Antwort schreiben 
Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Verfasser Nachricht
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #1
Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Falls ihr die (angefangene) deutsche Übersetzung von Tae Kim's "A Japanese guide to Japanese grammar" noch nicht kennen solltet:

http://www.guidetojapanese.org/german/index.html

Der eigentliche Grund für meinen Beitrag ist, dass ich in letzter Zeit ziemlich ausgelastet war, und sich deshalb sein einigen Monaten da nichts mehr bewegt.

Deshalb möchte ich fragen, ob jemand Lust hat, mitzumachen.
(Grundkenntnisse in HTML sind natürlich von Vorteil)

Ich habe jetzt bei Google Code ein Projekt für die Deutsche Übersetzung eingerichtet:

http://code.google.com/p/guide-to-japane...lation-de/

Google Code verwendet Subversion, ein Code Repository (eigentlich für Programm-Quellcode gedacht). Damit wird es viel einfacher, die Übersetzung "auf dem gleichen Stand" zu halten, auch wenn mehr Leute mitmachen. Das Prinzip ähnelt in etwa einem Wiki, nur das man mit dem eigenen Rechner arbeiten und synchronisieren kann.

Installation und Bedienung kann am Anfang ein wenig verwirrend sein, aber ich helfe natürlich gerne weiter (oder schreibe eine Anleitung, wenn Interesse besteht). Wenn man es erst einmal im Griff hat, ist es eine feine Sache - ich spreche aus eigener Erfahrung...

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.05.07 03:07 von Landei.)
25.05.07 03:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #2
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Übrigens: Unabhängig von der o.g. Code-Repository Sache würde ich mich natürlich auch über Korrekturen, Anmerkungen und konstruktive Kritik zu meiner Übersetzung freuen. Wenn ihr inhaltliche Kritik am Guide habt, gebe ich das auch gerne an den Autor weiter (falls ihr das nicht selber im http://www.guidetojapanese.org/forum/ tun wollt)

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
30.05.07 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #3
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Es handelt sich ja nur um die Uebersetzung der vorhandenen Texte.
Bei den Verlinkungen lassen wir da besser die Finger davon. Weil jedes Computer Basic immer zuerst im eigenen Verzeichnis sucht, benoetigt man keine Extra-Verlinkung.

Wir haben ueber organisieren gesprochen und Landei uebernimmt die Organisation, verteilen von Berechtigungen etc.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.08.07 19:47 von zongoku.)
30.05.07 23:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #4
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Danke für deine Hilfe!

Ich finde es unheimlich wichtig, gutes *freies* Japanisch-Material zur Verfügung zu haben. Ich will nicht sagen, dass das Grammar Guide *die* ultimative Resource ist, aber es hat einen interessanten Blickwinkel, ist umfangreich, ziemlich konsistent und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Ich denke, das sind genug Gründe für eine Übersetzung.

Damit das alles funktioniert, muss erst einmal die Sache mit dem Repository klappen. Im Prinzip ist das alles einfach und logisch, aber wenn man noch nie damit gearbeitet hat, kann es ein wenig verwirrend sein . Deshalb werde ich schnellstmöglich (sprich: dieses Wochenende):
- ein Verzeichnis "test" zum Rumprobieren einrichten
- eine Anleitung schreiben mit allen Links, Kommandos etc.

Ich denke, es ist eine gute Idee, erst mal mit dem Repository "rumzuspielen" und alles einmal auszuprobieren, anstatt sich sofort an die Arbeit zu machen und möglicherweise Daten zu verlieren usw. Sobald ihr euch "sicher" fühlt, sehen wir weiter...

Um mitzumachen, braucht man ein gmail.com Mail-Account (kostenlos). Sobald ihr das habt, kann ich euch als "project member" eintragen und ihr könnt im Repository arbeiten. Sobald sich genügend Neues angesammelt hat, schicke ich die ganze Übersetzung an Tae Kim und er stellt es auf seine Seite.

Ich hoffe, das ist so OK...

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.05.07 19:44 von Landei.)
31.05.07 19:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #5
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Hallo Landei,
Ich bin aber der festen Ueberzeugung, dass man sich absprechen sollte, wer was uebersetzt.
Es macht keinen Sinn, dass alle das gleiche Kapitel uebersetzen, und im Nachhinein dann der bessere ausgewaehlt wird. Nun gut ist auch eine Politik.

EDIT.
Zuerst hatte ich angenommen hier mit Mitstreitern ueberfallen zu werden und dann hat sich herausgestellt nach einigen Wochen dass nur sehr wenige mitmachen wollten.

Was das anbringen von HTML angeht, ist das aber eine Sache des Hauptredakteurs. Der beschliesst doch am Ende wie was richtig eingesetzt werden sollte.

Ich benutzte BBedit fuer den Mac. und habe diesen sogar gekauft um das Projekt fertig zu stellen.

Mit Word oder sonst einem Text-Editor ist da nichts zu machen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.08.07 19:52 von zongoku.)
01.06.07 07:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #6
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Also ich haette auch Lust, mitzumachen... Die Idee mit dem SVN finde ich klasse. Ich denke, so duerfte es gut funktionieren.

(01.06.07 14:35)zongoku schrieb:Hallo Landei,
Ich bin aber der festen Ueberzeugung, dass man sich absprechen sollte, wer was uebersetzt.
Es macht keinen Sinn, dass alle das gleiche Kapitel uebersetzen, und im Nachhinein dann der bessere ausgewaehlt wird. Nun gut ist auch eine Politik.

Wenn es richtig benutzt wird, regelt das das SVN. Wenn alle regelmaessig einchecken, dann sieht jeder sofort, wer wo arbeitet. Man koennte ein Dokument dazupacken, wo jeder reinschreibt, mit welchem Abschnitt er gerade beschaeftigt ist, und wenn jemand dazukommt, guckt er in dem Dokument, was noch frei ist, oder macht sich ans Korrekturlesen und Verbessern der bereits fertiggestellten Abschnitte. Der Vorteil ist, dass man wie bei WIKI (ich weiss, der Vergleich ist ein bisschen weit hergeholt) auch gleich Fehler korrigieren kann, die einem auffallen. Es arbeiten also wirklich alle parallel, wobei man natuerlich trotzdem vorher ein bisschen Struktur reinbringen koennte, indem man Aufgaben verteilt. Aber gerade die Tatsache, dass man schlechte Uebersetzungen nicht so stehenlassen muss, sondern dass jeder ueberall auch korrigieren kann, finde ich sehr reizvoll an der Idee. Ich muss sagen, ich haette keine Lust, mitzumachen, wenn man am Ende damit leben muss, dass einige Teile schrottig uebersetzt sind, weil jeder nur Zugriff auf seine eigene Arbeit hat und keine Verbesserungen fremder Abschnitte moeglich sind.

Zitat:Aber warum sollen sich bisher nur 3, spaeter vielleicht 20 sich ein und den gleichen Artikel zur Brust nehmen. Das ist einfach bekloppt.

Warum nicht? Das ist das Prinzip aller Wiki-basierten Systeme und m.E. bei einer Uebersetzung, die von Laien durchgefuehrt wird, eine gute Sache, um eine gewisse Qualitaet zu gewaehrleisten. Speziell, falls hier z.b. Mittelstufenschueler oder generell Leute, die nicht viel mit englischen Texten zu tun haben, mituebersetzen sollten, halte ich das fuer wichtig.

Zitat:Andersrum gesehen, koennten die Leute, bei 3 Personen eben 3 Artikel uebersetzen und wenn dies fertig ist, 3 weitere in Angriff nehmen.

Aber wenn einer von den dreien nicht gut ist, dann hat man am Ende jeweils 2 gute und ein schlechtes Kapitel. Das ist erst recht Mist... Lieber doppelte Arbeit mit gutem Ergebnis als einfache Arbeit, die immernoch genug ist, mit Ergebnis, mit dem am Ende keiner zufrieden ist.

Zitat:Was das anbringen von HTML angeht, ist das aber eine Sache des Hauptredakteurs. Der beschliesst doch am Ende wie was richtig eingesetzt werden sollte.

Also ich schreibe gerne auch die notwendigen HTML-Tags an meine Uebersetzung. Da das der nervendere, weil total routinemaessige und langweilige Teil der Arbeit ist, sollte das aber m.E. auf alle verteilt werden und nicht an einem haengenbleiben... Das (also nicht HTML, sondern das, was man fuer die Uebersetzung an HTML braucht) ist wirklich so einfach, dass man die paar Tags, die man braucht, innerhalb von 5 Minuten lernen kann. Ggf. kann man auch einfach die Originaldatei via Editor oeffnen und direkt dort den englischen durch deutschen Text ersetzen. dann uebernimmt man das HTML halt einfach. Ich denke, das HTML sollte unsere kleinste Sorge sein bei dem Projekt. zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.07 09:44 von GeNeTiX.)
01.06.07 09:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #7
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Nur ein kleiner Einwurf, hab mal grad ein paar Sachen da überflogen:

