Antwort schreiben 
Kanji lernen
Verfasser Nachricht
Yera


Beiträge: 51
Beitrag #21
RE: Kanji lernen
Kurzer Tipp:

Reihenfolge:

1. Lerne Kanji zu lesen bzw. zu unterscheiden. Es gibt ja eine überschaubare Menge an Radikale. Wenn du die schreiben kannst bzw. die Strichreihenfolge kennst, kannst du jedes Kanji unterscheiden bzw. korrekt abschreiben.

2. Lerne die Lesungen genau dann, wenn sie vorkommen. Es hat keinen Sinn alle Lesungen von 生 zu lernen. Lerne einfach die Lesungen, denen du gerade begegnest. Wenn du 生きる siehst, lernst du 生きる und wenn du 生む siehst, lernst du 生む etc. So wirst du nach einiger Zeit alle Lesungen kennen. On-Lesungen geben einzeln eher selten Sinn und sollten einfach im Komposita gelernt werden (生地、生理、学生、誕生,...)

Anmerkung: Je mehr Kanji du unterscheiden kannst, desto einfacher wird es weitere zu unterscheiden. Als Anfänger wirkt jedes Kanji wie ein kompliziertes Bild, aber je weiter man fortschreitet, desto einfacher werden sie zu entziffern.

3. Sobald du einigermassen sicher im Lesen bist bzw. dein Japanisch fortgeschritten ist, kannst du anfangen die Kanji schreiben zu lernen. Das sollte eigentlich keine Probleme mehr darstellen, sofern man die Kanji ohne Probleme lesen kann. Einfach eine Liste mit den Jôyô-Kanji (geordnet nach Häufigkeit) suchen und diese lernen. Glücklicherweise kann man oftmals bereits mit 100 Kanji sehr viel schrieben und abdecken, da viele Wörter ein Schriftzeichen teilen (z.B. ゆすぐ、すすぐ、そそぐ können alle mit 濯 geschrieben werden) + gewisse Schriftzeichen kommen ja in zahlreichen Komposita vor und eben jene kann man sich oft sehr schnell einprägen.

4. Am Schluss ist es nur noch viel Lesen und Schreiben. Kanji sind nicht schwierig, aber zeitaufwendig, doch aufgrund der heutigen Technlogie kommt man eigentlich sehr weit selbst wenn man kein einziges Kanji mit der Hand schreiben kann. Viele junge Japaner können ebenfalls viele Kanji nicht mehr per Hand schreiben und überleben trotzdem.

(31.08.16 13:40)Aporike schrieb:  Mal so eine kleine Frage... Deckt Tae Kim's Japanese guide for grammar eig. alles nötige ab? Oder gibt es danach noch viel, was man noch lernen muss? Die Liste an einzelnen "Lektionen" ist ja ziemlich lang.

Mehr oder weniger schon. Die Grammatik der Schriftsprache bzw. der Umgangssprache werden aber nicht sehr ausführlich abgedeckt und das sind die Gebiete, welche meiner Meinung nach am umfangreichsten sind (sowohl von der Grammatik als auch vom Wortschatz). Wenn man aber die Grundzüge der Grammatik versteht, ist es oft nicht sehr schwierig die Grammatik der Schriftsprache/Umgangssprache zu verstehen bzw. abzuleiten.


Grammatik alleine ist aber sowieso nicht das Problem im Japanischen. Die japanische Grammatik ist recht primitiv und braucht nicht unbedingt ein tiefes Studium, um sie zu verstehen (braucht man ja aber eigentlich in keiner Sprache).

Viel schwieriger bzw. langwieriger ist das Denken der Japaner zu lernen, denn Japaner bedienen ihre Sprache anders als wir. Selbst wenn du eine perfekte Grammatik hast wird dein Japanisch immer noch sehr ausländisch klingen, sofern du nicht weisst wie man eine typische japanische Phrase zusammensetzt. "私はあなたを知っている" ist grammatikalisch vollkommen perfekt und wird auch verstanden, aber trotzdem würde das ein Eingeborener niemals sagen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.16 15:21 von Yera.)
31.08.16 15:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #22
RE: Kanji lernen
Daumen hoch fuer Yeras Post, insbesondere den letzten Abschnitt! grins

http://www.flickr.com/photos/junti/
31.08.16 16:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #23
RE: Kanji lernen
(31.08.16 15:14)Yera schrieb:  Kurzer Tipp:

Reihenfolge:

1. Lerne Kanji zu lesen bzw. zu unterscheiden. Es gibt ja eine überschaubare Menge an Radikale. Wenn du die schreiben kannst bzw. die Strichreihenfolge kennst, kannst du jedes Kanji unterscheiden bzw. korrekt abschreiben.

