Antwort schreiben 
Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #21
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
(01.11.10 03:31)MToth schrieb:  Was sage ich heute über Heisig? Es ist nie zu spät, deine Kanji-Karten wegzuschmeissen! zwinker
Den wichtigsten Satz für mich habe ich kopiert, aber leider habe ich nach 20 Jahren Pause nicht mehr die Motivation zum Lernen mit Lernkartei aufbringen können. Meine Hadamitzky Übungsbögen habe ich aber in den Jahren 2005 und 2006 zweimal wiederholt (ab 600, denn die bis zu 600 hatte ich verschenkt - 301-599 habe ich aber wieder zurückbekommen, ich hatte mir Platz gelassen für Wiederholungen 1985 und 1986 bei den ersten beiden Durchgängen) . Jetzt sind die Bögen ausgeschrieben, aber ich trenne mich nicht. Für mich war das Kanjischreiben sehr wichtig.
Und wie stufst du dein Japanisch ein? Was liest du? Hast du Kontakt mit Japanern? Spielen die Radikale bei deinem Lernen eine Rolle? (bei mir schon, aber wichtiger waren mir die Häufigkeitslisten)
Umstrukturierung des Lernmaterials und dabei die Freude nicht verlieren an der Beschäftigung mit der Sprache das war und ist mein Motto. Aber IME-Pad ist so eine wunderbare Sache zum Umschreiben von Rōmija-Texten mit Überprüfen, ob man das richtige Kanji ausgesucht hat - besser als Sudoku.
LG yamaneko

01.11.10 05:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #22
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
(01.11.10 03:31)MToth schrieb:  Allerdings muß ich sagen, daß Band III so saumässig editiert wurde, ... ob er überhaupt ein einziges Radikal mit der richtigen Seitennummer im Index angegeben hat und allgemein ist das Buch etwas schlampig zusammengeknallt, viele, viele Fehler, etc -...
Leider kann man das gleiche auch über KLB1 auf Deutsch sagen - sogar für die aktuelle 3. Ausgabe. Es ist mir ein Rätsel, wie derart viele gewollte (Gott = sie) und ungewollte Fehler (Rechtschreibfehler, Flüchtigkeitsfehler wie z. B. fehlende Leerstellen, falsche Radikale, fehlende Radikale, grauenhaft schlechter Index mit teilweise falschen oder fehlenden Angaben etc. pp) in ein Buch kommen können und leider ist das auch bei der Ergänzungsdatei zu den neuen Jōyō-Kanji nicht besser.

Und dabei sind die Fehler in der Aufzählung oben keineswegs Einzelfälle, sondern tauchen vielfach im Buch auf. Ich finde, dafür gibt es keine Entschuldigung - ein paar Fehler, ok, aber in dieser Menge...man stelle sich vor, man würde beim Auto-Neukauf eine derart große Menge an größeren und kleineren Fehlern in Kauf nehmen müssen - immerhin kann ich mich da beschweren und Ausbesserung verlangen, aber hat schon mal jemand ein Buch wegen offensichtlicher Mängel zum Buchhändler zurückgebracht? Was würde der wohl sagen?

Ich frage mich, ob die Verlage vermehrt an ihren Lektoren sparen...oder diese sind zu überlastet und übermüdet, um wenigstens die offensichtlichen Fehler zu finden.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.10 11:16 von Shino.)
01.11.10 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MToth


Beiträge: 133
Beitrag #23
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Ich sagte das bereits an anderer Stelle, ich lerne im Prinzip seit Jahren kein Japanisch - keine Zeit. Wenn man aber schon mal 2000 Kanji nach Heisg I gelernt hat, dann juckt es einen manchmal und man fängt wieder von vorne an. Es gibt keine gute Erklärung, warum ich mich jetzt durch die Kanji wühle, für praktische Zwecke arbeite ich an einer anderen Sprache. Neulich hat mich ein Besucher gefragt, was die Faszination an Japanisch für mich ist. Ich sagte ihm, daß es keine Faszination mehr für mich hat und ich mir einfach so noch möglichst viele Kanji reinziehe, nach dem es mich neulich mal wieder gejuckt hat. Natürlich hatte ich nochmal ganz schüchtern meine alten Lektionen durchgearbeitet, aber dabei bleibt es wohl erstmal. Ich hatte zwar auch mit Alfonso angefangen, aber mittlerweile waren wichtigere Dinge in der Post und die Kanji verschlingen bereits zu viel Zeit. Ich lese also gar nichts, Kanji als losgelöstes Interesse sozusagen. Daher frage ich ja auch nach all den Jahren, was es mit all den Lesungen und Komposita zu tun gilt bzgl. Kanji-Karten. Ich packe die Lesungen jetzt nur mit auf die Karten für den Fall, daß doch noch etwas wird aus Japanisch und mir, irgendwann einmal... Natürlich habe ich hier und da meine Aha-Effekte, aber ich arbeite nicht aktiv an den Lesungen - wie du sieht, stehen ja auch noch einige Kanji aus, die ich zuerst mit dem Heisig I System abfertigen will. Ich habe seit Jahren keinen Japaner getroffen und kenne auch niemanden, der sich dafür interessiert. Auf meinem Lebenslauf findet Japanisch keine Erwähnung - das halte ich von meinem Japanisch grins
Shino - vielleicht gehört das ja zum System? Es heisst doch "aus Fehlern lernt man" zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.11.10 11:51 von MToth.)
01.11.10 11:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kalle
Unregistriert

 
Beitrag #24
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Zitat:Also, ich hatte damals die Kanji bis ca 1500 recht intensiv wiederholt, dann noch einen push bis 2000 und später bis knapp 2500 gemacht

...

