Antwort schreiben 
Möglichkeiten für Leben in Japan
Verfasser Nachricht
Ki0ShiRa


Beiträge: 20
Beitrag #1
Möglichkeiten für Leben in Japan
Hallo,

Ich bin derzeitig 15 Jahre alt und habe vor in ferner Zukunft mir eine Zukunft in Japan auszubauen.
Ich lerne erst seid 3-4 Monaten intensiv Japanisch mit Büchern und im Internet aber ich mache Fortschritte.

Die Sache ist die das ich mich einfach mal informieren wollte was für Möglichkeiten ich habe.
Ich habe mich auch schon auf sehr sehr vielen Seiten informiert (z.B vom Konsulat) und kenne die meisten Vorraussetzungen für die verschiedenen Visa.

Ich bin im Moment in der 8. Realschulklasse und werde nach meiner Ausbildung vorraussichtlich 20-21 Jahre alt sein.
Natürlich könnte ich dann schon mit dem gespartem Geld ein Working Holiday machen und in dieser Zeit versuchen ein Arbeitsvisa zu bekommen,
aber ohne nötige Berfuserfahrung geht das ja nicht. Ich weiß gerade nicht genau wieviel Jahre das waren da ich es einfach nicht finde auf der Seite der Botschaft,
obwohl ich unter Arbeitsvisa geguckt habe...
Ich denke es waren 4 Jahre, dann könnte ich 1 Jahr im Working Holiday abbauen ( = 3 Jahre ) und 3 Jahre in Deutschland arbeiten,
danach wäre ich 25-26 Jahre alt und die chancen dann noch einen Job + Arbeitsvisa in Japan zu bekommen sind doch ziemlich niedrig oder?
Deshalb hatte ich mir überlegt nach meinem Abschluss 2 Jahre Abitur zu machen und anschließend zu studieren,
dass wären dann zsm. ja auch ganze 6 Jahre und mit 23 Jahren + Studium hätte ich dann ja relativ gute chancen.

Gibt es also auch ohne Studium eine Möglichkeit in Japan zu arbeiten/Leben ?http://www.japanisch-netzwerk.de/images/smilies/kratz.gif
Welche Möglichkeiten und Kombinationen gibt es da so ?http://www.japanisch-netzwerk.de/images/smilies/kratz.gif

Ich würde mich auch mal interesieren wie ihr es geschafft habt oder hattet )
04.06.15 10:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #2
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Hallo Ki0ShiRa,
Willkommen im Forum.
15 Jahre bist du alt. Nun ja das ist noch blutjung.
In 6 Jahren gedenkst du nach Japan zu gehen?

Warum nicht! Bis dahin weisst du echt mehr, als im Moment, vorausgesetzt, du bleibst am Ball. Und da wird doch noch einiges auf dich zukommen, denke ich.
Freund/Freundin. Manche bekommen schon sehr frueh, Nachwuchs.
Ich hab welche in Bochum getroffen, wo beide die Uni besuchten und ein Baby hatten.

Das koennte dich schon aus der Bahn werfen.
Das Leben spielt oft nicht, wie man es gerne haben will.

Aber warum solange warten?
Es gibt die Moeglichkeit als Austauschschueler.
Oder ein Homestay in Japan. Da gibt es, denke ich, auch Hilfen in dieser Hinsicht bei der Botschaft. Einfach mal nachfragen.
Da hab ich dir schon mal 2 Stichwoerter gegeben.

Bei uns gab es eine Abendschule, (japanisch), die hatten als Ziel, die Schueler-innen am Ende des Jahres, fuer einen Monat nach Japan zu schicken.
Es war auch hier in etwa wie bei einem Austauschprogramm.

Und dann kannst du schon dieses Jahr hin.

Tschuess und viel Glueck.
04.06.15 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #3
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Also ich hätte jetzt auch ein Austauschjahr an einer jp. Schule vorgeschlagen. Würde ich sofort machen, wenn ich noch Schüler wäre, mir ist das damals nämlich nicht eingefallen. Bin heute noch enttäuscht darüber traurig

Bzgl. Geld würde ich einen Ferienjob empfehlen. Da du keine Steuern bezahlen musst, kannst du da eigentlich schon recht ordentlich was verdienen. Vlt können ja auch Omi/Opi noch was beisteuern, ist ja nichts so als würdest du das Geld für Drogen und so Dreck verprassen.

Für später wäre wohl ein halbwegs vernünftiges Studium empfehlenswert, ansonsten benötigst du min. 10 Jahre Berufserfahrung. Gibt zwar natürlich Ausnahmen, aber die bestätigen ja bekanntlich nur die Regel.

Zitat:Ich lerne erst seid 3-4 Monaten
http://www.seidseit.de/

Zitat:Only the japanese woman : D
kratz

mfg
04.06.15 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ki0ShiRa


Beiträge: 20
Beitrag #4
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
(04.06.15 13:17)UnDroid schrieb:  Also ich hätte jetzt auch ein Austauschjahr an einer jp. Schule vorgeschlagen. Würde ich sofort machen, wenn ich noch Schüler wäre, mir ist das damals nämlich nicht eingefallen. Bin heute noch enttäuscht darüber traurig

Bzgl. Geld würde ich einen Ferienjob empfehlen. Da du keine Steuern bezahlen musst, kannst du da eigentlich schon recht ordentlich was verdienen. Vlt können ja auch Omi/Opi noch was beisteuern, ist ja nichts so als würdest du das Geld für Drogen und so Dreck verprassen.

Für später wäre wohl ein halbwegs vernünftiges Studium empfehlenswert, ansonsten benötigst du min. 10 Jahre Berufserfahrung. Gibt zwar natürlich Ausnahmen, aber die bestätigen ja bekanntlich nur die Regel.

Zitat:Ich lerne erst seid 3-4 Monaten
http://www.seidseit.de/

Zitat:Only the japanese woman : D
kratz

mfg

10 Jahre Berufserfahrung...wow... Wo kann man das auf der Seite vom Konsulat nochmal nachlesen? Stand mal dabei aber jetzt irgendwie nicht mehr... Vllt. wird es ja nichtmehr benötigt ^^

(1)Ich kenne mich mit Studium usw. nicht sehr viel aus aber wäre es möglich ein relativ leichtes Studium für 3 Jahre zu nehmen und dort seinen Bachelor zu machen, würde das dann auch zählen oder muss man etwas kompliziertes nehemn wie z.B Mathematik?
(2)Und gibt es eine Möglichkeit ohne oder nur mit einem Jahr Berufserfahrung die man in seinem WH gemacht hat ein Arbeitsvisum zu bekommen?
(3) Wenn man eine Japanerin heiratet wird es doch einfach mit einem Ehepartnervisum oder?
(4) Ist es schwierig ein Studentenvisum zu bekommen?
Ich
04.06.15 13:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #5
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Zitat:10 Jahre Berufserfahrung...wow... Wo kann man das auf der Seite vom Konsulat nochmal nachlesen? Stand mal dabei aber jetzt irgendwie nicht mehr... Vllt. wird es ja nichtmehr benötigt ^^
Ich weiß es nicht, aber 10 Jahre war bisher immer die gängige Praxis.

Zitat:(1)Ich kenne mich mit Studium usw. nicht sehr viel aus aber wäre es möglich ein relativ leichtes Studium für 3 Jahre zu nehmen und dort seinen Bachelor zu machen, würde das dann auch zählen oder muss man etwas kompliziertes nehemn wie z.B Mathematik?
Abschluss bleibt Abschluss, aber mit Bachelor (Mathematik) findet sich halt immer noch leichter ein Job als mit Bachelor (Kunstgeschichte) etc... Und darum geht es ja!?

Zitat:(2)Und gibt es eine Möglichkeit ohne oder nur mit einem Jahr Berufserfahrung die man in seinem WH gemacht hat ein Arbeitsvisum zu bekommen?
Mit Glück, Zufall, Vitamin B und Geld geht vieles.

Zitat:(3) Wenn man eine Japanerin heiratet wird es doch einfach mit einem Ehepartnervisum oder?
Natürlich, aber dazu müsstest du erstmal eine Dumme finden, die das macht. Und willst du auf dieser Grundlage dein Leben aufbauen? Ich nicht!

Zitat:(4) Ist es schwierig ein Studentenvisum zu bekommen?
Viele deutsche Unis haben jp. Partnerunis. Bei einem Austausch wird dir für gewöhnlich ein Buddy gestellt, der dir bei allem Möglichem hilft und du musst nicht mal Studiengebühren bezahlen. Das einzige Problem könnte die Bewerberanzahl sein.

mfg
04.06.15 14:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #6
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Wie sieht es eigentlich als Krankenpfleger usw aus? Oder werden da in Japan nur Philippinerinnen usw. genommen?

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
04.06.15 17:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #7
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
(04.06.15 17:21)Ki0ShiRa schrieb:  
(04.06.15 13:17)UnDroid schrieb:  Also ich hätte jetzt auch ein Austauschjahr an einer jp. Schule vorgeschlagen. Würde ich sofort machen, wenn ich noch Schüler wäre, mir ist das damals nämlich nicht eingefallen. Bin heute noch enttäuscht darüber traurig

Bzgl. Geld würde ich einen Ferienjob empfehlen. Da du keine Steuern bezahlen musst, kannst du da eigentlich schon recht ordentlich was verdienen. Vlt können ja auch Omi/Opi noch was beisteuern, ist ja nichts so als würdest du das Geld für Drogen und so Dreck verprassen.

Für später wäre wohl ein halbwegs vernünftiges Studium empfehlenswert, ansonsten benötigst du min. 10 Jahre Berufserfahrung. Gibt zwar natürlich Ausnahmen, aber die bestätigen ja bekanntlich nur die Regel.

Zitat:Ich lerne erst seid 3-4 Monaten
http://www.seidseit.de/

Zitat:Only the japanese woman : D
kratz

mfg

10 Jahre Berufserfahrung...wow... Wo kann man das auf der Seite vom Konsulat nochmal nachlesen? Stand mal dabei aber jetzt irgendwie nicht mehr... Vllt. wird es ja nichtmehr benötigt ^^

(1)Ich kenne mich mit Studium usw. nicht sehr viel aus aber wäre es möglich ein relativ leichtes Studium für 3 Jahre zu nehmen und dort seinen Bachelor zu machen, würde das dann auch zählen oder muss man etwas kompliziertes nehemn wie z.B Mathematik?
(2)Und gibt es eine Möglichkeit ohne oder nur mit einem Jahr Berufserfahrung die man in seinem WH gemacht hat ein Arbeitsvisum zu bekommen?
(3) Wenn man eine Japanerin heiratet wird es doch einfach mit einem Ehepartnervisum oder?
(4) Ist es schwierig ein Studentenvisum zu bekommen?
Ich
Doppelpost? kratz

mfg
04.06.15 18:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #8
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Ich weiß nicht, ob man mit diesen ganzen Vorschriften wirklich so lange planen kann.
Kann es nicht sein, dass in 5 Jahren die Bedingungen für working holiday etc. gar nicht mehr passen?
Oder ist das sehr 'stabil'?

Bei einem Schüleraustausch müssen aber auch die Eltern 'ja' sagen, sofern das Geld nicht das 1.Problem ist...

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
04.06.15 20:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #9
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Working Holiday wird sich so schnell nicht aendern.

Insgesamt muss man allerdings hier mal anmerken, dass es sehr schwierig ist in Japan ein Arbeitsvisum zu bekommen.
Selbst wenn man Arbeit findet, so verlangt diese manchmal schon ein gueltiges Arbeitsvisum. Das heisst, man muss eine Arbeit finden, die einem das Visum sponsert und das sind nicht so viele Arbeitgeber die das machen.

Und zum Heiraten... Ich hoffe das ist nicht dein Ernst. Natuerlich kann man Japanerinnen heiraten, das ist sogar eine sehr freudige Angelegenheit denke ich, aber doch nicht, um ein Visum zu erhalten!

http://www.flickr.com/photos/junti/
04.06.15 23:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oribaa
Gast

 
Beitrag #10
RE: Möglichkeiten für Leben in Japan
Grundsaetzlich lobenswert, sich schon in so jungen Jahren Gedanken um seine Zukunft zu machen.

Ich selbst (hier im Forum eher stiller Mitleser) habe einen aehnlichen Background - mit 15, 16 das erste Mal den Wunsch verspuert, spaeter in Japan zu leben. Sprachkurs am japanischen Kulturinstitut in Koeln, dann mit 18 das erste mal in Japan (ca. 4 Wochen), dadurch wurde der Wunsch nur noch staerker. Von daher ein paar Worte zu meinen Erfahrungen.

Nach Abi dann Studium (haha, Japanologe...), kurz vor Abschluss dann das obligatorische Praktikum bei einem deutschen Unternehmen in Japan und gleichzeitig Jobsuche. Bin dann durch Vitamin B fuendig geworden, lebe mittlerweile seit 5 Jahren durchgaengig hier und habe in den letzten zwei Jahren unglaublich Probleme mit der Arbeits- und Lebensweise in diesem Land, welches Ich einst so toll fand. Kurzum, fuer den Urlaub oder Austausch (WH) ist Japan natuerlich super, aber wenn man hier lokal angestellt wird und "arbeiten" muss, kann das auch mal schnell nach hinten losgehen. Mittlerweile bin ich familiaer aber so "gefestigt", das ich nicht einfach so in ein anderes Land auswandern koennte.

Falls jmd Coolio's Blog kennt... Ich bin wohl in Phase 4: http://samurai-biker.blogspot.jp/2013/04...-4_12.html

(Phasen 1-3 gibts hier: http://samurai-biker.blogspot.jp/2009/06...e-sch.html --> alles ziemlich genau so auch bei mir gewesen)

Ohne dich von deinem Traum(?) abbringen zu wollen, such dir n gescheites Studium (Ingenieur) und such dir dann eine Firma, die dich als Expat nach Japan schickt und dir Zucker in den Ar... blaest (aka horrende Wohnkosten uebernimmt, horrendes Schulgeld fuer die Kinder bezahlt etc), dann kann Japan wirklich wundervoll sein.
05.06.15 06:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Möglichkeiten für Leben in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zum Leben in Japan Lea 7 629 04.10.17 15:27
Letzter Beitrag: kenting
Leben in Japan und Möglichkeiten zum Studieren JapanLuke 2 519 13.09.17 05:36
Letzter Beitrag: Gunma-chan
Leben im Tempel Mariochan 6 1.650 09.09.14 18:33
Letzter Beitrag: NL
Leben in Japan sHow 5 1.577 27.09.13 14:43
Letzter Beitrag: Hellstorm
Japanische Freundin will in Deutschland leben - Heirat? Beruf? sneak 2 3.706 07.09.12 10:52
Letzter Beitrag: Shinichiro