- DIE partikel, nicht "der Partikel"

- drittletzter Punkt bei 4: bei "Kommando-Form" mußte ich etwas grinsen... wie wäre es mit "Befehlsform", das ist wenigstens allg. gebräuchlich

- letzter Punkt bei 4: "weitere" statt "weiteres"

- Punkt 1 bei 5 sollte wohl "Kausative und passive Verben" sein. Nicht "Kausativ und ...".

usw.

Aber letztlich find ich das "Konzept" auch bedenklich... es wird ständig von einer "japanischen Sicht" geredet, die man angeblich zur Grundlage nimmt, aber welche soll das sein? Z.B. hier http://www.guidetojapanese.org/wrapup4.html wird ständig mit dem Begriff gobi um sich geworfen, nur leider (?) _durchgehend_ im Bezug auf Dinge, die in Japan _nicht_ so bezeichnet werden. Und ansonsten wird auch nur stur die japanische Schulgrammatik, die ja selber eben NICHT auf japanischen Grundlagen fußt!, in leichter Abwandlung und Übersetzung vertreten, leidlich zu sehen am Kapitel zu (in)transitiven Verben u.a.

Und die Ansage zu den Wörterbüchern in der Einleitung zeugt auch nicht gerade von einem allzu guten Überblick auf dem Gebiet: "Hey, EDict ist frei, und es ist besser! Erinnert das jemand an Open Source?" Ja, leidlich. Mehr will man dazu nicht sagen. Der werte Herr sollte vielleicht einmal einen direkten Vergleich zwischen dem edict und "dem Kenkyûsha" angehen, dann dürfte sich das schnell relativieren...

Letztlich sind auch hier und da völlige Falschinformationen dabei, dessen Verbreitung sicherlich nicht zum Vermitteln der Sprache _nötig_ wären. Z.B. behauptet man hier -- http://www.guidetojapanese.org/german/particles3.html --, kono, sono etc. seien Kontraktionen aus kore=no sore=no etc., was sprachgeschichtlich ganz großer Blödsinn ist. Zumal kore=no und sore=no etc. auch wirklich vorkommen können und dann nicht immer durch kono und sono austauschbar sind. Wozu also Lügen auftischen, wenns eh nichts an Vorteilen bringt?

Btw, seh grad auf selbiger Seite ein "Wenn wir den die Kopula verwenden wollen...". Das "den" sollte wohl weg.


Aber sei's drum, viel Erfolg!


EDIT: ein tango, das im bun nichts zu suchen hatte, gelöscht

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.07 13:09 von Datenshi.)
01.06.07 13:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #8
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Zitat: Ggf. kann man auch einfach die Originaldatei via Editor oeffnen und direkt dort den englischen durch deutschen Text ersetzen. dann uebernimmt man das HTML halt einfach. Ich denke, das HTML sollte unsere kleinste Sorge sein bei dem Projekt.
Das mache ich normalerweise auch so, ist am bequemsten. Dafür ist JEdit nicht schlecht.

@GeNeTiX: Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst.

@Datenshi: Danke erst einmal für die Korrekturen. Manchmal ist es schwierig, sich vom Englisch zu lösen und ein gutes deutsches Wort zu finden (jetzt wo du es sagst, finde ich "Kommando-Form" auch daneben)

Deine Kritik am Guide kann ich teilweise nachvollziehen. Die Sache mit der "japanischen Sicht" ist vielleicht etwas übertrieben, aber ich denke, den Autor stört einfach, wenn z.B. Substantiv+ga einfach mit dem "westlichen" Subjekt gleichgesetzt wird, nur um die Sprache "leichter verdaulich" zu machen, und möchte diese "Übersimplifizierung" vermeiden.
Was die "Falschinformationen" betrifft: Ich weiß noch nicht genug um das entscheiden zu können (und manchmal können auch zwei unterschiedliche Sichtweisen "richtig" sein). Aber Tae Kim ist alles andere als dogmatisch, auch wenn manche Aussagen im Guide ziemlich "absolut" klingen. In der Vergangenheit gab es im Grammar Guide Forum jede Menge hitzige Diskussionen, und das Guide wurde in vielen Fällen entsprechend geändert.
Wenn dir wirklich daran liegt, die Verbreitung von "Falschinformationen" zu verhindern, würde ich dich sehr bitten, das dort im Forum (http://www.guidetojapanese.org/forum/) richtig zu stellen. Normalerweise geht es dort sehr zivilisiert und "konstruktiv" zu.

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.07 15:14 von Landei.)
01.06.07 15:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #9
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
(01.06.07 17:50)zongoku schrieb:Folgenden Link hat er mir auch gegeben, weil ich nicht ueber Windows ins Netz will, so koennte ich das Programm subversion fuer den Mac runterladen.

http://subversion.tigris.org/project_packages.html

Ich habe das Tool runtergeladen und dieses hat sich auch installiert. Ich meine damit auf dem Mac. Aber nach der Installation finde ich das Programm nicht wieder?

Was mache ich falsch?

Soweit ich weiß, ist das, was Du da installiert hast, ein Subversion-Server. Du brauchst aber vermutlich einen Subversion-Client. Die Auswahl scheint da für Mac nicht sehr groß zu sein. TortoiseSVN - der Standard-Client für Windows - ist bislang, soweit ich weiß, nicht für Mac portiert worden. Du kannst natürlich ein Kommandozeilen-SVN benutzen (vielleicht ist das auf Deinem Mac schon drauf? - Habe leider keinen hier zum testen, aber wenn Du auf der Kommandozeile mal svn eintippst, siehst Du das)
Alternativ habe ich diesen hier gefunden, der von einigen für gut gehalten wird... Selbst habe ich leider keine Erfahrungen damit, weil ich TortoiseSVN unter Windows nutze. http://www.lachoseinteractive.net/en/com.../features/

Hier sind doch einige Mac-Experten unterwegs... Vielleicht weiß da jemand was. Ansonsten such mal explizit nach einem SVN-Client.

Zitat:Und dann waere noch etwas. Die schon fertig gestellten Dateien sind abrufbar, werden aber nur in HTML Quellcode argestellt.

Wie kann man seine Arbeit als fertig Produkt ansehen. Denn eine HTML Ansicht ist eine andere als jene ohne Quellcode?

Danke.

Du öffnest einfach die Datei mit dem Internet-Explorer, wenn Du die fertige Seite sehen willst, und mit einem Editor (oder Word), wenn Du den HTML-Text sehen willst...
01.06.07 18:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #10
RE: Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
(01.06.07 22:09)Landei schrieb:
Zitat: Ggf. kann man auch einfach die Originaldatei via Editor oeffnen und direkt dort den englischen durch deutschen Text ersetzen. dann uebernimmt man das HTML halt einfach. Ich denke, das HTML sollte unsere kleinste Sorge sein bei dem Projekt.
Das mache ich normalerweise auch so, ist am bequemsten. Dafür ist JEdit nicht schlecht.

@GeNeTiX: Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst.

Noch wer außer mir, der JEdit nutzt???? grins Kann die neuste Version eigentlich Japanisch? Ich hatte irgendwann auf einer Version mal ein Patch dafür eingespielt, aber das war so umständlich, daß ich das nach dem Update noch nicht wieder gemacht habe... Wenn ich japanische Schriftzeichen verwende, greife ich daher meistens auf andere Editoren zurück.

Ich mache auf jeden Fall mit, wobei die Frage ist, wieviel und wie schnell. Aber immer mal ein paar Absätze, wenn ich gerade ein paar Minuten übrig habe, ist auf jeden Fall drin. Ich hoffe aber auf gute Korrekturleser. Vor kurzem hat sich wer beschwert, meine Zeichensetzung würde immer eigenwilliger, seit ich in Japan bin... rot (Ich behaupte, das war sie schon immer... rot rot )
01.06.07 19:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Deutsche Übersetzung "A Japanese guide to Japanese grammar"
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanese Stack Exchange torquato 2 1.368 17.02.15 23:41
Letzter Beitrag: Hellstorm
Youtube Channel: My husband is japanese Firithfenion 7 2.114 03.03.13 16:19
Letzter Beitrag: Yano
Der deutsche Japan, China, Korea Veranstaltungskalender hikari 0 790 05.09.12 16:21
Letzter Beitrag: hikari
Deutsche Märchen, Gedichte auf Japanisch *a* 10 6.661 29.12.08 20:36
Letzter Beitrag: zongoku
Japanese Breakfast xD japan4ever 15 3.030 18.06.06 13:02
Letzter Beitrag: Hellwalker