Antwort schreiben 
Adjektive
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Adjektive
:l0a_d1v: Beitrag von:"momoko" Hallo!
Stimmt es, daß es in der japanischen Sprache überhaupt keine Wortart "Adjektive" in deutschem Sinne gibt, sondern nur Nomen und Verben, die als solche verwendet werden?
momoko
20.09.04 14:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Adjektive
Nein, das stimmt nicht.

If you have further questions ...
20.09.04 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #3
RE: Adjektive
Nein.
20.09.04 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tatsujin


Beiträge: 252
Beitrag #4
RE: Adjektive
wie könnte eine sprache ohne adjektive auskommen?

るんるん気分。(^-^)/~~
20.09.04 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #5
RE: Adjektive
Was verstehst Du unter "Adjektive im deutschen Sinne"?
Ich denke, davon hängt es ab, wie die Antwort lautet.
Denn 1:1 decken sich deutsche Adjektive natürlich nicht mit den Wortarten, die man im Japanischen landläufig als "Adjektive" bezeichnet.

Adjektive des Deutschen werden z. B. dekliniert; japanische jedoch - wie Verben - konjugiert.
Adjektive des Deutschen sind nur in Verbindung mit dem Hilfsverb "sein" (Kopula) zur Bildung eines Prädikats befähigt (Das Papier ist blau.); japanische i-Adjektive z. B. benötigen dazu kein Verb, bzw. tragen den verbalen Charakter bereits in sich (Kami ga aoi.)
Während man im Deutschen die Adjektive zu den deklinablen Wortarten zählt (also zu den Nomina im weiteren Sinne) und sie somit zu den Substantiven, Pronomina und Artikeln stellt, haben die japanischen i-Adjektive viel mehr mit Verben gemein als mit Nomina; die japanischen na-Adjektive dagegen stimmen in der Art ihrer Verwendung fast völlig mit den japanischen Nomina überein.
Insofern halte ich die These, daß japanische Adjektive sehr stark Verbcharakter bzw. Nomencharakter tragen, schon durchaus für gerechtfertigt. Aber natürlich SIND Adjektive keine Verben oder Nomina. Und von dem, was wir im Deutschen "Adjektive" nennen, unterscheiden sie sich in Formenbildung und Verwendung im Satz auch mitunter erheblich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.04 15:25 von Botchan.)
20.09.04 15:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #6
RE: Adjektive
@Tatsujin
Zitat:wie könnte eine sprache ohne adjektive auskommen?

Wieso könnte sie das nicht?
Es gibt durchaus Sprachen, die keine Adjektive kennen.
"Das Papier ist blau" heißt in solchen Sprachen dann z. B. soviel wie "Das Papier ist ein Ding des Blauseins". Schon brauchst Du keinerlei Adjektive, sondern kommst völlig mit Nomina aus.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.04 15:20 von Botchan.)
20.09.04 15:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #7
RE: Adjektive
Parallelen sind bei den Adjektiven zu Verben und Nomen sichtbar so wie Botchan es beschrieben hat.
Ich habe mir ein paar Beispiele ausgedacht:

i-Adjektive im Vergleich zu Verben:

子供は食べた。(Das Kind will essen.)
先生は厳し。(Der Lehrer ist streng.)

子供は食べたくない。(Das Kind will nicht essen.)
先生は厳しくない。(Der Lehrer ist nicht streng.)

子供は食べたくなかった。(Das Kind wollte nicht essen.)
先生は厳しくなかった。(Der Lehrer war nicht streng.)

aber: 厳しい先生は。(Der strenge Lehrer.)
Da ein Verb niemals vor einem Nomen steht ist das der Nachweis dass ein i-Adjektiv ein echtes Adjektives und kein verkapptes Verb ist!!!

sowie na-Adjektive im Vergleich zu Nomen:

間違いはばかです。(Der Fehler ist dumm.)
女性は先生です。(Die Frau ist Lehrerin.)


間違いはばかでした。(Der Fehler war dumm.)
女性は先生でした。(Die Frau war Lehrerin.)

間違いはばかじゃなかった。(Der Fehler war nicht dumm.)
女性は先生じゃなかった。(Die Frau war keine Lehrerin.)

ばか間違いは。(Der dumme Fehler.)
先生間違いは。(Der Fehler der Lehrerin.)

Somit ist beim na-Adjektiv die Ähnlichkeit mir dem Nomen sehr viel grösser als die des i-Adjektives mit einem Verb.

Wenn ich jetzt selbst dumme Fehler gemacht habe, bitte ich um Entschuldigung. rot
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.09.04 01:59 von Koorineko.)
20.09.04 20:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #8
RE: Adjektive
Zitat:Da ein Verb niemals vor einem Nomen steht ...

Wieso nicht? Das kommt doch durchaus vor:

Watashi ga yomu shinbun omoshiroi desu.
Die Zeitung, die ich lese, ist interessant.
20.09.04 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #9
RE: Adjektive
Zitat:
Zitat:Da ein Verb niemals vor einem Nomen steht ...

Wieso nicht? Das kommt doch durchaus vor:

Watashi ga yomu shinbun omoshiroi desu.
Die Zeitung, die ich lese, ist interessant.

Da stand ich auf der Leitung grr

Ich habe heute selbst in einer Mail geschrieben
明日日本から来る友達に会います。

Wir können froh sein, das Botchan immer so aufmerksam ist ^^;

Das schmälert allerdings wiederum meinen Beweis für das "echte" Adjektiv! kratz
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.09.04 21:23 von Koorineko.)
20.09.04 21:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #10
RE: Adjektive
Zitat:Das schmälert allerdings wiederum meinen Beweis für das "echte" Adjektiv!

Hm. Wie gesagt: Die japanischen Wortarten, die man gewöhnlich mit "Adjektiv" bezeichnet, sind mit dem, was wir im Deutschen ein Adjektiv nennen, nicht gleichzusetzen. Es gibt gewisse Ähnlichkeiten (z. B. daß sie in beiden Sprachen sowohl prädikativ als auch attributiv verwendet werden können), aber es gibt auch ganz klare Unterschiede (z. B. daß man japanische Adjektive konjugieren kann, deutsche aber nicht).

Was die i-Adjektive angeht, so haben sie einen starken Verbcharakter. Um das deutlich zu machen, sagen manche Grammatiker (z. B. auch Bruno Lewin), daß z. B. "kuroi" nicht "schwarz" bedeutet, sondern "schwarz sein". Wenn man diese Interpretation zugrunde legt, dann wird etwas deutlicher, wie die i-Adjektive im Japanischen wirklich funktionieren.

Ein Satz mit prädikativem Gebrauch dieses "Adjektivs" wäre z. B.: Kono kami ha kuroi. - (wörtl.grins Dieses Papier ist schwarz.
Ein Satz mit attributivem Gebrauch dieses "Adjektivs" wäre z. B. Watashi ha kuroi kami wo kau. - (wörtl.grins Ich kaufe schwarz seiendes Papier. bzw. Ich kaufe Papier, das schwarz ist.

Wenn man diese Hilfsübertragung der i-Adjektive zugrunde legt, erkennt man leichter, daß ein i-Adjektiv im Grunde genauso funktioniert wie ein Verb: Es kann - ganz für sich allein - ein vollständiges Prädikat bilden, und es kann vor einem Nomen (also als Attribut dieses Nomens) stehen und dieses Nomen in der Art eines Attributsatzes näher erläutern.

Wie gesagt: Die japanischen i-Adjektive haben sehr, sehr viele Gemeinsamkeiten mit japanischen Verben. Und wenn man das möchte, kann man sicher mit einigem Recht davon sprechen, daß i-Adjektive im Grunde eine gewisse Art von Verben sind...

Genauso könnte man auch die na-Adjektive aufgrund ihrer großen Ähnlichkeiten (in Formenbildung und Verwendung im Satz) mit den Nomina als eine spezielle Form von Nomina ansehen. (Ein weiteres Indiz ist z. B., daß es ja auch etliche gibt, die sowohl mit "na" als auch mit "no" attributiv angeschlossen werden können - bei diesen ist es also ganz offensichtlich, daß man sich nicht darüber einig ist, ob sie nun "echte" na-Adjektive oder vielleicht doch eher Nomina sind.) Ganz so abwegig ist der Gedanke "Im Japanischen gibt es keine Adjektive, sondern nur Verben und Nomina, die als Adjektive fungieren" also durchaus nicht.

Wo man die Grenzen zwischen Wortarten zieht, ist letztlich eine ziemlich willkürliche Sache. Und es ist natürlich sehr problematisch, die japanische Sprache ausgehend von der Terminologie und Kategorisierung beschreiben zu wollen, die für die Beschreibung der lateinischen Sprache entwickelt wurde. Es gibt ja bereits genügend Streitpunkte bei der Anwendung dieser Terminologie und Kategorisierung auf die deutsche Sprache - jeder Germanist kann davon Lieder trällern, wie wenig sinnvoll das lateinische Modell manchmal ist, wenn man versucht, damit die deutsche Sprache zu beschreiben.

Noch viel schwieriger ist das natürlich, wenn man versucht, auf der Grundlage dieses Modells das Japanische zu erklären. Man sollte besser akzeptieren, daß die japanische Sprache SO anders ist, daß es wenig Sinn hat, mit UNSEREN Vorstellungen von "Adjektiven", "Nomina", "Verben" usw. an die Sache heranzugehen.

*************
EDIT (21.09.)

Damit man sich nicht wundert: Johannes' folgender Beitrag bezieht sich nicht auf diesen hier, sondern auf einen, der zwischen diesem hier und seinem stand, aber nachträglich gelöscht wurde.
*************
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.09.04 14:46 von Botchan.)
20.09.04 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Adjektive
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Adjektive weden die gebeugt wie im Deutschen? Phil. 2 164 05.09.18 16:30
Letzter Beitrag: Yano
i - Adjektive mit く erweitern kekm8 5 1.291 15.08.16 22:41
Letzter Beitrag: vdrummer
Verneinte Adjektive Yamahito 3 660 13.02.16 18:30
Letzter Beitrag: Dorrit
Adjektive Michster 5 2.479 31.07.11 18:37
Letzter Beitrag: Horuslv6
i-Adjektive ohne i? Banda 1 1.792 20.07.11 15:20
Letzter Beitrag: Landei