Antwort schreiben 
Japanisch schwer zu erlernen?
Verfasser Nachricht
Karena


Beiträge: 18
Beitrag #111
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
*nick*Stimmt,die beste Art Japanisch zu lernen,ist unter Japanischen Schülern...Ich weiß noch,mein Vater hatte mir mal erzählt,das er unbedingt einen Austausch,nach Amerika machen wollte,sein Amerikanisch war nicht sehr gut...aber es hatte sich schlagartig geändert,als er wieder nach Deutschland zurück kam.Vielleicht wird es bei mir ja auch so sein. grins
13.08.05 13:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #112
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:Nur hat die ganze Diskussion nichts mit "Lehrmethoden" zu tun und bringt den Lernenden keinen Schritt weiter.
Trotzdem lese ich diese interlektuellen Beiträge manchmal ganz gerne.Boku

Hallo Boku,

wieso, kratz dieser Faden heisst "Japanisch schwer zu erlernen?" Und nicht "Wie lerne ich Japanisch richtig?" Insofern liegen doch zumindest die letzten Sachen voellig im Thema. zwinker

Viele Gruesse

Emiko
13.08.05 14:06
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #113
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Vielleicht meint er weil das Thema unter "Lernmethoden" steht. Dann hätte er ja Recht. kratz

Zitat:@karena
*nick*Stimmt,die beste Art Japanisch zu lernen,ist unter Japanischen Schülern.

Na. Das sagt dir jetzt deine 14jährige Lebenserfahrung? ^^;
Da lernst du genau das "Richtige". Nämlich nur Unsinn und hanashi-kotoba.


Aber was heisst schon "Japanisch" zu lernen?
* Sprechen?
* Gehörtes Verstehen?
* Schreiben?
* Lesen?
* Grammatik?

Schwer oder nicht schwer? Das ist eine völlig unsinnige Frage!

* Die Frage müss vielmehr gestellt werden:
Was will ich lernen, warum und was bin ich bereit dafür zu tun.
* Wer es beruflich braucht fragt nicht weil er nicht darum herum kommt.
* Wer es aus Liebe und Leidenschaft macht fragt auch nicht. Oder habt ihr je gefragt ob es schwerer ist ein Kamel oder ein Pferd zu reiten, ob eine Katze schwerer zu halten ist als ein Huhn oder ob man sich in der Leichtathletik leichter verletzt als beim Schwimmen? Nö. Wer etwas machen will fragt nicht.
* Das für jemanden der mit einer indogermanischen Sprache aufgewachsen ist eine andere dieser Familie leichter erlernbar ist einfache Logik. Und dass man eine Sprache besser lernen kann wenn man täglich fast pausenlos damit konfrontiert ist müsste auch irgendwie logisch sein.

@Emiko:
Zitat:@emiko:
Es gibt ueberschlagen ca. 6000 Sprachen auf der Welt.

Das ist reine Statistik. 90% davon dürfte nur von einer Handvoll Leute gesprochen werden und die ersten 100 deckt 99% der Menschheit ab. Daneben sind sich die Experten oft nicht einig was Dialekt oder Sprache ist. Definitionssache mit fliessenden Übergängen.

Zitat:@emiko:
Wie in aller Welt will da jemand, der wohl kaum an einen Schliemann (der immerhin 32 Sprachen gekonnt haben soll) im geringsten rankommt, in der Lage sein, unter 6000 Sprachen die schwierigsten zu bestimmen?

"Können"? hoho

Viele behaupten ja eine Sprache zu können wenn sie "Guten Tag" und "Auf Wiedersehen" in irgendeiner Sprache können. grins

Zitat:@emiko:
Der Aufbau des Wortschatzes im Japanisch ist ne einzige Katastrophe, ein Grund, warum ich Japanisch weit ueber Deutsch ansiedeln wuerde.

Gut dass du es zumindest mit "ich wuerde" beschreibst denn das halte ich für eine Bauchmeinung ohne vernünftige Grundlage.

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
13.08.05 18:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #114
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:Da lernst du genau das "Richtige". Nämlich nur Unsinn und hanashi-kotoba.

Du, der du die Erfahrung nicht gemacht hast, weiß es ganz sicher auch nicht besser als sie oder viele andere, die wenigstens das lobenswerte Ziel vor Augen haben, die Herausforderung eines Austauschjahres in Japan in Angriff zu nehmen. Ich denke ich diene da als lebendes Beispiel, dass man unter diesen Umständen nicht nur "Unsinn" lernt.

Ich sprach ganz allgemein auf die Vorteile eines Austausches hin. Da gehört zwar noch so einiges mehr zu als nur Schule, aber ein Jahr am Unterricht einer jap. High School mitzumachen ist wohl der Optimalfall.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.05 19:08 von Danieru.)
13.08.05 19:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #115
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Hab ich zwar schon oft gesagt, aber ich sags gern noch mal. Eine Sprache beherrschen (!), heißt, zumindest für mich, ein vergleichbares Niveau wie ein Muttersprachler im selben Alter wie man selbst zu haben. Innerhalb eines Jahres ist das nicht machbar.

Zitat:Ich denke ich diene da als lebendes Beispiel, dass man unter diesen Umständen nicht nur "Unsinn" lernt.

Woher wollen wir das wissen? zwinker
13.08.05 19:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hi no Tori


Beiträge: 165
Beitrag #116
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:
Zitat:Da lernst du genau das "Richtige". Nämlich nur Unsinn und hanashi-kotoba.
[...] Ich denke ich diene da als lebendes Beispiel, dass man unter diesen Umständen nicht nur "Unsinn" lernt. [...] Ein Jahr am Unterricht einer jap. High School mitzumachen ist wohl der Optimalfall.
Ich kenne mittlerweile viele Seiten des Japanischlernenns, sowohl vor Ort während des Schüleraustauschs als auch hier, und ich würde sagen, dass ihr beide im gewissen Sinn Recht habt.
Es schon richtig, dass man (oder in diesem Fall: ich) während des Austauschjahres viel seltsames/falsches Japanisch gelernt habe -- Jugendsprache eben. Genauso, wie ein Japaner, der hier an einer deutschen Schule seinen Austausch verbringt, ohne auch nur drüber nachzudenken Sätze a là "Ich kann heute nicht, weil ich muss noch lernen" als richtig empfindet.
Das ändert aber nichts daran, dass das Sprachgefühl, dass man in der Zeit entwickelt, sehr dabei helfen kann, eben diese Fehler im Nachhinein durch Unterricht oder Selbststudium wieder auszubügeln -- mein Japanisch hat sich während des Austauschjahres gebildet, jetzt bin ich dabei, es zu verfeinern. Und ich denke auch, dass es nicht verkehrt ist, erst einmal breite Grundlagen, mit denen man sich verständigen kann, zu haben, bevor man ans verfeinern geht -- allerdings darf man diese Stufe des Verfeinerns auch nicht außen vor lassen, wenn man von sich sagen will, dass man "vernünftiges" Japanisch spricht.

Ich sage auch jetzt nicht von mir, dass ich fließend Japanisch spreche. Ich spreche gutes Umgangsjapanisch, ja. Ich bin sehr unsicher, wenn es um Teineigo oder Sonkeigo geht. Ich verwechsle manchmal "ha" und "ga" oder lasse Partikel weg, und ich rutsche in meinen heißgeliebten Osaka-ben ab oder sage "zenzen okay", wenn ich nicht nachdenke. Aber ich weiß auch, dass es falsch ist, versuche, es mir abzugewöhnen und weiß es in formelleren Situationen zu vermeiden.

In sofern plädiere ich für eine Kombination aus Studienaufenthalt (Uni oder Schüleraustausch) und Unterricht mit Lehrer. Die Reihenfolge ist dabei mMn relativ egal, hauptsache, man durchläuft wirklich beide Stufen.

(Hoffentlich nicht OT, aber ich musste das loswerden...)
Ja ne!
13.08.05 19:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #117
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Ich habe nicht "beherrschen" gesprochen, selbst wenn deine Definition ein wenig über's Ziel schießt.

Zitat:Woher wollen wir das wissen?

Nach einem Jahr Japan bin ich auf Proficiency Level 2.

Im Normalfall sind japanische Schüler auch nicht so wie Viele in Deutschland, denen es unheimlich viel Spass macht, wenn der dumme Ausländer einen ganzen Haufen nette Schimpfwörter kennt. augenrollen

Zu Hi no tori: Ich hatte das ganze Jahr über (besonders am Anfang, als ich noch an vielen der Fächer nicht teilgenommen hatte) Privat-Unterricht bei einer Japanisch-Lehrerin (zusammen mit der chinesischen Austauschschülerin, die auch auf meiner Schule war).

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.05 19:34 von Danieru.)
13.08.05 19:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #118
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Ein Jahr in Japan ist bestimmt nicht nur sinnvoll sondern wichtig um eine Sprache zu lernen und/oder zu festigen. Das Wort "lobenswert" ist da aber übertrieben.
Ich habe auch nur
Zitat:die beste Art Japanisch zu lernen, ist unter Japanischen Schülern
herausgegriffen. Da lernst du wirklich nur hanashi-kotoba. Aber das ist ja auch Japanisch. grins
Ob man aber in einem Jahr gutes Standard-Japanisch lernt rein durch den Unterrichtsbetrieb und den Kontakt zu den Mitschülern ohne begleitenden Japanischunterricht das wage ich sehr zu bezweifeln.

EDIT:
Zitat:Zu Hi no tori: Ich hatte das ganze Jahr über (besonders am Anfang, als ich noch an vielen der Fächer nicht teilgenommen hatte) Privat-Unterricht bei einer Japanisch-Lehrerin (zusammen mit der chinesischen Austauschschülerin, die auch auf meiner Schule war).

私は其の事を言いませんでしたか。 zunge

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.05 19:43 von fuyutenshi.)
13.08.05 19:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #119
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
"lobenswert" in dem Sinne, dass es auch viele Schüler in dem Alter gibt, die sich zu einem Jahr im Ausland nicht trauen oder überhaupt nicht die Motivation dazu verspüren.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
13.08.05 19:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #120
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:Nach einem Jahr Japan bin ich auf Proficiency Level 2.

Und? Das sollte in deinem jungen Alter und nach einem Jahr wohl die Mindestanforderung sein.
13.08.05 19:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch schwer zu erlernen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Neues Format des JLPT zu schwer oder wie kann ich mich darauf vorbereiten? Hachiko 28 6.674 09.05.12 17:57
Letzter Beitrag: tc1970
Aussprache erlernen/trainieren Ente 47 7.383 28.02.06 13:47
Letzter Beitrag: edokko
Kann ein Europäer überhaupt Japanisch erlernen? Ente 40 6.672 12.02.06 11:11
Letzter Beitrag: Nora