2. Lerne die Lesungen genau dann, wenn sie vorkommen. Es hat keinen Sinn alle Lesungen von 生 zu lernen. Lerne einfach die Lesungen, denen du gerade begegnest. Wenn du 生きる siehst, lernst du 生きる und wenn du 生む siehst, lernst du 生む etc. So wirst du nach einiger Zeit alle Lesungen kennen. On-Lesungen geben einzeln eher selten Sinn und sollten einfach im Komposita gelernt werden (生地、生理、学生、誕生,...)

Anmerkung: Je mehr Kanji du unterscheiden kannst, desto einfacher wird es weitere zu unterscheiden. Als Anfänger wirkt jedes Kanji wie ein kompliziertes Bild, aber je weiter man fortschreitet, desto einfacher werden sie zu entziffern.

3. Sobald du einigermassen sicher im Lesen bist bzw. dein Japanisch fortgeschritten ist, kannst du anfangen die Kanji schreiben zu lernen. Das sollte eigentlich keine Probleme mehr darstellen, sofern man die Kanji ohne Probleme lesen kann. Einfach eine Liste mit den Jôyô-Kanji (geordnet nach Häufigkeit) suchen und diese lernen. Glücklicherweise kann man oftmals bereits mit 100 Kanji sehr viel schrieben und abdecken, da viele Wörter ein Schriftzeichen teilen (z.B. ゆすぐ、すすぐ、そそぐ können alle mit 濯 geschrieben werden) + gewisse Schriftzeichen kommen ja in zahlreichen Komposita vor und eben jene kann man sich oft sehr schnell einprägen.

4. Am Schluss ist es nur noch viel Lesen und Schreiben. Kanji sind nicht schwierig, aber zeitaufwendig, doch aufgrund der heutigen Technlogie kommt man eigentlich sehr weit selbst wenn man kein einziges Kanji mit der Hand schreiben kann. Viele junge Japaner können ebenfalls viele Kanji nicht mehr per Hand schreiben und überleben trotzdem.

(31.08.16 13:40)Aporike schrieb:  Mal so eine kleine Frage... Deckt Tae Kim's Japanese guide for grammar eig. alles nötige ab? Oder gibt es danach noch viel, was man noch lernen muss? Die Liste an einzelnen "Lektionen" ist ja ziemlich lang.

Mehr oder weniger schon. Die Grammatik der Schriftsprache bzw. der Umgangssprache werden aber nicht sehr ausführlich abgedeckt und das sind die Gebiete, welche meiner Meinung nach am umfangreichsten sind (sowohl von der Grammatik als auch vom Wortschatz). Wenn man aber die Grundzüge der Grammatik versteht, ist es oft nicht sehr schwierig die Grammatik der Schriftsprache/Umgangssprache zu verstehen bzw. abzuleiten.


Grammatik alleine ist aber sowieso nicht das Problem im Japanischen. Die japanische Grammatik ist recht primitiv und braucht nicht unbedingt ein tiefes Studium, um sie zu verstehen (braucht man ja aber eigentlich in keiner Sprache).

Viel schwieriger bzw. langwieriger ist das Denken der Japaner zu lernen, denn Japaner bedienen ihre Sprache anders als wir. Selbst wenn du eine perfekte Grammatik hast wird dein Japanisch immer noch sehr ausländisch klingen, sofern du nicht weisst wie man eine typische japanische Phrase zusammensetzt. "私はあなたを知っている" ist grammatikalisch vollkommen perfekt und wird auch verstanden, aber trotzdem würde das ein Eingeborener niemals sagen.

Danke für die ausführliche Antwort. =)
Bei den Radikalen eig. beide Arten von Radikalen lernen? Habe ja das Buch von Hadamitzky, da wäre das kein Problem. Oder nur die sinnanzeigenden ?

Ist es überhaupt möglich Kanji getrennt vom schreiben lernen, zu lernen? o.O Ich habe die ganze Zeit schon das Kanji sofort aufgeschrieben mit der Strichreihenfolge, sie mir eingeprägt und wiederhole jedes Kanji, was ich bisher beherrsche, fast täglich um die Strichreihenfolge zu verinnerlichen. Dabei versuche ich dann auch die Aussprache, das Wort, welches es darstellt und die Benutzung des Wortes zu lernen.

Fällt dir zufällig auch ein, wo ich später die Umgangssprachliche Grammatik lernen könnte? Oder ist dies nun wirklich etwas, was man erst später in Japan lernt? Mir war nämlich bewusst, auch von vielen Blogs her, dass man nicht im alltäglichen Leben immer das Japanisch benutzt, was wir hier im Westen lernen.

Bis hierhin noch einmal vielen Dank. =)
31.08.16 21:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #24
RE: Kanji lernen
Ich verstehe dich nicht?
Du bist Anfaenger und stellst Fragen, welche man erst nach Monaten stellt.
Dass du so alles aus dem Aermel heraus kannst, ist mir noch schleierhafter.
Irgend etwas ist hier nicht logisch.

Wie kannst du nach 2 Monaten behaupten, dass ein Werk eventuell nicht komplett ist.
Das koennte Junti dir sagen, der schon so lange dabei ist. Aber doch kein Anfaenger.

Wie kann man besorgt sein, dass Tae Kim, eventuell nicht alles abdeckt?
Es gibt doch sovieles was er geschrieben hat. Und das hast du in 2 Monaten schon durch?
Und kommst zu diesem Schluss?

Es tut mir leid, jedoch sind da Unstimmigkeiten, die ich nicht nachvollziehen kann.
Kanji richtig schreiben ist eine Kunst, So in Null-Komma-Nix, geht das gar nicht.
Vielleicht die einfachen. Aber die komplizierten.........

Wie kommst du auf 2 Radikal. Es dauert schon eine Zeit, bis ein Anfaenger bei den Radikalen durchschaut.
Du fragst nicht mal wo man die findet?

Zitat:Bei den Radikalen eig. beide Arten von Radikalen lernen?

Ist das eine Fangfrage? Es gibt ein Radikal pro Kanji.
Aber das Kanji kann mehrere Komponente haben. Diese kann man ueber Multiradikal finden.
Und das hast du auch schon rausgefunden. Du bist ein Naturtalent.
Ich habe 5 Jahre gebraucht, bis ich die Radikale einigermassen aus den Kanji, definieren konnte.

Von der Schreibweise ganz zu schweigen.
Aber hier eine Hilfe, fuer diejenigen, die so etwas benoetigen.

Nun sag mir aber nicht, dass du bereits herausgefunden hast, dass beim Hadamitzki und anderen Werken, Unterschiede herrschen!
Wenn dem so ist, dann.............. ist hier etwas, ich wills nicht ausschreiben.


http://tangorin.com/kanji/
01.09.16 00:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #25
RE: Kanji lernen
Ich kann natürlich noch nicht alles. ^-^

Aber als ich mir das angesehen habe, habe ich mich anscheinend doch vertan. Die Radikale sind halt nur nach ihrer Bedeutung und ihrer Bennenung aufgelistet. Und ich dachte, dass irgendwo vorher stand, dass es 2 verschiedene Arten von Radikalen gibt. Einmal ein Radikal, was anzeigt, in welche Richtung das Kanji geht also zum Beispiel mit dem Radikal für Mund und dann ein Radikal, was anzeigt, wie man es ungefähr ausspricht. Aber da ich es mir noch einmal angeguckt habe, ist dies nun erledigt. Die Namen, wie zum Beispiel "ninben" sind vermutlich nur die Bennenung der Radikale an sich. Nichts, was irgendwie mit der Aussprache zu tun hat.

Bei Tae Kim's Japanese Guide bin ich natürlich noch nicht durch, wenn ich das behaupten würde, hätte ich schon einigermaßen den Durchblick, wie Yera auch schon erwähnt hätte, und hätte nicht solche anfängerhaften Fragen. =) Nur bin ich im Netz auf Unstimmigkeiten zu den Guide gekommen, dass nicht alles richtig erklärt wird bei Tae Kim's und auch vieles gar nicht abgedeckt wird. Daher war ich anfangs ein wenig besorgt.

Die Kanji kann ich auch noch nicht alle richtig schreiben, nur ich lerne direkt mit dem Schreiben. Ich schreibe das Kanji nur sehr, sehr oft. Dadurch merke ich mir die Bedeutung und wie man es schreibt. Die Proportionen werden natürlich nicht ganz stimmen und die Striche auch nicht alle perfekt gesetzt sein, dennoch habe ich direkt angefangen, das Kanji schreiben mit zu lernen.
01.09.16 04:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #26
RE: Kanji lernen
Noch ein kleiner Hinweis. Du wirst kein Buch/Guide finden, was alles abdeckt, oder wo alles "richtig" ist.
Dass der Guide von Tae Kim viel diskutiert ist, ist nur ein Zeichen dafuer, dass er oft benutzt wird. Du solltest dir keine Gedanken machen.
Wenn du aus dem Guide alles aus dem FF drauf hast, darfst du selber anfangen Fehler zu suchen. Diese Meinungen kommen uebrigens daher, dass Tae Kim manchmal seine eigenen Erklaerweisen hat, die sehr gut zum Ziel fuehren, aber nicht immer mit anderen Lehrwerken uebereinstimmen. Ein kostenloser, sehr sehr guter Guide im Internet. Falsch machen kannst du damit in meinen Augen nichts.

http://www.flickr.com/photos/junti/
01.09.16 05:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #27
RE: Kanji lernen
(01.09.16 05:33)junti schrieb:  Noch ein kleiner Hinweis. Du wirst kein Buch/Guide finden, was alles abdeckt, oder wo alles "richtig" ist.
Dass der Guide von Tae Kim viel diskutiert ist, ist nur ein Zeichen dafuer, dass er oft benutzt wird. Du solltest dir keine Gedanken machen.
Wenn du aus dem Guide alles aus dem FF drauf hast, darfst du selber anfangen Fehler zu suchen. Diese Meinungen kommen uebrigens daher, dass Tae Kim manchmal seine eigenen Erklaerweisen hat, die sehr gut zum Ziel fuehren, aber nicht immer mit anderen Lehrwerken uebereinstimmen. Ein kostenloser, sehr sehr guter Guide im Internet. Falsch machen kannst du damit in meinen Augen nichts.

Alles klar, vielen Dank. ^-^
01.09.16 05:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #28
RE: Kanji lernen
Ich finde hier gerade ein Taschenbuch zu Schreibübungen für Kanji. Scheint zumindest als Taschenbuch neu zu sein.

https://www.amazon.de/gp/product/0692727...KAKR8XB7XF

Es gehört ja scheinbar normalerweise zu einem anderen Lernpaket, aber es sieht mir doch so aus, als könnte man das unabhängig nutzen.

Kennt das jemand? Sind da Schreibübungen drin oder wie muss man sich das inhaltlich vorstellen?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
09.10.16 16:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #29
RE: Kanji lernen
(09.10.16 16:47)Nia schrieb:  Ich finde hier gerade ein Taschenbuch zu Schreibübungen für Kanji. Scheint zumindest als Taschenbuch neu zu sein.

https://www.amazon.de/gp/product/0692727...KAKR8XB7XF

Es gehört ja scheinbar normalerweise zu einem anderen Lernpaket, aber es sieht mir doch so aus, als könnte man das unabhängig nutzen.

Kennt das jemand? Sind da Schreibübungen drin oder wie muss man sich das inhaltlich vorstellen?

Das Buch kenne ich nicht, aber von Langenscheidt gibt es 3 Bücher die alle 2000 der Grund Kanji und die Kana abdecken. Habe eins ausversehen bestellt damals. Naja. Hat mir ein paar mal gut ausgeholfen. ^-^
24.10.16 21:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 522
Beitrag #30
RE: Kanji lernen
Für unterwegs: eStroke
http://www.eon.com.hk/estroke/
Da steht zwar "chinesich", macht wenig. Zum einen ist es taiwanesisch und zum anderen gbt es nur wenig wirkliche Abweichungen zum Japanischen. Das Allermeiste kann man konfigurieren. Am störendsten ist die Schreibweise von 花 und allen Abkömmlingen. Da sind es im oberen Teil des Zeichens immer vier anstelle von drei Strichen.
25.10.16 04:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji lernen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 632 06.11.17 20:56
Letzter Beitrag: moustique
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.743 21.05.17 10:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 758 26.12.16 10:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 10.092 04.12.16 13:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.404 01.02.16 12:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri