Antwort schreiben 
Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Verfasser Nachricht
信天翁


Beiträge: 2
Beitrag #1
Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Hallo User des Japanisch-Netzwerk Forums.
Da mir kein Unter-Forum für meine Frage als wirklich passend erschien, entschloss ich mich auf diesen "Off-Topic" Bereich zurückzugreifen.
Zunächst, damit sie sich ein Bild über meine Person machen können, eine kleine Einleitung. Wem das zu viel ist, einfach überspringen und direkt zu den Fragen. Ich dachte mir das ein wenig Verständnis besser bei einer Beratung helfen könnte. In kursiv makiert, die "Einleitung". Farbig unterlegt ist die Hauptfrage. Dick markiert sind objektiv wichtigere Aspekte.

Ich bin 20 Jahre alt und mache mir in letzter Zeit einige Gedanken über die Zukunft. Seit meiner Kindheit bin ich ein Bewunderer Japanischer Kultur in allen Möglichen Formen, besonders das Essen wenn ich es mal spezifizieren soll. Dies lässt sich auf meinen Vater zurückverfolgen, welcher regelmäßig im Ausland unterwegs war und mir oft Geschichten erzählte. Ich bin auch generell sehr Kultur und Sprachbegeistert, nicht nur auf Japan bezogen.
Ich habe keine spezifischen Talente, und bin im Augenblick in einem Studiengang der mir nicht gefällt.
Wie ich da gelandet bin? Chaotische Persönlichkeit und planlosigkeit nach dem Abitur. Ich hatte keine Ahnung worauf ich mich einlasse, und habe eine falsche Wahl getroffen mit einzig Gehalt im Sinn, durch den Beruf den man nach besagtem Studium ausüben würde. Nun will ich meinen Studiengang wechseln, oder die Idee des Studiums ganz sein lassen, da ich keinerlei Motivation habe diesem Studiengang weiter nachzugehen.

Um zum Thema zu kommen, ein Grund dafür ist das ich mich anstatt auf diesen Studiengang zu konzentrieren, lieber damit beschäftige Japanisch zu lernen.
Und ich sitze jetzt seit ungefähr 2 Jahren daran.
Ich bin auf einem N3+ Niveau, getestet durch 日本語能力試験3級の模擬試験. (Wenn ich mich hier selbst einschätzen darf, Fehlurteil vorbehalten)
Somit sehe ich mich auf dem "Intermediate Plateau".
Das lernen dieser Sprache ist die einzige Freizeitbeschäftigung der ich je in ernsthaftem Maßstab nachging, in die ich viel Zeit und Motivation investieren konnte, und durchgängig dranblieb. (Ich lerne im Durchschnitt 5 Stunden pro tag, manchmal fällt jedoch ein Tag aus, aus diversen Gründen)
Ich sollte erwähnen, dass in Englisch auf einem C1 Level bin. Somit könnte man auch sagen das mir Sprachen eher liegen, oder das ich Spaß daran habe sie zu erlernen. Ich bitte Sie, dass in ihrer Antwort auch zu bedenken.
Was mir schon immer Vergnügen bereitete war komplizierte Texte lesen zu können.
So auch in Japanisch sehe ich dies als ein Ziel an, ein Beispiel dazu wäre 銀河英雄伝説.
Ach und um es hier nicht schön zu reden wo ich schonmal beim Thema bin, erwähne ich an dieser Stelle das ich sehr gerne LN und VN lese. Ich bin mir auch im klaren darüber das richtige Literatur natürlich schwerer ist, aber man spring ja nicht direkt ins tiefe Wasser ohne schwimmen zu können um es Bildlich zu formulieren.
Am Rande: Ein Problem von mir ist das Handschriftliche schreiben, was ich so gut wie gar nicht Beherrsche. Lesen ist mein stärkster Punkt.
Dies liegt aber an meinem selbst gelegten Fokus welcher gezielt auf Lesen beschränkt ist.
Außerdem bin ich nicht jemand der umbedingt viel Geld braucht. Das Existenzminimum sollte gesichert sein, und einige Luxuritäten im Bereich von ca 300 Euro+ im Monat erhoffe ich mir für mein Gehalt. /geschätzt, ohne Basis

Nun schien mir eine logische Konsequenz mein Hobby zu meinem Beruf umzuwandeln. In welchen Formen dies sein soll, dazu habe ich mich hier Registriert.
Ich denke es ist immer leichter für andere das gesammte Bild zu sehen, als für die Person in Frage. Und da hier viele Leute sind die entweder Spaß an der Sprache oder an der Kultur haben, und möglicherweise das unten erwähnte Studium momentan vollziehen oder vollzogen haben, und vielleicht sogar ebenfalls einen Beruf in Richtung Japanisch ausüben hoffe ich das ich hier an der richtigen Stelle bin.

Jetzt genug hierzu, ab zur eigentlichen Frage


Japanisch als Beruf

Also habe ich mir gedacht was für einen Beruf kann ich denn später mal damit Ausüben?
Die Tätigkeit des Übersetzers sprach mich dabei besonders an.
Da mein Japanisch aber noch sehr weit weg von der Perfektion ist, dachte ich mir ein Studium in Japanologie wäre eine Lösung dazu.
Nicht das ich ein Studium bräuchte um mir beim Lernen zu helfen, ich bin eigentlich ein Gläubiger des Selbstlernens.
Jedoch denke ich, dass ich durch das Studium einige Dinge über die Kultur Japans erlernen kann, und einen Abschluss als Beleg habe um den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Ich denke hierbei das ein einfaches N1 Zertifikat nicht ausreichen würde.
Was ich jedoch als Problematisch betrachte ist dabei folgendes:
Wenn ich Japanologie studieren würde, was käme danach?
Müsste ich Übersetzen speziell Studieren um Fuß zu fassen, oder gibt es andere Möglichkeiten? Und besteht die Möglichkeit Japanisch -> Deutsch und Japanisch -> Englisch zu übersetzen? (Und eventuell auch Deutsch,Englisch -> Japanisch) obwohl Englisch nicht meine Muttersprache ist? Müsste ich dafür etwa Englisch Studieren? Und brauche ich überhaupt ein Japanologie Studium für diesen Beruf, oder ist dies nicht der Fall?


Was ich noch spezifisch zum Übersetzer Beruf fragen möchte ist Folgendes.
Ich laß das man sich spezifizieren muss, wie genau würde das Ablaufen? Und außerdem laß ich, dass der Markt für Japanisch -> Deutsch Übersetzer klein ist (wobei ich mir erhoffe, ebenfalls in Englisch Übersetzen zu dürfen da der Amerikanische Markt Wachstum erwartet. Quelle
Ich bin mir dem kleinen Deutschen Markt bewusst, aber ich habe genug Selbstvertrauen um zu sagen, dass ich sehr Motiviert bin und ich denke das ich es zur crème de la crème tauge.
(Ganz nach dem Motto die Besten bekommen immer einen Job)
Dies ist natürlich sehr Hypothetisch und ich möchte hier auch nicht Arrogant klingen, doch ich Investiere die meiste Zeit meines Tages ins Japanisch lernen, dies sollte meine Motivation belegen können.
Um eine Kernfrage nochmal zu formulieren: Muss ich überhaupt Japanologie studieren um Übersetzer zu werden oder ist ein anderes Studium zu empfehlen?
Es scheint ja logisch das man die Sprache die man Übersetzen will studieren sollte. Aber ist es wirklich nötig?
Ich dachte mir außerdem dazu Japanologie als Hauptfach, mit einem Nebenfach für besagte Spezialisierung. Was dieses sein könnte weiß ich jedoch noch nicht.
Oder ob diese Spezialisierung überhaupt nötig ist.
Mein Hauptproblem dabei ist jedoch, dass ich mich nicht als fließender Sprecher der Japanischen Sprache bezeichnen kann.
Somit habe ich mir gedacht zunächst Japanologie zu studieren.

Ich möchte aber darauf Hinweisen, das ich sehr unsicher im Bereich Studium bin da ich wie in der Einleitung erwähnt schon einmal eine Fehlentscheidung traf.

Um mich jetzt nicht nur auf Übersetzer festzulegen,
Was für andere Berufe gäbe es die sehr Gute Kenntnisse der Japanischen Sprache erfordern, flexibel sind (siehe Übersetzer, oftmals selbst gesetzte Arbeitszeiten, außer wenn man in einer Firma Arbeitet natürlich) und möglicherweise auch mit Englisch zu verbinden sind? Haben sie Ideen? Und würden diese ein Japanologie Studium vorraussetzen?

