Antwort schreiben 
Beratung für Anfänger gesucht
Verfasser Nachricht
kitsune-san


Beiträge: 46
Beitrag #41
RE: Beratung für Anfänger gesucht
Okay, danke für Deinen aufschlußreichen Beitrag. Das nimmt mir wieder erst einmal etwas von der Panik, vielleicht doch das falsche Buch gekauft zu haben. hoho

Es hat mich halt wirklich verwirrt und auch frustriert, daß wirklich im ganzen Buch nur sehr wenige Kanji vorkommen und die ganzen Seiten mit Vokabeln hinten nur in Hiragana geschrieben sind. Da dachte ich mir, "das kann's ja jetzt wohl auch nicht sein!". hoho

Für mich ist es schon wichtig, die Vokabeln nicht nur aussprechen zu können. Ich will sie langfristig auch schreiben können. Zumindest den Satz der Jōyō-Kanji. (Verflixt, wie kriege ich den Oberstrich mit der Tastaur richtig hin?)

Es tatsächlich schwer, sich Kanji als das Unwichtigste im Japanischen vorzustellen, obwohl ich den Sinn dahinter schon sehen kann. Das Argument erinnert mich ein bischen an die Argumentation von Heisig in sienem ersten Kanji-Band, wo er darlegt, daß man sich erst mit den Bedeutungen der Zeichen und wie sie geschrieben werden auseinander setzen soll und dann erst damit, wie sie ausgesprochen werden. Hier nur umgekehrt. Zuerst Aussprache und Bedeutung lernen und dann korrekte Kanji-Schreibweise. Auf jeden Fall aber erst mal getrennt voneinander und nicht beides zusammen, Habe ich das so richtig erfasst?

Hm... Ich denke, ich werde dem Buch mal eine Chance geben und sehe ja dann, wie es mir liegt. Eine zweite Buchreihe wie Genki kann ich ja immer noch anschaffen.

Apropos Grammatik: Du sagtest, Du seist mit der Grammatik im Wesentlichen durch. Heißt daß, Du beherrschst auch die verschiedenen Höflichkeitsformen?
21.08.12 22:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #42
RE: Beratung für Anfänger gesucht
Kanji sollten keinesfalls von Anfang an voll benutzt werden.überlasse dich nicht, schau dir erstmal die Grundelemente der Sprache an und Kern die ersten paar Vokabeln als Kana, du wirst später mal Kanji lernen und kannst dann einfach die Kanji mit der Vokabel verbinden, das macht eh jeder so.
Du kannst auch zu Anfang ruhig mal ein paar nicht so gute Lehrbücher nutzen. Ich habe drei mal von Null angefangen, und es tut sehr gut die ersten grammatikalischen Elemente später noch einmal zu wiederholen, den japanisch ist von e einem anderen denken geprägt, das man sich erst aneignen muss. hau rein
21.08.12 22:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #43
RE: Beratung für Anfänger gesucht
Also Kanji lesen zu können ist halt wichtiger als sie schreiben zu können. Lesen zu können ist elementar wichtig, aber Schreiben nicht wirklich. Du kannst die Kanji gerne zusammen lernen, so meinte ich das nicht. Aber dein Hauptaugenmerk sollte immer auf der Aussprache sein.
Kanji wirst du sowieso lernen müssen. Also guck sie dir schon mal an, lern auch die einfachen, aber mach halt auch nicht so viel. Kanji zu lernen ist ein Prozess, der dich dein ganzes Japanischleben begleiten wird.

Ja, die Höflichkeitssprache kenne ich natürlich auch. Das ist nichts Unmenschliches. Natürlich mache ich auch noch Fehler, das ist ja völlig klar.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.08.12 23:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.119
Beitrag #44
RE: Beratung für Anfänger gesucht
Vielleicht darf ich hier noch einmal sagen, daß es nicht so drauf ankommt.
22.08.12 01:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #45
RE: Beratung für Anfänger gesucht
(21.08.12 21:30)Kitsune09 schrieb:  Werden denn in den späteren Bänden die Kana durch Kanji ersetzt? Also natürlich nur da, wo es vorher umgekehrt ist. Daß Okurigana usw. nötig sind, weiß ich ja auch. hoho

Ich muss Dich enttäuschen: Es wird in Band 2A sogar noch schlimmer.
JiS hat ja den ersten Band einmal in Romaji und einmal in Kana. Das ist für manche Dinge sinnvoll (Anfänger-Jap-Kurse ohne Schriftunterstützung), rächt sich aber später. Denn ab Band 2 ist dieses Parallelarbeiten vorbei, und man versucht auch denen entgegenzukommen, die gerade erst nach dem ersten Band endlich die Kana gelernt haben. Sprich anfangs Vokabellisten im Schema "Kana - Romaji - dt. Übersetzung". augenrollen Wird dann aber wieder besser. Außerdem werden ab Band 2 auch Kanji aktiv gelernt, das hat man ja wegen der Romaji-Ausgabe in Band 1 völlig vernachlässigt.


(21.08.12 22:32)Kitsune09 schrieb:  Okay, danke für Deinen aufschlußreichen Beitrag. Das nimmt mir wieder erst einmal etwas von der Panik, vielleicht doch das falsche Buch gekauft zu haben. hoho

Das richtige Buch ist es immer dann, wenn man etwas damit lernt. zwinker
Jedes Buch, das ich kenne (und ich kenne eine Menge, da ich mir lieber Bücher anschaue als zu lernen rot ), hat irgendwelche Mängel. Geht auch nicht anders, denn alle haben auch ein anderes Publikum mit anderen Ansprüchen.
Deswegen würde ich auch nicht das perfekte Buch suchen (man findet es eh nicht) sondern einfach damit lernen, sofern das System einigermaßen zusagt. Jede Vokabel und jedes Häppchen Grammatik bringt einen schließlich weiter.

Wenn Du wirklich nicht mit JiS zurechtkommen solltest oder nach Band 1 zögerst, Band 2 zu kaufen, möchte ich Dir noch kurz ein paar Alternativen vorstellen:

Konnichi wa! Leider ist die Rezession auf der Hauptseite dazu gnadenlos veraltet, denn alle Kritikpunkte, die da aufgeführt sind (Kein Tonmaterial! Kein Schlüssel!), sind irgendwie hinfällig mittlerweile. zwinker

Außerdem "Grundkenntnisse Japanisch". Leider trübt die Leseprobe auf den Seiten des Buske-Verlags etwas den Eindruck, weil eben nur aus der ersten Lektion etwas gezeigt wird und bis Lektion 4 Romaji unterstützend eingesetzt werden, aber die Rezession auf der Hauptseite umreißt die wichtigen Punkte ganz gut. Schau Dir auch mal das Google-Gescannte des zweiten Teils an, da sieht man es besser. Gerade, wenn Du schon mit JiS erste Einblicke erlangt hast und die Kana beherrschst, ist das keine schlechte Wahl (außer - zu Band 2 gibts immer noch keine Audio-CDs... traurig ).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.12 07:34 von mau.)
22.08.12 07:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kitsune-san


Beiträge: 46
Beitrag #46
RE: Beratung für Anfänger gesucht
@Horuslv6

Ich danke Dir für die beruhigenden Worte. Vielleicht war ich etwas panisch. hoho Ich muß mir auch immer wieder vor Augen führen, daß man Nihongo nicht kurzfristig lernen kann und ich mich mit komplizierten Kanji und diversen Lesungen gerade am Anfang überfrachte.

@Hellstorm

Da hast Du höchstwahrscheinlich recht, Hellstorm. Lesen und Aussprache sind (gerade am Anfang) wohl das Wichtigste.

Inwieweit hast Du denn Schreibfähigkeiten (PC und von Hand) trainiert bzw. legst da Wert drauf?

Mir ist das (lang-langfristig) schon wichtig.

@YANO

Meinst Du damit, es kommt nicht so sehr auf die Kanji zu Beginn des Selbststudiums an?

@mau

Vielen Dank für die "Vorschau" auf JiS 2A! Das dieser Band ja Rücksicht auf die Standard-Ausgabe nehmen muß, hatte ich gar nicht bedacht. traurig Aber gut, das könnte ich wohlmöglich noch verschmerzen. Was meintest Du damit, daß das wieder besser wird und dann aktiv Kanji gelernt werden? Noch in Ausgabe 2A? Und weißt Du vielleicht auch, wie es in den weiteren Bänden ausschaut?

Vielen Dank auch für die alternativen Lehrbuch-Vorschläge. grins Es ist immer gut, Alternativen zu kennen. hoho Und grade im Selbststudium kann es gut passieren, daß ich vielleicht mal wechsle oder eine zweite Reihe zusätzlich dazu nehme. Nephilim hatte das zu Beginn des Threads ja auch schon mal aus persönlicher Erfahrung dargelegt.
22.08.12 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.119
Beitrag #47
RE: Beratung für Anfänger gesucht
Ich meinte allgemein, es kommt nicht so drauf an, wie das Lehrbuch gestaltet ist. Vielleicht paßt das eine Konzept speziell zu Dir besser als ein anderes, aber da geht es nur um ein kleines Stück hin oder her. Solange Du noch sehr jung bist, hast Du jedoch die Möglichkeit, in der Berührung mit der Sprachwirklichkeit echt gut zu werden - jeder Trottel aus Japan kann Dich z.B. Vokabeln abfragen...
22.08.12 20:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.680
Beitrag #48
RE: Beratung für Anfänger gesucht
@Alternative:

*zeigt nach weiter oben in den Thread*

Also das Hiragana/Katakana-Buch von Buske gefällt mir wirklich gut, somit hab ich mich auch für das 'Grundkenntnisse 1' von Shin'ichi Okamoto entschieden.

@Yano: Ja, ist schon klar, das alle die wir uns nicht mehr zu den sehr jungen zählen, mehr Aufwand betreiben müssen bzw. vielleicht auch nie mehr 'so gut' werden. Ist nun mal so...

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
22.08.12 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kitsune-san


Beiträge: 46
Beitrag #49
RE: Beratung für Anfänger gesucht
@YANO

Danke für die Ermunterung. grins

@Nia

Ich glaube, YANO meinte das eher so, daß wir uns als "sehr junge" Leute im Vergleich zu ihm sehen dürfen, also ohne YANO zu Nahe treten zu wollen. grins

Wobei ich sowieso der Überzeugung bin, daß das Alter nicht von der Anzahl der Geburtstage abhängt. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.12 21:06 von kitsune-san.)
22.08.12 21:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #50
RE: Beratung für Anfänger gesucht
(22.08.12 18:53)Kitsune09 schrieb:  Was meintest Du damit, daß das wieder besser wird und dann aktiv Kanji gelernt werden? Noch in Ausgabe 2A? Und weißt Du vielleicht auch, wie es in den weiteren Bänden ausschaut?

Na ja, in der Kana-Ausgabe von Band 1 sind zumindest die Lesetexte mit reichlich Kanji mit Furigana gespickt. Mit Band 2A bricht das vollständig weg und die Texte sind erst einmal wieder fast nur Hiragana. Halber Schock.
Aber, und jetzt kommt das positive Aber: Hinten an der Lektion angeschlossen gibts nun eine Sektion für neu eingeführte Kanji, ca. 5-10 pro Lektion: einmal das Kanji geschrieben mit Lesung als Furigana, danach schematische Darstellung der Schreibweise, darunter neue Lesungen bereits bekannter Kanji bzw. die Darstellung bereits gelernter Wörter mit Kanji. Positiv dabei für mich ist, dass den Kanji keine "falsche" deutsche Bedeutung aufgezwungen wurde, sondern eben nur eingeführt wie Buchstaben: Ein Wort wird geschrieben und die Bestandteile nacheinander aufgeführt. Außerdem lernt man nur die Lesungen, die gerade benötigt werden.
Blättert man also zurück zum Lesetext fällt einem auf: Genau die Kanji, die in der Lektion eingeführt werden, werden systematisch auch im Text genutzt, also zu Anfang eben nur verdammt wenige. Und, die Furigana werden einmal (!) über ein Wort gesetzt, danach dann weggelassen; leider nur innerhalb des Textes.
In jeder weiteren Lektion lernt man dann ein paar neue Kanji und nach und nach sammeln sich damit dann auch wieder die Kanji in den Lesetexten an. grins

In Band 3A+B ist es dann übrigens so, dass die Vokabellisten im Schema "Kanji mit Furigana - dt. Übersetzung" gehalten sind oder je nach Wort eben nur "Hiragana oder Katakana Schreibung - dt. Übersetzung".
24.08.12 00:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beratung für Anfänger gesucht
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Vokabeln Lernen - Neue Quellen gesucht afi 33 6.811 05.01.15 14:26
Letzter Beitrag: Hellstorm
Lernstrategie Anfänger betaner 18 4.846 11.09.07 00:37
Letzter Beitrag: fuyutenshi
Ein totaler Anfänger will Jap. lernen Elmar 26 4.661 06.07.04 12:54
Letzter Beitrag: Elmar