Antwort schreiben 
Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Verfasser Nachricht
Liu-Laoban


Beiträge: 3
Beitrag #1
Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Hihoho

Ich bin Ramona aus Elskop (kennt eh keiner LOL) in S-H, bin 22 und mache gerade eine Ausbildung zur Außenhändlerin.

Durch mein Hobby, Mangas und Animes, bin ich zum Japanischen gekommen und ein Fan geworden.
Ich lese sehr viele Mangas auf englisch und schau mir japanische Animes mit englischen Untertiteln an, möchte aber gerne auch die Originale verstehen und lesen können. Das hat mir den Anreiz gegeben, japanisch zu lernen. Erst mal im Selbstversuchgrins Natürlich sind die Animes und Mangas nicht der einzige Grund^^

Ich weiß, dass japanisch sehr schwer ist, und ich bin eher der mathematische Typ, will es aber unbeding versuchen.

Ich hab mir bereits ein Buch zum lernen der Kana gekauft: Die Kana lernen und behalten von James W. Heisig. Hat vielleicht schon wer Erfahrung damit?

Auch bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich am besten japanisch lernen kann/sollte. Gibt es vllt gute (und vor allem erschwinglichehoho) Software?Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar.rot

So, nu aber genug geredet, ich freu mich hier zu sein^^
07.07.09 12:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #2
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Hallo Ramona,

willkommen im Forum und viel Spaß beim Lernen grins

Es gibt massenweise solcher Lern-Tools im Netz, oft sogar kostenlos. Hier nur zwei Beispiele (auf die Schnelle herausgesucht):

Realkana
Zum Lernen der Kana

Kana Java-Game
Katakana/Hiragana unterscheiden üben

Und noch eine Linksammlung.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
07.07.09 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #3
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Fürs Kana-Lernen gibts nichts besseres als selber schreiben. Für Vorlagen guckst du hier: http://www.thomas-golnik.de/japan/09.html

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.07.09 09:25 von Landei.)
08.07.09 09:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tlnn


Beiträge: 169
Beitrag #4
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
(07.07.09 12:00)Liu-Laoban schrieb:  Ich weiß, dass japanisch sehr schwer ist, und ich bin eher der mathematische Typ, will es aber unbeding versuchen.

Ich hab mir bereits ein Buch zum lernen der Kana gekauft: Die Kana lernen und behalten von James W. Heisig. Hat vielleicht schon wer Erfahrung damit?

Auch bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich am besten japanisch lernen kann/sollte. Gibt es vllt gute (und vor allem erschwinglichehoho) Software?Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar.rot

So, nu aber genug geredet, ich freu mich hier zu sein^^

Hallo Ramona, willkommen grins

Ich hab die Kana auch mit Heisig gelernt, das ist ein tolles Buch dafür. Je ein Wochenende für Hiragana und Katakana und ich kichere heute noch über gewisse Geschichten zu den Zeichen zwinker

Software kenne ich nicht so, an Selbst-Lern-Büchern kenne ich Japanisch im Sauseschritt, Minna no Nihongo und etwas Genki. Schluss und endlich bin ich bei Minna no Nihongo geblieben. Sauseschritt war für mich gut zum anfangen, es hat aber für mich echt zuwenig Grammatik. Ich hatte mit den Texten und Sätzen mehr Fragezeichen als etwas anderes. MnN hat gut verdauliche Brocken Grammatik mit Übungen dazu. Auf jeden Fall empfehle ich dringend, die CDs mit zu kaufen, sei es Sauseschritt oder MnN und fleissig Hörverständnis und Aussprache zu üben.

Eine Alternative ist auch Pons Powerkurs, den kenne ich allerdings nicht wirklich. Ich habe die Pons Grammatik, die ist mir persönlich zu simpel. Vielleicht kannst du ja mal irgendwo die Bücher durch blättern und schauen, was dir zusagt?

Viel Spass beim Lernen grins
20.07.09 00:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreoreseijin


Beiträge: 54
Beitrag #5
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Ich will jetzt nicht entmutigen, aber Mangas sind (durch die Umgangssprache) oft schwieriger zu lesen als ein Sachbuch.
Am Anfang schon anfangen, Kanji zu lernen, halte ich für einen fatalen Fehler. Zuerst muss man sich mal die Basis-Grammatik und Basis-Vokabular draufschaffen. Dann Lehrbücher mit Kanji lesen, um sich daran zu gewöhnen. Und erst zu einem späteren Zeitpunkt speziell Kanji lernen und das zu verfestigen.
20.07.09 10:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 382
Beitrag #6
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
(20.07.09 10:04)oreoreseijin schrieb:  Ich will jetzt nicht entmutigen, aber Mangas sind (durch die Umgangssprache) oft schwieriger zu lesen als ein Sachbuch.
Ich denke auch, dass Mangas (wie auch oft Kinderbücher) schwerer zu lesen sind als manche Sachtexte.
@Ramona: Allerdings - wenn es das ist, was Dich begeistert und motiviert, dann ist es für Dich vielleicht trotzdem das Richtige.

(20.07.09 10:04)oreoreseijin schrieb:  Am Anfang schon anfangen, Kanji zu lernen, halte ich für einen fatalen Fehler. Zuerst muss man sich mal die Basis-Grammatik und Basis-Vokabular draufschaffen.
Abgesehen davon, dass Ramona nur von Kana geschrieben hat - ich halte das prinzipiell für keinen Fehler. Man sollte nur langsam machen. Jeder wird selber merken, in welcher Menge er sich Kanjis merken kann. Und wenn es am Anfang eins pro Woche ist oder eins pro Monat, ist das auch besser als keins.
@Ramona: Also, falls Du das gleich oder später in Angriff nehmen willst:
Mit einfachen, übersichtlichen Kanjis anfangen, diese aber von Anfang an in der richtigen Strichfolge lernen. Fehler, die sich am Anfang einschleichen, wird man später schwerer wieder los.
Man muss auch nicht gleich alle Lesungen der Kanjis lernen, sondern einfach nur die, die in der neuen Vokabel gerade vorkommen (und immer im Kopf haben, dass das nicht die einzige Lesung sein muss). So im Zusammenhang kann man sich die auch besser merken. Wenn später in anderem Zusammenhang eine neue Lesung dazukommen, merkt man sich die in diesem neuen Zusammenhang.
Aber nachdem Du Dich Liu-Laoban nennst: vielleicht kannst Du ja sowieso schon Chinesisch? *neugierig guck*

^^;~;^^
20.07.09 11:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Liu-Laoban


Beiträge: 3
Beitrag #7
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Danke für die Tips!^^
Nein, ich kann kein Chinesisch, Liu Laoban ist eine meiner Lieblingsfiguren aus einem Manga (ein Triaden-Leader =P).
Ich hab bald Urlaub, dann will ich mit dem oben genannten Buch erst mal die Kana lernen. Der gleiche Autor hat auch 2 Bücher über Kanji geschrieben...die will ich vllt. danach ausprobieren, bevor ich mich an die Grammatik mache. Wenn ich es richtig gesehen hab, setzen einige Lehrbücher Kanji voraus.
Allerdings suche ich noch gute Lehrbücher/Software zum Lernen der Grammatik, die auch erschwinglich sind^^ Ich hab schon einiges von JiS gehört, es soll sehr gut sein...nach MnN hab ich mal bei Amazon geschaut...da stehen aber so viele, ich bin etwas verwirrt^^ und ganz günstig inkl. CD'S sind die ja net...*grübel*
Von PONS gibt es auch eine Japanisch-lernsoftware, nicht nur den Powerkurs...kennt die zufällig jemand und kann seine Erfahrungen damit kundtun?
Ich bin halt noch etwas unentschlossen, wie ich nach den Kana-Büchern weitermachen soll^^

Aber schon mal ein dickes DANKE an alle für die Hilfe! *hug ya*
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.07.09 12:23 von Liu-Laoban.)
20.07.09 12:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zendent


Beiträge: 86
Beitrag #8
RE: Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Hi Liu,
ich habe auch vor erst ca 7 Monaten angefangen Japanisch zu lernen, auch mit dem Ziel lesen zu können, was die Sache natürlich auch etwas einfacher macht. Bei diesem Ziel kommt man um die Kanji eigentlich nicht herum, deswegen lohnt es sich schon sofort ins kalte Wasser zu springen, zum Beispiel mit dem ersten Kanji Buch von Heisig, das du ja schon erwähnt hast. Wenn du die Zeichen dann schon mal auseinanderhalten kannst, geht das Vokabellernen eigentlich fast wie in jeder anderen Sprache auch. Bzgl. der Lesungen kann ich Koumori nur zustimmen, mit der Zeit kommt das eh von selbst. Vokabeln nur per Kana lernen macht eigentlich auch nur Sinn, wenn man mehr Wert auf Sprechen und Zuhören legt. Mit den Kana sollte man sich eh nicht zu lange aufhalten, verglichen zu dem was noch kommt sind sie unrelevant... und doch sind sie so elementar, dass sie einem immer über den Weg laufen, so dass man gar keine Chance bekommt sie nicht zu lernen.
Ich habe jetzt vor kurzem auch angefangen Manga zu lesen und würde Lügen, wenn ich behaupte schon alles verstehen zu können - aber nach den ersten großen Hürden gewöhnt man sich schnell dran. Mal schauen wie es in 1-2 Monaten aussieht grins
22.07.09 01:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie kann man sich Hiragana besser einprägen? Cystasy 17 2.570 15.12.15 18:53
Letzter Beitrag: Cystasy
Ab wann kann man sich als "fortgeschritten" bezeichnen? MM 61 13.929 02.03.10 19:01
Letzter Beitrag: zongoku
Lohnt es sich anzufangen? Jan84 12 3.444 18.12.08 14:01
Letzter Beitrag: Jan84
Anfängerin stellt sich vor und bittet um Rat Giftzwerg 21 4.631 21.09.07 13:53
Letzter Beitrag: tlnn
Certo stellt sich vor und möchte japanisch lernen Certo 3 2.047 19.09.07 16:31
Letzter Beitrag: Certo