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Kritik ist angebracht. Ich bin ein Träumer und oftmals fern von Realität. Ziehen sie mich ruhig auf den Boden der Tatsachen zurück, indem sie mich Widerlegen.
Und ich habe warscheinlich einiges an Rechtschreibfehlern, und/oder Grammatikfehlern in diesem Text, ja an meinem Deutsch werde ich noch Arbeiten müssen dem bin ich mir auch bewusst.
Entschuldigen sie auch das Wirrwarr dieses Textes, ich empfand es als Schwer mein Problem zu formulieren. Jeder der sich die Zeit genommen hat das ganze hier Durchzulesen, dem möchte ich meinen Dank aussprechen für die Zeit die sie mir geopfert haben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.15 17:04 von 信天翁.)
21.03.15 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #2
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Übersetzer ist kein geschützter Beruf. Du kannst dich einfach so in der Öffentlichkeit als Übersetzer ausgeben, es ist keine Amtsanmaßung (gibt es mehr so Sachen, Schriftsteller z.B., oder als Schreiber in diesem Forum bin ich Publizist). Bewerbe dich bei Übersetzungsagenturen, prägnant formuliert, also ein Zweizeiler, und bewerbe dich bei hundert Agenturen, dann kriegst du auch Aufträge.
Die große Zeit der Übersetzerei ist aber es war einmal; unser Schutzpatron, Jeremias, ist wohl derzeit im Urlaub; ich war einer der letzten im mir bekannten Kollegenkreis, der J verlassen und sogar noch in D weitergemacht hat. Jetzt bin ich nur noch karitativ tätig als Übersetzer und Dolmetscher, dafür gibt es gelegentlich Bedarf. Derzeit übersetze ich als Hobby ein populärwissenschaftliches japanisches Buch über die chinesische Zeitgeschichte - wenn ich fertig bin, werde ich keinen roten Heller dafür sehen.
Wer noch klein ist und schon so gut Japanisch kann und nicht weiß wohin, da würde ich vorschlagen, hochqualifiziertes Handwerk in Erwägung zu ziehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.15 20:56 von Yano.)
21.03.15 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #3
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Wenn es dir hauptsaechlich um die Sprache geht, dann lass Japanologie lieber bleiben. Fakt ist dass 90% der Japanologen nach dem Studium kaum den N5 bestehen koennen und der Abschluss selbst bringt dir rein gar nichts. Ein bestandener N1 hingegen ist grundvoraussetzung, wenn du uebersetzen willst.
Je nachdem was du fuer Uebersetzungen machen willst ist Englisch <-> Japanisch nicht unmoeglich, allerdings werden fast immer Muttersprachler gesucht. Im Dolmetschen haettest du da wahrscheinlich noch bessere Chancen mit Englisch.
Heutzutage ist das meiste Freelance, es gibt aber trotzdem noch Vollzeitstellen fuer Uebersetzer. Vorallem als Deutsch Muttersprachler sind die vermutlich besser, da du da ein sicheres einkommen hast im Gegensatz zu Freelance.
Spezialisierung waeren so Sachen wie Wirtschaft, Medizin, Technik. Aber wie du ja selbst weisst ist der Markt fuer Deutsch nicht so gross. Videospiele waeren noch eine alternative, aber auch da ist der Markt nicht so gross.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.03.15 18:43 von Reizouko.)
21.03.15 18:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.617
Beitrag #4
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Ich habe zwar in den besagten Themen keinerlei Erfahrung, hier aber schon viel gelesen.
Vielleicht wäre ein working holiday für dich besser als das Studium. Dann würde auch deine Scheu vor dem Sprechen vielleicht etwas verfliegen.
Du bist ja noch sehr jung und solltest damit ja nicht an diese Altersgrenzen stoßen.

Zitat:Ach und um es hier nicht schön zu reden wo ich schonmal beim Thema bin, erwähne ich an dieser Stelle das ich sehr gerne LN und VN lese.

Und da ich ein neugieriger Mensch bin... Was ist LN und VN?

Wünsche dir viel Erfolg.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
21.03.15 19:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #5
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Zitat:Ach und um es hier nicht schön zu reden wo ich schonmal beim Thema bin, erwähne ich an dieser Stelle das ich sehr gerne LN und VN lese.
Nia schrieb
Zitat:Und da ich ein neugieriger Mensch bin... Was ist LN und VN?

Wünsche dir viel Erfolg.
Hallo Nia, ich werde auch immer neugierig, wenn ich Abkürzungen nicht verstehe und finde es lästig, Gogel zu bssuchen, aber mit Erfolg:
Anime/Manga/VN/LN Fans | Facebook

https://www.facebook.com/.../AnimeMangaVNLN...

Anime/Manga/VN/LN Fans. 241 likes · 1 talking about this. We will focus in Anime, Manga, Visual Novels, Light Novels and in general anything related to...
(bei LN habe ich Lübecker Nachrichten gefundenhoho)

