Antwort schreiben 
Geld in Japan?
Verfasser Nachricht
kyuukaryokousha
Unregistriert

 
Beitrag #1
Geld in Japan?
Hallo Japanisch-netzwerk,

ich mache vom 25.3.-1.5.2015 eine Japanreise.
Doch leider weiß ich nicht genau, wie das mit dem Geld drüben ist.
Ich bin bei der Sparda-Bank und habe eine Maestro-Karte für mein Girokonto.
Ich mache gerade Abitur und habe keine anderen Karten und möchte mir auch keine anschaffen.

1. Frage: Kann man mit dieser Karte in Japan Geld abheben??
Sonst müsste ich wohl alles bar mitnehmen(abunai). Oder sind Schecks gut, ich glaube mal gelesen zu haben,
dass nur Postämter Reiseschecks annehmen.

2. Frage: Der JR-Kansai kostet momentan für 4 Tage 52€. Denkt Ihr, er könnte bis zu meiner Reise noch günstiger werden?
Oder sollte ich jetzt zuschlagen?

Vielen Dank für Eure Mühe

Urlauber
12.01.15 11:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.733
Beitrag #2
RE: Geld in Japan?
Japan ist ein ausgesprochenes Bargeldland. Die meisten Leute heben Geld am Automaten ab und zahlen dann bar, anstatt die Zahlung direkt per Karte abzuwickeln.

Ich weiß nicht, wie der aktuelle Zwischenstand bei den Maestro-Karten ist, aber mW funktionieren die an den meisten Automaten nicht. Ist ein technisches und finanz-politisches Problem.

Mein dringender Rat, auch wenn Du meinst, Du möchtest das nicht: Eröffne die ein kostenloses Girokonto bei einer Direktbank (Ing-Diba, DBK, etc.) mit kostenloser Visakarte. Die funktioniert auf jeden Fall! Egal, ob Du dieses Konto jemals benutzt. Sicher ist sicher.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.01.15 12:29 von torquato.)
12.01.15 12:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kyuukaryokousha
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 12:28)torquato schrieb:  Japan ist ein ausgesprochenes Bargeldland. Die meisten Leute heben Geld am Automaten ab und zahlen dann bar, anstatt die Zahlung direkt per Karte abzuwickeln.

Ich weiß nicht, wie der aktuelle Zwischenstand bei den Maestro-Karten ist, aber mW funktionieren die an den meisten Automaten nicht. Ist ein technisches und finanz-politisches Problem.

Mein dringender Rat, auch wenn Du meinst, Du möchtest das nicht: Eröffne die ein kostenloses Girokonto bei einer Direktbank (Ing-Diba, DBK, etc.) mit kostenloser Visakarte. Die funktioniert auf jeden Fall! Egal, ob Du dieses Konto jemals benutzt. Sicher ist sicher.

Vielen Dank für die Antwort,
dein Vorschlag klingt gut, dann werde ich es wohl so machen.
arigatou gizaimasu!
12.01.15 13:08
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 874
Beitrag #4
RE: Geld in Japan?
Bei Visa Abhebung am Bankomaten fallen aber was ich weiß recht hohe Spesen an. Ich weiß aber nicht, ob die höher oder niedriger sind als Bargeld Euro in Yen wechseln zu lassen. Ich täte mich jedenfalls nicht auf die Maestro-Karte verlassen.
12.01.15 15:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #5
RE: Geld in Japan?
Sicher mag man nicht gerne viel Geld in Yen zu wechseln und womöglich nach der Heimkehr einiges mit Verlust wieder zurückzuwechseln. Doch würde ich in der Situation dazu neigen, doch den vorgesehenen Mindestbedarf schon in D umzutauschen und in bar mitzunehmen. So arg viel wird das wohl nicht sein, wenn Flug, Hotel und Bahn schon bezahlt sind. Sicher besteht theoretisch eine Gefahr, daß man beklaut wird, weil man auf so einer weiten Reise möglicherweise auch im öffentlichen Raum schläft, aber du hast halt nur zehntausend in der Geldbörse und das andere unter der Kleidung, da passiert schon nichts.
Bei so Karten und auch bei Geldscheinen ändern sie gerne mal die Spezifikationen, und dann dauert es seine Zeit, bis die japanischen Banken mit den neuen Ausgaben bemustert sind, und vorher akzeptieren sie das nicht. Es gibt immer mal wieder so Probleme, mal stand ich da mit einem Packen druckfrischer Hundertmarkscheine, die sind in J wertlos gewesen, die kaufte mir keine Bank ab, weil die in ihrem Musterbuch die neue Version noch nicht drin hatten. Vermutlich wäre das mit einem Stapel neuer 10-Euro-Scheine derzeit ebenso.
12.01.15 16:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Geld in Japan?
Ich würde niemals in Deutschland Euro in Yen wechseln. Der Kurs wird so unglaublich schlecht sein, das macht keinen Spaß. Mal von dem Aufwand abgesehen, dass die Banken und Wechselstuben hier nicht einmal Yen auf Lager haben.

Einfach am Flughafen in Japan direkt tauschen. Die sehen das doch jeden Tag, nach drei Kunden die so eine neue Euro-Note haben, werden die das doch wohl wissen. Außerdem nimmt man doch wahrscheinlich sowieso eher 50er oder 100er mit, anstatt 10er und 5er.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
12.01.15 16:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #7
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 16:46)Hellstorm schrieb:  Ich würde niemals in Deutschland Euro in Yen wechseln. Der Kurs wird so unglaublich schlecht sein, das macht keinen Spaß. Mal von dem Aufwand abgesehen, dass die Banken und Wechselstuben hier nicht einmal Yen auf Lager haben.

Einfach am Flughafen in Japan direkt tauschen. Die sehen das doch jeden Tag, nach drei Kunden die so eine neue Euro-Note haben, werden die das doch wohl wissen. Außerdem nimmt man doch wahrscheinlich sowieso eher 50er oder 100er mit, anstatt 10er und 5er.
Ob man in D oder in J einen besseren Wechselkurs bekommt, weiß ich nicht. Wo in D die Banken Yen erst mal bestellen müssen, haben die Banken in J Arbeit, die Euros irgendwie loszuwerden.
Mir hat damals ein Bankier diese Musterbücher gezeigt. Wenn das da nicht drin ist, können noch so viele Kunden mit bisher hierorts unbekannten Banknoten daherkommen, ein Lerneffekt tritt da keinesfalls ein. Mag sein, daß die Wechselstube im Flughafen zeitiger bemustert wird, aber ich will ja nicht die ganze Zeit nach Narita rausrumpeln, um kleinweise umzutauschen.
Als die Geldautomaten aufkamen, waren sie in der ersten Zeit auf die Filialen einer je bestimmten Bank beschränkt. Doch sehr schnell haben sich die Banken zusammengetan, und man konnte bald von jedem Girokonto aus an jedem Automaten abheben (grob gesagt). Daß dieser Verbund nicht wenigstens nach ein paar Jahrzehnten auf EC erweitert wurde, halte ich für rätselhaft.
12.01.15 17:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #8
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 17:17)Yano schrieb:  Daß dieser Verbund nicht wenigstens nach ein paar Jahrzehnten auf EC erweitert wurde, halte ich für rätselhaft.

Das funktionierte ja mal bei der Post. Aber vor einigen Jahren hat Mastercard das dann gesperrt. Die Gründe weiß ich nicht genau, jedenfalls geht es nicht.

Wobei ich sehe gerade:
http://www.mastercard.co.jp/personal/atm...ation.html
Zitat:<English>

To: Cardholders of Maestro-branded EMV Cards issued outside of the Asia/Pacific Region

All Maestro-branded EMV cards issued outside of the Asia/Pacific region are able to withdraw currency at Seven Bank and
AEON Bank ATMs. For the list of AEON Bank ATM locations, please navigate to the list here.

Kann das mal jemand ausprobieren, wenn er vor Ort ist?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
12.01.15 17:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kyuukaryokousha
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: Geld in Japan?
hier genauere Angaben,

Ich habe nur den Flug im Voraus bezahlt, alles andere in bar mitzunehmen wäre schon sehr viel Geld(ca.3000€).
ich möchte später in Japan Leben, da wäre ein VISA-Girokonto schon praktisch,
zumal ich dann im Urlaub auch einen großen Puffer habe.
Ich werde auf jeden Fall ca. 500€ als Startkapital mitnehmen, sollte ich dies dann in Haneda wechseln?
Ich komme in Haneda an und fahre einige Stunden später mit dem Nachtbus nach Osaka.

iidesuka.
otsukaresamadesu!
12.01.15 18:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 139
Beitrag #10
RE: Geld in Japan?
(12.01.15 16:46)Hellstorm schrieb:  Ich würde niemals in Deutschland Euro in Yen wechseln. Der Kurs wird so unglaublich schlecht sein, das macht keinen Spaß.

Ist auch nicht anders als wenn du in Japan wechselst. Hatte das vor meinem letzten Urlaub ausgetestet, der Kurs bei der Kreissparkasse FFB entsprach dem Tageskurs für Euroankauf bei der Mitsubishi UFJ.

Bei den Aeon-ATMs aufpassen. Ich war mit der DKB-Karte unterwegs und hatte vergessen Geld umzubuchen. Bei Aeon hat meine einige Jahre alte EC-Karte mit Maestro von der Kreissparkasse nicht funktioniert, obwohl sie es hätte sollen. Dafür aber beim ATM der Seven Bank im Bahnhof Tokio (neben der Gepäckaufbewahrung am Marunouchi-Ausgang). Bei den Seven Bank ATMs im 7/11 hat sie aber nicht funktioniert. Auf Nummer sicher gehst du mit irgendeiner Visa von der DKB o.ä.
Es gibt auch noch die Möglichkeit in eine Bank zu gehen und dort direkt die Kreditkarte belasten zu lassen (am Schalter). Das muss man denen aber erst einmal erklären können. Ich habs nicht geschafft und sah alle meine Vorurteile aus Hanzawa Naoki und Hanasaki Mai ga Damatteinai bestätigt. Nur leider wollte keiner vor mir dann Dogeza machen.
12.01.15 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Geld in Japan?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
[Reise] Geld abheben oder mitbringen? cLam 45 4.112 05.12.16 15:01
Letzter Beitrag: adv
Geld abheben in Japan? Urmila922 2 664 24.06.16 04:38
Letzter Beitrag: torquato
Wo am besten Geld wechseln lassen? Anonymer User 39 36.863 13.09.15 20:44
Letzter Beitrag: Kikunosuke
Geld abheben in Japan Damasta 3 896 31.08.15 15:46
Letzter Beitrag: Damasta
2 kleine Fragen.. Geld wechsel und Flug.. Yaoi 8 4.004 28.10.11 18:18
Letzter Beitrag: satala