Antwort schreiben 
Kanji-Kaiser (Freeware)
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #11
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Ich bin nicht nur ein Noergler sondern kann dir auch helfen deine Daten
  1. zu ueberpruefen
  2. andere Uebersetzungen zur Verfuegung stellen die du ganz einfach in dein System einbauen kannst.
  3. und dir hiermit auch die Information geben, dass es schon andere versucht haben.

http://www.csse.monash.edu.au/~jwb/heisigwords.html
http://ziggr.com/heisig/
weitere Kodierungen.
hier siehst welche Kodierungen ein einzelnes Kanji hat und wo diese zu verwenden sind.
http://kanjidict.com/demo/4e80.html
Hier kannst du die ganze Liste finden. Sie steht auch im Link ABC bei kiki.
http://www.nuthatch.com/kanji/

Ein Wiki bekuemmert sich schon darum.
http://commons.wikimedia.org/wiki/Common...i_progress
http://code.google.com/p/kanjilish/sourc...Heisig.xml

oder hier mit Strichzahl etc.
http://magnet.ofb.net/ja/heisig-data-graded.txt
2042 Kanji.
http://home.scarlet.be/ahmo0008/temp/hei...ilist.utf8

Solls noch mehr sein?
Die Ganze Unihan Datenbank.
Unihan Mega Datenbank.
http://www.unicode.org/Public/UNIDATA/Unihan.zip
Da ist alles drin, auch das vorherige und es sind weit mehr Kanjis drin, wie in den vorherigen Dateien. Auch Chinesiche Lesungen.

Na was sagst du nun?
11.03.09 16:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
WandelndesSchloss
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Jetzt bin ich platt. grins
11.03.09 16:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #13
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
(10.03.09 22:43)WandelndesSchloss schrieb:  Falls jemand einen Fehler findet oder Verbesserungsvorschläge hat: einfach hierherposten.
Viel Spaß!
Hi ugoku shiro zwinker

nette Idee - aber meiner Meinung nach noch ausbaufähig. Ich persönlich würde das "spielen" auf der Eingangsseite gegen "starten" ersetzen und die Webseite sowie das Tool noch etwas grafisch aufarbeiten. Außerdem wäre eine kleine Anleitung nicht schlecht. (Ich stehe etwas auf dem Schlauch und kann nicht ergründen, wozu dieses kleinere, graue Kanji auf der linken Seite gut sein soll?)

Was das Abfrage-Tool angeht, finde ich auch, dass du unbedingt die Lektionen mit einarbeiten solltest - besonders, da du ja schon die Erlaubnis von Herrn Rauther hast (bräuchte man nicht vielleicht auch die Erlaubnis von Herrn Heisig?). Wie Teskal schon erwähnte: Ist man erst einmal soweit, dass man das Buch durchgearbeitet hat, ist ein solches Tool kaum noch nötig. Übrigens wurde die Auswahl der Lektionen bzw. der zu lernenden Rahmen im Kanji-Gym Light schon recht gut gelöst.

Es würde ja schon eine Eingrenzung in Form von "Rahmen: von - bis" reichen, denn die Lektionen ergeben sich dann ja von selbst - dies ist meiner Meinung nach auch die praktikablere Lösung, da man ja vielleicht nicht immer eine Lektion vollständig fertig gelernt hat.

Außerdem entspricht dein Tool eigentlich nicht dem Prinzip, welches das Buch vorschlägt: Nämlich immer vom Schlüsselwort über mehrere Schritte zur Schreibweise zu gehen und nicht umgekehrt. Ich bin erstaunt, dass Herr Rauther sein OK dazu gegeben hat.

Zitat:Die Kanji lernen und behalten 1, Lektion 11 Einführungstext ff.

Eine verkürzte Zusammenfassung aus dem Buch:
- Schlüsselwort lesen
- Geschichte erinnern
- Schlüsselwort und Primitivelemente herleiten
- Kanji schreiben

Lt. Heisig soll der umgekehrte Weg von alleine gehen und muss bzw. soll sogar nicht extra trainiert werden.

Vielleicht könntest du zusätzlich zur Eingrenzung der Abfragemenge (Rahmen/Lektionen) wenigstens eine Möglichkeit zur Umkehrung der Abfragerichtung einbauen?