LG
yamaneko

21.03.15 21:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #6
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
(21.03.15 18:41)Reizouko schrieb:  Videospiele waeren noch eine alternative, aber auch da ist der Markt nicht so gross.
Videospiele und Manga übersetzen? Klar bekommt man leicht so Aufträge (gerne aus Italien), aber wenn man mit einem fertig ist und auch chanto bezahlt wurde, kann man trotzdem beim Sozialamt an der Türe kratzen.
Sprachkenntnis ist heutzutage nix. Ich habe es schon mal erzählt, meine Tochter ist BWL und verheimlicht, daß sie perfekt Japanisch kann, mein großer Sohn verschweigt, daß er perfekt Deutsch kann. Ich prahle hier im Forum herum, wunder was ich Japanisch und Deutsch kann, aber das ist nicht mehr zeitgemäß, eher was fürs Altersheim.
Deshalb mein Rat: lerne weiter Japanisch, aber lerne zusätzlich was Gescheites. Geigenbauer zum Beispiel oder Arzt oder Winzer. Und halt rübermachen. Die brauchen junge qualifizierte Leute - dringend.
21.03.15 22:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.531
Beitrag #7
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
(21.03.15 22:22)Yano schrieb:  Sprachkenntnis ist heutzutage nix. Ich habe es schon mal erzählt, meine Tochter ist BWL und verheimlicht, daß sie perfekt Japanisch kann, mein großer Sohn verschweigt, daß er perfekt Deutsch kann.

Das verstehe ich jetzt nicht ganz, wieso verschweigen ein Anwalt und eine BWLerin die Sprachen, die sie von Mutter und Vater gelernt
haben, fürchten sie berufliche Nachteile oder den Neid ihrer Mitmenschenkratz
22.03.15 00:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #8
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Ja, berufliche Nachteile als Angestellte im Großbetrieb. Exotische und hochwertige Sprachkenntnisse, da wirst du drauf reduziert, dann ist Sackgasse.
22.03.15 02:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.500
Beitrag #9
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Ich wollte dem 20jährigen Fragesteller Antworten mit meinen Erfahrungen vor 30 Jahren an der Uni in Wien geben, aber wenn ich nicht weiß, wie jemand heißt, weil Eigennamen oder Nicknamen in Kanji in Japan meist auch in Katakana zu lesen sind, bin ich lieber zum TV-Programm gegangen.(Es war eine OMA-Geschichte, kein Krimi und es sind drei Stunden vergangen mit ARD.)
信天翁 Google Übersetzer Albatros

Ahōdori
Ausgangssprache: Chinesisch
Albatros
Synonyme für 信天翁
noun

アルバトロス

Siehe auch
天, 信, 翁
Für das japanische Forum sich mit chinesischer Aussprache begnügen zu müssen oder die Kanji zusammenzusuchen, das halte ich für "Angeberei"
u den Lesungen japanischer Namen in unserem Forum: Thread-Lesungen-von-Namen-in-Kanji
Vermutlich kommt es aber in der VN/LN -Mangalektüre vor kratz
Zu japanisch als Beruf habe ich auch Google verwendet, um nachzuschauen, wie es derzeit an der Uni in Wien ist. Ich habe nur eine Bachelor-Ausbildung gefunden und mich gewundert, denn seinerzeit hat man nach zwei Jahren Sprachausbildung die Dolmetscher und Übersetzer von den Japanologen getrennt, die im Institut für Japanologie geblieben, die an Berufsausbildung interedsierten Studenten haben an der Wirtschaftsuniversität weiter gemacht.
Heute habe ich gelesen und kopiere:
Uni Wien Japanologie
BA Studium 6 Semester
Der Studienplan enthält folgende Fächer:
Geschichte Japans
Japanologisches Proseminar
Gesellschaft Japans
Kultur Japans

Interkulturelles Lernen
Landeskunde Japans

Japanisch Praxis
Politik und Wirtschaft Japans

Japanisch Theorie
Wissenschaftliches Arbeiten in der Ja...

Japanische Grammatik
Zeitungslektüre

Japanologie

Ich habe noch weiter gesucht, aber jetzt finde ich, dass ich schlafen gehen sollte. Das Studium am IAAW-Institut hätte mich auch interessiert.
Gute Nachthoho

22.03.15 02:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #10
RE: Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
(21.03.15 19:22)Nia schrieb:  
Zitat:Ach und um es hier nicht schön zu reden wo ich schonmal beim Thema bin, erwähne ich an dieser Stelle das ich sehr gerne LN und VN lese.

Und da ich ein neugieriger Mensch bin... Was ist LN und VN?

Mußte ich auch nachgucken.

VN = Visual novel
LN = Light novel
22.03.15 04:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beruf: Japanische Sprache // Übersetzer
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Wörter mit eigenständigen bildlichen Bedeutungen Firithfenion 162 15.740 11.02.18 06:14
Letzter Beitrag: TCJN
japanische Zungenbrecher yamaneko 1 808 19.07.16 20:17
Letzter Beitrag: Firithfenion
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 5.718 12.05.16 03:13
Letzter Beitrag: Christoph
Paradoxien und Ungereimtheiten der japanischen Sprache Firithfenion 23 2.014 26.01.16 23:03
Letzter Beitrag: Firithfenion
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 758 25.09.15 18:09
Letzter Beitrag: yamaneko