Antwort schreiben 
Japanische Mode
Verfasser Nachricht
Karatte


Beiträge: 7
Beitrag #1
Japanische Mode
Hallo,

ich wollte euch mal fragen, ob ihr Mode aus Japan tragt und irgendwelchen japanischen Modemarken/-hersteller kennt, die man sich auch einigermaßen leisten kann? Und wenn ja, wo findet ihr die Kleidung? Gibt es da Läden bei euch oder bestellt ihr im Internet?

(Habe zu dem Thema in der Suche nichts gefunden.)

猿も木から落ちる - Saru mo ki kara ochiru.
13.02.13 16:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #2
RE: Japanische Mode
Ich gehe mal davon aus, daß Du normale Alltagskleidung im westlichen Stil meinst. Ich sehe da keine Veranlassung, Kleidung speziell von einem japanischen Anbieter kaufen zu müssen.

In dem Bereich fällt mir gerade spontan nur Uniqlo ein, eine Art japanisches H&M.

http://en.wikipedia.org/wiki/Uniqlo

Die Kollektion kann man sich auf deren Firmenwebsite ansehen

http://www.uniqlo.com/us/company

In den USA betreiben die inzwischen einen Online-shop und in Europa haben die in Paris sogar einen Laden.

Dann gibt es natürlich noch den hochpreisigen Edeldesignbereich im westlichen Stil von jungen und Stardesignern aus Japan, aber da kenne ich mich nun ganz und gar nicht aus und ich glaube auch nicht, daß Du danach gefragt hast. grins

Traditionelle japanische Kleidung ist auch schon in Japan selbst ein eher seltener Anblick. Wird auch meißt nur zu speziellen feierlichen Anlässen getragen. Sollte ich hier in Europa einmal einen Europäer auf dem Weg ins Büro im Hakama antreffen, würde ich mir als erstes echte Sorgen um seine psychische Gesundheit machen. grins Aber eine ältere Japanerin habe ich hier in Berlin in der Staatsoper sogar schon mal im Kimono gesehen.
13.02.13 21:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #3
RE: Japanische Mode
An deiner Stelle würde ich bei eBay unter der Rubrik Japan nachgucken. Dann weitersuchen bei traditionellen Haoris, Kimonos, Designer-Moden, Namen wie Myake, Yamamoto, Murakami. Man kann auch nach aktuellsten T-Shirts und Casual Wearing
und andere Dinge mehr, die der japanische Markt so bietet, suchen, die Palette ist breit.
Man muss ja nicht gleich etwas ersteigern, sondern kann sich auf diese Weise bestens orientieren, auch preislich.

(13.02.13 21:08)torquato schrieb:  Aber eine ältere Japanerin habe ich hier in Berlin in der Staatsoper sogar schon mal im Kimono gesehen.

Als in Wien noch Seiji Ozawa dirigierte, ist noch nicht lange her, habe ich in der dortigen Staatsoper ältere
und jüngere Japanerinnen im Kimono gesehen. Jeder einzelne muss ein Vermögen gekostet haben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.13 21:29 von Hachiko.)
13.02.13 21:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #4
RE: Japanische Mode
Dazu kommt ja noch, dass man sich in Japan die Kimonos normalerweise nur ausleiht (was da auch schon teuer ist). Ob es so einen Service auch in deutschen/österreichischen Städten gibt?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
13.02.13 21:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #5
RE: Japanische Mode
(13.02.13 21:41)Hellstorm schrieb:  Dazu kommt ja noch, dass man sich in Japan die Kimonos normalerweise nur ausleiht (was da auch schon teuer ist). Ob es so einen Service auch in deutschen/österreichischen Städten gibt?

Die Damen sahen so aus, also könnten sie sich diese Pretiosen durchaus leisten.
Habe solch einen Augenschmaus auch in Salzburg und Venedig geniessen können.
13.02.13 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #6
RE: Japanische Mode
Yoko Ono hat ne Kleiderkollektion herausgebracht. Wäre das nicht etwas für dich?? hoho
http://www.spiegel.de/fotostrecke/kollek...90348.html

mfg
13.02.13 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.134
Beitrag #7
RE: Japanische Mode
Was die für Kimonos löhnen ist echt voll der Wahnsinn.
Meine Familie hat Kimonos, die zusammengenommen soviel gekostet haben wie eine hübsche Neubauwohnung in z.B. Schwerin. Und sie sind gebraucht praktisch unverkäuflich. Dieses Phänomen hat was religiöses.
Ich selber habe einen, der war bei weitem teurer als mein jetziges Auto, und ich habe ihn nur einmal getragen, bei der shintoistischen Hochzeit meiner Schwägerin.
Vielleicht wird mein Kimono ja wieder aktuell. Fünf Hochzeiten habe ich das Glück, erwarten zu dürfen.
13.02.13 22:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #8
RE: Japanische Mode
In der Regel ist die Männermode doch etwas günstiger zu haben, als bei den Frauen. Ich war der Meinung, daß das so auch im traditionellen Jpananischen Bereich gilt. Den Vergleich mit dem Auto kenne ich nur von den Frauenkimonos.

Wenn man bedenkt, daß man die traditionelle Kleidung in Japan nur bei der eigentlich Zeremonie selbst trägt, und an der nur die allerengsten Angehörigen teilnehmen... Das klingt nach reichlich Kindern, Neffen und Nichten
13.02.13 22:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #9
RE: Japanische Mode
(13.02.13 21:08)torquato schrieb:  Ich gehe mal davon aus, daß Du normale Alltagskleidung im westlichen Stil meinst. Ich sehe da keine Veranlassung, Kleidung speziell von einem japanischen Anbieter kaufen zu müssen.

In dem Bereich fällt mir gerade spontan nur Uniqlo ein, eine Art japanisches H&M.

Also ich sehe einen großen Unterschied zwischen Deutscher und Japanischer Mode. Dein Beispiel mit Uniqlo ist da eher die "Ausnahme", da Uniqlo sich auf schlichte Kleidung beschränkt. Wie es auf dem Land aussieht weiß ich nicht, aber zumindest die jungen Japaner in Großstädten unterscheiden sich äußerlich schon erheblich von den Deutschen, finde ich. Deutsche Mode ist wesentlich schlichter. So, wie einige Japaner (vorallem Japanerinnen) rumlaufen würden sie in Deutschland definitiv auffallen. Und ich rede jetzt nicht von irgenwdelchen gyaru oder dergleichen, sondern von "normaler" Japanischer Mode.

OP: Wenn du Japanisch kannst wäre rakuten eine Anlaufstelle für dich.
http://www.rakuten.co.jp/category/fashio..._gmenu_d58
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.13 23:15 von Reizouko.)
13.02.13 23:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.592
Beitrag #10
RE: Japanische Mode
Da fällt mir jetzt die Haruko aus der Serie 日本人の知らない日本語 ein, die reinste Bonbontüte.
13.02.13 23:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische Mode
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanische Wörter mit eigenständigen bildlichen Bedeutungen Firithfenion 162 16.507 11.02.18 05:14
Letzter Beitrag: TCJN
japanische Zungenbrecher yamaneko 1 889 19.07.16 19:17
Letzter Beitrag: Firithfenion
Japanische Freunde in Deutschland finden Miko-chan 16 6.056 12.05.16 02:13
Letzter Beitrag: Christoph
japanische Einwanderung in Deutschland yamaneko 0 790 25.09.15 17:09
Letzter Beitrag: yamaneko
japanische Benutzernamen und die Regel 3. der Nora-Forumsregel yamaneko 7 1.823 19.08.15 17:48
Letzter Beitrag: yamaneko