Zitat:Ich lese also gar nichts
...
Auf meinem Lebenslauf findet Japanisch keine Erwähnung - das halte ich von meinem Japanisch

Mich würde interessieren, wieviele Informationen Du durch Deine Kanjkenntnisse aus einem jp. Text (z.B. Zeitungsartikel) herausfiltern kannst.
01.11.10 14:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #25
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
(01.11.10 14:10)Kalle schrieb:  Mich würde interessieren, wieviele Informationen Du durch Deine Kanjkenntnisse aus einem jp. Text (z.B. Zeitungsartikel) herausfiltern kannst.

Mich hat das auch einmal interessiert und ich habe mit Überschriften einen Test gemacht bei einem Heisigfan zwischen Abitur und vor dem Zivildienst. Ich war überrascht, daß er angeben konnte,. daß es sich um einen Taifun gehandelt hat.(Und die Zahl der Toten?)
Vermutlich werde ich suchen, ob ich den Beitrag finde grins

Nachtrag: es ist schnell gegangen, im Forum gegoogelt mit Heisig, Zivildiener

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.11.10 10:06 von yamaneko.)
02.11.10 09:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #26
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Kanji Alive ist ein Tool zum lernen von Kanji, ca. 1200.

Kanji Alive arbeitet mit den Radikalen und hat immer ein Merksatz zu den vorhandenen Kanji.

Hier gibt es noch 2 schöne Dokumente auf der Kanji Alive Seite, über Radikale.


2 schöne Dokumente sind auch folgende:
XiuCaiNo36.pdf
XiuCaiNo37.pdf
Die sind zwar für Chinesisch gedacht, aber trotzdem interessante Informationen zu Radikalen. Einer der beiden Links habe ich auch hier im Forum schonmal gesehen.
05.12.10 13:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #27
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
@Shino.
Das mit den Verlaegen und den Autoren ist so eine Sache.
Ich frag mich halt ob ein Verlag ueberhaupt weiss was er da druckt?
Wenn das so waere, koennte es ja selber solche Buecher schreiben.

Der Verleger kennt auch nicht alle Sprachen.
Seine Mitglieder noch viel weniger.
Und einer der aufmucksen wuerde, wuerde mundtot gemacht werden.

Dagegen kann keiner was tun.
Der Kaeufer selber, der ja auch wiederrum ein Neuling, ein Newbie ist, kauft ja dieses Buch um was daraus zu lernen. Er verlaesst sich halt darauf dass er was gutes fuer sein gutes Geld bekommt.

Und erst wenn er zu Hause ist, in der Lektuere rumkramt, wird er langsam immer mehr Fehler finden. Aber oh jemine. Das Geld ist futsch. Und es lohnt sich nicht, einen Autoren anzuschreiben.

Hilfe kann man auch nicht von Verkaeufern oder Verkaeuferinnen erwarten.
Sie wissen nicht mal was in den Buechern steht, die sie verkaufen.
So ist das nun mal.

Und wenn auch hier Kritiken stehen, will es dann noch keiner Wahr haben.
Also was solls?
06.12.10 18:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #28
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
(06.12.10 18:26)zongoku schrieb:  @Shino.
...
Und erst wenn er zu Hause ist, in der Lektuere rumkramt, wird er langsam immer mehr Fehler finden. Aber oh jemine. Das Geld ist futsch. Und es lohnt sich nicht, einen Autoren anzuschreiben.
...
So ist das nun mal.
...
Also was solls?
Ich sehe es anders: Es lohnt sich immer, die Dinge nicht so hinzunehmen, wie sie einem vorgesetzt werden. Wenn niemand aufsteht und sich beschwert, ändert sich nichts - das war schon immer so. Ich in solchen Fällen oft Kontakt zu Autoren aufgenommen, die meine Hinweise jedes Mal dankbar entgegengenommen hatten und sie in die nächste Ausgabe einfließen ließen. Außerdem haben sich die Verlage oft auch erkenntlich gezeigt. Es stimmt also nicht, dass es sich nicht lohnt, seinen Unmut zu äußern - man sollte es nur konstruktiv tun.

Überlege dir mal folgendes: Was passiert, wenn jemand ein Auto mit teilweise extremen Fehlern verkaufen würde? Mir ist klar, dass der Vergleich etwas hinkt, aber weshalb habe ich eigentlich nicht das Recht, ein offensichtlich mangelhaftes (oder mit Mängeln behaftetes) Buch zurückzugeben, wenigstens einen Teil meines Geldes zurückzuerhalten oder einen Gutschein für die nächste Ausgabe zu bekommen?

Es ist doch seltsam, dass man durchaus einen Preisnachlass aushandeln kann, wenn am Cover eine Ecke geknickt ist oder auch nur die Außenverpackung leicht beschädigt ist während ich es scheinbar hinnehmen muss, wenn der eigentliche Wert des Buches, nämlich sein Inhalt, fehlerbehaftet oder sogar mangelhaft ist. Ich glaube, das nächste mal werde ich tatsächlich mal mit einer Fehler-Liste in die Buchhandlung gehen und versuchen, das jeweilige Buch zurückzugeben, einfach nur, um zu sehen, was dann passiert zwinker

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.12.10 19:06 von Shino.)
06.12.10 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #29
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Na darauf bin ich gespannt.
Nicht dass es dir geht wie mir.

Sehen sie mal her lieber Mann.
Hier steht a ist b.
Und im Gegensatz, wo b ist, ist a die Uebersetzung.
Als mir das zum dritten Mal erklaert wurde, durfte ich das Buch mitnehmen und doof dreinschauen.
Ich hab es dann als Klo Papier verwendet.
Hat also noch zu was genuetzt.

Und wie lange hoffst du auf eine Neuauflage?
Meinst du nicht auch, dass man zuerst mal das richtig-falsch gedruckte zuerst verkaufen muss um auch nur an Neuauflage zu denken?
Oder glaubst du dass man bei einer solchen Fehlerquote, die Buecher zurueckruft wie das bei den Autos alle Zeit passiert?

Auch dient es dann nicht Kritiken in die Welt zu setzen, die zum Resultat fuehren, dass das Buch nicht mehr gekauft wird. Also muesstest du noch mal einige Jahre warten um deinen Schein einzuloesen.

Wirst du beim Neu-Kauf dann auf diese Fehler achtgeben oder die Neuauflage einfach kaufen?

Ein Autor, ist wie ein Programmierer. Er hat die Macht was zu aendern in seinen Haenden. Wenn er pfuscht, oder nicht richtig programmiert, bzw. schreibt, muessen es tausende nachher ausbaden.

ist doch so?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.12.10 20:59 von zongoku.)
06.12.10 20:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #30
RE: Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Wir schweifen wieder vom Thema ab.

Radikale zum Kanji lernen ist nur wichtig und auch nuetzlich, wenn man mit Buechern arbeitet. Oder sich auf einen Kanken vorbereitet, wo dies dann auch gefragt wird.

Mit dem PC, dem Internet, benoetigt man nicht mehr zu wissen, zu welchem Radikal das Kanji gehoert. Kommt auf das Programm an, ob man einen Konverter benoetigt um ein Kanji in Unicode umzuwandeln, oder ob man das Kanji kopiert und in einer Suchmaschine sucht.

Beispiel, iku、 行く、sucht man mit Google mit
行 +wiki oder wiki: 行
und schon bekommt man dazu die Lesungen.

Mit wadoku.jt oder Bibiko bekommt man dazu noch Woerter die damit geschrieben werden. Furigana funktioniert auch hier im Forum, Und Rikaichan hilft auch bei den Uebersetzungen.

Sucht man das Kanji mit folgenden Links, werden einem noch einige hundert Beispielsaetze ausgegeben.

http://www.csse.monash.edu.au/~jwb/cgi-b...dic.cgi?1C
http://eow.alc.co.jp/%E8%A1%8C%E3%81%8F/UTF-8/
http://dictionary.goo.ne.jp/
http://jp.wordmind.com/
http://www.nihongoresources.com/

Und wie die Zeit fortschreitet, kommen immer neuere, bessere hinzu.
wie diese Webseite.

http://tangorin.com/kanji/%E8%A1%8C

Nun denn.
Hier mal ein kleiner Link, der alle Kanji fuer die verschiedenen JLPT's anzeigt.
http://elsiejapaneseclass.blogspot.com/2...kanji.html

Das Spiel mit einem Kanji aufpicken, funktioniert leider nicht.
Oder ich bin noch nicht dahinter gekommen wie es funktioniert.

Hier aber gibt es einige Lektionen zu den Kanji.
http://www.dartmouth.edu/~damell/Japanese/exercise.html
Auch Hoeruebungen.

Weiteres Material in Huelle und Fuelle mit folgendem Suchbegrif.
日本語のれんしゅう
JPOD101 nicht zu vergessen.


Aber da ist noch etwas. Ist das einem schon aufgefallen, dass einige Kanji welche verschiedene Radikale haben, ueber deren Nebenradikale, die gleichen ON Lesungen haben?

Ich rufe mal mein Programm auf.
江扛缸紅舡虹訌
diese werden alle こう gelesen.

戔淺牋盞綫箋賤踐錢餞濺
diese werden alle せん gelesen.

Und es gibt sehr viele solcher Lesungen.

Na?
06.12.10 22:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji-Lernen mit Radikalen!!
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 568 06.11.17 21:56
Letzter Beitrag: moustique
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.172 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 712 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.821 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.689 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan