Antwort schreiben 
Japanisch fürs Studieren lernen
Verfasser Nachricht
Yamiko


Beiträge: 10
Beitrag #1
Japanisch fürs Studieren lernen
Hallo Leute grins
Vorab: tut mir leid, wenn diese Frage schon mal gestellt wurde (habe allerdings nichts gefunden) oder hier nicht reingehört. ^^''
Kurz zu meiner Person: Ich bin zurzeit 17 Jahre alt und werde noch 5 Jahre zur Schule gehen ( 2 Jahre Wirtschaftsschule und 3 Jahre Fachoberschule bis zum Abitur)
Danach möchte ich gerne Modedesign ( im Idealfall am Bunka Fashion College xD) studieren, am liebsten in Japan (jap ist möglich, ich kenne weltweit Leute die alles mögliche nach der Schule in Japan studieren). Meine Frage wäre jetzt: Denkt ihr es ist möglich in 5 Jahren soweit Japanisch zu beherrschen, dass man im Studium mitkommen würde und dort auch im Alltag zureckt kommen würde? Bis jetzt kann ich nur die Hiragana ^^' Allerdings spreche ich 3 Sprachen fließend (Deutsch, Russisch und Englisch) und habe eig. keine Probleme mit Sprachen lernen (auch wenn Japanisch definitiv mit Abstand schwerer ist als die Sprachen die ich kann). Japanischkurse und Lehrmaterialien wären kein Problem, das könnte ich auftreiben, es geht mehr darum ob das Pensum in 5 Jahren zu bewältigen ist ^-^ Ich wäre auch bereit mehr oder weniger jeden Tag etwas zu tun
Vielen Dank im Voraus <3
lg
Arina
28.04.14 19:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #2
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Moeglich ist es sicher, empfehlen wuerde ich es aber nicht.
Wir hatten vor kurzem erst einen Thread von jemandem, der in Japan studieren wollte.
Ich emfehle dir danach zu suchen und den Thread zu lesen.
In Japan studieren klingt zwar erstmal ganz interessant, aber japanische Universitaeten haben kein hohes Niveau und du bindest dich mit einem Studium in Japan zu sehr an Japan.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.14 03:57 von Reizouko.)
29.04.14 03:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamiko


Beiträge: 10
Beitrag #3
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Danke für die Antwort :3
Stimmt, den hab ich schon gestern gelesen, es ist nur so dass es gar nicht schlimm wäre an Japan gebunden zu sein da ich auch gerne dort leben würde also auch wenn es kein hohes Niveau ist, ist es ja nicht weiter schlimm weil die anderen in Japan ja dann auch kein besseres haben oder? xD Aber gut freut mich das es möglich ist hoho
29.04.14 11:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Warst du schonmal in Japan? Wie lange?
Ich gehe davon aus, dass du noch nie in Japan warst bzw wenn, dann nur mal kurz fuer Urlaub.
Geh erstmal in das Land, bevor du entscheidest, dass du dort leben willst.

Wenn du tatsaechlich in Japan studieren und danach leben und arbeiten willst, hast du Japanern gegenueber einen entscheidenden Nachteil: Du bist zu alt.
Japaner haben mit 18 ihren Oberschulabschluss und sind mit 22 bzw maximal 23 mit der Uni fertig. Du hast mit 22 erst dein Abitur, also etwas vergleichbares mit dem japanischen Oberschulabschluss. Deinen Uni Abschluss hast du dann fruehestens mit 26 und damit bist du oftmals schon zu alt um interessant fuer japanische Firmen zu sein - das ganze wuerde natuerlich anders aussehen, wenn du schon arbeitserfahrung haettest.
Ich kenne einen Deutschen, der mit 27 versucht hat in Japan arbeit zu suchen und er hatte nicht nur einen Bachelor, sondern einen Masterabschluss. Seiner Aussage zufolge haben einige Firmen ihn abgelehnt, weil er zu alt war. 26 und "nur" Bachelor duerfte also noch schwerer werden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.14 12:09 von Reizouko.)
29.04.14 12:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamiko


Beiträge: 10
Beitrag #5
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Ja ich war drei Wochenmit meiner besten Freundin und meiner Mam letzten Sommer dort. Wirklich? Okay das ist natürlich schlecht. Ich kenn mich jetzt nicht sooo gut aus aber arbeiten Modedesigner nicht (meistens) auf selbständiger Basis? Also ich dachte jetzt nicht so an eine Firma wenn das realistisch wäre...
29.04.14 12:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #6
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Hast du dich mal darueber informiert, wie du an ein Visum kommst?
Du brauchst jemanden, der dir ein Visum sponsort, normalerweise d(eine) Firma.
Wenn du selbststaendig arbeitest, wird das ganze wesentlich schwieriger.
Ich vermute ausserdem stark, dass an Sachen wie Modedesign eher an einer Senmongakkou (eher vergleichbar mti einer Ausbildung in Deutschland als ein Studium) lernen/studieren kann und nicht an einer Uni.
Damit hast du nichtmal einen Universitaetsabschluss, der in der Regel voraussetzung ist, um ueberhaupt ein Visum zu bekommen. Alternativ 10 Jahre Berufserfahrung.
29.04.14 12:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamiko


Beiträge: 10
Beitrag #7
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Ouh nein das nicht..ahm okay also um überhaupt arbeiten zu können brauchst du ein Visum und das Visum bekommt man nur durch einen Arbeitgeber? Versteh ich das richtig? ^^'' Also ich hab mich da erkundigt und das Bunka Fashion College ist ziemlich international und das klingt für mich also soweit ichs richtig verstanden habe schon nach ner Uni O.o Also..ist es eher eine unmögliche Sache? ._.
29.04.14 12:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #8
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
http://www.bunka-fc.ac.jp/index.html

Jop, ist wohl eine Senmongakko. Naja, ich finde das nicht per se schlimm, aber für ein Visum wird es wohl schwer. Am einfachsten wird es wohl sein, einen Japaner zu heiraten.

(Gute) Senmongakkos sind aber wohl unglaublich teuer, weil die ja privat sind. Ich habe da auch schon einiges gehört.

@Yamiko:
Praktisch jede höhergehende Lehranstalt in Japan hört sich nach Uni an, man muss da aber aufpassen.

Das was man als Deutscher von einer Uni erwartet, sind im Grunde nur die staatlichen Universitäten (kokuritsu daigaku). Selbst da gibt es große Unterschiede.

Alles andere, was sich z.B. gakuin (wie auch die von dir genannte Schule) nennt, sind praktisch immer nur senmon gakkos. Das ist grob gesehen nichts anderes als eine deutsche Ausbildung, nur nicht so praxisbezogen. Man braucht dafür auch meistens nicht den landesweiten Universitäts-Aufnahmetest (center shiken) bestehen. Da diese Schulen privat sind, kann da eigentlich jeder rein, der Geld hat. Dieser center shiken ist im Grunde das gleiche wie das deutsche Abitur, in alle anderen Schulen kann man eben auch mit normalen Oberschulenabschluss hinein.

An einer Uni wird Modedesign glaub ich kaum gelehrt werden. Selbst in Deutschland gibt es das nur an Fachhochschulen, oder? Unis sind halt wissenschaftlich ausgerichtet, und da passt Modedesign halt nicht zu (Nichts gegen Modedesign!). Deswegen gibt es in Japan auch auf den ersten Blick viele Manga-Universitäten, Modedesign-Universitäten usw, aber das sind keine richtigen Universitäten.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.14 12:42 von Hellstorm.)
29.04.14 12:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamiko


Beiträge: 10
Beitrag #9
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Oh je...ja so machens die meisten Frauen die ich kenne die nach Japan ausgewandert sind. Okay teure Ausbildungen kann ich mir nicht leisten. Also wird das eher nichts oder? Na ja dankeschön für eure Hilfe ._.
29.04.14 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #10
RE: Japanisch fürs Studieren lernen
Mein Tipp fuer dich:
Lern japanisch. Geh nach Japan (Working Holiday oder Sprachschule z.B.).
In der Zeit wirst du einiges ueber die Sprache und das Land lernen und dann kannst du auch wirklich entscheiden, ob du dort leben willst oder nicht.
In der Zwischenzeit findest du dann sicher auch einen Weg, der fuer dich geeignet ist um nach Japan zu kommen, wenn du nicht doch merkst, dass Japan vielleicht nicht das richtige Land ist.

Im Moment scheinst du noch nicht wirklich in der Lage zu sein eine vernuenftige Entscheidung zu treffen.

Und ja, Ausbildung in Japan ist teuer. Selbst die billigsten Universitaeten kosten etwa 4000-5000Euro pro Jahr. Private Universitaeten oder auch besagte Senmongakkou meistens etwa das doppelte.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.04.14 12:46 von Reizouko.)
29.04.14 12:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch fürs Studieren lernen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wann Kanji / Hiragana / Katakana? (+ Buchtipps zum lernen) marbo 81 6.704 23.08.18 22:12
Letzter Beitrag: Nia
Japanisch lernen wie Französich? moustique 47 10.237 09.08.18 21:00
Letzter Beitrag: Phil.
Japanisch lernen Kael 6 229 12.07.18 10:18
Letzter Beitrag: Kael
Vokabeln lernen マティアス 7 1.360 10.10.17 20:02
Letzter Beitrag: マティアス
Japanisch lernen? Mirko38 6 530 01.08.17 21:34
Letzter Beitrag: そうですね