Antwort schreiben 
Lohnt es sich anzufangen?
Verfasser Nachricht
Jan84


Beiträge: 3
Beitrag #1
Lohnt es sich anzufangen?
Hallo,
mich interessiert die japanische Sprache sehr und moechte sie gerne lernen, jedoch wuerde mich interessieren ob es sich lohnt und Sinn macht, wenn man nicht sehr viel Zeit dafuer hat. Ich haette neben meiner Arbeit immer nur ein paar Stunden die Woche Zeit, realistisch gesehen wohl durchschnittlich eine Stunde pro Tag und einmal pro Jahr 1-2 Wochen zB fuer einen Kurs und da ich gerade eine Ausbildung mache kann ich auch nicht so viel Geld darein investieren.
Das es dann nicht so schnell geht als in den paar Jahren wenn ich es studieren wuerde ist mir klar, sehe das eher als langfristiges Hobby und Moeglichkeit eine weitere Fremdsprache (neben Englisch und verkuemmerten Latein) zu lernen. Kann man bei den Vorraussetzungen in sagen wir mal ~10 Jahren die Sprache einigermassen gut lernen?

Ich habe auch das Problem einer ziemlich "grobmotorischen" Handschrift (d.h. selbst mein deutsches Geschreibsel ist schwer zu entziffern) und eines leichten Sprachfehlers (lispeln). Ist das ein grosses Hindernis beim japanisch lernen?

Gruss
Jan
08.12.08 17:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #2
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Hm. Wie soll man auf so einen Text antworten?

Nun ich finde man soll sich im Klaren sein, was man vorhat.
Wo hab ich diesen Satz nur schon mal gehoert?????

"Tu's oder tu's nicht"
Und egal wie du dich entscheidest, tu's richtig.
Versuchen, hat keinen Sinn.
08.12.08 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #3
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Zunächst einmal mit zongoku: Mach´s doch einfach!

Das mit dem "langjährigen Hobby" ist doch schon mal ein guter Ansatz zwinker - das mach´ ich ganz genauso. Wenig Zeit bedeutet ja nicht, dass du sie nutzlos verbringen musst. Wenn dich Japanisch interessiert, und du deine Freizeit lieber mit dem Lernen von z. B. Japanisch als mit TV-Shows verbringst, dann fang doch einfach damit an.

Niemand kann dir sagen, ob es für dich das Richtige ist, das kannst du nur selbst herausfinden. Das kommt auch darauf an, wie du dich motivierst bzw. welche Ziele du dir so steckst. Aber vielleicht bist du später davon so begeistert, dass du dann doch einmal etwas mehr Zeit investierst, wer weiß?

Zum Thema "Lispeln" - na ja, es gibt mit Sicherheit auch lispelnde Japaner, könnte ich mir denken und du kannst mit Sicherheit auch Deutsch sprechen - weshalb sollte das also ein Problem darstellen? Probleme sind dazu da, überwunden zu werden grins Aber im Ernst: Ich denke, das ist vielleicht eine kleine Hürde, aber sie sollte dich nicht davon abhalten, Japanisch (oder irgendeine andere Sprache) zu lernen, wenn du es willst.

Um noch mal darauf zurückzukommen: Mach´s einfach grins Du wirst dann schon schnell merken, ob du darin eintauchen kannst, oder nicht.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.08 18:09 von Shino.)
08.12.08 18:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #4
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Wir sollten ihm auf seine Frage antworten:

Es lohnt sich selten.
09.12.08 01:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #5
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Es kommt halt auch darauf an, was du erreichen willst: Wenn es ein Hobby sein soll und du vielleicht ab und an mal Urlaub im Land machen und dort selbst dein Essen bestellen moechtest, ist es sicher nicht schlecht, auch wenn du wenig Zeit hast.
Aber richtig sprechen koennen wirst du Japanisch nur, wenn du ueber lange Zeit INTENSIV (und am besten im Land) lernst.

MfG
Lori

P.S. Meine Handschrift ist auch schrecklich, aber das passt schon. Lispeln duerfte kein groesseres Problem sein als in Deutschland. Es gibt uebrigens auch Japaner, die lispeln (naja ist wohl keine so grosse Ueberraschung).

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

09.12.08 01:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.470
Beitrag #6
RE: Lohnt es sich anzufangen?
(09.12.08 01:13)Lori schrieb:Aber richtig sprechen koennen wirst du Japanisch nur, wenn du ueber lange Zeit INTENSIV (und am besten im Land) lernst.
.

oder später einmal, wenn du schon wissen wirst, ob es dich freuen könnte, wenn du es den Chinesen nachmachen möchtest mit viel Auswendiglernen - siehe das "Unterforum" dazu
showthread.php?tid=5909

09.12.08 01:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #7
RE: Lohnt es sich anzufangen?
(08.12.08 17:05)Jan84 schrieb:Hallo,
mich interessiert die japanische Sprache sehr und moechte sie gerne lernen, jedoch wuerde mich interessieren ob es sich lohnt und Sinn macht, wenn man nicht sehr viel Zeit dafuer hat. ... Kann man bei den Vorraussetzungen in sagen wir mal ~10 Jahren die Sprache einigermassen gut lernen?

Die entscheidende Frage ist in der Tat: Wofür? Eine Sprache um ihrer selbst willen oder einfach als zielloses Hobby zu lernen halte ich persönlich für sinnlos und im Falle von Japanisch für extreme Zeitverschwendung. Es gibt einfach viel wichtigere und schönere Dinge im Leben. Was nicht heißen soll, das die japanische Sprache unschön ist. Die japanische Sprache hat durchaus ganz besondere Reize.

Wenn du an irgendeinem Aspekt Japans oder einfach nur an den Menschen dort ernsthaft interessiert bist, kannst du in zehn Jahren eine Menge lernen, und zwar auch über dich selbst. Der von dir angepeilte Aufwand reicht wahrscheinlich nicht aus, um die Sprache in 10 Jahren flüssig sprechen zu lernen, es sei denn du baust noch einen längeren Japan-Aufenthalt ein oder bist deutlich begabter als ich (was nicht unwahrscheinlich ist).

正義の味方
09.12.08 11:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.620
Beitrag #8
RE: Lohnt es sich anzufangen?
(08.12.08 17:05)Jan84 schrieb:durchschnittlich eine Stunde pro Tag und einmal pro Jahr 1-2 Wochen zB fuer einen Kurs

Wenn du die 1 Stunde pro Tag wirklich konsequent durchziehst kommst du weiter als so manch anderer der 2 Wochen lang intensiv lernt und dann monatelang gar nichts mehr macht. Wenn du dich für Japanisch interessierst, schnupper einfach mal rein, schau obs dir Spass macht, und wenn der Spass und Motivation da ist ergibt sich der Rest auch. Und wenn du irgendwann merkst daß du es doch nicht weitermachen willst, kannst du vielleicht wenigstens auch schon ein paar Worte sprechen und zumindest Kana lesen, das ist besser als nichts. Ob es sich lohnt musst du letztendlich halt selber wissen und entscheiden.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
09.12.08 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #9
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Ob es sich lohnt? Objektiv betrachtet sicher nicht.

Aber das ist letztendlich nicht die Frage. Ich habe lange dazu gebraucht um zu begreifen, dass ich auf dieser Welt in Wirklichkeit nichts besitze, keine Freunde, keine Familie, kein Geld, gar nichts, außer einem drei Pfund schweren Proteinklumpen zwischen meinen Ohren (der sich seltsamerweise einbildet, Freunde, Familie und Geld zu besitzen). Was die Japanische Sprache innerhalb der letzten Jahre mit diesem meinem einzigen Besitz angestellt hat, war erstaunlich. Japanisch Lernen macht neugierig, aufmerksam und abhängig. Man macht sich über seine eigene Sprache und Kultur viel mehr Gedanken, man hinterfragt seine eigene Denkweise. Es ist ein Puzzle, das niemals fertig wird und deshalb immer wieder neue Teilbilder zeigt, die vielleicht erst dann Sinn machen, wenn man andere Stellen "gelöst" hat. Japanisch-Lernen ist eine grundlegend andere Erfahrung als das Erlernen einer uns "verwandten", indoeuropäischen Sprache - wenn man es aus Spaß und Neugier heraus lernt, nicht weil man es muss.

Ob es sich lohnt, kann nur jeder selbst entscheiden, aber offenbar hat es das bei einigen Leuten getan.

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
09.12.08 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tlnn


Beiträge: 169
Beitrag #10
RE: Lohnt es sich anzufangen?
Schön gesagt, Landei.

Zum Thema lohnen: was heisst das für dich? Geld? Spass? Interessante Kontakte? Herausforderung?

Bei mir ist das Fazit bisher:

Geld - minus
Spass - doppelplus
Interessante Kontakte - plus
Herausforderung - dreifachplus

Jeder/jede hat andere Kriterien. Ich habe auch wenig Zeit, aber sie reicht zum Vorwärtskommen. Tempo unterschiedlich. 1 Stunde pro Tag ist schon mal ansehnlich. Längeres "Abhängen" finde ich in dieser Sprache verheerender als irgendwo sonst.
12.12.08 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lohnt es sich anzufangen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie kann man sich Hiragana besser einprägen? Cystasy 17 2.390 15.12.15 17:53
Letzter Beitrag: Cystasy
Ab wann kann man sich als "fortgeschritten" bezeichnen? MM 61 13.822 02.03.10 18:01
Letzter Beitrag: zongoku
Liu stellt sich vor - Japanisch-Selbststudierende^^ Liu-Laoban 7 3.012 22.07.09 00:42
Letzter Beitrag: zendent
Anfängerin stellt sich vor und bittet um Rat Giftzwerg 21 4.575 21.09.07 12:53
Letzter Beitrag: tlnn
Certo stellt sich vor und möchte japanisch lernen Certo 3 2.035 19.09.07 15:31
Letzter Beitrag: Certo