Ich habe in meinem Ankideck etwas Ähnliches erstellt, dort allerdings noch etwas mehr Informationen untergebracht, wie z. B. die Anzeige der Heisig-Primitive, aus denen das Kanji besteht. Das konnte ich sehr schön mit dem Two-Steps answer-Plugin umsetzen, indem ich zunächst nach dem Schlüsselwort frage, als Antwort zunächst die Primitive und als zweiten Schritt dann das Kanji anzeigen lasse.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.09 21:25 von Shino.)
11.03.09 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #14
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Zitat:Außerdem entspricht dein Tool eigentlich nicht dem Prinzip, welches das Buch vorschlägt: Nämlich immer vom Schlüsselwort über mehrere Schritte zur Schreibweise zu gehen und nicht umgekehrt. Ich bin erstaunt, dass Herr Rauther sein OK dazu gegeben hat.

Wobei ich das sogar gut finde. Wobei ich mit dem Buch die vorgeschlagene Richtung benutze.
11.03.09 21:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #15
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Ich habe einige Male gespielt.
Es geht dir ja nur zu wissen ob dein Programm gut ist oder nicht?
Nun ich kann das nicht behaupten, da ich keinen Bezug zu dieser Methode habe.
Wenn du einige Zeit selber damit rumspielst, wirst du auch selber deine Fehler finden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.09 02:25 von zongoku.)
11.03.09 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #16
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
@zongoku
Zunächst einmal hoffe ich, dass hier jetzt nicht wieder eine Grundsatzdiskussion über den Sinn und Unsinn der Heisig-Methode anfängt.

Deshalb auch nur eines Zongoku: Du gehst das vollkommen falsch an. Dieses kleine Tool könnte nur für diejenigen nützlich sein, die ernsthaft mit der Methode arbeiten oder gearbeitet haben. Anderen erschließt sich da so ohne weiteres nichts. Da du nicht mit der Methode arbeitest und es auch nicht tun willst, erübrigt es sich für dich, es zu testen und zu bewerten. Deine Fragen wären alle beantwortet, würdest du das Buch kennen.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.09 22:53 von Shino.)
11.03.09 22:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zendent


Beiträge: 86
Beitrag #17
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Wenn hier nun Leute anfangen die Heisig-Methode anhand eines Programmes zu kritisieren, welches dieser Methode widerspricht (*), dann kann ich mich nur noch amüsiert zurücklehnen hoho
Ich kann mich nur den hier (Kaiser Thread auf koohii) geäußerten Kritiken anschließen (Shino erwähnte ja auch schon ähnliche Punkte) - das Programm macht nicht viel Sinn für Heisig-Nutzer, es sei denn man sieht die Methode als Selbstzweck an. Wenn man vorhat japanisch zu lernen, sollte man dann schon auch mal irgendwann mit japanisch anfangen, zum Beispiel beim Lernen der Vokabeln der entsprechenden Kanji.

EDIT: (*) widerspricht ist vielleicht etwas zu drastisch ausgedrückt, das mag jeder nach seiner Heisig-Erfahrung durch etwas schwächeres ersetzen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.09 23:55 von zendent.)
11.03.09 23:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.504
Beitrag #18
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
zu Shino WEITER OBEN
Zitat: (Ich stehe etwas auf dem Schlauch und kann nicht ergründen, wozu dieses kleinere, graue Kanji auf der linken Seite gut sein soll?)
Ich habe die 1945 Kanji mit anderer Methode erlernt, aber zum Wiederholen schau ich mir natürlich gerne auch an, was andere erarbeitet haben.
Das kleine graue Kanji hat mich interessiert, deshalb habe ich das Programm aufgerufen und festgestellt, daß es ganz einfach eine Vorschau auf das nächste Zeichen ist, das angeboten wird.

Was die Heisiglerner davon halten, sollen diese mitteilen.
Ich habe mir Heisigkanji -Stichwörter beim Stackzprogramm angesehen und festgestellt, daß ich im Wadokujiten stets mehrere Kanji dazu angeboten bekomme. Mit der Kanji-Kaisermethode kann man das Stichwort wiederholen mit dem Kanji, zu dem man es gelernt hat.
Man kann seine grauen Zellen auch auf diese Art beschäftigen und sich über Erfolge freuen (grins
Mir tut um die fremde Zeit nicht leid. Mir tut nur leid, daß die begeisterten Heisiglerner sich nicht mehr gemeldet haben- Mit einem jungen Mann habe ich Überschriftenquiz gemacht und war verblüfft. Er ist zum Zivildienst eingrückt und verschwunden. Seinen Namen habe ich vergessentraurig Der wäre etwas zum Ausprobieren der hier besprochenen Methode.

12.03.09 00:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
WandelndesSchloss
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
Das Problem ist einfach, daß es in Foren wie diesen immer nur zwei Arten von Menschen zu geben scheint: Die einen sind solche, die sich vor dem Heisig-Buch offenbar fürchten wie der Teufel vorm Weihwasser oder darin sogar den Niedergang der japanischen Sprache sehen, weil sie irgendwie nicht mit der Idee klarzukommen scheinen, daß jemand zuerst die Bedeutung und erst danach die Aussprache lernen könnte... Und die anderen sind die, die sogar das Vorwort dieses Buches auswendig gelernt haben und dann mit Zitaten daraus jeden, der anders denkt, als unwissenden Banausen hinzustellen versuchen.

Zum Glück ist Herr Heisig selbst etwas toleranter gegenüber Leuten, die nicht (vollständig) seiner Meinung sind, weswegen ich sogar für die englischsprachigen Schlüsselwörter eine "offizielle" Erlaubnis habe (wohlgemerkt nur für die Wörter, nicht für die Geschichten in dem Buch).

Den Vorschlag mit den Rahmen "von - bis" hab ich übrigens schon umgesetzt, jedenfalls für die IE-Version; Firefox-Version folgt demnächst.
12.03.09 00:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zendent


Beiträge: 86
Beitrag #20
RE: Kanji-Kaiser (Freeware)
(12.03.09 00:52)WandelndesSchloss schrieb:  Die einen sind solche, die sich vor dem Heisig-Buch offenbar fürchten wie der Teufel vorm Weihwasser oder darin sogar den Niedergang der japanischen Sprache sehen, weil sie irgendwie nicht mit der Idee klarzukommen scheinen, daß jemand zuerst die Bedeutung und erst danach die Aussprache lernen könnte... Und die anderen sind die, die sogar das Vorwort dieses Buches auswendig gelernt haben und dann mit Zitaten daraus jeden, der anders denkt, als unwissenden Banausen hinzustellen versuchen.
Dazu braucht es nicht unbedingt Zitate aus dem Buch, da reicht auch deins. Man lernt eben gerade nicht die Bedeutung des Kanjis, sondern nur ein spezielles Schlüsselwort, bei welchem es sich auch in vielen Fällen um eine Art mögliche Bedeutung handelt. Dies ist beim Vokabellernen zusätzlich hilfreich, rechtfertigt aber nicht das Lernen der Kanji-Stichwörter als Selbstzweck.

Bis jetzt bist du auch in keinen der Foren auf irgendwelche Einwände wirklich eingegangen, vielleicht liegt das Problem einfach bei dir?
Zitat:If your goal is being able to write kanjis by hand, then it sure is more effective to learn from keyword to kanji - but that's a big IF: because who wants that anyway? In our era of computers you just have to be able to RECOGNIZE the kanjis, that's all.
And for that, learning from kanji to keyword is far more efficient. I think, with Kanji Kaiser in combination with Heisig's book you can finish the 2042 kanjis in about 20 hours: 10 hours for reading through the book, and 10 hours playing the program.
Da du ja scheinbar ein neue Methode propagierst ohne tiefer darauf (oder Kritik an der selben) einzugehen, sind allgemeine Zweifel durchaus angebracht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.09 01:12 von zendent.)
12.03.09 01:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji-Kaiser (Freeware)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji Island - Ein RPG zum Erlernen der japanischen Schriftzeichen kanji_illustrator 1 711 17.07.16 12:54
Letzter Beitrag: Nia
Deutsche Website/App zum Kanji und Vokabeln lernen Robinchen 3 772 01.07.16 10:04
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Vokabeln und Kanji lernen mit Stackz atomu 171 41.522 21.01.16 06:35
Letzter Beitrag: yamaneko
Kanji-Trainer mit individualisierbarer Abfrageauswahl aus Joyogesamtliste Mikasa 30 6.718 18.09.15 19:47
Letzter Beitrag: Mikasa
Kanji Lernspiel auf www.cram.com astacus 2 1.125 30.11.14 20:56
Letzter Beitrag: Nia