Antwort schreiben 
Japanisch auf Kobo/Kindle
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 3.264
Beitrag #51
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
(06.09.18 15:45)frostschutz schrieb:  Dem 70€-Kindle fehlt die integrierte Beleuchtung. Da brauchst du dann ein gutes Leselicht, oder du siehst nichts.

Beim 120€-Kindle (Paperwhite) ist das Licht eingebaut, da kannst du dann zur Not auch im Dunkeln lesen, ansonsten dient das Licht (auf niedriger Stufe) der Unterstützung. Das Feature ist den Aufpreis wert, sieht auch bei Tag einfach viel besser aus.

Beim 220€ bist du schon im Luxussegment. Größeres Display, wasserdicht, ... ist alles toll, kann aber auch Nachteile haben (größeres Gewicht, etc.).

Ein paar Euros werden zusätzlich für eine passende Schutzhülle fällig. Das eInk-Display ist leider immer noch extrem zerbrechlich. Displaybruch = Totalschaden. Muss man behandeln wie ein rohes Ei.

Zum aktuellen Stand von Japanisch auf Kindle bzw. Kauf von Ebooks auf Amazon Japan, kann ich leider nichts sagen.
Danke Frostschutz, ich sollte doch nicht zu überstürzt kaufen. Ich habe gesehen, dass einige WLAN brauchen, das habe ich nicht im Garten - Sommerwohnung!

06.09.18 20:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.739
Beitrag #52
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
WLAN brauchst du nur, wenn du "einkaufen" gehst. Ist das gewünschte Buch erstmal auf dem Gerät drauf, kannst du es überall lesen.

Alternativ kann man auch das ohne WLAN nur mit dem PC übers USB-Kabel erledigen. Ist dann halt ein paar Klicks komplizierter.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
06.09.18 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.814
Beitrag #53
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
(06.09.18 20:14)frostschutz schrieb:  WLAN brauchst du nur, wenn du "einkaufen" gehst.

Oder wenn man 'entkaufen' geht: Amazon löscht gekaufte Kindle-eBooks
eBooks gehören uns nicht, wir haben nur immaterielle Rechte sie möglicherweise zu nutzen… kratz

Das B in Rassismus steht für Bildung.
06.09.18 22:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 571
Beitrag #54
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
Warum eigentlich immer kaufen, wo es doch so vieles auf dem Internet fuer 0 Cent gibt?
Seid ihr wirklich so reich, dass ihr alles kaufen wollt oder kaufen koennt?
Die Suchmaschinen haben doch so viele Webseiten, wo man das alles runterladen kann.

Suchbegriff:
Japanese ebooks
mit Bing.com gesucht ergab 3,690,000 results
mit Google.com gesucht Ungefähr 43.800.000 Ergebnisse

https://www.gutenberg.org/browse/languages/ja
aozora hat Material.
https://www.aozora.gr.jp/
http://www.japan-ebooks.jp/about

Ich sehe, dass man auch PDF Dateien in Ebook Formate konvertieren kann.
https://www.chip.de/downloads/Hamster-Fr...35477.html

Im A-Z Link hab ich einen Link reinstellen koennen der E-Books zur Verfuegung stellt.
DF Datenbank mit mehr als 48.000.000 E-Books zum freien Download
https://www.pdfdrive.com/search?q=busine...rchin=&r=1

Ich denke dass das doch genuegen muesste, oder etwa nicht?
Und weitere Literatur findet man auch in diesem Beitrag die man konvertieren kann.

Und es gibt das Internet Archiv, wo man allerlei finden kann und dies in vielen Datei-Formaten.
https://archive.org/

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.18 06:00 von Phil..)
07.09.18 05:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.211
Beitrag #55
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
(07.09.18 05:51)Phil. schrieb:  Ich denke dass das doch genuegen muesste, oder etwa nicht?

