Antwort schreiben 
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Verfasser Nachricht
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #11
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Zitat:Ryuusui schrieb u.a.:
Bekannte von mir (Japanologen) haben mir glaubhaft versichert, das der Langenscheidt nicht unbedingt exakt ist, sondern eher von Fehler strotzt.

Ja, das hört man immer wieder. Ich denke, es gibt ein Problem mit "Der Langenscheidt". Welches Buch soll das sein? Da gibts ja doch einige, inzwischen.
Das "Lernwörterbuch" (eh nur für Anfänger geeignet) halte ich für sehr gut. Und obwohl es immer heißt: "strotzt von Fehlern", hat mir noch niemand grobe inhaltliche Fehler zeigen können. Es würde mich wirklich freuen, wenn mir jemand mal ein paar Beispiele für diese Fehler nennen könnte... grins
Ok, die grammatikalischen Erklärungen im Anhang sind wirklich stark vereinfacht. Aber es ist ja auch kein Grammatik Buch. Die Grammatik wird nur grob umrissen.

接吻万歳
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.01.07 13:26 von shakkuri.)
16.01.07 13:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schattenjedi


Beiträge: 130
Beitrag #12
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
(16.01.07 05:12)icelinx schrieb:Abgesehen davon (so komisch es klingt) dass ich einen Hiragana-Text wesentlich schlechter lesen und ermüdender finde als einen Kanji-Text,

Das ist völlig normal. Die Kanji sind nicht bloß da um einem das Leben zu erschweren. grins
17.01.07 04:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ro


Beiträge: 23
Beitrag #13
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Die asahi-shinbun Häufigkeitsstatistik kann übrigens auch sehr demotivieren: Ich hab' nämlich gerade durchgerechnet, dass ich an kumulativer Häufigkeit bereits 97.7% der Zeichen die in einer japanischen Zeitung vorkommen einmal gelernt habe (das soll nicht heissen, dass ich nichts davon vergessen habe) und noch ueber 300 Jōyō-Kanji fehlen, so dass ich dann 98.7% der Zeichen aus dieser Zeitung kenne.
Über 300 Kanji lernen für 1% eines Zeitungsartikels?! *zweifelaufkomm* Ich glaub' ich sollt' mich lieber auf die Wiederholung der bereits gelernten Zeichen konzentrieren.
16.02.07 18:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #14
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Ich werde mal in den nächsten Tagen eine Liste der Top 500 erstellen.
Ich denke, dass der 25% Zeitaufwand für 80% Ergebnis keine so schlechte Idee ist.........
Ich habe jetzt 250 durch und ich merke echt schon eine Verbesserung der Lesefähigkeit.

Das einzige Problem, dass ich sehe, ist die Tatsache, dass Lehr- und Übungsbücher meist nach dem Status der Schuljahre ausgelegt sind (Grade 1 - 7), nicht nach Häufigkeit.

..... und für Japanologie ticken die Uhren eh anders..... das hier sind eher Überlegungen und Tipps für Hobby-Lerner..... zwinker
18.07.07 10:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.511
Beitrag #15
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
weil im aktuellen Forum nur der Teil zwei vorkommt, habe ich den Teil eins gesucht, weil es da ja viele interessante Beiträge gegeben hat.
Ich habe seit meinem letzten Beitrag hier meine Kanjibögen, die zum Lehrbuch Kana und Kanji von Hadamitzky vor ca. 30 Jahren herausgekommen sind, zum fünften Mal durchgearbeitet (ab Nr. 301, weil ich die ersten dreihundert verschenkt habe). Ich wollte abschließend noch überprüfen:

Wieviele der 1945 Jouyou Kanji beherrsche ich mit ON- UND Kunlesung und mit einer "richtigen" Übersetzung. So wie es Prüfungsstoff an der Japanologie auf der Uni in Wien war.
Bei wievielen Kanji kann ich nur die ON-Lesung?
bei wievielen nur die Kun-Lesung? /nur die deutsche Bedeutung ohne Lesung?
Für diese Untersuchung hätte ich gerne im Forum jemanden gefunden, der auch klären möchte, was man häufiger in Erinnerung behält.
Aber: 1) ich habe niemanden gefunden,
2) beim Kanjilernen ist die Motivation wichtig und die wird im Zeitalter von IME-Pad Handwriting, KanjiQuick.de und Bibiko Kanjilexikon stark reduziert.
Was ich aber in den letzten Tagen mit Vergnügen gemacht habe: Kanji mit den Namen von Sumoringern der Makuuchi-Division zu lernen.
Warum? Weil im japanischen Fernsehen in Turnierzeiten in den Sportnachrichten täglich einige Tabellen gezeigt werden mit den Namen der Ringer,mit der Anzahl der Siege und der Niederlagen und die Methode, mit der ein Sieg errungen wurde.
Ein weites Feld für Lernbegeisterte! Zur Hörschulung dient die Internetübertragung.
Vormerken für September!
grins

22.07.07 12:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yoshi_in_black


Beiträge: 42
Beitrag #16
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Gibt es die Liste auch noch woanders? Leider kommt bei mir nämlich ein Seitenladefehler bei dem Link aus dem 1. Beitrag.
05.10.11 01:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #17
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
googledidoo

http://tangorin.com/common_kanji/ (Hauptseite)
Die am meisten benutzten 500:
http://tangorin.com/vocabulary/1015
05.10.11 09:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #18
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)

接吻万歳
05.10.11 09:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #19
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
<OT> Bei einzelnen verlinkten Kanji ist der Strich unter dem "Wort" auf den ersten Blick aber sehr verwirrend.

Dass 年 in wiki das häufigste Wort ist, dicht gefolgt von 日, zeigt aber auch den Lexikacharakter. Ich glaube, Zeitungen sind dann für den "normalen" Sprachgebrauch eher geeignet, um eine solche Liste aufzustellen?
05.10.11 10:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #20
RE: Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
(05.10.11 10:47)sushizu schrieb:  Dass 年 in wiki das häufigste Wort ist, dicht gefolgt von 日, zeigt aber auch den Lexikacharakter. Ich glaube, Zeitungen sind dann für den "normalen" Sprachgebrauch eher geeignet, um eine solche Liste aufzustellen?

Ja, das stimmt. Aber solche aus Zeitungsartikeln generierte Kanji- Listen haben auch ihre Nachteile, wenn man 'Alltagsjapanisch' lernen will. Grundsätzlich sollte man solche Listen nicht zu ernst nehmen, sondern lediglich als Orientierung.

接吻万歳
05.10.11 12:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 528 06.11.17 21:56
Letzter Beitrag: moustique
Was ist besser? Japanisch im Sauseschritt oder Assimil??? Watashi 15 5.052 16.07.17 02:34
Letzter Beitrag: yamaneko
Kanji lernen mit Heisig namako 283 76.850 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 684 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji lernen Aporike 29 3.546 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan