucht, jedes Wort so zu schreiben und nicht mal ein paar Verschnaufpausen in einem Satz zu machen, dann ist es einfach zu unverständlich.

Aber das ist meine persönliche Meinung. Leo kann gerne schreiben wie er möchte. Ich werde es nur oft nicht lesen zwinker

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.13 22:59 von Hellstorm.)
04.07.13 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 850
Beitrag #19
RE: ga oder o?
Was geht denn hier ab? Werden jetzt wieder mal die Beiträge anderer zerpflückt?

Ich hab jedenfalls gleich mal bei Wikipedia den AcI nachgeschlagen, den ich zu meiner Schande schon fast wieder vergessen hatte zwinker

Ganz irritierend finde ich die o/ga Thematik übringes bei "suki"... das ist so ganz anders als im Deutschen...
04.07.13 23:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #20
RE: ga oder o?
Also ich find die Morphosyntax gar nicht sooo schlimm geschrieben. Allerdings hatte ich auch viel Linguistik, ich denke mal, ohne ist das wesentlich schwerer zu verstehen. Da muss man sich einarbeiten, sonst versteht man es nicht.

Andere Fachtexte finde ich viel schlimmer geschrieben (z.B. gewisse BWL-Themen). Also nicht im Sinne von schlechtes Deutsch, aber einfach voller Fachausdrücke und langweilig vom Thema her.
04.07.13 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ga oder o?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ich (Japaner) suche Mann oder Frau als Tandempartner Ryu-kochtDE 3 644 09.03.17 07:23
Letzter Beitrag: Aeriol
no oder nicht no ... Nyarly 2 612 16.03.16 10:27
Letzter Beitrag: Nyarly
よくも - "gut" oder "wie kannst du es wagen"? Saro 6 2.040 01.08.13 20:31
Letzter Beitrag: Woa de Lodela
Ähnlichkeit oder eben auch nicht ;) Nia 12 3.938 12.05.13 22:04
Letzter Beitrag: Horuslv6
Wieder ein möchtegern japano freak!?Oder, ist es diesmal mehr!? Spitfire Dash 39 6.056 19.12.12 09:42
Letzter Beitrag: Kasu