Da findet man leider keine aktuellen japanischen Romane. Und wenn doch, dann ist das wohl kaum legal zwinker
07.09.18 06:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nemi


Beiträge: 84
Beitrag #56
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
Aozora Bunko ist nur gut für die Klassiker, der PDF Drive ist sehr lehrbuchlastig und teilweise auch echt speziell. Phil du schreibst, als wäre es völlig egal, was man liest, hauptsache man liest Japanisch. Aber wie vdrummer geschrieben hat, möchte man natürlich auch aktuelle japanische Literatur lesen. Die muss man sich sehr wohl kaufen und das ist m.M.n. auch gut so, denn ich investiere gerne mein Geld in Literatur. Wenn wir alles nur noch umsonst irgendwo runterladen, haben wir bald keine Autoren mehr, die sich die Mühe machen, wunderbare Bücher zu schreiben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.18 07:56 von Nemi.)
07.09.18 07:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 571
Beitrag #57
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
Nun die 2,3 die hier gerne neue Literatur lesen wollen, haben mit dem Vorschlag:
Japanese ebooks, doch auch die Moeglichkeit, solche Sachen zu erstehen.
Webseiten gibt es genug dazu.
Und wenn es nicht aus Japan kommt, dann eben von woanders her.
Aber ehrlich, die 2,3 die etwas vom Internet runterladen, koennen doch nicht als Gefahr fuer die Neue Literatur angesehen werden?
Es wird immer Autoren geben, die was schreiben wollen.
Ein Autoren Name sagt nichts aus ueber sein Buch.
Und ein Titel sagt uch nichts aus, ueber seinen Inhalt.

Es gibt Probelesen. Das ist auch nicht richtig, wie ihr es seht.
Weil man somit einen Teil gelesen habt, dann lasst ihr davon ab, weil dies oder das euch nicht gefaellt.
Somit war ein potentieller Kaeufer dann kein Kaeufer.

Haette das Buch in einer Buchhandlung gelegen, haette man das Buch gekauft und zu Hause haette man dann auch gesehen, dass es einem dann doch nicht liegt. Aber zumindest haette man das Buch gekauft.

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
07.09.18 09:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.264
Beitrag #58
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
(06.09.18 20:14)frostschutz schrieb:  WLAN brauchst du nur, wenn du "einkaufen" gehst. Ist das gewünschte Buch erstmal auf dem Gerät drauf, kannst du es überall lesen.

Alternativ kann man auch das ohne WLAN nur mit dem PC übers USB-Kabel erledigen. Ist dann halt ein paar Klicks komplizierter.

und man muss beim PC sitzen statt bequem auf der Fernseh-Liege, die Beine hochgelagert.
Im Winter habe ich WLAN, da werde ich warten mit dem Lesegerät.

Danke für deine Antwort!
yamaneko

08.09.18 23:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 571
Beitrag #59
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
Ich greife das Thema mal wieder auf.

Ich hab nicht alles gelesen, was hier geschrieben steht. (Sicherlich ein Fehler).
Wenn ich die Sache recht verstanden habe, sind Kindle, Kobo, nichts anderes als Geraete, die was wiedergeben, was vom Internet gekauft wurde?

Fuer ein Kindle und Co muss man also Internet-Zugang haben?
Man muss die Daten immerzu kaufen?
Wie sieht eigentlich ein Klindle Format in Text-Form aus? (sagen wir mal von diesen wenigen Zeilen, die ich hier geschrieben habe).
Hat man Daten, die man hochladen will, (anscheinend geht das), muss man diese ans Internet weitergeben?

Wieveil Platz ist in einem Kindle vorhanden?
Oder wie gross darf eine Datei sein?

Meine Datei ist in Dbase Format nun ueber 202 MB gross. Tendenz steigend.
Wuerde die noch hineinpassen?

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
19.10.20 04:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 78
Beitrag #60
RE: Japanisch auf Kobo/Kindle
(19.10.20 04:36)Phil. schrieb:  Ich hab nicht alles gelesen, was hier geschrieben steht. (Sicherlich ein Fehler).
Wenn ich die Sache recht verstanden habe, sind Kindle, Kobo, nichts anderes als Geraete, die was wiedergeben, was vom Internet gekauft wurde?

Kann nur für das Kindle sprechen: Es ist ein spezialisierter Viewer für bestimmte Datenformate. I.d.R lässt Du dir damit e-books anzeigen, aber soweit ich in Erinnerung habe, kannst Du auch z.B. pdf-Dateien anzeigen lassen. Außergewöhnlich ist vor allem das Display (das anders funktioniert als bei Tablet-PCs). Dadurch kann man quasi ermüdungsfrei und augenschonend lesen. Der Stromverbrauch des Geräts ist ebenfalls minimal.

Eben kurz bei Amazon geschaut:

Amazon schrieb:Unterstützte Datenformate:
Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung; Audible Audioformat (AAX)

Zitat:Fuer ein Kindle und Co muss man also Internet-Zugang haben?

Nicht unbedingt. Es gibt zwar die Möglichkeit das Gerät direkt ans WLAN zu hängen und von dort aus dann bei Amazon neue Bücher einzukaufen, aber du kannst z.B.auch e-books manuell (also das Kindle über USB an einen Computer anschließen) auf das Gerät kopieren. Ich benutze mein Kindle generell ohne Internetverbindung.

Zitat:Man muss die Daten immerzu kaufen?

Nein. Es gibt recht viel legal frei verfügbare Japanische Literatur (meist Werke deren Copyright abgelaufen ist und die dementsprechend alt sind) - siehe dazu vorherige Posts in diesem Thread.
Wenn Du sehr viel (und schnell) liest, oder dir das Abo mit mehreren Leuten teilst, kann sich das japanische Kindle Unlimited rentieren: erster Monat kostenlos, danach 980¥ pro Monat. Und Zugriff auf über 200万冊 solange du ein Abo hast.

Außerdem gibt es tausende "frei" (sprich illegal) verfügbare japanische e-books im Netz...

Zitat:Wie sieht eigentlich ein Klindle Format in Text-Form aus? (sagen wir mal von diesen wenigen Zeilen, die ich hier geschrieben habe).
Hat man Daten, die man hochladen will, (anscheinend geht das), muss man diese ans Internet weitergeben?

Das Kindleformat ist proprietär soweit ich das weiß, es gibt aber Programme (z.B. Calibre) die Texte in und von diesem Format umwandeln können. (möglicherweise wird noch ein Zusatzprogramm benötigt, da z.B. gekaufte Dateien kopiergeschützt sind - das findet man aber leicht im Netz).
Da das Kindle nicht zwingend am Internet hängen muss, kannst Du deine Dateien per USB-PC-Verbindung direkt auf das Kindle kopieren. Da wird nichts auf irgendwelche Amazonserver o.ä. hochgeladen.

Zitat:Wieviel Platz ist in einem Kindle vorhanden?

Je nach Modell 4GB, 8GB oder 32GB

Zitat:Oder wie gross darf eine Datei sein?

Unklar. Typische ebooks sind aber nur wenige Megabyte groß

Zitat:Meine Datei ist in Dbase Format nun ueber 202 MB gross. Tendenz steigend.
Wuerde die noch hineinpassen?

Du kannst deine Datei darauf zwar speichern, aber ohne sie in ein vom Kindle lesbares Format umzuwandeln ist das ziemlich sinnfrei.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.20 07:54 von 梨ノ木.)
19.10.20 07:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch auf Kobo/Kindle
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Kindle-Bücher bei Amazon.de tc1970 3 1.638 12.01.14 01:08
Letzter Beitrag: tc1970
Kindle als Unterstützung beim Lernen Firithfenion 23 8.923 25.10.13 20:39
Letzter Beitrag: Firithfenion