Antwort schreiben 
Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Verfasser Nachricht
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #111
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
@ usagi
Auf meinem unter Windows Mobile laufenden PocketPC (und auch auf dem PC!) verwende ich JWPce zusammen mit EDICT (und neuerdings auch mit U. Apel's Wadoku Jiten). Funktioniert bestens. Vorteil: kostenlos. Nachteil(e): Siehe oben (Beitrag von X7Hell).

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.05 15:56 von Fred.)
01.06.05 15:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #112
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
@Fred:
Ich benutze auf meinem Ipaq HX4700 JWPce, JFC und MJDict.
Als Eingabeform nehme ich POBOX (wandelt Romaji in Hiragana und Kanji um) und zur Kanjieingabe JPenSip. Werde mir noch Decuma Japanese kaufen, das ist aber z.Z. sehr kompliziert, wegen meines Betriebssystems.
Als Wörterbuch nehme ich das Wadoku.
Ich finde die Kombi von JWPce und Decuma super, weil man Kanji "malen" kann, was das Nachschlagen von Kanji sehr schneller und einfacher macht!!! Leider hat das Wörterbuch nur sehr wenig Beispielsätze, weswegen ich doch öfters zum Schinzinger greifen darf. Es gibt ja noch kommerzielle Wörterbücher für den PPc, wie etwa das Koujien, an das man aber nur schwer rankommt.
Mein Fazit: Wenn man schon einen PPC oder Palm hat, sollte man ihn als Wörterbuch, vor allem als Kanjilexikon verwenden. Einen normalen Wordtank werde ich mir aber wohl trotzdem noch zulegen. (Das ändert sich aber vielleicht, wenn Wakan endlich auf PPCs funktioniert).

@usagi: Wordtanks sind auf jeden Fall billiger als PPC, selbst wenn man den Wordtank in Deutschland bestellt). Komtm natürlich stark auf die Quali des PDA an, aber ich habe z.B. ne Menge für mein Baby ausgegeben (über 6o0€), benutze es aber auch um ebooks zu lesen, MP3s zu hören, Animes/JDramen zu schauen und als Terminkalender.

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.05 17:02 von Pinkys.Brain.)
01.06.05 16:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #113
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Also ich habe noch etwas nachgeforscht, da es mich doch sehr wundergenomm hat wie das genau mit den Flash Cards für die Wordtanks funktioniert und inwiefern es Deutsch/Englisch/Japanisch Wordtanks gibt.
Eine übersichtliche Zusammenstellung der gängigsten Wordtanks habe ich hier gefunden:
http://www.smartimports.net/products.php?tc=3
Aber dennoch hat mich das ganze nur wenig schlau gemacht, der Eindruck beschlich mich, dass ein gutes Deutsch/Englisch/Japanisch Wordtank das in alles Richtungen funktioniert schlicht und ergreifend nicht existiert.
Die Tatsache, dass es beinahe unmöglich ist deutsche oder englische Erklärungen oder Guides zu den Wordtanks zu bekommen, wurde mir von offnere Seite mit folgender Erklärung erläutert:

Zitat:Auszug aus der Antwort auf meine Anfrage nach Infos an Sharp
ausser den auf den Sharp.de Webseiten beschriebenen Modellen vertreiben wir keine elektronischen Wörterbücher.
Modelle mit japanischem Inhalt, bzw. mit Japanisch/Deutsch Wörterbüchern sind sicherlich für den einen oder anderen Anwender interessant, aber für eine breite Vermarktung ist die zu erwartende Stückzahl zu gering.

Bei Bedarf müssen wir Sie daher bitten, sich ein Gerät bei einem international anbietenden Webshop zu beschaffen.

Zitat:Auszug aus der Antwort auf meine Anfrage an Casio Europe
Sie haben die Möglichkeit, japansiche XD-Modelle ausschließlich über die folgenden japanischen Buchhandlungen zu erwerben:

OCS Japanische Buchhandlung

Frankfurt:
Tel 069/ 29 40 47
Fax 069/ 28 11 98
E-mail info@ocsfrahq.de
Kontaktperson Mr. Morikawa

Hamburg:
Tel 040/ 36 97 02-0
Fax 040/ 36 97 02-50
E-mail yumi@ocsham.de
Kontaktperson Ms. Ebbinghaus

Duesseldorf (c/o Takagi- shokai)
Tel 0211/ 16 67 119
Fax 0211/ 35 08 46
Kontaktperson Ms. Takagi

Dazu Gabs noch die deutschte Kurzanleitung für die Casio Modelle XD-H7100 und XD-L7150.
Also beides eher ernüchternde Antworten, es bleibt nur die Möglichkeit sich über die japanischen Herstellerwebseiten zu informieren und die sind mir kompliziert...wenn also dennoch etwas über die Möglichkeiten der Flashcards der Sharp Modelle oder die Funktionalität der dreisprachigen Wordtanks erzählen könnte, wäre das sehr nützlich, da mein japanisch nicht ausreicht um die Websites zu verstehen.

Vielen Dank und viel Glück bei der Kauf Entscheidung.
Liebe Grüsse, shijin.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.05 17:39 von shijin.)
01.06.05 17:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #114
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Obwohl ich mit meiner jetzigen PPC-Lösung (s.o.) recht zufrieden bin, habe ich auch mal in Richtung spezialisierter elektronischer Wörterbücher geschielt, aber wegen des schwierigen Vergleichs der Modelle schnell wieder aufgegeben. Bei der initialen Suche bin ich auf die folgende Tabelle gestoßen, die für einige hier vielleicht von Interesse ist. Bin nicht sicher, ob der Link hier schon einmal gezeigt worden ist.

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
01.06.05 18:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #115
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Hmm,.. 600€ ist ne menge Schotter. Ich hätte drauf getippt das sie billiger sind. Habe im Moment die preiswerteste Variante für unterwegs. Langensch. Japanisch-Englisch E-J) Nach Hiragana geordnet. Vielleicht fasse ich einen Wordtank für die nächste Reise ins Auge.
02.06.05 00:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #116
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Hm, fuer die ueber 600Euro habe ich mir aber auch das beste Modell geholt. Es geht auch weitaus billiger. So ab 300Euro kann man schon gute Modelle bekommen, die als ' Wordtankersatz' dienen koennen.
Palms oder gebrauchte PPCs sind unter Umstaenden noch guenstiger. Aber man muss auch bedenken, dass es eben nicht nur ein Wordtank ist!!!
Sie sind zum Teil sogar billiger als Wordtanks, wenn man diese in Deutschland holen will - aber welcher vernuenftig denkende Mensch macht das schon... kratz

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.06.05 16:32 von Pinkys.Brain.)
02.06.05 16:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #117
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Also im Prinzip könnte man auf so einem PPC auch die bekannten Japanisch Diktionäre installieren und hätte erst noch mehr Funktionen. Und ich denke auch für andere Sprachen existieren gute Programme für PPCs besonders für europäische?
Denn 300€ wäre nicht sou viel mehr als man für einen Wordtank mit Englisch, Deutsch und Japanisch Funktion hinblättert. Zumal ich mittlerweile den Eindruck habe, dass sich die technische Entwicklung eher in Richtung der Pocket PCs bewegt als in die der umfänglichen Wordtanks.
Das wirft dann allerdings ein völlig neues Licht in die Sache, da ich wiederum keine Ahnung von Pocket PCs habe und welche Programme darauf nutzbar sind habe. Zudem fallen wohl noch Kosten für die Anschaffung der diversen Programme an.
Aber schon nur die Möglichkeit seinen "Wordtank" up -to-date zu halten, sollte schon einiges Wert sein...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.06.05 01:00 von shijin.)
03.06.05 01:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
komixx


Beiträge: 134
Beitrag #118
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Man kann auch über einen Handyvertrag "günstig" an einen PDA kommen und dann hat man gleich Handy, Digi-Cam (jaja auch wenn sie nicht gut ist *g*), MP3-Player und Wordtank in einem... oder laufen so dig. Wörterbücher nicht auf nem MDA (t-mobile) oder VPA (vodafone) ? So könnte man ja einfach anstelle eines subventionierten Handys nach 2 Jahren mal so einen PDA nehmen (falls Vertrag vorhanden)

..ooOOoo..ooOOoo..

mfg
komixx
03.06.05 12:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daichan


Beiträge: 19
Beitrag #119
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Ich glaube ich warte doch ab, bis ich nächstes Jahr wieder in Japan bin
21.09.05 12:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #120
RE: Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Also pda's auf Windows-CE-Basis in Japan zu kaufen ist mit Sicherheit die beste Idee. Da gibt's auch gebrauchte Geräte en masse und zu akzeptablen Preisen (ich würde sagen, so ab 15.000 Yen aufwärts). Ich finde, ein Gerät mit ca. 200MHz ist für JWPce/jfc völlig ausreichend. Es gibt auch noch die Handheld-PCs von Jornada und NTT (sigmarion). Schon recht veraltet, aber für die o. a. Programme ebenfalls ausreichend. Diese Geräte sind zwar etwas größer, aber haben 'ne echte Tastatur und 'nen etwas größeren Bildschirm (zusätzlich zu dem Touch-screen). Generell besitzen die japanischen Pocket-PCs den Vorteil, dass sie die Kanji-Schrifterkennung schon eingebaut haben und diese meist besser funktioniert als nachträglich zu installierende Schrifterkennungen für dt./engl. Pocket-PCs.

Gruss, Yakitori

---
Auf Groß- und Kleinschreibung von Ma-kun editiert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.12.05 14:22 von Ma-kun.)
11.12.05 11:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch fuer Unterwegs Wordtanks
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Rikaichan's Pate fuer die Deutsche Datei zongoku unangemeldet 28 4.717 08.10.14 23:56
Letzter Beitrag: moustique
WaDoku + Kanji-Browsing fuer Sharp Zaurus und PC muffelwild 9 5.140 09.03.12 12:20
Letzter Beitrag: Sagasu